Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

260900134 - 99
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Am Klinikum stehen 1160 Plätze für Besucher und Patienten zur Verfügung. Davon sind 16 Behindertenparkplätze. Direkt vor dem Haupteingang kann ebenfalls mit Erlaubnisschein gehalten werden, um gehbehinderte Personen ein- und aussteigen zu lassen (1.
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 849
    Vollstationäre Fälle 39.640
    Teilstationäre Fälle 605
    Ambulante Fälle 43.532
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur z.B. in der Geburtshilfe zur Geburtsvorbereitung und auch zur Schmerzlinderung während der Geburt
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare am Standort Aschaffenburg u. a. Veranstaltungsreihe Montags im Klinikum – Medizin verstehen; Patientenzentrum; Soziale Dienste - Pflegeüberleitung und Sozialberatung; Ernährungsberatung, Stomaberatung, Psychoonkologische Beratung
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Durch die Abteilung Soziale Dienste - Sozialberatung für alle Kliniken
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Klinik für Palliativmedizin mit 8 Betten und Palliativmedizinische Tagesklinik mit drei individuell eingerichtete Behandlungsräumen, Hospizdienst, Trauerbegleitung durch ausgebildete Ärzte u. Pflegepersonal u. durch die Seelsorge des Hauses.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) in der Neurologischen Klinik und dem Sozialpädiatrischen Zentrum
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Ernährungs- und Diabetesberatung (auch in Kleingruppen) durch unsere Ernährungsberatung bzw. Diabetesberaterin, DDG
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Neben der Diät- und Ernährungsberatung für alle Kliniken (Siehe MP14) bietet die Medizinische Klinik III (ehem. MK II) zusätzlich eine Beratung und Therapie von mangelernährten Patienten durch eine Ernährungswissenschaftlerin an.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Durch die Abteilung Soziale Dienste – Pflegeüberleitung für alle Kliniken
    MP21 Kinästhetik Durch ausgebildete Experten
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Als unterstutzende Therapie in der Klinik für Urologie und Kinderurologie sowie der Frauenklinik. Diese bietet in ihrem Inkontinenz- und Beckenbodenzentrum ein umfassendes Spektrum an modernen Untersuchungs-/Behandlungsverfahren für Beckenbodenschwäche u
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP25 Massage Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP27 Musiktherapie Sozialpädiatrisches Zentrum
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Psychoonkologische Beratung; In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter als Bestandteil jeder kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik z.B. Wirbelsäulengymnastik - durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP37 Schmerztherapie/-management Schmerzdienst der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin; Schmerzexperten/ Pain Nurse können bei Bedarf über ein sogenanntes Schmerzkonsil hinzugezogen werden und erstellen ein individuelles Schmerztherapiekonzept.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen u. a. Beratung zur Dekubitusprophylaxe, Ernährung, Wundmanagement, Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter - Stressbewältigungs- u. Problemlösegruppe, Training für Eltern verhaltensauffälliger Kinder/ Jugendlicher, Neonatologie u. päd. I
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pflegeexperten Dekubitus/Wunde, Entero- u. Urostomaversorgung, Schmerzmanagement, Ernährung, Kinästhetik, Entlassungsmanagement/ Pflegeüberleitung; Bezugsbetreuersystem mit besonderer Bindung d. Patienten an Bezugsbetreuer in der Klinik für Psychiatrie un
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie extern über die Praxis LOGOMOBIL Logopädische Praxis Lieselotte Bosle-Craxton
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
    MP51 Wundmanagement durch ausgebildete Wundexperten, Wundkonsildienst
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP57 Biofeedback-Therapie Sozialpädiatrisches Zentrum
    MP63 Sozialdienst Durch die Abteilung Soziale Dienste - Sozialberatung für alle Kliniken
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin wird auf allen Stationen Rooming-In angeboten
    NM07 Rooming-in In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin wird auf allen Stationen Rooming-In angeboten
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Alle Patienten haben nach Anmeldung die Möglichkeit, Begleitpersonen mit aufnehmen zu lassen. In der Klinik für Palliativmedizin stehen in allen Zimmern bequeme „Schlafsessel“ und ein Einzelzimmer für Begleitpersonen zur Verfügung.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer TV und Radio sind ein kostenloser Service, der auch ohne Chipkarte für den Patienten verfügbar ist
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Jedes Patientenzimmer ist mit Fernsehern ausgestattet, über welche das Patienten-TV/ Radio und Internet genutzt werden kann. Gebühren: 2,00 €. Zusätzlich steht im Eingangsbereich WLAN kostenlos zur Verfügung.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett TV und Radio sind ein kostenloser Service, der auch ohne Chipkarte für den Patienten verfügbar ist
    NM18 Telefon am Bett Zur Benutzung des Telefons wird die HiMed-Telefonkarte, die der Patient bereits bei Patientenaufnahme o. an der Information erhält benötigt. Guthaben und Kartenpfand (10,00 €) können am Kassenautomaten im Klinikfoyer aufgeladen werden. Eine genaue Bedienu
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Am Klinikum stehen 1160 Plätze für Besucher und Patienten zur Verfügung. Davon sind 16 Behindertenparkplätze. Direkt vor dem Haupteingang kann ebenfalls mit Erlaubnisschein gehalten werden, um gehbehinderte Personen ein- und aussteigen zu lassen (1. Stun
    NM42 Seelsorge Wenn Patienten/innen und/oder Ihre Angehörigen ein begleitendes Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, wenn sie das Abendmahl, die Heilige Kommunion oder die Krankensalbung empfangen möchten, stehen unsere Mitarbeiter der katholischen und evangelischen K
    NM48 Geldautomat Im Klinik-Foyer rechts vor der Information
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen u.a. die Veranstaltungsreihe „Montags im Klinikum – Medizin verstehen“. In gut verständlicher Form informieren Chefärzte, Leitende Ärzte und Oberärzte über aktuelle Fragen aus allen Bereichen der Medizin.
    NM50 Kinderbetreuung Villa Kunterbunt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM63 Schule im Krankenhaus Kinder und Jugendliche, die längere Zeit im Krankenhaus verbringen, können - sofern es ihre Erkrankung erlaubt - an der Klinikschule unterrichtet werden
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Patienten, die keine spezielle Diät einhalten müssen, können aus verschiedenen Menüs auswählen sowie Frühstück u. Abendessen aus verschiedenen Komponenten zusammenstellen. Kulturelle u. religiöse Aspekte wie vegetarische o. schweinefleischfreie Kost werde
    NM67 Andachtsraum Neben der Klinikkapelle steht der „Raum der Stille“ als Gebets- und Meditationsraum zur Verfügung.
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA70 Behandlungsplatz für mechanische Thrombektomie bei Schlaganfall
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. In der Klinik für Palliativmedizin sowie der Abteilung für Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Unseren Patienten stehen fremdsprachige Mitarbeiter zur Unterstützung zur Verfügung. Hierunter befindet sich auch ein Mitarbeiter für Gebärdensprache. Gleichzeitig geben wir gerne die Kontaktdaten zu Dolmetscher vermittelnden Vereinen im Umkreis heraus.
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung In der Abteilung für Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung In der Abteilung für Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote Unseren Patienten stehen die üblichen Sonderkostformen zur Verfügung. Gleichzeitig sind unserer Diätassistentinnen immer bemüht, im Dialog mit einzelnen Patienten auch Sonderwünsche im Rahmen der verordneten Kostform abzustimmen.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Unseren Patienten stehen neben vielfältigem Informationsmaterial in den gängigsten Sprachen auch fremdsprachige Mitarbeiter u.a. für Englisch, Russisch, Französisch, der Gebärdensprache etc. zur Unterstützung bei Behandlung, Aufklärung u. Information zur
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Prof. Dr. J. Klepper (Kinderheilkunde)
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) PJ-Beauftragte: Prof. Dr. R. Schneider, CA Neurologische Klinik, Dr. Chr. Pietsch, CA ZNA Abt. f. Gefäßchir., Endovask. Chirurgie u. Gefäßmedizin Examenskanditaten im prakt. Jahr; Klinische Visite, Teilnahme an gefäßchir. OPs (anteilige Ableistung in All
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Evaluierung Palliativmedizinische Tagesklinik; Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin: Zusammenarbeit mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Abteilung für Neonatoligie und pädiatrische Intensivmedizin (Dr. Wieg) Neo-Vit-A-Studie (Zentrale Universität zu Köln)
    FL09 Doktorandenbetreuung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin durch Prof. Dr. J. Klepper (Chefarzt)
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin 95 Ausbildungsplätze in 3 Kursen, Kursbeginn jeweils jedes Jahr im Oktober
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin 58 Ausbildungsplätze in 3 Kursen Kursbeginn jeweils jedes Jahr im Oktober
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) 22 Ausbildungsplätze in einem Kurs, davon 8 für Auszubildende des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau; Kursbeginn jeweils alle drei Jahre im November, nach Beendigung d. vorhergehenden Kurses
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Als oberstes QM-Gremium agiert die Zukunftswerkstatt. Sie besteht aus Qualitätsmanagementkoordination, Geschäftsführung, Ärztlichem Direktor, Pflegedienstleitung und Vertretern der Chefärzte, des Pflegedienstes, des kaufmännisch-technischen Bereichs und d
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Als oberstes QM-Gremium agiert die Zukunftswerkstatt. Sie besteht aus Qualitätsmanagementkoordination, Geschäftsführung, Ärztlichem Direktor, Pflegedienstleitung und Vertretern der Chefärzte, des Pflegedienstes, des kaufmännisch-technischen Bereichs und d

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen auf