Städtisches Krankenhaus Maria-Hilf Brilon

260590696 - 00

Wir versorgen die Region! Unser Krankenhaus gehört zu den leistungsstärksten Krankenhäusern der Grund- und Regelversorgung in unserer Region und versorgt jährlich knapp 9.000 ambulante und 10.000 stationäre Patienten aus der Region.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Stadt Brilon
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 188 320
    Vollstationäre Fälle 9.323 9.323
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Akupressur bieten wir unseren Patienten über die physiotherapeutische Praxis Promotio an.
    MP02 Akupunktur Akupunkturbehandlungen werden unseren Patienten über eine, dem Gesundheitspark Brilon angeschlossene und niedergelassene Praxis mit dem Schwerpunkt auf Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) angeboten.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Auf Wunsch unserer Patienten werden deren Angehörige in den Behandlungsprozess einbezogen. So bieten wir z.B. das Konzept der familialen Pflege an. Darüber hinaus dienen zur Information regelmäßige Vortragsveranstaltungen, der Internetauftritt und Flyer.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Gezielte Atemgymnastik und -therapie zur Stärkung der Atemmuskulatur und Erhöhung der Atemleistung wird unseren Patienten über eine kooperierende Logopädiepraxis angeboten.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Hierzu zählen unsere Kinderärztin, Babyschwimmen, Babymassagen, Still- und Laktationsberatung sowie das Prager-Eltern-Kind-Programm.
    MP06 Basale Stimulation Regelmäßig werden Mitarbeiter aus der Gesundheits- und Krankenpflege im Bereich der Basalen Stimulation geschult und weitergebildet.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Unser Sozialdienst vor Ort berät zu beruflichen Maßnahmen sowie zur Rehabilitation.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Um die Betreuung schwerstkranker Menschen kümmern sich Palliativmediziner und ein Pflegeteam, das die spezielle Zusatzqualifikation Palliative Care vorweisen kann. Des weiteren erhalten Patienten und Angehörige seelsorgerische Begleitung. Zum räumlichen I
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Wir führen Übungsbehandlungen im Wasser unter Nutzung der Wärmewirkung und des Auftriebes durch und ermöglichen somit auch unseren Patienten mit Mobilitätseinschränkungen mehr Bewegungsfreiheiten.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Im angegliederten Reha-Zentrum Promotio finden sich sport- und bewegungstherapeutische Möglichkeiten bspw. im Bereich der medizinischen Trainingstherapie und dem Rehasport.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Bobath- Therapien sowohl für Erwachsene als auch für Kinder wenden wir fachübergreifend an.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Das Krankenhaus ist durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft für Diabetes mellitus Typ I und II zertifiziert. Ein Diabetologe und zwei Diabetesberaterinnen stehen unseren Patienten vor Ort bei Fragen zur Seite und bieten u.a. Kochkurse und Diabetesschulun
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Für die Diät- und Ernährungsberatung stehen zwei Ernährungsberaterinnen zur Verfügung. Bei Bedarf berät eine Diätassistentin die Patienten im persönlichen Gespräch und erörtert die individuelle Ernährungssituation.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Wir verfügen im Haus über einen Patientenbegleitdienst.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Zur Förderung der körperlichen, geistigen, sozialen und beruflichen Selbstständigkeit wird die Handlungsfähigkeit unserer Patienten durch erfahrene Ergotherapeuten unterstützt, erhalten und gefördert.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Casemanager arbeiten abteilungsübergreifend in den Bereichen der Bezugspflege.
    MP18 Fußreflexzonenmassage Die Fußreflexzonenmassage dient der gezielten Stimulation von Körper und Organen und wird durch eine am Haus angesiedelte Physiotherapiepraxis angeboten.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Durch die kompetente Beratung und Begleitung geschulter Kinderkrankenschwestern und Hebammen werden unsere Patientinnen auf die Geburt ihres Kindes vorbereitet.
    MP21 Kinästhetik Die fachübergreifende Anwendung des kinästhetischen Konzeptes, vornehmlich im Bereich der geriatrischen Komplexbehandlung, arbeitet mit neuen Bewegungsmöglichkeiten zur Reduzierung körperlicher Belastung.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Kontinenztraining und Inkontinenzberatung werden fachübergreifend in der gynäkologischen und urologischen Abteilung als auch im Beckenbodenzentrum angeboten.
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Unseren Patienten wird es ermöglicht, in Zusammenarbeit mit einem kooperierenden Therapiezentrum, an Kreativ-, Kunst-, Theater- oder Bibliotherapien teilzunehmen.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Manuelle Lymphdrainage zählt zum Leistungsspektrum des Zentrums für Rehabilitation und Prävention des Städt. Krankenhauses Maria-Hilf.
    MP25 Massage Unsere Patienten können während Akupunkturmassagen, der traditionellen hawaiianischen Massage Lomi Lomi Nui, Aromaölmassagen und Bindegewebsmassagen entspannen.
    MP26 Medizinische Fußpflege Zu unseren Wohlfühlangeboten zählen neben der medizinischen Fußpflege eine Bücherei, eine Cafeteria, ein Friseur sowie ein Kiosk.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Homöopathische und phytotherapeutische Behandlungen bieten wir im Bereich der Geburtshilfe und über eine angegliederte, niedergelassene Praxis mit dem Schwerpunkt der Traditionellen Chinesischen Medizin an.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Zum Leistungsspektrum des angegliederten Rehazentrums Promotio zählen u.a. Behandlungen im Bereich der Osteopathie, Chiropraktik und Manualtherapie.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Die physikalische Therapie wendet u.a. medizinische Bäder, hydrotherapeutische, elektrotherapeutische und Ultraschallverfahren an.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Physiotherapien können sowohl für Einzelne als auch für Gruppen angeboten werden. Dazu zählen die erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP), Krankengymnastik am Gerät sowie medizinische Trainingstherapien.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Präventive Leistungsangebote sowie Präventionskurse beziehen sich auf Themen der Ernährung, Adipositas und Koronarerkrankungen.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie betreut unsere Patienten im Haus. Außerdem besteht eine Kooperation mit psychiatrischen und psychotherapeutischen Kliniken.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Übungen für den Rücken und die Wirbelsäule bieten wir auch präventiv in unserem Rehazentrum Promotio an.
    MP36 Säuglingspflegekurse Über die Elternschule stehen Eltern und ihren Kindern vielfältige Angebote wie Aquafitness für Babys oder PEKIP bereit.
    MP37 Schmerztherapie/-management Im Bereich der schmerztherapeutischen Behandlung wenden wir das multimodale Assessment zur sicheren Schmerzeinschätzung an.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Das Krankenhaus bietet ein Beratungs- und Schulungsangebot für pflegende Angehörige an. Die Zielgruppe der familialen Pflege sind Angehörige von Patienten, die voraussichtlich auch nach dem Krankenhausaufenthalt pflegerisch betreut werden müssen.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Angespannte oder gestresste Patienten finden Angebote zu autogenem Training sowie progressiver Muskelentspannung vor.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Spezielle Leistungen wie die Betreuung von Unterwassergeburten und Kursangebote in der Elternschule übernehmen unsere Hebammen.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Regelmäßige Pflegevisiten gewährleisten die Qualität unserer pflegerischen Versorgung. Individuelle Pflegeprobleme oder Bedürfnisse werden erkannt und Maßnahmen hin zu einer optimalen Versorgung ergriffen.
    MP43 Stillberatung Patientinnen werden während der Zeit, in der sie ihre Kinder stillen, von geschulten Kinderkrankenschwestern und Laktationsberaterinnen unterstützt.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Die Logopäden diagnostizieren und behandeln organisch oder funktionell verursachte Kommunikationsstörungen bei Patienten aller Altersgruppen. Zum Leistungsspektrum gehört dabei auch die intensive Beratung von Patienten und Angehörigen.
    MP45 Stomatherapie/-beratung Die Anlage eines künstlichen Darmausgangs (Stoma) stellt für jeden einen einschneidenden Eingriff dar. Stomatherapeuten unterstützen Sie im Umgang mit Ihrem künstlichen Darmausgang, leiten unsere Patienten an und geben Hilfestellungen.
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin TCM wird über eine dem Haus angegliederte Praxis angeboten.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Der Sozialdienst wird für unsere Patienten beratend, unterstützend und organisatorisch tätig. Hierzu zählt u.a. die Versorgung mit Hilfsmitteln wie z.B. Rollatoren, Rollstühlen und einem Pflegebett.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Diese werden in Form von medizinischen Bädern und Fangoanwendungen durch das Zentrum für Rehabilitation und Prävention angeboten.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Eine kompetente Beratung und Begleitung durch geschulte Kinderkrankenschwestern und Hebammen unterstützen unsere Patientinnen bei der Wochenbett- und Rückbildungsgymnastik.
    MP51 Wundmanagement Zur Umsetzung einer modernen Wundversorgung stehen als Berater mehrere ausgebildete Wundexperten zur Verfügung.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Unser Krankenhaus steht vielen Selbsthilfegruppen, die sich mit gesundheitlichen Themen beschäftigen, offen. In unseren Konferenzräumen bieten wir die Möglichkeit für regelmäßige Gruppentreffen und Veranstaltungen an.
    MP53 Aromapflege/-therapie Das Verfahren der Aromapflege und Therapie setzen wir z.B. bei Entbindungen zur Entspannung unserer Patientinnen ein, aber auch im Bereich der Basalen Stimulation.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Es kommen unterschiedliche Untersuchungsverfahren zur Audiometrie bzw. Hördiagnostik zur Anwendung, bspw. Gehörscreenings bei Neugeborenen.
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Belastungstrainings und Arbeitserprobungen werden durch eine dem Haus angegliederte Physiotherapiepraxis angeboten. Dadurch kann die Eignung bestimmter Tätigkeiten oder eines Berufes als Neuorientierung abgeklärt werden.
    MP57 Biofeedback-Therapie Im Krankenhaus Maria-Hilf werden als psychotherapeutische Entspannungsverfahren u.a. die Biofeedback-Therapie und die Elektrostimulation eingesetzt.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Diese Trainings gehören zum Assessmentbereich der geriatrischen Komplexbehandlung.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Die Behandlungsmethode wird über das angegliederte Rehazentrum Promotio angeboten.
    MP63 Sozialdienst Bei Fragen zur Pflege zu Hause, beruflichen Problemen, Arbeits- oder Berufsunfähigkeit sowie Maßnahmen zur Rehabilitation stehen unseren Patienten die erfahrenen Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes zur Seite.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Um es Interessenten zu ermöglichen, unsere Einrichtung kennenzulernen, bieten wir u.a. Besichtigungen, Kreißsaalführungen, Vorträge, Medizindialoge, Tage der offenen Tür, Printmedien, Informationsveranstaltungen, Kultur im Krankenhaus und Informationen üb
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Eltern und Familien erhalten Beratung durch Kinderärzte im Haus, finden das Elterncafé vor, können am PEKIP teilnehmen und ihre Babys professionell massieren lassen.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Neurologisch erkrankte Patienten werden im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung umfassend versorgt. So arbeiten verschiedene Berufsgruppen u.a. Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden nach anerkannten Therapiemethoden wie z.B. dem Bobathkonzept
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Bei Beschwerden des zentralen Nervensystems sowie des Haltungs- und Bewegungsapparates bieten wir die Vojtatherapie sowohl für Erwachsene als auch für Kinder im Rehazentrum an.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Wir arbeiten eng mit externen Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten zusammen. Diese Zusammenarbeit wird durch das Case-Management und den Begleitservice fortlaufend ausgebaut.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Auf jeder Station befindet sich mindestens ein Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum. In der Geburtshilfe steht zusätzlich ein Frühstücksraum zur Verfügung.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Für Patienten des Städt. Krankenhauses Maria Hilf stehen moderne Ein-Bett-Zimmer nach Hotelstandard zur Verfügung. Alle Ein-Bett-Zimmer sind mit eigener Nasszelle ausgestattet.
    NM07 Rooming-in Eltern haben bei uns die Möglichkeit, jederzeit in demselben Zimmer mit ihrem Kind aufgenommen zu werden, um kontinuierlich anwesend zu sein.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Die Unterbringung von Begleitpersonen ist sowohl bei medizinischer Notwendigkeit als auch auf Wunsch des Patienten möglich.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Für Patienten des Städt. Krankenhauses Maria Hilf stehen zudem auch Zwei-Bett-Zimmer zur Verfügung. Alle Zwei-Bett-Zimmer sind mit eigener Nasszelle ausgerüstet.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Alle Zimmer sind standardmäßig mit einem Fernsehgerät ausgestattet. Die kostenlose Fernsehnutzung setzt eine Telefonkarte voraus. Die gesamte Nutzungsgebühr für Telefon, Fernsehen, Rundfunk sowie für den Tresor und das W-Lan beträgt 1€/ Tag.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Die gesamte Nutzungsgebühr für Telefon, Fernsehgerät, Rundfunk, Tresor und W-Lan beträgt 1€/ Tag. Die Dienste stehen an jedem Bettplatz zur Verfügung.
    NM18 Telefon am Bett Ein Telefon wird allen Patienten auf Wunsch zur Verfügung gestellt.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Zum Schutz Ihrer persönlichen Wertgegenstände können Sie diese in einem Safe in Ihrem Krankenzimmer deponieren. Zur Benutzung wird eine Telefonkarte benötigt. Um Diebstähle auszuschließen, bitten wir unsere Patienten dennoch, möglichst wenige Wertsachen z
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Für unsere Patienten und Besucher stehen krankenhauseigene Parkplätze kostenfrei zur Verfügung.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Die Wassertemperatur des Schwimm- und Bewegungsbades lässt sich je nach therapeutischer Einheit bis zu einer Höchsttemperatur von 34 Grad Celsius variieren.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten unsere Patienten zu Terminen, kümmern sich um Besorgungen im Haus oder stehen Ihnen mit einem offenen Ohr zur Seite.
    NM42 Seelsorge Die Seelsorge in unserem Krankenhaus geschieht in ökumenischer Zusammenarbeit. Der Kontakt zur seelsorgerischen Unterstützung kann jederzeit kurzfristig von den Pflegekräften hergestellt werden.
    NM48 Geldautomat Im Eingangsbereich des Krankenhauses ist ein Geldautomat installiert.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Informationen zu aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage unter: Krankenhaus Brilon - Veranstaltungen oder in der lokalen Presse.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Das Krankenhaus Maria-Hilf steht vielen Selbsthilfegruppen, die sich mit gesundheitlichen Themen beschäftigen, offen. In Konferenzräumen wird die Möglichkeit für regelmäßige Gruppentreffen und Veranstaltungen geboten.
    NM65 Hotelleistungen Die Patienten haben die Möglichkeit, ärztliche und nicht ärztliche Wahlleistungen in Anspruch zu nehmen. Die ärztliche Wahlleistung beinhaltet eine Chefarztbehandlung. Zu den nicht ärztlichen Wahlleistungen gehört u.a. die Belegung eines Ein- oder Zweibet
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Bei Unverträglichkeiten oder Abneigungen gegen verschiedene Lebensmittel stehen Diätassistentinnen oder Ernährungsberaterinnen zur Verfügung.
    NM67 Andachtsraum Eine Kapelle steht unseren Patienten und Angehörigen zum stillen Gebet Tag und Nacht in der ersten Etage des Krankenhauses zur Verfügung. Zusätzlich findet jeden Sonntag ein Gottesdienst statt.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung an Demenz erkrankter oder geistig behinderter Patienten greift das Krankenhaus Maria-Hilf auf Farb- und Lichtkonzepte zurück.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Um eine ganzheitliche Betreuung zu gewährleisten, die Selbstständigkeit so lang wie möglich aufrechtzuerhalten und wichtige Bezugspersonen und Angehörige einzubinden, wurden für diesen Bereich qualifizierte Kräfte eingestellt und kontinuierlich fortgebild
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder Körpergröße stellen wir jederzeit über unsere Diemel- Logistik zur Verfügung.
    BF23 Allergenarme Zimmer Um Allergikern in unserem Haus einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, befindet sich in den Patientenzimmern allergenarmes Bettwäschematerial, während auf Teppiche verzichtet wird.
    BF24 Diätetische Angebote Bei ernährungsabhängigen Krankheiten, Allergien und Intoleranzen erfolgt eine Patientenaufklärung und Kostzusammenstellung durch eine Diätassistentin in Absprache mit Ärzten und Küchenleitung.
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Das Lenkungsgremium Qualitätsmanagement setzt sich aus Vertretern der unterschiedlichen Berufsgruppen und Fachabteilungen sowie der Krankenhausleitung zusammen.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Das Lenkungsgremium Qualitätsmanagement setzt sich aus Vertretern der unterschiedlichen Berufsgruppen und Fachabteilungen sowie der Krankenhausleitung zusammen.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.