Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

261101878 - 99

Nah am Menschen, nah am Leben: Ihre Gesundheit ist unser Ziel. Vivantes ist Deutschlands größter kommunaler Klinikkonzern. Krankenhäuser, Pflegeheime, Seniorenwohnhäuser, Gemeinschaftspraxen, Hospiz und mehr: Vivantes ist Vielseitigkeit.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH (Eigentümer: Land Berlin)
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 434
    Vollstationäre Fälle 16.349
    Teilstationäre Fälle 440
    Ambulante Fälle 23.399
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP01 Akupressur
    MP02 Akupunktur
    Kreißsaal
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Durch die Stationspflegeleitungen und den Sozialdienst. Es gibt z. B. Angehörigenvisiten und Angehörigengruppen in der Psychiatrie und in der Onkologie/Hämatologie. Es gibt in den Abteilungen diverse Seminarangebote für Patienten, Angehörige und Interess
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Z. B. im Rahmen der physiotherapeutischen Versorgung Behinderter im SPZ
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    MP06 Basale Stimulation
    Im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Z. B. Palliativdienst, Hospizdienst, Palliativstation,-zimmer, Trauerbegleitung im Bereich der Onkologie und Strahlenheilkunde und auch in der Geburtsmedizin. Im SPZ erfolgt tagesklinisch oder ambulant eine enge Sterbebegleitung, ergänzt durch umfassende
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    Im Rahmen der physiotherapeutischen, psychomotorischen und ergotherapeutischen Behandlungen. Weiterentwickelt werden Schwerpunkt-Therapieprogramme für gezielte zeitbegrenzte Bewegungsförderung.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Zentraler Bestandteil unserer Physiotherapie z. B. im SPZ Behandlungskonzept STROKE UNIT
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    Diabetesschulung Einzel- und Gruppenschulungen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Bei Ess-, Entwicklungs- u. Gedeihstörungen, auch für Säuglinge mit Ernährungsstörungen u. Allergien. Bei Obstipation u. im Rahmen der spezifischen ketogenen Diät zur Behandlung komplizierter Epilepsien. Bei Diabetes mellitus, bei chron. Erkrankungen de
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Die Weiterbetreuung durch einen Pflegedienst oder die Überleitung in einen ambulanten Hospizdienst wird durch uns organisiert, im SPZ z.B. durch unsere sozialpädagogischen Kräfte in Kooperation mit dem sozialmedizinischen Team des Bunten Kreises Berlin Sü
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP21 Kinästhetik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    Z. B. in der Klinik für Innere Medizin-Hämatologie und Onkologie wird wöchentlich ein Kunstkurs für Tumorpatienten, die sich in stationärer oder ambulanter Betreuung des Klinikums Neukölln befinden, angeboten.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    Die medizinische Fußpflege wird bei Selbstzahlung angeboten.
    MP27 Musiktherapie
    Es findet wöchentlich eine Singgruppe (Das singende Krankenhaus) für onkologische Patienten statt.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    Im Rahmen unserer Schulklasse des DBZ, die tagesklinisch behandelten Kindern zur Verfügung steht und im Rahmen einer tagesklinischen heilpädagogischen Förderung.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Bei Patienten mit z.B. einer Tumorerkrankung ist eine begleitende Physiotherapie und Krankengymnastik essentieller Bestandteil der Therapie. Selbst während hochdosierter Chemotherapien wird ein Trainingsprogramm mit unseren Patienten durchgeführt. Fahrrad
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Z. B. Schulungskonzept Schlaganfall, Rauchentwöhnungskurse, Kurse zur Gewichtsabnahme
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Psychiatrie: Psychoonkologische Beratung, Neuropsychologie, störungsspezifische Einzel- und Gruppentherapien; umfassende Diagnostik und in Einzelfällen therapeutische Interventionen. In Kooperation bietet die dt. Ges. für Verhaltenstherapie Therapien im S
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management
    Perioperativer Akutschmerzdienst und Schmerzkonsile bei chronischen Schmerzen
    MP38 Sehschule/Orthoptik
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Z. B. in der Klinik für Hämatologie/Onkologie werden in Zusammenarbeit mit der amb. Reha des AVK Patientenseminare zur Schulung und zur Behandlung häufiger Fragen durchgeführt. Z.B. Ernährung, Bewegung, Fatiguesyndrom, Schwerbehindertenausweis u.s.w.. Anl
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    Geburtsvorbereitungskurse, Elternschule, Rückbildungsgymnastik, Homöopathie, Akupunktur, PEKIP, Vermittlung v. Hebammen zur Nachbetreuung, Stillgruppentreffen, Säuglingspflegekurse, Yogakurse für Schwangere, Erste Hilfe für Säuglinge u. Kleinkinder, Babym
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Pflegevisite durch Stationspflegeleitungen; basale Stimulation, Kinästhetik Für eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten, Angehörigen und Kollegen wurden Pflegekräfte als Sprachbegleiter und Sprachmentoren ausgebildet. Eine Expertengruppe Sprachkom
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    In der Neurologie, im DBZ, HNO;Endoskopische Schluckdiagnostik, auch im Rahmen der Intensivtherapie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Im Rahmen des Entlassungsmanagements, im DBZ z. B. im Rahmen der Neurorthopädischen Ambulanz und der Hilfsmittelsprechstunde.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement
    Standardisierte Wundbehandlung im Rahmen der Vivantes Pflegestandards, ausgebildete Wundmanagerin, auch Behandlung z.B. des diabetischen Fußes.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    In den Kliniken gibt es zahlreiche Kooperationen mit Selbsthilfegruppen. Es existiert eine enge Zusammenarbeit mit SEKIS.
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    U. A. als eigenes ambulantes und tagesklinisches Angebot im DBZ, b. Bd. in Absprache mit unserer Klinik für Hals-Nasen und Ohrenheilkunde
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    Neuropsychologie, Ergotherapie
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    Ergotherapie / physikalische Therapie
    MP61 Redressionstherapie
    Erfolgt z. B. im Rahmen der Behandlung mit Botulinumtoxin
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    Sind im Veranstaltungskalender auf der Homepage ersichtlich: http://www.vivantes.de
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    Schulungskonzept Schlaganfallprävention
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Die Aufnahme einer Begleitperson ist möglich.
    NM07 Rooming-in
    Die Aufnahme einer Begleitperson ist möglich.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Auf Anfrage
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    Kopfhörer können für 2€ erworben werden.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    Internetanschluss steht nur teilweise über WLAN zur Verfügung. Eine Guthabenkarte ist an unserem Kiosk zu erwerben. Im Komfortbereich ist die Nutzung kostenlos.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    Kopfhörer können für 2€ erworben werden.
    NM18 Telefon am Bett
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    In allen Ein- und Zweibettzimmern
    NM42 Seelsorge
    NM48 Geldautomat
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    z.B. Arzt-Patienten-Seminare
    NM50 Kinderbetreuung
    In der Kinderklinik betreuen ausgebildete Erzieherinnen unsere kleinen Patienten. Heilpädagogische Betreuung der Patienten findet im DBZ statt.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM63 Schule im Krankenhaus
    NM65 Hotelleistungen
    „Vivantes bietet neben Ein- und Zweibettzimmern gesonderte Komfortbereiche mit Hotelstandard in nahezu allen Standorten an. Nähere Informationen unter www.vivantes-komfortklink.de“.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    Es wird jeden Tag ein vegetarisches Menü angeboten. Bei Bedarf können über die Tochterfirma SVL GmbH andere Kostformen bestellt werden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    Ansprechpartner sind die Mitarbeiter des Sozialdienstes. Sprecherin:Frau Hauter Tel.:030 130 142078 Die Aspekte der Barrierefreiheit sind fachabteilungsbezogen im Teil B erläutert.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführende Direktion
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführende Direktion

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen auf