Klinikum Niederlausitz Senftenberg

261200856 - 99
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Landkreis Oberspreewald-Lausitz
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 301
    Vollstationäre Fälle 8.597
    Teilstationäre Fälle 374
    Ambulante Fälle 25.892
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Die Angehörigenberatung ist fester Bestandteil des Geriatrie Konzeptes und wird von allen Therapeutengruppen (Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie) für die Patienten und deren Angehörige angeboten.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern u. a. Babyschwimmen unter Anleitung einer erfahrenen Hebamme im hauseigenen Bewegungsbecken
    MP06 Basale Stimulation
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Qualifizierte Sterbebegleitung. Pflege orientiert sich an den Bedürfnissen der sterbenden Patienten, Erwerb von Kenntnissen zur Bedeutung von Glaube und Tod in anderen Konfessionen. Angebote für das sterbende Kind und seine Eltern, Vermittlung von Seelsor
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Das Therapiebad steht den Patienten aller Kliniken und Fachabteilungen zur Verfügung. Die Anordnung trifft der zuständige Arzt.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Einsatz erfolgt bei Patienten mit Bewegungsstörungen. Verbesserung der gelähmten in Koordination m.d.gesunden Seite, Wiedererlernen d. Bewegungsfähigkeiten, Entwicklung d.Körpergefühls,Verhindern von Schmerzen, Erhöhen von Selbständigkeit und Sicherheit i
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Bei Bedarf und auf Anforderung der Kliniken werden die examinierten Ernährungs- und Diätberater in Patienten- und Angehörigengesprächen aufklärend tätig. Sie schulen Mitarbeiter der Pflegeberufe und unterstützen die Ärzte bei der Therapie am Patienten.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bezugspflege in der Klinik für Geriatrie
    MP18 Fußreflexzonenmassage Fußreflexzonenmassage wird durch eigens dafür ausgebildete Physiotherapeuten/Masseure angeboten. Sie werden bei Bedarf und auf ärztliche Anforderung tätig.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP21 Kinästhetik Aus med.Sicht unterstützt kinästhetisches Bewegen in der Pflege die körperliche u.soziale Rehabilitation chronisch kranker oder schwerverletzter Menschen, schützt Pflegepersonal und Angehörige. 3,2 VK ausgebildete Mitarbeiter (entspr.dem ausgeübten Anteil
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Lymphdrainage wird durch eigens dafür ausgebildete Physiotherapeuten/ Masseure angeboten. Sie werden auf ärztliche Anforderung der Kliniken tätig, primär bei Krebs- und Traumapatienten.
    MP25 Massage Die klassische Massage und auch medizinische Spezialmassagen, wie z.Bsp. Colonmassage, Segmentmassage, Narbenmassage und Periostmassage werden durch qualifizierte Physiotherapeuten und Masseure auf ärztliche Anordnung im Rahmen der persönlichen Medizin er
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Sachgebiet Sozialmanagement bietet spezielle Psychosoziale Begleitung für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige sowie u. a. für trauernde Angehörige an. Die Mitarbeiterinnen sind ebenfalls ansprechbar für MitarbeiterInnen in Krisensituationen.
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen -Sturzmanagement -Kinästhetik für pflegende Angehörige -Dekubitusprophylaxe -Thromboseprophylaxe -Umgang mit Hilfsmitteln
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Informationsabende für Schwangere, Kurse für Eltern und Geschwisterkinder, Kreißsaalführungen, Aromatherapie zur Entspannung, Nachbetreuung, Säuglingspflegekurse
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Durchführung von Pflegevisiten Ausbildung von Pflegeexperten (Wundtherapeut/Innen ICW, Wundexperte/Innen ICW, Kinästhetiktrainer/Innen, Schmerzassistenten und -assistentinnen), die ihr Wissen sowohl an Pflegende als auch an Patienten und pflegende Angeh
    MP43 Stillberatung ausgebildete Lactationsberaterinnen (Stillbeauftragte), die auch nach Entlassung aus der stationären Betreuung den Müttern zur Verfügung stehen. Angebot eines einmal wöchentlich stattfindenden kostenlosen Still-Cafés
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Behandlg. v. Sprechstörungen (Störungen der Artikulation durch Facialisparese und Apraxie, der Atmung u. Sprechgeschwindigkeit sowie Störungen des Schluckvorganges),Sprachstörungen (Aphasie, Beeinträchtigung oder Störung v.Sprachverständnis, Sprachprodukt
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik durch Sozialarbeiter vermittelt und über regionale Sanitätsfachhäuser und Orthopädiewerkstätten realisiert. Im Wesentlichen handelt es sich um folgende Leistungen: orthopädische Schuhe, Anpassung von Kompressionsstrümpfen, Verbands- und Entlastungsschuhe,
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Bei dieser Therapie handelt es sich um die Behandlung gestörter physiologischer Funktionen mit naturgegebenen Mitteln wie Wasser, Wärme, Kälte usw. Sie werden von qualifizierten Masseuren und Physiotherapeuten am Patienten vorgenommen.
    MP51 Wundmanagement beschäftigt sich u.a. mit speziellen Versorgungen chronischer Wunden
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Training psychosozialer Maßnahmen im Rahmen der Außenaktivität
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit spezielle Kreißsaalführungen, kosmetische Beratungen der Mütter
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Angehörigen kann auf Wunsch und im Rahmen der Möglichkeiten die Unterbringung im Patientenzimmer angeboten werden. Darüber hinaus steht den Angehörigen ein Familienzimmer zur Verfügung, spezielles Angebot für Familienangehörige von Gebärenden und erkrankt
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Jedem Patienten kann auf Wunsch ein Telefon (kostenpflichtig) zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus steht ein Münztelefon zur Verfügung.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Jeder Patient kann sein persönliches Wertfach (Tresor) im Zimmer kostenfrei nutzen.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Es stehen den Besuchern und Patienten kostenpflichtige und kostenfreie Parkplätze mit zeitlicher Beschränkung zur Verfügung. Begleitpersonen d.Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Klinik für Geburtshilfe erhalten kostenfreie Parkplätze.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad wird von den stationären Patienten des gesamten Klinikums auf ärztliche Anordnung genutzt. Individuelle Betreuung erfolgt durch ausgebildete Therapeuten. Weiter wird Baby- und Kleinkinderschwimmen angeboten.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Den Patienten, Angehörigen und Besuchern stehen angestellte Mitarbeiter für den individuellen Empfang zur Verfügung. Die Patienten werden während des stationären Aufenthaltes durch diese Mitarbeiter des zentralen Begleitdienstes unterstützt.
    NM42 Seelsorge Auf persönlichen Wunsch der Patienten wird seelsorgerischer Beistand vermittelt. Die Abfrage erfolgt bereits bei Aufnahme des Patienten.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Für Gäste des Klinikums und Interessenten steht ein breites Fort-, Weiterbildung- und Informationsangebot zu medizinischen und rechtlichen Fragen zur Verfügung.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin möglich durch externe Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung durch Mitarbeiter des Betreuungsdienstes
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst -Vereinbarung mit Gemeindedolmetschdienst Berlin/ Brandenburg -Dolmetscher haben EU-Qualifizierung abgeschlossen, verfügen über Grundkenntnisse im med./gesundh. Bereich sowie der hierfür relevanten Terminologie. Leistungen werden telefonisch oder Vor Ort
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Chefärzte, Oberärzte und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums sind direkt in den Vorlesungsbetrieb der Brandenburgischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) Cottbus eingebunden.
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) - Angebot von Famulaturen - Angebot von diversen Praktikas beispielsweise zur Vorbereitung eines Studiums oder einer Ausbildung
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Ausgewählte Studentinnen und Studenten erhalten die Möglichkeit nach Absolvierung eines mehrmonatigen Praktikums in Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten ihre erworbenen Kenntnisse zu dokumentieren.
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin In der staatlich anerkannten CampusSchule Lausitz werden Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger ausgebildet. Die Schüler erhalten von Praxisanleitern u. Mentoren begleitet im Klinikum auch ihre praktische Ausbildung. Koop. mit Pflegeeinrichtung
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Angebot der praktischen Ausbildung
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Angebot der praktischen Ausbildung
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Angebot der praktischen Ausbildung
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Die theoretische Ausbildung erfolgt in der CampusSchule Lausitz. Für Mitarbeiter wird die praktische Ausbildung im Klinikum und im Rahmen von Verträgen mit externen Gesundheitseinrichtungen organisiert.
    HB09 Logopäde und Logopädin Angebot der praktischen Ausbildung
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin In der staatlich anerkannten CampusSchule Lausitz werden Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen und -pflegehelfer ausgebildet. Die Schüler erhalten von Praxisanleitern u. Mentoren begleitet im Klinikum ihre praktische Ausbildung. Koop. mit Pflegeeinri
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche In der Qualitätslenkungsgruppe (QLG) sind die wesentlichen Schlüsselpositionen der Gesamtorganisation vertreten.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche In der Qualitätslenkungsgruppe (QLG) sind die wesentlichen Schlüsselpositionen der Gesamtorganisation vertreten.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Krankenhausstraße 10
01968 Senftenberg
Krankenhausstraße 10
01968 Senftenberg

Andere Einrichtungen in der Nähe

Andere Einrichtungen in der Nähe

Teilen auf