Kliniken Erlabrunn

261410020 - 00

Die Kliniken Erlabrunn gGmbH als Akademisches Lehrkrankenhaus verfügt über 400 Betten und behandeln jährlich ca. 11.000 stationäre und 19.000 ambulante Patienten. Das Krankenhaus bietet ein breites Spektrum an medizinischen Leistungen.

  • Allgemeine Informationen
    Träger Kliniken Erlabrunn gGmbH
    Trägertyp privat
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 340
    Vollstationäre Fälle 9.814
    Teilstationäre Fälle 440
    Ambulante Fälle 11.459
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Triggerpunktbehandlung, Faszien-Distorsionsmodell (FDM)
    MP02 Akupunktur Anwendung zur Geburtsvorbereitung und -nachsorge
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Anwendung bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung sowie nach Operationen, u.a. Wiedererlernung eines physiolog. Atemmusters bei kardiologischen Vorerkrankungen und allgemeinen Lungenerkrankungen
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern stationär: U2-Untersuchung, Hüft-Sonographie, Freder1k Screening Typ1 Diabetes bei Neugeborenen, Pulsoxymetrie-Screening, Hörtest, nichtinvasive Bilirubinmessung, Still- u. Pflegeanleitung; ambulant: Babymassagekurse, Babyschwimmen, Stillberatung/-ambula
    MP06 Basale Stimulation Anwendung in den Fachbereichen der Intensivmedizin, Palliativmedizin, im Hospiz sowie in der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation (belebende, beruhigende Ganzkörperpflege)
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Aufklärung über mögliche Maßnahmen und Ansprüche erfolgt durch den Sozialdienst
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Palliativstation, stationäres Hospiz (patientenorientierte Sterbebegleitung), ambulanter Hospizverein, Abschiednahme, Raum der Stille
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Anwendung für alle Patienten mit entsprechender medizinischer Indikation
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Feldenkrais, Nordic Walking, Therapeutisches Wandern, Tanztherapie, Kommunikative Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) explizit nur für Erwachsene bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Schulung des sicheren Umgangs mit Blutzuckermessgerät u. der Selbstinjektion von Insulin, Ernährungsberatung, Einzel- oder Gruppenschulungen: Verhalten im Notfall, bei Urlaubsreise oder beim Führen von Kraftfahrzeugen; sportliche Aktivitäten (Beratung ode
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Kursleiterausbildung für Ernährung; Ernährungsberatungen sowie Diabetesberatungen in allen Fachbereichen
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie spezialisierte Ergotherapie in der: Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Orthopädische Anschlussheilbehandlung, Palliativstation, Str
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Case Management - Einführung ist teilweise erfolgt (vollständige Umsetzung ist geplant)
    MP18 Fußreflexzonenmassage Anwendung bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung in allen Fachbereichen
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik regelmäßige Angebote durch die Hebammen (auch Schwangerschaftsschwimmen)
    MP21 Kinästhetik Kinästhetische Prinzipien finden weitestgehend in allen Fachbereichen Beachtung
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Spezialsprechstunde in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Zertifizierte Beratungsstelle, Beratung in allen Kliniken durch ausgebildetes Pflegepersonal (Fachkräfte für Kontinenzförderung) und Homecare Service
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Gestaltungs-/Kunsttherapie, Musiktherapie, Bewegungstherapie, Psychodrama und Rollenspiel in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Anwendung bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung in allen Fachbereichen (Tapen)
    MP25 Massage Anwendung bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung in allen Fachbereichen
    MP26 Medizinische Fußpflege bei Erforderlichkeit durch Kooperationspartner
    MP27 Musiktherapie Instrumentalimprovisation, Trommelgruppe, Wahrnehmungstraining, Regulative Musiktherapie, Singen, therapeutisches Tanzen (einzeln und Gruppen) in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klangschalentherapie in Klinik für Geriatrie un
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Homöopathie im Rahmen der Geburt, Heilfastenwochen, naturheilkundl. Sprechstunde, weitere Angebote aller Fachbereiche: Kneippsche Anwendungen, Quarkauflagen, Schröpfkopfmassage, blutiges Schröpfen, Neuraltherapie in d. Schmerztherapie, Blutegeltherapie, n
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie osteopathische Behandlungen und Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Saunabehandlungen und therapeutische Bäder sind für Patienten aller Fachbereiche möglich
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie gesamtes übliches physiotherapeutisches Leistungsangebot sowie Spezialangebote, z.B. Aquaqymnastik, Medizinische Trainingstherapie (MTT)
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst konsiliarisch von der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie für andere Fachabteilungen
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Möglichkeit der Teilnahme an Präventionskursen
    MP36 Säuglingspflegekurse Anleitung der Eltern während des stationären Aufenthaltes
    MP37 Schmerztherapie/-management Multimodales und multiprofessionelles Schmerzmanagement; Schmerzassessment in allen Fachbereichen; Pain Nurse im Bereich der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie sowie fachübergreifende Tätigkeit der Gesundheits- und Krankenpflege mit Zusatzbezeich
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Blutdruckmessung, Anleitung/Beratung bei Patienten mit Herzschrittmachern, Herzrhythmusstörungen, schwerer Herzinsuffizienz, Beratung Sturzprophylaxe, Hypertonieschulung, Ernährungsberatung, Anleitung von Angehörigen zu grundpflegerischen Maßnahmen / Lage
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Autogenes Training, Yoga, Feldenkrais, Shiatsu, Konzentrative Entspannung, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, Salzgrottenaufenthalte, bei Patienten mit schwerer Herz- und Kreislauferkrankungen (z. B. arterielle Hypertonie)
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pflegevisiten (auch prä- und postoperativ), fachübergreifende Wundversorgung: 1-2x/Woche Wundtage; Pflegestandards und diagnosebezogene Pflegestandards, ausgebildete Mitarbeiter für Umsetzung der Expertenstandards (Entlassungsmanagement, Schmerzmanagement
    MP43 Stillberatung persönliche, individuelle Mutter-Kind-Beratung zum Thema Stillen und Laktation durch die Hebammen wie auch Gesundheits- und Krankenpfleger (zertifizierte Laktationsberater)
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie insbesondere bei Schlaganfallpatienten, Kooperation mit externen Logopäden
    MP45 Stomatherapie/-beratung in Zusammenarbeit / Kooperation mit Dienstleistern
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin nur Fußreflexzonenmassage (bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung in allen Fachbereichen)
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik in Zusammenarbeit / Kooperation mit Dienstleistern
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen in der Physiotherapie durch Heiße Rolle, Fangopackung, Rotlicht, Ultraschall, Eisanwendungen (Kyrotherapie), Güsse, in der Pflege durch Wickel und Auflagen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik auch Beckenbodengymnastik, Reflexzonenmassage, Craniosacrale Osteopathie
    MP51 Wundmanagement fachübergreifendes Wundmanagement durch Wundtherapeutin sowie Sicherstellung der aktuellen, internen Wissensvermittlung an alle Gesundheits- und Krankenpfleger
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Vermittlung durch Sozialdienst und / oder Stationsleitung (bei Bedarf Kontaktaufnahme noch während des stationären Aufenthaltes), z. B. Kardiologie (Defi-Selbsthilfegruppe Erlabrunn)
    MP53 Aromapflege/-therapie Einsatz zur Geburtshilfe im Kreißsaal sowie auf der Palliativstation und im Hospiz
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Leistungen werden durch die im Krankenhaus eingemietete HNO-Ärztin erbracht.
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Anwendung bei medizinischer Erforderlichkeit/Verordnung in allen Fachbereichen
    MP57 Biofeedback-Therapie spezielle Anwendung zur Entspannung, Angstbewältigung bei Patienten der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, bei chronischen Schmerzpatienten und instabilen Gelenke sowie bei Patienten der Klinik für Kardiologie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining in der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation im Rahmen der Ergotherapie sowie in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) vorwiegend für die Patienten der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
    MP61 Redressionstherapie bei Säuglingen (Füße)
    MP63 Sozialdienst Unterstützung und Beratung bei allen erforderlichen Maßnahmen der Antragstellung von Sozialleistungen, medizinischer Rehabilitation, Anschlussheilbehandlungen, ambulanter und stationärer Pflege, Selbsthilfegruppen
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Besichtigungen und Führungen (Kreißsaal, Hospiz, Gesamtunternehmen etc.), Fachvorträge, Informationsveranstaltungen, Tage der offenen Tür, wissenschaftliche Tagungen, Symposien, Konferenzen, Netzwerktreffen
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen neurologische Diagnostik und Therapie fachübergreifend (EEG, EMG, VEP, SEP, AEP, NLG, KGNGE)
    MP69 Eigenblutspende in Kooperation mit dem Blutspendedienst Nord-Ost (Institut Chemnitz)
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum auf jeder Station
    NM02 Ein-Bett-Zimmer mehrere auf jeder Station mit Einzel-/Doppelnasszelle
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle mehrere auf jeder Station sowie zzgl. Wahlleitstungs-/Komfortzimmer
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer 3 Familienzimmer stehen zur Verfügung
    NM07 Rooming-in im Bereich der Geburtshilfe 24-Stunden möglich
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) bei freier Kapazität auf jeder Station möglich; im Gelände der Kliniken Erlabrunn gGmbH steht außerdem ein Gästehaus für Begleitpersonen zur Verfügung
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer mit Standardausstattung und Einzel-/Doppelnasszelle
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle überwiegender Standard
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer in jedem Patientenzimmer bzw. teilweise über Kommunikationssystem direkt am Patientenbett, Medienpauschale (TV+Telefon+Radio) 1,80 €/Tag, Kauf von Kopfhörern für Rundfunk und Fernsehen für einmalig 1,50 € möglich
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer WLAN: 0,50 €/Tag (ausgenommen die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie), alternativ LAN: 2,50 €/Tag
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Medienpauschale (TV+Telefon+Radio) 1,80 €/Tag; Kauf von Kopfhörern für Rundfunk und Fernsehen möglich (einmalig 1,50 €)
    NM18 Telefon am Bett in jedem Zimmer (außer bei Intensivpatienten); Details sind in der zusätzlichen Leistungsvereinbarung geregelt; Medienpauschale (TV+Telefon+Radio) 1,80 €/Tag
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Wahlleistungs- bzw. Komfortzimmer: Tresor; Standardzimmer: verschließbarer Schrank
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen weit über 100 kostenlose Parkplätze für Besucher und Patienten
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad großes Therapiebecken befindet sich in der Physiotherapie des Haupthauses und ist ab 18:00 Uhr auch für Saunabesucher nutzbar, ebenfalls der Whirlpool, kleines Therapiebecken befindet sich in der Klinik für Orthopädische Anschlussheilbehandlung
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Möglichkeit des Begleitdienstes, zentraler Pforten (24 h)- und Rezeptionsdienst
    NM42 Seelsorge Krankenhausseelsorger (nach Bedarf werden Kontakte zu gewünschten Konfessionen vermittelt) und ehrenamtliche Klinikseelsorge
    NM48 Geldautomat im Krankenhausgelände
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Erlabrunner Gesundheitsforum - Medizin für jedermann (Vortragsreihe mit interdisziplinär medizinisch-pflegerischem Themenspektrum), spezielle Vorträge und Gesprächsrunden zum Thema Gesundheit
    NM65 Hotelleistungen http://www.erlabrunn.de
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) religiös bedingte und andere Kostformwünsche (z.B. vegetarische und vegane Küche, Unverträglichkeit) werden individuell ermöglicht; Diätküche und Ernährungsberatung im Haus
    NM68 Abschiedsraum in der Kapelle auf dem Krankenhausgelände besteht die Möglichkeit zur würdevollen Abschiednahme
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Aufzüge mit Sprachansage sind vorhanden
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung Wandtafeln, Fahrstuhl- bzw. Türbeschriftungen im gesamten Krankenhaus gut lesbar (meist 2 cm große, schwarze Buchstaben auf weißem Grund)
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Möglichkeit des Begleitdienstes, zentraler Pfortendienst (24 h) und Rezeptionsdienst
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Völker Betten (max. 250 kg), Schell Betten (max. 200 kg), Stiegelmeyer Betten (max. 175 kg)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische 1 OP-Tisch: max. 360 kg, Umbettungsanlage: max. 175 kg
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße MRT: max. 250 kg, CT: max 204 kg
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten 1 Bodenwaage - Standort: Notfallaufnahme (max. 800 kg)
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter u. a. spezielle Rollstühle (bis 200 kg)
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe u.a. Thrombosestrümpfe (bis Größe XL)
    BF23 Allergenarme Zimmer Alle Zimmer sind im Allgemeinen allergenarm ausgestattet (kein Textilbelag, b. B. spezielle Bettwäsche für Allergiker, gut zu reinigende Oberflächen/abwischbare Bestuhlung, desinfizierbare Matrazen-/Kissenschutzbezüge). Die Zimmer der Anästhesie u. Inten
    BF24 Diätetische Angebote auf ärztliche Verordnung: Beratungen über die Diätassistentin, Bereitstellung entsprechender Kostformen durch die Küche
    BF25 Dolmetscherdienst auf Anfrage / Auswahl an Dolmetschern
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal teilweise fremdsprachige Ärzte
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden Raum der Stille
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) - Akademisches Lehrkrankenhaus für das Universitätsklinikum Jena - Kooperation mit der Medizinischen Fakultät der Masaryk Universität Brno - intensive und individuelle Betreuung der Famulanten in allen medizinischen Fachgebieten
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB09 Logopäde und Logopädin Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB13 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB15 Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können im Haus abgeleistet werden
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Die praktischen Ausbildungsabschnitte dieser schulischen Ausbildung können in unserem Haus abgeleistet werden.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Qualitätsmanagement
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz jährlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Am Märzenberg 1a
08359 Breitenbrunn

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG