GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim gGmbH

260611919 - 00

Vorstellung der Diabetes-Klinik Bad Nauheim als anerkannter Behandlungseinrichtung für Diabetes Typ 1 und Typ 2 sowie für das diabetische Fußsyndrom.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim gGmbH
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 46 320
    Vollstationäre Fälle 1.033 1.033
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Angehörige können in der Diabetes-Behandlung geschult und mittels ernährungsmedizinischer Schulungselemente bzw. in Einzelberatung unterrichtet werden.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Nordic Walking, Tisch-/Ergometertraining, Training mit dem MOTOmed viva2, Einsatz von Schrittzählern, BEL. Weitere Leistungen mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Schulung der Insulintherapie mit täglicher Blutzuckerwertbesprechung (Gruppenschulung, Einzelberatung, Module, Insulipumpen), Ermittlung von Blutzuckerverläufen 72h, Schulung hoher Blutdruck, Übergewicht, Fettstoffwechselstörung, Lehrküche, Bewegungsangeb
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Kernaufgabe der Klinik im Rahmen des Versorgungsvertrages. Aufstellung und gemeinsame Erarbeitung von Ernährungsplänen. Lehrküchenveranstaltungen zum gesunden Kochen. Schulung bei Fettstoffwechselstörung, Hypertonie und speziellen Stoffwechselerkrankungen
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Entlassung/Verlegung in andere Versorgungsbereiche erfolgen geplant und ggf. unter Einbeziehung der Angehörigen/Bezugspersonen. Der Patient wird in diesen Prozess integriert und erhält alle erforderlichen Informationen. Es erfolgen keine Maßnahmen ohne da
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Dem Pflegedienst sind täglich definierte Patientengruppen zugeordnet. Damit haben die Patienten in jeder Schicht eine feste Bezugsperson.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Ja, in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP25 Massage Ja, in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, posttraumatischen Veränderungen, Verspannungen oder Verhärtungen.
    MP26 Medizinische Fußpflege In Zusammenarbeit mit einer kooperierenden Podologin.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Intern und in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern am Herz- und Gefäß-Campus der Kerckhoff-Klinik.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern.
    MP51 Wundmanagement Eigenes Wundexperten-Team. Insbesondere bei diabetischem Fußsyndrom. U. a. inkl. Bio-Chirurgie, Vacuum-Versiegelungstherapie und modernen Versorgungsformen und Entlastungstherapien (Filzen und TCC).
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen, auch im Rahmen von regelmäßigen Vorträgen.
    MP63 Sozialdienst Hilfe für persönliche oder soziale Probleme im Zusammenhang mit der Erkrankung Diabetes mellitus. Der Sozialdienst regelt zudem die Überleitung in die häusliche Versorgung oder organisiert weiterführende Maßnahmen.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Zusammenarbeit mit Diabetiker Hessen e. V., diabetesDE, anderen Selbsthilfegruppen. Aktive Mitgestaltung von Gesundheitstagen und Sonntagsvorlesungen der Stadt Bad Nauheim und der Kreisstadt Friedberg.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Der Sozialdienst pflegt im Rahmen unseres Entlassmangements Kontakte zu ambulanten Pflegeeinrichtungen, Selbsthilfegruppen, Hospizdiensten, anderen Sozialdiensten, Palliativ-Stationen und SAP.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Der Speisesaal kann außerhalb der Essenszeiten als Gemeinschafts-/Aufenthaltsraum genutzt werden.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle 14 Ein-Bett-Zimmer der GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim sind mit eigener barrierefreier Nasszelle ausgestattet.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Die Unterbringung einer Begleitperson ist grundsätzlich möglich. Alternative Unterbringungsmöglichkeit: Gästehaus der Kerckhoff-Klinik.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle 16 Zwei-Bett-Zimmer der GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim sind mit eigener barrierefreier Nasszelle ausgestattet.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In allen Zimmern steht den Patienten ein Fernsehgerät mit Satelittenempfang kostenfrei zur Verfügung.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Alle Zimmer der GZW-Diabetes-Klinik Bad Nauheim sowie der Speisesaal sind mit WLAN-Hotspots ausgestattet die den Patienten die Möglichkeit geben, das Internet zu nutzen.
    NM18 Telefon am Bett Die Patienten haben die Möglichkeit, einen Telefonanschluss anzumelden. Die Abrechnung der Tagespauschale und der angefallenen Gebühren erfolgt bei Abreise.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Gegen eine Pfandgebühr von € 10,00 kann ein abschließbares Wertfach im Zimmer des Patienten genutzt werden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Parkplätze stehen in der Tiefgarage und dem Parkdeck der Kerckhoff-Klinik gebührenpflichtig (vergünstigtes Wochenticket) zur Verfügung. Wenige Gehminuten entfernt bestehen weitere Parkmöglichkeiten, z.B. auf dem Großparkplatz Frankfurter Straße/Am großen
    NM42 Seelsorge Die evangelische und katholische Krankenhausseelsorge bietet regelmäßig Gottesdienste im Raum der Stille an. Die Seelsorger beider Konfessionen führen auf Wunsch Patientenbesuche am Bett durch.
    NM48 Geldautomat Ein Geldautomat befindet sich im Foyer der Diabetes-Klinik Bad Nauheim.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Einmal monatlich werden im Rahmen der Sonntagsvorlesungen im GZW Fachvorträge für Interessierte zu unterschiedlichen Themen angeboten. Regelmäßige wöchentliche Angebote in Kooperation mit den Kliniken und Rehazentren der Gesundheitsstadt Bad Nauheim.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Unterstützung regionaler Selbsthilfegruppen durch unsere Expertise einerseits und auf Wunsch Empfehlung/Vermittlung an Selbthilfegruppen adererseits.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Gerne werden spezielle Ernährungswünsche, wie muslimische oder vegetarische Kost, erfüllt.
    NM67 Andachtsraum Raum der Stille steht auch außerhalb der Andachtszeiten den Patienten und Besuchern offen.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal türkisch, russisch, polnisch, arabisch, englisch, urdu, bulgarisch, weitere durch kooperierenden Dolmetscherdienst.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Chefarzt Dr. Michael Eckhard
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Chefarzt Dr. Michael Eckhard
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Chefarzt Dr. Michael Eckhard
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Chefarzt Dr. Michael Eckhard
    FL09 Doktorandenbetreuung Chefarzt Dr. Michael Eckhard
  • Ausbildung anderer Heilberufe

    Keine Ausbildungen bekannt

  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche ÄrzteschaftVerwaltungPflegeDiabetesberatungWundmanagementHauswirtschaft
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche ÄrzteschaftVerwaltungPflegeDiabetesberatungWundmanagementHauswirtschaft

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Ludwigstraße
61231 Bad Nauheim

Teilen auf