Hümmling Hospital Sögel gGmbH

260340933 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger 260340933
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 140 320
    Vollstationäre Fälle 8.284 8.284
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 40.850 40.850
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Erfolgt durch die Physikalische Abteilung
    MP02 Akupunktur Auf Wunsch des Patienten oder bei festgestelltem Bedarf besteht die Möglichkeit der Akupunktur durch Hinzuziehung einer Pflegekraft bzw. Hebamme.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Beratung erfolgt bei pflegerelevanten Fragen durch die Pflegefachkräfte. Auf Wunsch des Patienten oder in Krisensituationen besteht die Möglichkeit durch einen Seelsorger (ev. und kath.) entsprechenden Beistand zu erfahren.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Atemgymnastik wird bei speziellen Krankheitsbildern und zur Pneumonieprophylaxe durchgeführt. Ein Atemtherapeut ist abteilungsübergreifend tätig.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Diverse Angebote im Rahmen der Elternschule, z. B. Babyschwimmen im Bewegungsbad, werden angeboten.
    MP06 Basale Stimulation Erfolgt hauptsächlich auf der Intensivstation und der Palliativeinheit sowie bei Bedarf auf den bettenführenden Abteilungen.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Erfolgt durch den Sozialdienst und dem Entlassungsmanagement
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Palliativkonzepte sind implementiert. Zudem berücksichtigt das Seelsorgekonzept den Umgang mit Sterbenden. Ziel ist es, die Lebensqualität von Patienten in ihrer letzten Lebensphase zu gewährleisten. Speziell ausgestattete Palliativzimmer und ein Abschied
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Angebot für stationäre und ambulante Patienten mit unterschiedlichen Verletzungen bzw. Erkrankungen.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Ergänzend zur aktiven Krankengymnastik kommen Bewegungsschienen, Fahrradergometer, Laufband und Crosswalker sowie pflegerische (früh-) Mobilisation zum Einsatz
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Speziell geschultes Personal vorhanden.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Wird in Zusammenarbeit mit dem Facharzt für Diabetologie und der Diätküche angeboten.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Wird bei Bedarf durch Fachpersonal der Diätküche gewährleistet.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Wird im Rahmen des Entlassmanagements angeboten.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung verfügbar
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege In allen Bereichen ist das Prinzip der Primären Pflegekraft umgesetzt. Sie ist Ansprechperson für alle Anliegen des Patienten (sie führt das Aufnahmegespräch, plant und nimmt die Pflege vor etc.). In Form des Fallmanagements agieren z. B. das Entlassungsm
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Erfolgt durch die Hebammenpraxen Sögel und „Lichblick“ in Lönningen. In entspannter Atmosphäre wird u. a. über Schwangerschaftsbegleiterscheinungen, die Stunden im Kreißsaal, den Umgang mit dem Neugeborenen oder die erste Zeit zu Hause gesprochen und info
    MP21 Kinästhetik Das Konzept der Kinästhetik kommt zum Einsatz. Speziell geschultes Personal ist vorhanden.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Wird zur Kräftigung und Kontrolle der Beckenbodenmuskulatur angeboten.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Wird angewendet bei Schwellungen (Wassersammlung) in verschiedenen Körperabschnitten (chronisch oder nach Operationen). Erfolgt durch das Personal der Physikalischen Therapie
    MP25 Massage Anwendung als klassische Massagetherapie zur Beseitigung von Muskelverspannungen. Erfolgt durch das Personal der Physikalischen Therapie
    MP26 Medizinische Fußpflege Durch einen speziell weitergebildeten Therapeuten (Podologe) können alle Fußprobleme ambulant und stationär behandelt werden, insbesondere Druckstellen, Warzen, eingewachsene Nägel, u.a. bei Diabetikern.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Durch die Naturheilkundepraxis werden verschiedene Verfahren angeboten, wie z.B. chraniosakrale Therapie, Kinesio Taping oder Ohrakupunktur
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Im Rahmen der Physikalischen Therapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot Es ist eine eigene Fachschule für Krankenpflege, an der Gesundheits- und Krankenpfleger ausgebildet werden, eingerichtet. Diese kooperiert mit den umliegenden allgemein- und berufsbildenden Schulen. Alle Mitarbeiter können an dem umfangreichen Innerbetrie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Medizinische Bäder, Stangerbäder, Unterwassermassagen sowie Krankengymnastik und Bewegungstherapie, speziell auch Medizinische Trainingstherapie etc. werden angeboten.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Entsprechend ausgebildete Fachkräfte stehen für gezielte Mobilisations- und Kräftigungsübungen bei den unterschiedlichsten Verletzungen und Erkrankungen zur Verfügung.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Ernährungsberatung
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Wird im Rahmen der orthopädischen Krankengymnastik angeboten.
    MP36 Säuglingspflegekurse Im Rahmen des Elternschulangebotes: Sammeln von Erfahrung in der Babypflege und im Umgang mit dem Neugeborenen schon vor der Geburt. Wickeln, Haut- und Nabelpflege, Babymassage, Baden, das Handling wie Anfassen und Tragen oder auch Fragen zur Babykleidung
    MP37 Schmerztherapie/-management Ein auf die jeweilige Erkrankung abgestimmtes Schmerztherapiekonzept wird angeboten, das von entsprechend weitergebildeten Fachkräften ausgearbeitet wurde. Eine Schmerzdienstbereitschaft (Arzt mit Schwerpunkt „Spezielle Schmerztherapie“ sowie fünf Pain Nu
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Primary Nursing, Beratung zur Prophylaxe und Präventionsangebote (z.B. Sturz), Informationsbroschüren
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen u. a. Geburtsvorbereitungskurse mit Schwangerschaftsgymnastik, Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden, Kreißsaalbesichtigungen, Rooming-In, Stillzimmer, Stillanleitung. Zur Schmerzlinderung: Entspannungsübungen/-bäder, traditionelle Schmerztherapien, Leitu
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Speziell weitergebildetes Personal wir vorgehalten für Entlassungsmanagement, Palliativ Care, Patientensicherheit, Ernährung, Wundmanagement, Schmerzmanagement, Elternschule, Still- und Laktationsberatung, Stomatherapie, Atemtherapie, geriatrische Versorg
    MP43 Stillberatung Erfolgt durch ausgebildete Still- und Laktationsberaterinnen. Sie helfen, wenn das Stillen nicht klappen sollte und zeigen Techniken im Umgang mit dem Baby. Ferner wird ein Stilltreff angeboten: unter Leitung einer Stillberaterin Treffen sich Mütter in lo
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Ist im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung bei Bedarf als Konsilleistung verfügbar.
    MP45 Stomatherapie/-beratung Wird durch speziell weitergebildetes Personal angeboten und erfolgt anhand eines pflegerischen Konsils.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Wird durch örtliche Fachfirmen gewährleistet.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Wird bei Bedarf von der Abteilung Physikalische Therapie sowie durch das Pflegepersonal gewährleistet.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Wird von den Hebammen und Physiotherapeuten gewährleistet.
    MP51 Wundmanagement Wird durch speziell weitergebildetes Personal angeboten und erfolgt anhand eines pflegerischen Konsils.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit der „Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen“ (KoBS), wodurch eine enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen gewährleistet ist. Patienten können anhand einer Informationstafel und einem -terminal über Angebote di
    MP53 Aromapflege/-therapie Im Rahmen der Palliativeinheit und der Geburtshilfe (Linderung der Wehenschmerzen)
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Im Rahmen der Neugeborenendiagnostik
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Erfolgt im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung
    MP63 Sozialdienst Unterstützung von Patienten und Angehörige bei Schwierigkeiten und Problemen, die sich durch einen Krankenhausaufenthalt ergeben können. Der Sozialdienst informiert über Leistungen wie Pflege- und Krankengeld und vermittelt pflegerische Hilfen, z. B. ambu
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit bspw. Kreissaalführungen, Veranstaltungen des FFG, Infoabende der Elternschule, Tag der offenen Tür
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Enge Zusammenarbeit mit der Emsländischen Pflege gGmbH: Kurzzeitpflege, ambulanten Erwachsenenpflege. Durch das Entlassungsmanagement ist eine enge Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und externen Einrichtungen gegeben.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Jede Abteilung verfügt über Aufenthaltsräume für Patienten und Angehörige. Zudem befinden sich im Eingangsbereich des Krankenhauses diverse Sitzgelegenheiten.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Jede Station des Krankenhauses verfügt über ein Kontingent von Ein-Bett-Zimmern mit eigener Nasszelle, die im Rahmen eines Zusatzvertrages über Wahlleistungen in Anspruch genommen werden können.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Ein Familienzimmer oder ein Mutter-Kind-Zimmer kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.
    NM07 Rooming-in Mit dem Konzept des Rooming-in haben die Mütter die Möglichkeit, dass Ihr Baby während des Krankenhausaufenthaltes ständig bei Ihnen ist, sofern gewünscht. Braucht die Mutter eine Auszeit, versorgen die Kinderkrankenschwestern das Baby im Neugeborenenzimm
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle Stationen verfügen über Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle. Auf der Station Gynäkologie und Geburtshilfe ist das Zwei-Bett-Zimmer Regelleistung, auf den anderen Stationen jedoch eine Wahlleistung.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Jedes Patientenzimmer verfügt über ein Fernsehgerät. Die Nutzung des TV ist nicht kostenpflichtig und erfolgt über den angemeldeten Telefonanschluss.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Ein Internetanschluss ist nicht regelhaft vorhanden, jedoch im Einzelfall installierbar.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett An jedem Bett ist kostenloser Rundfunkempfang möglich.
    NM18 Telefon am Bett An jedem Bett ist ein Telefonanschluss auf Wunsch möglich.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Wertgegenstände können zentral aufbewahrt werden im Tresor des Sekretariates Geschäftsführung. Einige Patientenschränke verfügen über einen eigenen kl. Tresor.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Klinikeigene, kostenlose Parkplätze sind für Besucher und Patienten in genügender Zahl vorhanden. Für behinderte Personen sind im unmittelbaren Eingangsbereich des Hauses entsprechende Parkplätze in großer Zahl verfügbar.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad In den Räumlichkeiten der Physikalischen Abteilung
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ein Empfangs- und Begleitdienst ist auf Anforderung im Rahmen des ehrenamtlichen Besuchsdienstes verfügbar.
    NM42 Seelsorge Ein Mitarbeiter (Pastoralreferent) ist täglich verfügbar und ein ev. Seelsorger ist jeden Freitag im Hospital anwesend. Die Seelsorger der umliegenden kath. und ev. Kirchengemeinden haben regelmäßige Besuchsdienste organisiert und stehen auf Einzelnachfra
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Der Förderverein FFG bietet diverse Angebote an (bspw. Infoabende zum Thema Patientenverfügung). Ferner erfolgen durch die Elternschule, dem Palliativnetzwerke und den Ethikkomitee Informationsveranstaltungen. Es werden Krankenhausführungen durchgeführt u
    NM50 Kinderbetreuung Kooperation mit dem hiesigen Kindergärten und Kindertagesstätten. Das Hospital ist mit dem Gütesiegel für Familienfreundlichkeit der Emsländischen Stiftung Beruf und Familie als ‚familienfreundlich‘ zertifiziert.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Das HS hat eine Kooperationsvereinbarung mit der „Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen“ (KoBS) abgeschlossen, wodurch eine enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen gewährleistet ist.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Über das Menübestellsystem ist es problemlos möglich, religiös begründete Speisewünsche zu berücksichtigen. Dabei haben die gültigen Speise- und Hygienevorschriften oberste Priorität.
    NM67 Andachtsraum Als Ort für Stille, Gebet und Feier der Sakramente steht die Krankenhauskapelle zur Verfügung. Sie ist auch nachts geöffnet. Ferner verfügt das HHS über einen Abschiedsraum. Hier können Angehörige Lebewohl von verstorbenen Patienten nehmen.
    NM68 Abschiedsraum Ein Abschiedsraum ist vorhanden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Etagenansage und Braille Beschriftung der Tasten
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Ehrenamtlicher Begleitdienst
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF24 Diätetische Angebote Es werden Beratungsgespräche für Diabetiker mit unseren Diätassistentinnen in Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal und einem Facharzt für Diabetologie angeboten.
    BF25 Dolmetscherdienst Es liegen Behandlungs- und Aufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen vor. Zudem besteht ein Kataster mit mehrsprachigem Personal, welches übersetzen kann. Ein Videodolmetscher über ein Tablet kann bei Bedarf hinzugezogen werden.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Etliche Mitarbeiter sprechen mehrere Sprachen. Diese sind in eine für alle einsehbare Dolmetscherliste erfasst und können kurzfristig zu einer Behandlung herangezogen werden.
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit" Ein Schwerbehindertenvertreter ist vorhanden.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Famulaturen für die Assistenzarztausbildung sind möglich.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Das Hümmling Hospital kooperiert mit der European Medical School Oldenburg-Groningen (EMS). Dies ist ein deutsch-niederländisches Kooperationsprojekt der Universitäten Oldenburg und Groningen. Ziel ist es, hochqualifizierte Ärzte für die Nordwestregion au
    FL09 Doktorandenbetreuung In Zusammenarbeit mit dem Kooperationskrankenhaus Bonifatius Hospital Lingen
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin An der staatlich anerkannten Krankenpflegeschule sind insgesamt 30 Ausbildungsplätze vorhanden, jedes Jahr können 10 Ausbildungsplätze vergeben werden. Einschulungstermin ist jährlich jeweils zum 01. Oktober.
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Praktischer Bereich - Anleitung und Schulungen
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Praktischer Bereich - Anleitung und Schulungen
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Praktischer Bereich - Anleitung und Schulungen
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme Kooperation mit der Akademie St. Franziskus Praktischer Bereich - Anleitung und Schulungen
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche OE&QM Lingen und Sögel
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG