Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim

260812558 - 00

Das Caritas-Krankenhaus ist das größte Akutkrankenhaus der Region mit allen wichtigen Fachabteilungen und einer modernen medizintechnischen Ausstattung. In 12 Fachabteilungen und neun zertifizierte Zentren werden jährlich rund 22.000 Patienten stationär u

  • Allgemeine Informationen
    Träger Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim gGmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 434
    Vollstationäre Fälle 22.080
    Teilstationäre Fälle 185
    Ambulante Fälle 51.605
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Die Akupunktur wird im Rahmen der Schmerztherapie, in der Schmerzsprechstunde und im Kreißsaal angeboten.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Im Caritas-Krankenhaus werden Patienten und deren Angehörige zu verschiedenen Themen ausführlich betreut, angeleitet und beraten. Für die Bereiche Stomaversorgung, enterale Ernährung, Diabetes und Stillberatung stehen beispielsweise speziell geschulte Pfl
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Die Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie bietet Atemgymnastik und palliative Atemtherapie an sowie Manuelle Therapie (in der Kinder- und Jugendmedizin speziell abgestimmt).
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Es werden Säuglingspflegekurse und Babyschwimmen (in externen Räumlichkeiten) angeboten. Eine Mitarbeiterin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bietet nach Vereinbarung zusätzliche Kurse zur Babymassage an. Außerdem werden Kurse zur motorischen Entwi
    MP06 Basale Stimulation Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche, Anregung primärer Körper-/Bewegungserfahrungen, zur Herausbildung einer non-verbalen Mitteilungsform bei Menschen, deren Eigenaktivität aufgrund mangelnder Bewegungsfähigkeit eingeschränkt bzw. die Fähigkeit zur Wahrn
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Der Sozialdienst berät und informiert die Patienten zeitnah noch während des stationären Aufenthalts u.a. zu den Themen Rehabilitation und berufliche Wiedereingliederung.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Im multiprofessionellen Team der Palliativeinheit und im palliat. Konsiliardienst werden Palliativpat. aller Fachabteilungen betreut und begleitet. Enge Zusammenarbeit mit Hausärzten, amb. Pflegediensten, Altenheimen. Angebot pädiatrischer Palliativbetreu
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Kinderherzsportgruppe in Kooperation mit TV Bad MGH, Rehasportgruppe für Parkinson-Patienten, Sport nach Krebs, Abnahme Tauchtauglichkeitsprüfung, Rehasport für Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen, Herzsportgruppe, Kids-Adipositas-Schulung, Progr
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Multidisziplinärer Ansatz in der Therapie und Pflege von Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Mit Hilfe der Bobath-Therapie können verlorengegangene Funktionen, z.B. nach einem Schlaganfall, durch Vernetzung und Intensivierung anderer H
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Für Patienten mit Diabetes, Krebserkrankungen und Dialysepatienten werden spezielle Beratungsgespräche zu Diät- und Ernährungsfragen angeboten.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Diese beinhaltet Informationen zu Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Übergewicht, Mangelernährung und Lebensmittelunverträglichkeiten. Für Patienten mit Krebserkrankungen, Diabetes und Dialysepatienten werden spezielle Beratungsgespräche zu Diät- und Er
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Für Patienten, die nach ihrer stationären Behandlung weiterhin eine pflegerische Versorgung benötigen, wird frühzeitig die weitere Betreuung und Versorgung organisiert. Die Pflegeüberleitung erfolgt in interdisziplinärer Teamarbeit und wird gemeinsam mit
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Durch eine Verbesserung/Wiederherstellung der beeinträchtigten Körperfunktionen sollen dem Pat. größtmögliche Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftl. Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität ermöglicht werden, durch prakt. Übungen, Beratu
    MP18 Fußreflexzonenmassage Die Fußreflexzonenmassage wird als Privatleistung durch die Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie angeboten.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Vorträge rund um die Gesundheit von Kindern, Geburtsvorbereitungskurse und Info-Abende für werdende Eltern, bei denen Ärzte der Geburtshilfe/ Kinder- und Jugendmedizin mit Hebammen und Kinderkrankenpflegekräften Wissenswertes über Schwangerschaft, Geburt,
    MP21 Kinästhetik Pflegebedürftige Menschen müssen neue Bewegungsmöglichkeiten entdecken, wie sie ihr Gewicht ggü. der Schwerkraft kontrollieren können. Die Art und Weise, wie Pflegende Bewegungen der Pat. unterstützen, kann den Lernprozess konstruktiv beeinflussen. Regelm
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Es stehen Pflegefachberater zum Thema Kontinenzförderung zur Verfügung. Diese beraten sowohl Patienten als auch Mitarbeiter/innen auf den verschiedenen Stationen. Kontinenztraining/Beckenbodengymnastik spielt v.a. bei Erkrankungen im urologischen und gynä
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Über den Förderverein des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim steht ein Kunsttherapeut zur Verfügung, um die Betreuung der Patienten um kreativ-therapeutische Angebote zu erweitern.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Die Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie bietet alle benötigten Behandlungen für die Versorgung stationärer und ambulanter Patienten an, unter anderem auch manuelle Lymphdrainage zur Aktivierung des Lymphsystems.
    MP25 Massage In der Abteilung Physiotherapie/ Physikalische Therapie stehen Masseure zur Verfügung. Es werden sowohl klassische Massagen als auch Bindegewebsmassagen, Fußreflexzonen-Massagen sowie Akupunktur-Massagen angeboten.
    MP26 Medizinische Fußpflege Bei Bedarf kann ein Podologe von extern hinzugezogen werden.
    MP27 Musiktherapie Über den Förderverein des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim steht eine externe Musiktherapeutin zur Verfügung.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie In der Versorgung von Palliativpatienten und im Kreißsaal wird Aromatherapie angeboten. In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird zusätzlich zur Schulmedizin eine homöopathische Behandlung angeboten.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie In der Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie stehen Mitarbeiter mit einer speziellen Weiterbildung zur manuellen Therapie zur Verfügung.
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung können schulpflichtige Kinder während des stationären Aufenthalts unterrichtet werden.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Die Abteilung Physiotherapie/ Physikalische Therapie bietet alle benötigten Behandlungen für die Versorgung stat. wie auch amb. Pat. an, z.B. Krankengymnastik, Lymphdrainage, Massage/Bindegewebsmassage, Wärme- Kälteanwendungen (auch Tiefenwärme), Elektrot
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Die Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie bietet alle benötigten Behandlungen für die Versorgung stat. wie auch amb. Pat. an, z.B. Krankengymnastik, Lymphdrainage, Massage, Wärme- Kälteanwendungen, Bobath-Therapie, Manuelle Therapie (in der Kind
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Im Caritas-Krankenhaus können verschiedene Präventionskurse bzw. präventive Leistungsangebote in Anspruch genommen werden (z.B. Koronarsportgruppe, Brustuntersuchungskurs).
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Es erfolgt eine psychoonkologische Betreuung aller Tumorpatienten des Hauses durch die Psychoonkologin (inkl. Palliativstation). Im Rahmen einer Kooperation mit dem Krankenhaus Tauberbischofsheim wird diese unterstützt. Dem Team der Kinder- und Jugendmedi
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Die Abteilung Physiotherapie/Physikalische Therapie bietet Rückenschule bzw. Wirbelsäulengymnastik an.
    MP36 Säuglingspflegekurse Im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim werden Säuglingspflegekurse angeboten.
    MP37 Schmerztherapie/-management In Zusammenarbeit mit den Schmerztherapeuten der Anästhesie bestehen in den operat. Fachabteilungen Schmerztherapiestandards für die Zeit nach der OP. Zudem steht eine Schmerztherapeutin konsiliarisch sowie ein Akutschmerzdienst zur Verfügung. Mehrere Mit
    MP38 Sehschule/Orthoptik In Kooperation mit der Abteilung Frühförderung Sehen des Blindeninstituts Würzburg bietet das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim kostenfreie Sehüberprüfungen für Kinder an.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Im Haus werden Patienten und Angehörige zu verschiedenen Themen ausführlich beraten und angeleitet. Zum Beispiel stehen Pflegefachberater zum Thema Stoma, Enterale Ernährung, Diabetes oder Stillberatung zur Verfügung (s. MP03). PEG-Beratung erfolgt in Zus
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Vorträge rund um die Gesundheit von Kindern, Geburtsvorbereitungskurse und Infoabende für werdende Eltern, bei denen Ärzte der Geburtshilfe/Kinder- und Jugendmedizin mit Hebammen und Kinderkrankenpflegekräften Wissenswertes über Schwangerschaft, Geburt, W
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Netzwerk an Pflegefachberatern zu Stoma, Tracheostoma, enterale Ernährung, Stillberatung, Wundmanagement, Diabetesberatung. Aufgaben sind Information, Beratung und Anleitung von Pat./Angehörigen/Kollegen. Im Brustzentrum gibt es 2 Breast Care Nurses, in d
    MP43 Stillberatung Es stehen Still- und Laktationsberaterinnen für Fragen und Probleme rund ums Stillen zur Verfügung. Mütter mit Säuglingen können monatlich in einem Stillcafé Beratung und Austausch mit Anderen erfahren.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Die Logopädie befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Pat., die durch eine Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckbeeinträchtigung in ihrer Kommunikationsfähigkeit eingeschränkt sind, mit dem Ziel, diese zu beheben bzw. zu verbessern (v.a. neurolog
    MP45 Stomatherapie/-beratung Durch die Fachberatung (Pflegefachberater, Kooperation mit ext. Stomatherapeutin) wird das Selbstvertrauen des Betroffenen gestärkt, indem dieser während des stat. Aufenthaltes so angeleitet wird, dass er weitgehend zum Selbstversorger wird (in Chirurgie
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Mittels einer engen Kooperation mit den ansässigen Sanitätshäusern werden die Patienten mit den nötigen Hilfsmitteln kompetent und zeitnah versorgt.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Durch Physiotherapeuten werden Wärme- und Kälteanwendungen (z.B. Fango) u.a. zur Schmerzlinderung durchgeführt.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Rückbildungsgymnastik wird durch Mitarbeiter der Physiotherapie angeboten.
    MP51 Wundmanagement Ein Konzept zum Wundmanagement regelt die Vorgehensweise bei der Versorgung von chronischen Wunden. Ausgebildete Wundmanager stehen im Haus zur Verfügung. Der Heilungsprozess einer Wunde ist z.B. abhängig von wundeigenen, lokalen Faktoren oder allgemeinen
    MP53 Aromapflege/-therapie In Rahmen der Versorgung von Palliativpatienten und im Kreißsaal wird Aromatherapie angeboten.
    MP54 Asthmaschulung Für Patienten der Kinder- und Jugendmedizin werden Asthmaschulungen durch einen Kinderarzt des Hauses in Kooperation mit einem niedergelassenen Kinderarzt durchgeführt.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Hörtest (AABR) in der Kinder- und Jugendmedizin.
    MP57 Biofeedback-Therapie In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird die Biofeedback-Therapie angeboten.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Die Ergotherapie bietet für den Fachbereich Neurologie und Geriatrie (neurologische, internistische und orthopädische Patienten) verschiedene neuropsychologische Befundsysteme und Hirnleistungstraining an.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) PNF ist eine physiotherapeutische, ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode, die bei Patienten angewendet werden kann, die unter Störungen des Bewegungsverhaltens leiden. Mittels PNF werden Ausdauer, Kraft und Mobilität gefördert.
    MP61 Redressionstherapie Die Redressionstherapie ist eine weithin anerkannte Methode der Behandlung von spastischen Dysfunktionen und Kontrakturen zur Wiederherstellung der physiologischen Gelenkstellung, um Funktionsfähigkeit wiederzugewinnen oder die Pflege zu erleichtern.
    MP63 Sozialdienst Die Abteilung des Sozialdienstes betreut alle Patienten des Hauses zu den Themen Rehabilitation, Wiedereingliederung, Nachsorge sowie weiterführende Betreuung nach der stationären Behandlung.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Es werden regelmäßig Informationsveranstaltungen und Kurse für die Öffentlichkeit angeboten, z.B. Schulungen für Krebspatienten, Patiententage, z.B. Hilfe bei Gelenkschmerz, Krebstag, MS-Tag, Gefäßtag, OnkoCafé. Kids-Adipositas-Schulung, Programm gegen F
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Physiotherapie: Behandlungen nach Bobath-Konzept, Propriozeptive neurophys. Fazilitation, Schwindel-/Spiegeltherapie. Ergotherapie: Sensomotorisch-perzeptive u. motorisch-funktionelle Behandlungen. Logopädie:Therapien der Dysphagie und Aphasie. Alle Berei
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Durch die Abteilung der Physiotherapie wird Vojtatherapie angeboten.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Um eine optimale stationäre und nachstationäre Versorgung der Patienten zu gewährleisten, arbeitet das Haus intern sowie auch extern eng im multiprofessionellen Team zusammen, um die Lebensqualität durch eine individuelle Pflege nach ganzheitlichen Gesich
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Auf jeder Station gibt es offene Aufenthaltsräume. Einige Stationen verfügen über einen Balkon. Sitzecken sind im ganzen Haus verteilt. Alle Bereiche sind durch die hauseigene Gärtnerei gestaltet. Zwischen den Gebäuden besteht die Möglichkeit, in gepflegt
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Siehe NM03, mit eigener Nasszelle.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle -helle und freundliche Zimmer -elektrisch verstellbare Patientenbetten -zentraler Patientenruf -Bad mit modernen, barrierefreien Duschen, Toiletten und Kippspiegel -Telefon, Internet, Radio-, TV-Empfang (über Kopfhörer), s.ff. -Sitzecken In 2015 wurde die
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Zusätzliche Ausstattung mit Wickelkommode und Heizstrahler.
    NM07 Rooming-in Die Neugeborenen werden, wenn medizinisch nichts dagegen spricht, mit den Müttern gemeinsam untergebracht.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin stehen Zimmer für begleitende Eltern zur Verfügung. Bei Bedarf können Angehörige in schwierigen Fällen auch im Patientenzimmer direkt bei dem Patienten bleiben. Wenn es medizinisch indiziert ist, übernimmt die K
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Siehe NM11, mit eigener Nasszelle.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle -helle und freundliche Zimmer -elektrisch verstellbare Patientenbetten -zentraler Patientenruf -Bad mit modernen, barrierefreien Duschen, Toiletten und Kippspiegel -Telefon, Internet, Radio-, TV-Empfang (über Kopfhörer), s.ff. -Sitzecken In 2015 wurde die
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In jedem Patientenzimmer ist ein Fernsehgerät vorhanden (gebührenpflichtig). Für Wahlleistungspatienten/-innen mit einer gesonderten Unterbringung (Ein- oder Zweibettzimmer) ist die Nutzung gebührenfrei.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Auf allen Stationen steht WLAN zur Verfügung (außer Intensiv). Bereitstellungspauschale 2 € täglich. Für Wahlleistungspatienten/-innen mit einer gesonderten Unterbringung (Ein- oder Zweibettzimmer) ist der Internetanschluss kostenlos möglich.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Jeder Bettplatz auf Normalstation ist mit einem Radio ausgestattet (gebührenfrei).
    NM18 Telefon am Bett Jeder Bettplatz auf Normalstation ist mit einem Telefonanschluss ausgerüstet (gebührenpfl.). Für Wahlleistungspatienten/-innen mit einer gesonderten Unterbringung (Ein-/Zweibettzimmer) entfällt die Bereitstellungsgebühr von 1,70 € pro Tag. Zusätzlich öffe
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Circa 600 Parkplätze stehen zur Verfügung (gebührenpflichtig). Für schwerbehinderte Menschen (mit Ausweis, mindestens G oder H und 80%) sind diese kostenfrei. Begleitpersonen von stationären Kindern bis 12 Jahre zahlen 0,80 € pro Tag.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ehrenamtliche helfen neuen Patienten, sich im Haus zurecht zu finden. Außerdem gibt es einen Besuchsdienst (Grüne Damen). Diese nehmen sich Zeit für Gespräche, übernehmen kleinere Dienste. Auch eine Krankenhausbibliothek steht zur Verfügung. Insgesamt eng
    NM42 Seelsorge Hauptamtliche Seelsorger und Ehrenamtliche stehen Pat./Angehörigen/Mitarbeitern als Seelsorge-Team zur Verfügung. Für dringende Situationen ist eine ökumenische 24-Std.-Rufbereitschaft eingerichtet. Der Ökumenische Hospiz-Dienst Bad Mergentheim ist ehrena
    NM48 Geldautomat Ein EC-Bankomat steht im Caritas-Krankenhaus im Zentralgebäude zur Verfügung (Sparkasse).
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Alle Fachabteilungen bieten Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen an, z. B. Gefäßtag, MS-Tag, Krebstag, Dialyse, Angebote für eine gesunde und starke Familie (Informationsabende für (werdende) Eltern, Geburts-, Stillvorbereitungs-, Säuglingspfle
    NM50 Kinderbetreuung Im Bereich der Patientenaufnahme und im Mutter-Kind-Zentrum stehen Spielecken für die kleinen Patienten und Besucher zur Verfügung. Außerdem besuchen Klinikclowns regelmäßig die Patienten der Kinder- und Jugendmedizin. Sie lesen gemeinsam mit den Kindern
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Ein enger Kontakt der Fachabteilungen zu den Selbsthilfegruppen der Region stellt eine gute, konstruktive Zusammenarbeit sicher. In den Krebszentren arbeiten die Selbsthilfegruppen als Kooperationspartner mit den Zentrumsleitern zusammen. Außerdem findet
    NM62 Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung Hierzu wurde eine Kooperation mit der Kitzberg-Klinik Bad Mergentheim geschlossen.
    NM65 Hotelleistungen Es besteht die Möglichkeit, z.B. nach einer ambulanten Operation Hotelleistungen (u.a. Übernachtung) in Anspruch zu nehmen.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Die Menüs sind frei zusammenstellbar. Alle Kostformen sowie religiöse Speisevorschriften finden Berücksichtigung. Vier Diätassistentinnen sind für alle Fachabteilungen Ansprechpartner zu Themen der Ernährungsberatung.
    NM67 Andachtsraum Das Haus verfügt über eine Krankenhauskirche und einen Andachtsraum, in denen Gottesdienste beider Konfessionen gefeiert werden.
    NM68 Abschiedsraum Ein Abschiedsraum steht zur Verfügung, um den Angehörigen den nötigen Raum, die Ruhe und die Zeit zu geben, sich in Würde von den Verstorbenen zu verabschieden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Personelle Unterstützung durch Mitarbeiter und Ehrenamtliche.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Die Nasszellen sind barrierefrei eingerichtet.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette Die Toiletten sind barrierefrei eingerichtet.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen Alle Serviceeinrichtungen, Behandlungs- und Untersuchungsräume sind problemlos mit dem Rollstuhl erreichbar.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug Alle Aufzüge sind rollstuhlgerecht erreichbar und bedienbar.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen In allen Bereichen des Hauses stehen rollstuhlgerechte Besuchertoiletten zur Verfügung.
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Ehrenamtliche helfen neuen Patienten, sich im Haus zurecht zu finden. Außerdem gibt es einen Besuchsdienst (Grüne Damen). Diese nehmen sich Zeit für Gespräche, übernehmen kleinere Dienste. Auch eine Krankenhausbibliothek steht zur Verfügung. Insgesamt eng
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Wird bei Bedarf hinzugezogen.
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen Wird z.B. im Bereich Brandschutz und WC angewendet.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Spezialbetten (bis 286 kg) werden vorgehalten und können bei Bedarf angefordert werden.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Ein spezieller OP-Tisch (bis 120 kg) und mehrere Lagerungshilfsmittel stehen im OP zur Verfügung.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße Z.B. Uroskop in der Urologie, DSA-Anlage.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Spezielle Blutdruckmanschetten stehen zur Verfügung.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter stehen zur Verfügung.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Spezielle Rollstühle, Rollatoren und Toilettenstühle stehen bei Bedarf zur Verfügung.
    BF24 Diätetische Angebote Im Haus stehen insgesamt 3,51 VK (4 Diätassistentinnen und 2 Diätköche) für Fragen zum Thema Ernährung zur Verfügung (mit Weiterbildung zum Verpflegungsmanager DGE, VDD-zertifiziert, VFED-zertifiziert). 2,63 VK in der Pflege sind als Pflegefachberater Di
    BF25 Dolmetscherdienst Der große, international besetzte Mitarbeiterpool des Caritas-Krankenhauses ermöglicht es, in fremden Sprachen Kontakt mit den Patienten aufnehmen zu können. Hierzu liegt eine Fremdsprachenliste vor (und Übersetzungshilfen). Für offizielle Gespräche wird
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Siehe auch BF25.
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit" Am Caritas-Krankenhaus ist ein Schwerbehindertenbeauftragter benannt.
    BF29 Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus Mehrsprachiger Behandlungsvertrag.
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden Der Andachtsraum im Zentralgebäude wird von Angehörigen aller Konfessionen und Religionen aufgesucht. Auf dem Gelände des Krankenhauses steht zudem eine Kirche.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Uni Heidelberg: Prof. Böhrer, PD Dr. Borst Uni Würzburg: Prof. Eingartner, Prof. Buchhorn, Prof. Gschwendtner, Dr. Schlembach, PD Dr. Buttmann Charité Berlin: PD Dr. Straub Uni Frankfurt/M: Prof. Dietrich Uni Erlangen: PD Dr. Baum Uni Regensburg: PD Dr. W
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) In allen med. Fachabteilungen klinischer Studentenunterricht, klinische Ausbildungskurse, Kurse für Studenten im klinischen Studienabschnitt der Uni Würzburg, Blockpraktika für Studenten im klinischen Studienabschnitt der Uni Würzburg in der Kinder- und J
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Mit den Universitätskliniken Heidelberg, Würzburg, Tübingen, Regensburg, Freiburg, Erlangen und der Universitätsklinik Frankfurt/Main sowie der Universität Bologna erfolgt eine (projektbezogene) Zusammenarbeit zu unterschiedlichen Themenbereichen. Winters
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Das Caritas-Krankenhaus nimmt an Studien teil, v.a. im Bereich der Organkrebszentren, in der Allgemeinchirurgie, Medizinischen Klinik 1 u. 2, Neurologie (MS), Gynäkologie/Geburtshilfe, Orthopädie/Unfallchirurgie, Urologie. Die Studienorganisation wird zen
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Mehrere Publikationen wurden veröffentlicht, u.a.: Dietrich CF: http://www.ckbm.de/media-ckbm/docs/Medizinische-Klinik-2/Dietrich-Publikationsverzeichnis.pdf Buttmann M: Arbeiten zum Schwerpunkt MS. Baier P et al.: https://www.ckbm.de/ckbm/medizin-pflege
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Das Caritas-Bildungszentrum bietet 155 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege (sowie versch. pfleg. Weiterbildungen) an. Seit 1. April 2005 verläuft die Ausbildung als Modellprojekt im Rahmen einer „integrativen Pflegeausbildung“. Die Aus
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Das Regierungspräsidium Stuttgart hat eine Genehmigung für 20 Ausbildungsplätze erteilt. Die theoretische Ausbildung findet zum größten Teil in gemeinsamen Unterrichtungen mit der Altenpflege sowie Gesundheits- und Krankenpflege statt. Ausbildungsbeginn i
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin In Kooperation mit der Physiotherapieschule der Sanitas Tauberfranken gGmbH erfolgt im Caritas-Krankenhaus die praktische Ausbildung von insgesamt 75 Schülern pro Jahr (in Praxisabschnitten jeweils ca. 40 Schüler vor Ort).
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Seit 2015 in Kooperation mit der MTRA-Schule an der Uniklinik Würzburg. Ein Teil der praktischen Ausbildung wird am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim absolviert.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz wöchentlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche 2-4-wöchentlich JF-Termine des Kaufmännischen Direktors mit der QMB / Bereichsleitung Qualitäts- und Projektmanagement. Mindestens halbjährlicher Bericht im Direktorium. Regelmäßige Rückkopplung mit der Regionalleitung. Darüber hinaus regelmäßige themen-
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz wöchentlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG