Kreisklinik Trostberg

260912456 - 00

Die Kreisklinik Trostberg ist ein Krankenhaus der Regelversorgung und deckt die Versorgung des gesamten n

  • Allgemeine Informationen
    Träger Landkreis Traunstein
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 206
    Vollstationäre Fälle 10.162
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 7.263
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur in den Fachabteilungen Orthopädie und Unfallchirurgie (Chinesische und Koreanische Akupunktur), Geriatrische Rehabilitation
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare in den Fachabteilungen Innere Medizin, Geriatrische Rehabilitation
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP18 Fußreflexzonenmassage in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP21 Kinästhetik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst in den Fachabteilungen Geriatrische Rehabilitation, Hämatologie und internistische Onkologie (psychoonkologischer Konsiliararzt)
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik in den Fachabteilungen Geriatrische Rehabilitation, Anästhesie und Intensivmedizin, Orthopädie und Unfallchirurgie (Physiotherapieabteilung des Hauses)
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen im Rahmen der Geriatrischen Rehabilitation
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP53 Aromapflege/-therapie in den Fachabteilungen Geriatrische Rehabilitation, Anästhesie und Intensivmedizin, Hämatologie und internistische Onkologie (in der Palliativmedizin)
    MP57 Biofeedback-Therapie in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) in den Fachabteilungen Geriatrische Rehabilitation, Orthopädie und Unfallchirurgie (Physiotherapieabteilung des Hauses)
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit in den Fachabteilungen Geriatrische Rehabilitation, Innere Medizin (Kooperation mit der VHS), Anästhesie und Intensivmedizin Hämatologie und internistische Onkologie
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen in der Fachabteilung Geriatrische Rehabilitation
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Kartenpfand 5,00 €, Flatrate
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer in der Geriatrischen Rehabilitation
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Glück, CA der Inneren Abteilung ist Mitglied der medizinischen Fakultät und Lehrbeauftragter an der Universität Regensburg. Ebenso besteht eine Kooperation mit der Paracelcus-Universität Salzburg für die Studentenausbildung.
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Regelmäßig von Famulanten in der Inneren Abteilung
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Bildungszentrum Kliniken Südostbayern AG - Berufsfachschule für Krankenpflege in Traunstein
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Themen des Qualitätsmanagements sind organisatorisch direkt beim Vorstandsvorsitzenden und beim medizinischen Direktor angesiedelt. Qualitätsbeauftragte sind für alle klinischen Bereiche benannt. Die Qualitätsbeauftragten sorgen für die operative Umsetz
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG