Behandlungszentrum Aschau im Chiemgau

260911934 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Behandlungszentrum Aschau GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 69
    Vollstationäre Fälle 2.464
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 6.292
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Unterstützung der Angehörigen durch Kliniksozialdienst und psychologischen Dienst
    MP04 Atemgymnastik/-therapie durch Physiotherapeuten
    MP06 Basale Stimulation durch Pflegedienst und speziell ausgebildete Physio- und Ergotherapeuten bei schwerbehinderten Patienten
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung durch den Kliniksozialdienst, insbesondere hinsichtlich durchzuführender Anschlussheilbehandlungen
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik durch speziell geschulte Physiotherapeuten im hauseigenen Therapiebad
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) im Rahmen der therapeutischen Versorgung in Physio- und Ergotherapie durch Therapeuten mit speziellen Zusatzausbildungen
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Erarbeitung der Entlassungsmodalitäten der Patienten, sowie Festlegen des weiteren Therapieweges durch den ärztlichen Dienst und Unterstützung durch den Sozialdienst
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie OP-Nachsorge/Mobilisierung der oberen Extremitäten und des Rumpfes/Hilfsmittelberatung, -austestung, - versorgung und –training/Alltags- und Selbsthilfetraining/Elternanleitung/Anfertigung thermoplastischer Lagerungsschienen
    MP18 Fußreflexzonenmassage durch eine speziell ausgebildete Physiotherapeutin
    MP21 Kinästhetik als Element des Pflegekonzeptes
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung im Rahmen der pflegerischen Versorgung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage im Rahmen der Physiotherapie durch Therapeuten mit spezieller Zusatzausbildung
    MP25 Massage im Rahmen der Physio- und Ergotherapie; spezielle Ausbildungen auch in Babymassage; Einsatz von Pneumatron, Narbenmassagen
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie im Rahmen des Schmerzmanagements begleitende homöopathische Behandlung, ebenso prä- und postoperativ
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie manuelle Therapie, Weichteilentspannung nach Pfaffenroth im Physiotherapeutischen Dienst
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot Betreuung von Kindern mit wechselnden Angeboten im Spiel- und Basteltreff durch pädagogisches Personal
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie in der Abteilung für Physiotherapie: Elektrotherapie (Reizstrombehandlung, TENS), Ultraschall (Knochenwachstumsinduktion), biomechanische Muskelstimulation, Bewegungsbad, elektrische Narbenbehandlung
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Bobath, Vojta, Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Gangschule, Laufbandtherapie, Kinesio-Taping, Galileo, Elektro- und Ultraschalltherapie, Wärmebehandlung, Craniosacrale Therapie
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Angebote von Physiotherapeuten
    MP37 Schmerztherapie/-management Schmerztherapie in stationärem Rahmen durch Ärztlichen Dienst, Psychologischen Dienst, Physio- und Ergotherapie und Pflegedienst
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Anleitung der Eltern im postoperativen Handling, Lagerung der Kinder und Jugendlichen, Anleitung im Gebrauch der Hilfsmittel
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot spezielle Lagerungstherapein bei bestimmten Erkrankungen (Spina bifida); Anziehhilfe und -training für Orthesen
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie bei Bedarf Beratung durch Logopäden aus dem heilpädagogischen Bereich
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik innovative orthopädietechnische Versorgungen auf höchstem Niveau; zum Teil eigene Neuentwicklungen der Orthesentechnik (Modulbauweise, Ringfassungen); Versorgung mit Orthesen, Orthoprothesen, Hilfsmitteln (Rollstuhl, Rollator,..) in enger Zusammenarbeit m
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen im Rahmen der Physiotherapie; lokal durch Pflegedienst, insbesondere nach operativen Eingriffen
    MP51 Wundmanagement Die Pflegekrafte arbeiten nach anerkannten Standards. Spezielles Wundmanagement bei, bzw. gegen Dekubitus, bei Langzeit-Fixateur externe; Pflege von Operationswunden, 2 qualifizierte Wundmanager vor Ort
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen IGA - Interessengemischaft Arthrogrypose, BKMF - Bundesvereinigung kleinwüchsiger Menschen und Ihrer Familien, Förderverein rege e.V., Forum Infantile Cerebralprarese
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining im Rahmen der ergotherapeutischen Behandlung
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung
    MP61 Redressionstherapie Wickeln nach Zukunft-Huber von speziell in dieser Methode ausgebildeten Therapeuten;
    MP63 Sozialdienst Beratung zu psychoszialen, wirtschaftlichen und sozialrechtlichen Fragen, Organisation einer geeigneten Nachsorge sowie Einleitung entsprechender Maßnahmen
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Beratung hinsichtlich des Handlings von behinderten Kindern (speziell bei Neugeborenen mit seltenen Syndromen) im Rahmen der Physio- und Ergotherapie; Begleitung auch durch den Psychologischen Dienst
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen orofaciale Regulationstherapie, forced-use-therapy, Affolter und Assisting Hand Assessement durch speziell ausgebildete Therapeuten
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder durch zertifizierte Therapeutinnen (Säuglinge, Jugendliche und Erwachsene)
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum auf allen Stationen
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle auf allen Stationen
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) bei medizinischer Notwendigkeit
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer auch mit Empfang ausländischer Programme
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Therapiebad
    NM42 Seelsorge durch eine Klinikseelsorgerin, sowie den Ortspfarrern
    NM50 Kinderbetreuung
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Standbein e.V. ; Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus; Interessensgemeinschaft Arthrogryposis e.V.
    NM63 Schule im Krankenhaus
    NM65 Hotelleistungen z.B. Dusch- und Hygieneartikel
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Bei Bedarf Kooperation mit externen Anbietern
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst bei Bedarf Kooperation mit externen Anbietern
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF29 Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Ganganalyse an der TU München
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung Betreuung von Doktoranden im Ganglabor
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin In Kooperation mit dem Krankenhaus Bad Reichenhall werden in der Orthopädischen Kinderklinik Aschau Gesundheits- und Krankenpfleger/innen ausgebildet.
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin In Kooperation mit der Kinderkrankenpflegeschule Altötting werden im Behandlungszentrum Aschau Kinderkrankenpfleger/innen ausgebildet.
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Anleitung von Schülern und Praktikanten in enger Zusammenarbeit mit Physiotherapieschulen vorort,Kurse zur Fortbildung zum Bobaththerapeuten im Behandlungszentrum Aschau,Vojta-Arbeitskreis und Bobath-Arbeitskreis im Haus
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Anleitung von Schülern und Praktikanten; Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Salzburg (Studiengang Ergotherapie) sowie dem bfz-Rosenheim
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Orthopädie, Anästhesie, Pflegedienst, Fachdienste und Therapien
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Bernauer Straße 18
83229 Aschau im Chiemgau

Teilen auf