St. Vinzenz-Krankenhaus

260511805 - 04

Das St. Vinzenz-Krankenhaus ist ein Akutkrankenhaus in Düsseldorf, an der Grenze der Stadtteile Pempelfort und Derendorf. Wir verfügen derzeit über 322 Betten. Über 39.000 Patienten werden jährlich stationär und ambulant von uns behandelt.

  • Allgemeine Informationen
    Träger Krankenhaus Mörsenbroich-Rath GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 322 320
    Vollstationäre Fälle 9.123 9.123
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 22.327 22.327
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Traditionelle chinesische Medizin
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Die jeweiligen Stationsleitungen stellt gerne den Kontakt zum Sozialdienst für Sie her.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Angebot über die Physiotherapie im Hause
    MP06 Basale Stimulation Angebot über das Pflegepersonal
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Nur Reha-Management über den Sozialdienst
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden AB F 003 Umgang mit Tod und Sterben
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Amb. und stat. Therapiemaßnahmen für Hüft-, Kniegelenk und Wirbelsäulenproblematiken. Präventionsmaßnahmen, wie Wassergymnastik für Herz-Kreislauftraining und Rückengymnastik.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Gehen mit Hilfsmitteln erlernen für Hüft- und Kniegelenke, Beseitigung von Gangunsicherheiten, Wiederherstellung von Kraft und Koordination.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Stationäre interdisziplinäre Diabetesbetreuung durch das Westdeutsche Diabetes Institut (WDGZ)
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Unsere Diätassistentinnen werden unterstützt durch die Menueassistentinnen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Diabetes- und GesundheitsZentrum.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Individuelle Steuerung der Entlassungsplanung möglichst zur optimalen Wiedereingliederung in die gewohnte Umgebung.
    MP18 Fußreflexzonenmassage Gezielte Fußreflexzonenmassagen durch qualifizierte Therapeuten.
    MP21 Kinästhetik Begleitet Sie in der Wahrnehmung der eigenen Bewegung als zentralen Weg zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, Prophylaxe durch Kompressionsstrümpfe an Armen oder Beinen bei med. Indikation.
    MP25 Massage Im Rahmen der Physiotherapie bieten wir klassische Massagen an. Bindegewebsmassage, Colonmassage, Fazienbehandlungstechniken, Triggerpunktbehandlungen.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Nur manuelle Therapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Med. Bäder.Patienten mit Funktionsstörungen des Bewegungsapparates werden von Mitarbeitern der Physik. Therapie(Physiotherapeuten, Masseure)über den gesamten stationären Aufenthalt im St.Vinzenz-Krankenhaus begleitet. Ultraschalltherapie, Wärme-(Fango, He
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen des stationären Aufenthaltes und als ambulantes Angebot.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Handlungsfeld. Bewegung wie z. B. Rückengymnastik, Wassergymnastik.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Rückenschule im Rahmen der Physiotherapie
    MP37 Schmerztherapie/-management Multimodale konservative und operativ-invasive Schmerztherapie
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Präoperative Gangschule für Patienten, Beratung zur Sturzprophylaxe
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Autogene Training, Progressive Muskelentspannung, Feldenkrais
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Gesundheit, Hilfe und Geborgenheit wollen wir mit einem ganzheitlichen Pflegekonzept erreichen, das durch qualifiziertes und engagiertes Pflegepersonal umgesetzt wird.
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin Erkrankungen des Stütz- und Beweungsapparates, Funktionelle Kopf- und Gliederschmerzen, Nervenschmerzen, Erkrankungen der Atemwege
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Die Zeit nach der Entlassung bereiten wir intensiv vor. Hierzu organisiert ein engagiertes Team aus Reha-Management und Sozialdienst bei Bedarf schon frühzeitig weitere Maßnahmen wie Anschlussheilbehandlung, Haushaltshilfe oder Hilfsmittel.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Im Rahmen der Behandlung in der Physikalischen Therapie, heiße Rolle, Fango, Tiefenwärme.
    MP51 Wundmanagement Professionelle Beurteilung, Reinigung und Versorgung von Wunden.
    MP57 Biofeedback-Therapie Wird über unsere Schmerztagesklinik angeboten.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Im Rahmen der Krankengymnastik tiefensensorisches Training.
    MP63 Sozialdienst Beratung zu Leistungen der gesetzlichen und privaten Pflegeversicherung, Ambulante Pflegedienste/Ambulante Hospizdienste, Essen auf Rädern, Hausnotrufgerät, Behindertenfahrdienste, Schwerbehindertenausweis, Betreutes Wohnen, Selbsthilfegruppen,Vorsorgevol
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Besichtigungen und Führungen (Kreißsaal), Vorträge, Informationsveranstaltungen für Ärzte und Patienten.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Forced-Use-Therapie, Bewegungsinduktionstherapie, Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T.), Spiegeltherapie.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Vermittlung und Beratung erfolgt durch den Sozialdienst.
    MP69 Eigenblutspende Eigenblutspende ist eine Form der Blutspende, bei welcher der Patient sein Blut für eine spätere Übertragung auf ihn selbst (Eigenbluttransfusion) spendet.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Eine Cafeteria ist angegliedert. Die Stationen verfügen über Sitzbereiche für Patienten und Besucher.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Vorhanden.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Vorhanden.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Die Aufnahme einer Begleitperson ist möglich. Die Mitarbeiter der Patientenaufnahme informieren Sie gerne und schließen die entsprechenden Vereinbarungen mit Ihnen ab. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist unbedingt notwendig.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Vorhanden.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Vorhanden.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Hier entstehen Ihnen nur 2 Euro für die Kopfhörer.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Internetzugang über WLAN möglich, nicht überall verfügbar.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Nicht überall verfügbar.
    NM18 Telefon am Bett Telefone können am Empfang angemeldet werden. Für die Bereitstellung eines Telefons ist eine Vorauszahlung von 15 Euro zu entrichten. Der Empfang (Telefon 9) ist täglich 24 Std. besetzt.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Sie sollten auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände in Ihrem Nachttisch aufbewahren. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir leider nur für Gegenstände haften können, die uns zur Verwahrung anvertraut wurden. Sie können Ihre Wertgegenstände im Treso
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen zur Verfügung steht. NUR stationär aufgenomme Patienten bekommen einen Sondertarif: für den 1. Tag 5,50 €, ab dem 2. Tag 4,00 € , 5 Tage max. 21,50 €.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Therapeutische Bewegungsbäder
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Grüne Damen und Herren sind bei uns ehrenamtlich tätig. Gerne sind sie bereit Ihnen zu helfen. Nehmen Sie bitte Kontakt über das Pflegepersonal auf.
    NM42 Seelsorge Pfarrer Wolfgang Vossen, katholische Seelsorge - ev. Pfarrerin Doris Taschner, evangelische Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Bitte informieren Sie sich aktuell in der Presse und auf unserer Internetseite
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Hinweis kommt vom Sozialdienst.
    NM65 Hotelleistungen Wir können begrenzt Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Bitte fragen Sie rechtszeitig an. Fragen zum St. Vinzenz-Krankenhaus (02 11) 958-01
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Wenn Ihnen eine spezielle Diät verordnet wurde, helfen Ihnen unsere Diätassistentinnen gerne bei der Aufstellung Ihres individuellen Speiseplans. Eine entsprechende Ernährung für die Glaubensrichtungen Juden und Moslems können berücksichtigt werden.
    NM67 Andachtsraum Unsere Kapelle im Erdgeschoss ist tagsüber immer zum Gebet oder einem stillen Aufenthalt geöffnet. / Ein Verabschiedungsraum steht zur Verfügung.
    NM68 Abschiedsraum Das Pflegepersonal ist gerne bereit Ihnen die Möglichkeit zu geben den Abschiedraum aufzusuchen.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Dem Patienten werden in den Aufzügen die Etagen angesagt.
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen Alle Einrichtungen des St. Vinzenz Krankenhauses sind mit dem Rollstuhl erreichbar.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug Unsere Aufzüge sind alle vom Rollstuhl aus bedienbar.
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen Piktogramme werden von uns eingesetzt, um sprach-, schrift- und kulturneutral Informationen weiterzugeben.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Bei Bedarf einsetzbar.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Sind vorhanden und werden bei Bedarf eingesetzt.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße Sind vorhanden und werden bei Bedarf eingesetzt.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Sind vorhanden und werden bei Bedarf eingesetzt.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Sind vorhanden und werden bei Bedarf eingesetzt.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Sind vorhanden und werden bei Bedarf eingesetzt.
    BF24 Diätetische Angebote Wenn Ihnen spezielle Diät verordnet wurde helfen Ihnen unsere Diätassistentinnen beim Aussuchen der Speisen. Die Menueassistentin unterstützen sie dabei.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal englisch, türkisch, arabisch, griechisch.
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden Unsere Kapelle lädt Sie tagsüber zur Andacht oder zu stillen Momenten ein.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Dr. med. R. J. Adamek ist Lehrbeauftragter der Ruhruniversität Bochum für Innere Medizin. Priv.-Doz. Dr. med. C. Schnurr, Lehrauftrag an der Universität zu Köln und der Heinrich Heine Universität Düsseldorf
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Famulaturen und das Praktische Jahr können bei uns absolviert werden.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Teilnahme an Studien im Rahmen des DarmkrebZentrums.
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Die Einrichtungen des VKKD gehören zu den katholischen Krankenhausträgern aus Düsseldorf, Neuss und Ratingen, die in 2005 eine gemeinsame Krankenpflegeschule gegründet haben. Die St. Elisabeth-Akademie hat zum 01.06.2005 als eigenständige gGmbH ihren Bet
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) In Zusammenarbeit mit der Kaiserswerther Diakonie erfolgt bei uns der praktische Teil der Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA).
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin und CTA
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Arztdienst, Pflegedienst, Administration - Beschwerde Manager, Qualitätsmanagementbeauftragte, Risikomanagementbeauftragte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG