DRK-Krankenhaus Teterow

261300141 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 95
    Vollstationäre Fälle 4.488
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 4.265
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Das hohe Informationsbedürfnis auf Seiten der Angehörigen wird sowohl von Ärzten als auch Pflegekräften in unserem Krankenhaus sehr ernst genommen. Eine ganzheitliche Behandlung und die uneingeschränkte Aufmerksamkeit aller Beteiligten zeichnet uns aus.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie In unserem Krankenhaus werden hauptsächlich Patienten mit chronischer Bronchitis, Pneumonie, COPD, Bronchialkrebs und Patienten nach postoperativen Eingriffen behandelt. Die Atemtherapie wird unterstützt durch Inhalation, Lagerungsdrainage, Vibrations- un
    MP06 Basale Stimulation In der Palliativmedizin wenden wir die Basale Stimulation an, als ein Konzept, um Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung in Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation zu fördern. Durch Basale Stimulation erleben wahrnehmungsbeeinträchtigte Mens
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Aus medizinischer Perspektive wird dem sterbenden Patienten, ausgerichtet an seinen Bedürfnissen, eine schmerz- und angstfreie Zeit ermöglicht. Das multiprofessionelle Palliativteam arbeitet nach neuesten Erkenntnissen. Ein Seelsorger und der Hospizdiens
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Bewegungstherapie umfasst: Bewegungsübungen nach Frakturen, Beckenbodengymnastik nach Prostata oder Gynäkologischer OP, Stoffwechselgymnastik zur Frühmobilisation nach OP (Thrombose-, Embolieprophylaxe), Krankengymnastik nach Apoplex. sowie Gruppengymnas
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Seit 2008 werden monatlich strukturierte Diabetesbehandlungen mit Schulung im Rahmen stationärer Schulungswochen in in Kleinstgruppen angeboten. Unser interdisziplinäres Diabetesteam steht auch am Diabetestelefon 03996 141-441 zur Verfügung.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Ernährungsberatung ist die Vermittlung einer gundheitsfördernden, ballstastoffreichen Ernährung. Gemeinsames Kochen wird in unserer Lehrküche im Rahmen der Diabetes-Schulungswochen angeboten. Ernährung stellt einen Teilbereich der Behandlung dar, der mit
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Eine nahtlose Behandlung/Betreuung steht im Vordergrund. Die Planung beginnt bereits bei Aufnahme. Absprachen mit Hausärzten, Angehörigen und weiterbetreuenden Einrichtungen sowie die Organisation von Hilfsmitteln erfolgen ebenso wie Entlassgespräch,-brie
    MP18 Fußreflexzonenmassage Fußreflexzonenmassage ist eine alternativmedizinische Behandlungsform und Teil unseres physiotherapeutischen Leistungsangebotes. Sie hat sich besonders bewährt bei Erkrankungen am Bewegungsapparat,Erkrankungen der Inneren Organe sowie in der Palliativmedi
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Manuelle Lymphdrainage ist eine Massageform zur Behandlung von Lymphödemen, kombiniert mit einer Kompressionstherapie. Die manuelle Lymphdrainage wird hauptsächlich zur Therapie nach operativer Frakturenbehandlung sowie Lymphödemen bei malignen Tumoren, H
    MP25 Massage Klassische Massagen, Bindegewebs-, Colon-, Fußreflexzonenmassagen kommen zum Teil auch in Kombination mit Wärmeanwendungen zum Einsatz. Erweitert wird das Angebot durch Klangschalenmassage, Entspannungstechniken sowie Fascientechniken.
    MP26 Medizinische Fußpflege Eine medizinische Fußbehandlung ist in unserem Krankenhaus durch eine erfahrene Podologin einmal wöchentlich möglich. Unser Pflegepersonal organisiert die Terminvergabe.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Vor allem bei Palliativpatienten werden auf Wunsch phytotherapeutische Anwendungen eingesetzt. Sie sind ein ergänzendes Angebot zur schulmedizinischen Behandlung. Anwendungen kommen aus den Bereichen der Aromatherapie, Wickel und Auflagen oder die gezielt
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Sie bildet neben der medikamentösen und operativen Therapie einen der Hauptpfeiler zur Wiederherstellung, dem Erhalt und der Förderung der Gesundheit. Die physikalische Therapie untergliedert sich in die Bereiche Massagen, Krankengymnastik, Elektrotherap
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Sie orientiert sich an den natürlichen Reizen der Umwelt aber auch der Individualität des Patienten. Dabei zielt die Behandlung auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z.B. Muskelaufbau, Stoffwechselanregung) zur Wiederherstellung, Erhal
    MP37 Schmerztherapie/-management Das Schmerzmanagement in unserem Krankenhaus trägt dazu bei, dass sich die Behandlungs- und Betreuungsqualität für unsere Patienten verbessert und individuelle Bedürfnisse Berücksichtigung finden. Ein multiprofessionelles Team unterstützt den Heilungsproz
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Anwendung finden sie im Wellnessbereich als Entspannungsmassage, oder im therapeutischen Bereich als problemorientierte und symtomabhängige Behandlung um Verspannungen zu lösen. In der Atemtherapie eingesetzt kann sie Schleim zu lösen und in der Reflexzon
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Die Logopädie wird bei verschiedensten Sprech-, Sprach- und Stimmstörungen eingesetzt. Diese können zum Beispiel nach einem Schlaganfall, einem Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutung, Demenz, Parkinson oder Epilepsie auftreten. Bei Erforderlichkeit wird eine
    MP45 Stomatherapie/-beratung Zur Beurteilung einer optimalen Stomaversorgung gehört Erfahrung, die unser examiniertes Pflegepersonal durch Fort- u. Weiterbildungen besitzt. Wir halten intensiven Kontakt zu weiterbetreuenden Stomatherapeuten und Sanitätshäusern. Unsere ausgebildeten W
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Für unsere Patienten erforderliche Heil-und Hilfsmittel werden über das Sanitätshaus angefordert. Die Belieferung erfolgt zeitnah am Anforderungstag. Hilfsmittel, die nur wärend des Krankenhausaufenthaltes nötig sind, werden vom Haus bereitgestellt.
    MP51 Wundmanagement Ein Netzwerk der stationären und ambulanten Wundversorgung wurde aufgebaut. Die standardisierte Wunderfassung dient der lückenlosen und nachvollziehbaren Verlaufsdokumentation während der Behandlung und zur Optimierung der Entlassung. Wundschwestern und e
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Über den Sozialdienst unseres Krankenhauses ist eine Vermittlung zu den verschiedenen Selbsthilfegruppen möglich. Informationsmaterialien sind im Haus vorhanden.
    MP53 Aromapflege/-therapie Begleitend setzen wir bei unseren Patienten auch aromatherapeutische Anwendungen ein. Sie sind ein ergänzendes Angebot zur standardisierten schulmedizinischen Behandlung.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) PNF hat das Ziel die Leistung der Nerven und Muskeln durch Stimulation der Gelenk-und Muskelrezeptoren zu verbessern. Durch Dehnung und Zug, Grifftechniken und Widerstand,verbale und visuelle Reize kommt es zu einer Summation von Reizen, die sich positiv
    MP63 Sozialdienst Die Aufgaben unseres Sozialdienstes sind sehr vielseitig. Es wird die Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln oder die Weiterbetreuung durch Pflegeeinrichtungen organisiert, aber auch Rehabilitationsmaßnahmen oder gerichtliche Betreuungsverfahren werden ein
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Seit 2005 finden in unserem Krankenhaus jährliche Treffen der Pflegedienstleitung aus Pflegeeinrichtungen in unserer Umgebung statt. Ziel ist die sektorübergreifende gesundheitliche Versorgung der uns anvertrauten Patienten auf einem hohen Niveau zu halte
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Jede unserer Stationen verfügt über helle und gemütliche Aufenthaltsmöglichkeiten für unsere Patienten und deren Besucher. Auch unsere Außenanlagen bieten Ruhezonen im Grünen.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Ein-Bett-Zimmer mit gehobenem Standard wie: eigener Nasszelle, integriertem Kühlschrank und großem Flatscreen stehen auf allen Stationen zur Verfügung.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Bei medizinischer Indikation können Begleitpersonen (z.B. Eltern) jederzeit gemeinsam im Zimmer des Patienten untergebracht werden. Auf Wunsch ermöglichen wir Angehörigen, mit Abschluss eines Wahlleistungsvertrages, eine Unterbringung im Patientenzimmer i
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle stehen auf allen Stationen zur Verfügung.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Alle Zimmer unseres Krankenhauses sind mit am Beistelltisch befestigten modernen LCD Flachbildfernsehern ausgerüstet, damit jeder Patient Zugriff auf seinen eigenen Fernseher hat und das Programm individuell bestimmt werden kann.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Die kostenlose Internetnutzung via verschlüsseltem Krankenhaus W-Lan wird allen Patienten ermöglicht.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Unsere Patienten können über die neue Fernsehanlage kostenlos eine Vielzahl an Radioprogrammen direkt am Bett empfangen. Es sind lediglich Kopfhörer erforderlich, die Sie entweder in der Cafeteria bzw. dem Servicewagen oder beim Pflegepersonal erwerben kö
    NM18 Telefon am Bett Jedes Zimmer verfügt über einen separaten Telefonanschluss. Es wird keine Nutzungsgebühr erhoben, lediglich ein Kartenpfand von 10,00 EUR wird fällig, dies wird aber rückerstattet. Die Abrechnung erfolgt über die tatsächlich angefallenen Telefon-Einheiten
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Für jedes Patientenbett steht ein eigener Tresor im Patientenschrank zur Verfügung. Bei höheren Geldbeträgen und auf Wunsch der Patienten besteht die Möglichkeit, über die Patientenverwaltung das Bargeld im Schließfach eines Geldinstitutes zu hinterlegen.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Für unsere Patienten und deren Besucher stehen kostenfreie Parkplätze direkt am Haus, in ausreichender Anzahl, zur Verfügung.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Drei freundliche Mitarbeiterinnen unseres Serviceteams begleiten unsere Patienten, um einen reibungslosen Organisationsablauf bei erforderlichen therapeutischen und diagnostischen Untersuchungen und Behandlungen zu gewährleisten.
    NM42 Seelsorge Ein Seelsorger ist im Bedarfsfall für unsere Patienten und Mitarbeiter vor Ort und jederzeit telefonisch erreichbar.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Verschiedene Selbsthilfeorganisationen in der Region bieten unseren Patienten ihre Unterstützung nach Entlassung an. Der Erstkontantakt wird auf Wunsch im Krankenhaus durch unseren Sozialdienst hergestellt.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Alle Duschen sind ebenerdig und somit mit Rollstühlen befahrbar.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette Alle Patientenzimmer, Aufenthalts-, Warte-, und Untersuchungsräume sind mit Rollstühlen befahrbar. Die Nutzung von Aufzügen ist im gesamten Krankenhaus gewährleistet.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen Alle Serviceräume, wie z. B. die Cafeteria sind mit Rollstühlen befahrbar und mit Aufzügen erreichbar.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug Die Bedienleiste kann problemlos vom Rollstuhl aus oder durch kleine Kinder bedient zu werden.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen Auf allen Etagen stehen rollstuhlgerechte Toiletten zur Verfügung.
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Servicemitarbeiterinnen sind im 2-Schicht-System im Haus ansprechbar. Sie übernehmen im Bedarfsfall die Begleitung.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Alle Krankenhausbetten sind einfach elektrisch bedienbar und für Menschen mit Übergewicht bis 250kg geeignet, oder an Übergröße anpassbar.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Unsere OP-Ausstattung ist standardmäßig für Patienten und Patientinnen bis zu 180 kg ausgelegt.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Die Waagen und Blutdruckmanschetten sind auch für Menschen mit Übergewicht geeignet.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter, spezielle Tragetücher und andere Hilfsmittel sind für die Pflegekräfte jederzeit nutzbar. Kontinuierlich werden kostenlose Kinästhetikkurse angeboten.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Im Bedarfsfall werden jeglichliche Hilfmittel nach Anpassung wie zB. Anti-Thrombosestrümpfe oder Bandagen im Sanitätshaus angefordert.
    BF24 Diätetische Angebote Unsere hauseigene Küche bietet zahlreiche diätische Kostformen an. Unser Krankenhaus verfügt über einen Verpflegungskatalog, dieser gibt einen Einblick über die Kostformen in unserem Krankenhaus. Unsere Küchenleiterin und Diätassistentin gibt Ihnen gerne
    BF25 Dolmetscherdienst Eine Dolmetscherliste ist aktuell in der Patientenaufnahme und im Intranet des Krankenhauses verfügbar, ebenso wie ausländische Aufklärungsbögen. Ebenfalls liegt ein Tablett mit Sprachsoftware zur einfacheren Verständigung in der Patientenaufnahme vor.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Im Rahmen des Medizinstudiums bieten wir Famulanten in allen Fachbereichen Ausbildungsmöglichkeiten und stellen Mentoren zur Verfügung. Ebenso kann an internen Fortbildungen teilgenommen werden.
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Die Ausbildung umfasst 3 Ausbildungsjahre. Der praktische Teil erfolgt im Krankenhaus durch ausgebildete Praxisanleiter sowie in umliegenden Gesundheitseinrichtungen nach Vorgabe des KrPflG. Der Theorieteil wird im DRK-Bildungszentrum in der eigenen DRK-K
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Der Bereich Qualitätsmanagement ist Bestandteil jeder Leitungssitzung und somit in den Besprechungen präsent.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Goethestraße 14
17166 Teterow

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG