Marien Hospital Düsseldorf

260510096
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Marien Hospital Düsseldorf GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 461 320
    Vollstationäre Fälle 18.967 18.967
    Teilstationäre Fälle 424 424
    Ambulante Fälle 30.804 30.804
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP02 Akupunktur
    Z. B. ab der 36. Schwangerschaftswoche, Geburtsvorbereitung und als Schmerztherapie.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Das Marien Hospital Düsseldorf bietet pflegenden Angehörigen und Freunden frühzeitig, d.h. schon während des Krankenhausaufenthaltes, Beratung und praktische Hilfe in Form von Pflegetrainings an. Diese Pflegetrainings qualifizieren sie für den Umgang mit
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    Tragetuchkurs, Informationsabende über das Stillen, Stillgruppe, Babymasssage.
    MP06 Basale Stimulation
    Wir unterstützen Sie bei schweren körperlichen Beeinträchtigungen durch basale Stimulation mit körperbezogenen Interaktionen in ihrer Wahrnehmung-, Kommunikation- und Bewegungsfähigkeit.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    Gerne steht Ihnen der Sozialdienst beratend zur Seite.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    Rückenschule im Rahmen der Physikalische Therapie.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Das Bobath-Konzept bei apoplektischem Insult bzw. der Schlaganfall, der mit einer Halbseitenlähmung (Hemiplegie) einhergeht oder die verschiedenen Erscheinungsbilder Cerebral Parese sowie Erkrankungen mit verschiedenen hypotonen Erscheinungsformen wie der
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    Optimierte Blutzucker-Einstellung jeder Diabetes-Patienten bereits vor und nach der Operation durch Mitbetreuung durch das Westdeutsche Diabetes- und Gesundheits-Zentrum (WDGZ).
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Unsere Diätassistentinnen helfen Ihnen gerne bei der Auswahl besonderer Kost.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Um eine Entlassung nach Hause optimal vorzubereiten, kooperieren wir mit anderen nachsorgenden Institutionen. Der Sozialdienst hilft ihnen gerne, wenn Sie entlassen werden sollen und die häusliche Situation noch nicht geklärt ist.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Sie in jedem Alter, wenn Sie in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    An sechs Abenden können Sie sich rund um Geburt, Wochenbett und das Neugeborene informieren mit praktischen Übungen und vielen Tipps. Weitere Informationen auf unserer Internetseite. https://www.marien-hospital.de/behandlungsangebote/kliniken/gynaekologie
    MP21 Kinästhetik
    Begleitet Sie in der Wahrnehmung der eigenen Bewegung als zentralen Weg zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    sowie Lymphödemprophylaxe durch Anpassen eines Armkompressionsstrumpfes bei medizinischer Indikation.
    MP25 Massage
    Im Rahmen der Physiotherapie bieten wir klassische Massagen an. Speziell z. B. Bindegewebsmassage, Colonmassage, Lymphdrainage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    Der Kontakt wird bei Bedarf hergestellt.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    https://www.marien-hospital.de Tel. 0211 2247.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Sie können jederzeit über die Station Kontakt zu unseren hauseigenen Psychologen aufnehmen.
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP38 Sehschule/Orthoptik
    https://www.marien-hospital.de/behandlungsangebote/kliniken/augenheilkunde/behandlungsangebote/sehschule-neuroophthalmologie/
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Wir bieten Ihnen Training und Schulungen zur familialen Pflege an.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    Tragetuchkurse, Akkupunktur für Schwangere, Geburtsvorbereitungskurse, Stillcafe, Stillfreundliches Krankenhaus
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Onkologische Fachpflege. Spezielle onkologische Pflegesprechstunden. Neurologische Fachpflege. Intensivmedizinische Fachpflege.
    MP43 Stillberatung
    Stillgruppe und Stillambulanz am Marien Hospital Düsseldorf. Bitte informieren Sie sich auf unserer Internetseite. http://www.marienhospital. de
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    In Zusammenarbeit mit der Neurologischen Klinik.
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    DarmkrebsZentrum
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Thermobehandlungen werden in der physikalischen Therapie durchgeführt.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement
    Interdisziplinäres Wundzentrum.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    DarmkrebsZentrum - Deutsche ILCO e.V., Selbsthilfe nach Krebs und für Gefährdete e. V., Brustzentrum - ZEBRA, Urologie - Prostataselbsthilfegruppe, DP-Parkinson.
    MP63 Sozialdienst
    Rehabilitation, Tel. 0211 4400-6855, Allgemeiner Sozialdienst 0211 4400- 6237 oder -6209, Pflegeüberleitung 0211 4400 6854.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    Bitte informieren Sie sich in der Tagespresse und unter: https://www.marien-hospital.de/aktuelles/
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Z.B. • Altenzentren des Caritasverbandes • DRK Heime • Diakonie • Altenheim am Südring • Johannes Hoever Haus, • Genius, häusliche Krankenpflege • Die 4, ambulanter Pflegedienst • Profipflege Düsseldorf Helmtraud Heinig • Pflegedienst aktiv • Cordis Pfleg
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    Vorhanden.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    Vorhanden.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Familienzimmer sind vorhanden.
    NM07 Rooming-in
    Das Marien Hospital hat sich der Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“ (www.babyfreundlich.org) angeschlossen und ist seit 2009 nach den internationalen Richtlinien von WHO/UNICEF als „Babyfreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Eine Unterbringung von Begleitpersonen ist generell möglich. Eine Reservierung ist notwendig. Telefon: 0211/4400-6014
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    Vorhanden.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    Vorhanden.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    Es entstehen lediglich die Kosten für die Kopfhörer (2,60 €)
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    nicht auf allen Stationen vorhanden!
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    Über Rundfunk (Kanal 2) werden die Gottesdienste am Wochenende ins Krankenzimmer übertragen.
    NM18 Telefon am Bett
    gebührenpflichtig!
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    Teilweise verfügbar. Bewahren Sie Brille, Kontaktlinsen, Zahnprothese und Hörgerät sachgemäß auf, damit sie beim Aufräumen der Zimmer nicht beschädigt werden oder verloren gehen. Achtung: Lassen Sie Wertgegenstände, größere Geldbeträge, wichtige Dokumente
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    Es sind begrenzte gebührenpflichtige Parkplätze vor dem Marien Hospital vorhanden . Das nahe gelegene Parkhaus bietet Ausweichmöglichkeiten.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    Unsere ehrenamtlichen Helferinnen erkennen Sie am blauen Mantel und Namensschild. Die „Blauen Damen“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, Ärzte und Pflegepersonal bei der Betreuung und Versorgung unserer Patienten zu unterstützen.
    NM42 Seelsorge
    Gottesdienste und Andachten in der Kapelle.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    Bitte beachten Sie die Hinweise in der Presse oder auf unserer Internetseite.
    NM65 Hotelleistungen
    Begleitpersonen können Zimmer anmieten. Wir bieten Ihnen in netter Atmosphäre eine preiswerte Alternative. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich Telefon: 0211/4400-6014
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    z.B. jüdische/ muslimische Ernährung, vegetarische/ vegane Küche
    NM67 Andachtsraum
    Unsere Kapelle ist täglich geöffnet. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetsseite.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    türkisch, arabisch, kroatisch, englisch, französisch, russisch.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Dr.Hartmann, Prof.Dr. Steinke, Prof.Dr. Lüthen, Prof. Dr. Giagounidis. Prof. Dr. Diederich, Prof.Dr. Hörnchen, PD Dr.Mazinani , Prof. Bastian. - zu den Universitäten siehe Freitext -
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Prof. Dr. med. Diederich MHD. Regelmäßige Unterrichtsveranstaltungen (PJ- Programm). Praktische Studentenausbildung am VKKD (Unterricht der Medizinstudenten im 7. und 8. Fachsemester der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Praxisblöcken.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Zahlreiche Studien in der Klinik für Hämatologie / Onkologie und Klinik für Neurologie Institut für spezielle Pharmakotherapie im Rahmen des Interdisziplinären Onkologischen Zentrums und dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Phase II: Auf Nachfrage, wechselnde Studienbeteiligungen Institut für spezielle Pharmakotherapie im Rahmen des Interdisziplinären Onkologischen Zentrums
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung Prof.Dr.Diederich, Prof. Dr.Hartmann, Prof. Dr. Hörnchen, Prof. Dr. Steinke, Prof. Dr. Lüthen, Prof. Dr. Giagounidis, Priv.-Doz. Dr.Mazinani, Prof. Dr. Bastian. Informationen - zu den Universitäten siehe Freitext -
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Die Einrichtungen des VKKD gehören zu den katholischen Krankenhausträger aus Düsseldorf, Neuss und Ratingen, die in 2005 eine gemeinsame Krankenpflegeschule gegründet haben. Die St. Elisabeth-Akademie hat zum 01.06.2005 als eigenständige gGmbH in Betrieb
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Die Einrichtungen des VKKD gehören zu den katholischen Krankenhausträgern aus Düsseldorf, Neuss und Ratingen, die in 2005 eine gemeinsame Krankenpflegeschule gegründet haben. Die St. Elisabeth-Akademie hat zum 01.06.2005 als eigenständige gGmbH ihren Bet
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Praktische Ausbildungsstätte verschiedener staatlicher und privater Schulen für Physiotherapie
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Praktische Ausbildung von MTRA-Schülern der MTRA-Schule des Universitätsklinikums Düsseldorf.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) In Zusammenarbeit mit der Medical School academia chirurgica GmbH und der CTA-Schule Kaiserswerther Diakonie. Ausbildungsstätte für OTA und CTA
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin Die Einrichtungen des VKKD gehören zu den katholischen Krankenhausträgern aus Düsseldorf, Neuss und Ratingen, die in 2005 eine gemeinsame Krankenpflegeschule gegründet haben. Die St. Elisabeth-Akademie hat zum 01.06.2005 als eigenständige gGmbH ihren Bet
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Betriebsleitung
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Betriebsleitung

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Rochusstraße 2
40479 Düsseldorf
Rochusstraße 2
40479 Düsseldorf

Teilen auf