Robert-Koch-Krankenhaus Apolda

261600382 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Kreis Weimarer Land (100 %iger Gesellschafter)
    Trägertyp unbekannt
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 179
    Vollstationäre Fälle 9.016
    Teilstationäre Fälle 1.001
    Ambulante Fälle 23.662
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Die Betreuung Angehöriger besonders hinsichtlich der nachstationären Betreuung und Versorgung von Familienangehörigen, wird durch unsere Sozialarbeiter realisiert.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Wir führen Atemgymnastik regulär bei postoperativen und konservativ behandelten Patienten durch. Die Anleitung atemgymnastischer Übungen wird von der Physiotherapie übernommen. Unsere zertifizierte Atmungstherapeutin steht fachübergreifend Patienten zur V
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Diese physiotherapeutischen Maßnahmen werden mehrmals täglich für stationäre und ambulante Patienten durchgeführt. Wöchentlich werden bis zu zwölf Präventionsgruppen Aquafitness und Aquagymnastik betreut.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Ein ausgebildeter Fitnesstrainer sowie Physiotherapeuten mit der Qualifikation medizinische Trainingstherapie betreuen ambulante und stationäre Patienten an moderner Trainingsgeräten. Es besteht ebenso die Möglichkeit, nach Einweisung, eine Trainingskarte
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Die Bobath-Behandlung- ein spezielles Konzept zur Behandlung neurologisch erkrankter Patienten- ist sowohl stationär als auch ambulant für Erwachsene möglich.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Es besteht das Angebot für Diabetikersport in der Gruppentherapie und als Gerätetraining.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Das Spektrum umfasst eine individuelle Beratung zu Ernährungsfragen und Gruppenschulungen. Thematisch werden behandelt: Ernährungsberatung bei Diabetes und solchen Erkrankungen, die eine besondere Kostform erfordern, Umgang mit Diabetes und seinen möglich
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Die Zusammenarbeit erfolgt mit ambulanten Ergotherapeuten.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Fall- und Überleitungsorganisation in unserem Haus tragen dazu bei, dass unsere Patienten strukturiert und zeitnah Therapie und Diagnostik erhalten und auch nachstationär lückenlos weiterversorgt werden. Unsere Entlassungsplanung beginnt bereits bei der A
    MP18 Fußreflexzonenmassage Diese Leistung wird von unseren Physiotherapeuten sowohl ambulant als auch stationär angeboten.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Es werden spezielle Angebote der Beratung und des Beckenbodentrainings durch eine zertifizierte und auf dieses Thema spezialisierte Physiotherapeutin angeboten.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Die Behandlung zur Reduzierung von Lymphödemen ist auf allen Stationen und in der ambulanten Physiotherapie manuell als auch mittels Gerät möglich.
    MP25 Massage Folgende Massagen werden durchgeführt: Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Segmentmassage, Colonmassage, Triggerpunktmassage, Shiatsu, verschiedene Wellnessmassagen und Fußreflexzonentherapie.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Sieben Physiotherapeuten verfügen über die Zusatzausbildung Manuelle Therapie, welche ambulanten und stationären Patienten verordnet werden kann.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Es werden folgende physikalische Therapien angeboten und durchgeführt: Unterwassermassage, Stangerbad, Vierzellenbad, Kneippanwendungen, Elektrotherapie und Elektrostimmulation, Ultraschall, Laser und Tiefenwärme, Kälte- und Kaltlufttherapie sowie KENS.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Das Haus besitzt umfangreiche Möglichkeiten der Krankengymnastik am Gerät, Trainingstherapie, Schlingentisch- und Traktionsbehandlung, PNF sowie zweimal täglich Gruppentherapien für operierte Patienten und Diabetiker. Besondere physiotherapeutische Betreu
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Es werden jährlich- in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen- über 40 Kurse in den verschiedenen Präventionsrichtungen wie Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Beckenbodenschule, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation sowie Aquafitness und Aquagy
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Von dieser Behandlung profitieren insbesondere Patienten mit Lumboischialgien und nach Operationen an der Wirbelsäule sowohl im stationären als auch ambulanten Bereich.
    MP36 Säuglingspflegekurse Für werdende Mütter mit Kleinkindern bieten wir Geschwisterkurse an, die zum Ziel haben, auch Geschwisterkinder auf den Umgang mit dem zu erwartenden Baby vorzubereiten.
    MP37 Schmerztherapie/-management Im Rahmen der Schmerztherapie werden verschiedene schmerzlindernde Maßnahmen (medikamentös und nichtmedikamentös) angeboten. Der Schmerzustand der Patienten wird mehrfach am Tag erhoben, um entsprechend des für die Klinik geltenden Konzeptes helfend agier
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Das Haus beschäftigt eine zertifizierte Entspannungstherapeutin, die das autogene Training sowie die konzentrative Entspannungstherapie anbietet.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Homöopathie, Akupunktur, Geburtsvorbereitung- und Nachsorge, monatliche Informationsabende für werdende Eltern in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Kreissaalführungen
    MP43 Stillberatung Unsere Stillberatung basiert auf neuesten wissenschaftlichen Leitlinien (IBCLC). Wir bieten die Möglichkeit, im Stillcafe Erfahrungen auszutauschen, Stillfragen zu besprechen und sich in Veranstaltungen über interessante Themen im Säuglingsalter zu inform
    MP45 Stomatherapie/-beratung Wird durch externe Sanitätshäuser und Home-Care-Unternehmen angeboten
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Für die Versorgung unserer Patienten mit Hilfsmitten (stationär und nachstationär) arbeiten wir seit vielen Jahren mit erfahrenen und bewährten Sanitätshäusern zusammen.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Fangopackungen und Kältetherapie, auch in Verbindung mit Elektrotherapie (nach KENS)
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Die Physiotherapeuten führen sowohl die Wochenbett- als auch die Rückbildungsgymnastik für unsere stationären Patienten durch.
    MP51 Wundmanagement Das am Haus bestehende Wundmanagement schließt die Beratung und Betreuung bei speziellen Therapien, die Aktualisierung von Standards und die Gewährleistung von Schulungen und Fortbildungen für das Personal ein.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Es bestehen Kontakt und Zusammenarbeit mit der Frauenselbsthilfegruppe nach Krebserkrankungen, Osteoporosegruppe, dem Reha-Sport und der Bechterewgruppe. Das Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin unterhält Kontakte zu Gruppen von Poliomyelitispatienten
    MP53 Aromapflege/-therapie Aromatherapie ist Teil des ganzheitlichen Pflegekonzeptes. Sie erreicht den Patienten auf drei Ebenen - körperlich, geistig und seelisch. Sie ist eine wertvolle Ergänzung pflegerischer und schulmedizinischer Aspekte im Krankenhaus für alle Patienten.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) PNF wird sowohl für ambulante als auch für stationäre Patienten mit neurologischen Erkrankungen angeboten.
    MP63 Sozialdienst Wir haben eine Sozialarbeiterin am Haus, die Angehörige und Patienten bezüglich der nachstationären Betreung berät, begleitet und alle dafür erforderlichen Maßnahmen zeitnah einleitet.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Kontinuierliche Information über die Internetseite möglich. Der Qualitätsbericht gibt Auskünfte über fachspezifische Leistungen. Es gibt Fachvorträge, Flyer und alle 3-5 Jahre einen Tag der offenen Tür. Wünsche, Anregungen und Kritiken können per E-Mail u
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Koordination und Zusammenarbeit mit externen Pflegeeinrichtungen werden vom Sozialdienst des Hauses realisiert. Zum Teil bestehen Kooperationsverträge zur qualitätsgesicherten Überleitung mit nachfolgenden Einrichtungen.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum großzügige schöne Aufenthaltsräume auf allen Stationen vorhanden
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle auf Anfrage
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Ein Familienzimmer steht in der geburtshilflichen Abteilung zur Verfügung. Hier haben beide Elternteile die Möglichkeit, die Nähe ihres Babys zu genießen.
    NM07 Rooming-in wird gefördert und unterstützt
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) jederzeit möglich
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Standard
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer bzw. wahlweise LCD-Fernseher am Bett, kostenfreie Nutzung
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer jedes Zimmer, Ausleihe Laptop gegen Gebühr
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Die Nutzung von Fernseher und Radio ist für unsere Patienten kostenfrei.
    NM18 Telefon am Bett auf Wunsch an jedem Bett verfügbar
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer in jedem Patientenschrank verfügbar
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Die erste Stunde ist frei, Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Die Nutzung des Schwimmbades erfolgt im Rahmen der Physiotherapie, des Babyschwimmens, der Rehasport- und Selbsthilfegruppen sowie verschiedener Physiotherapiepraxen und der Volkshochschulkurse.
    NM42 Seelsorge Der seelsorgerische Dienst kann auf Wunsch angefordert werden
    NM65 Hotelleistungen Nach bestimmten ambulanten Operationen können unsere Patienten gegen ein Entgelt von 30,00 € im Krankenhaus übernachten. Die medizinisch-pflegerische Betreuung sowie die Versorgung mit Mahlzeiten sind hier eingeschlossen.
    NM67 Andachtsraum Andachten finden jeden Mittwoch statt.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung ja
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung ja
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. ja, alle Patientenzimmer
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette ja, alle Patientenzimmmer
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen ja
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug ja
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen ja
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) ja, Schwerlastbett
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische ja
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße ja
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten ja
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter ja; Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe ja
    BF24 Diätetische Angebote ja
    BF25 Dolmetscherdienst ja, auf Anforderung
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden ja, Andachtsraum
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Abnahme der 2. Ärztlichen Prüfung an der FSU Jena, Abnahme von Prüfungen zur Erlangung der Facharzt- und Teilgebietskompetenz (FA, TG) durch mehrere Chefärzte des Hauses
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Das Robert-Koch-Krankenhaus Apolda bildet jährlich zehn Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen aus. Sie werden in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales in Weimar durch Diplom-Medizin-Pädagogen auf ihren Beru
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Teile der praktischen Ausbildung auch für Physiotherapiestudenten im Bachelor und Master
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Teile der praktischen Ausbildung
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Teile der praktischen Ausbildung
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme In Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena Duales Studium Bachelor of Sience Geburtshilfe/ Hebammenkunde
    HB12 Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) Teile der praktischen Ausbildung
    HB13 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) Teile der praktischen Ausbildung
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin Teile der praktischen Ausbildung
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Teile der praktischen Ausbildung
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Risikomanagement

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Jenaer Straße 66
99510 Apolda

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG