Städtisches Klinikum Lüneburg

260330361 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Städtisches Klinikum Lüneburg gemeinnützige GmbH
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 510 320
    Vollstationäre Fälle 30.276 30.276
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 57.073 57.073
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Babymassage 1x mtl. f. 4 Tage
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Leistung des Sozialdienstes
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden In der Regel wird eine Betreuung auf der Palliativstation angestrebt. Hozpizverein, Schmerztherapie, psychische, medizinische und konfessionelle Begleitung. Klinisches Ethikkomitee: Beratung von Patientinnen und Patienten, Angehörigen und Beschäftigten de
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Therapie auf der Stroke Unit nach dem Bobath Konzept
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Die Beratung wird durch geschulte Diätassistenten bei medizinischer Indikation angeboten
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Die Organisation der Entlassung, federführend der Sozialdienst, incl. Transport erfolgt zeitnah in Absprache mit allen betroffenen Personen (Patient, Angehörige, Pflege, weiterbetreuende Einrichtungen, z. B. Heime).
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Regelmässiger Einsatz im Rahmen der geriatrischen Frühreha und der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Stangerbad, Hydrotherapie, Ultraschalltherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Betreuungsangebot für alle Pat. der onkologischen Zentren
    MP36 Säuglingspflegekurse 1x mtl. f. 2 Abende
    MP37 Schmerztherapie/-management Ambulante Behandlung für Selbstzahler. Für alle Patienten im Rahmen der stationären Therapie: Postoperative Schmerztherapie mit regelmäßiger Schmerzvisite für Regionalanästhesieverfahren und patientenkontrollierte Analgesie.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Progressive Muskelentspannung, Meditation, Feldenkrais
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Wassergeburt, Geburt unter verschiedenen Gebärpositionen
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Regelmässiger Einsatz im Rahmen der geriatrischen Frühreha und der Klinik für Neurologie und KLinische Neurophysiologie
    MP45 Stomatherapie/-beratung Dienstleistung wird durch externe Unternehmen auf Anforderung des Klinikums erbracht
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Diese erfolgt für den stationären Aufenthalt mit den Hilfsmitteln des Krankenhauses. Für die Hilfsmittelversorgung nach dem Krankenhaus wird mit externen Dienstleister zusammengearbeitet
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement Es wurden Pflegekräfte speziell für stationäre Patienten geschult.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Die einzelnen Kliniken und medizinischen Zentren arbeiten mit einer Vielzahl von Selbsthilfengruppen zusammen, die im Einzelnen auf den jeweiligen Homepages des Klinikums hinterlegt sind.
    MP63 Sozialdienst Leistungen des Sozialdienstes, z. B. Beratung und Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen, Antragstellungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz und Schwerbehindetengesetz, regelmäßige Beratung, u. a. von Krebspatienten und deren Angehörige in Bezug auf K
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit wtl. Kreisssaalführungen, mtl. öffentl. Infoveranstaltungen (Gesundheitsforum)
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Stroke Unit mit speziell ausgebildetem Pflegepersonal
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Es existiert eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und weiteren Organisationen zur weiteren Versorgung der Patienten.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Nicht auf allen Stationen vorgehalten
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Wahlleistungsangebote; abhängig von der Belegungsquote des Klinikums
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wahlleistungsangebote; abhängig von der Belegungsquote des Klinikums
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer wird auf Nachfrage und bei Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt
    NM07 Rooming-in Beim Rooming-in ist das Neugeborene Tag und Nacht bei der Mutter. Durch den engen Kontakt gewinnen die Mütter Sicherheit im Umgang mit ihrem Kind. Mutter und Kind lernen sich besser kennen und es bietet ideale Bedingungen für eine zufrie-dene Stillbeziehu
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) u.a. werden in der Geburtshilfe Familienzimmer angeboten, soweit möglich. Ansonsten Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten. In der Kinderklinik kostenfreie Mitaufnahme eines Elternteiles als Begleitperson (Unterbringung und Verpflegung) bis zum 7. Geb
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Wahlleistungsangebote; abhängig von der Belegungsquote des Klinikums
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wahlleistungsangebote; abhängig von der Belegungsquote des Klinikums
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In Wahlleistungszimmern
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Die Preisangabe ist ein Durchschnittswert. Staffelung: 1 Tag = 3,00 €, 3 Tage =5;00 €, 7 Tage = 10,00 €. Gebührenfrei bei Wahlleistungspatienten
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Wird an jedem Bett vorgehalten
    NM18 Telefon am Bett Bei Wahlleistungspatienten entfällt die Tagesgebühr. Wenn gewünscht, kann am Empfang eine Telefonkarte erworben und aufgeladen werden
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Auf einzelnen Stationen mit Wahlleistungsschwerpunkt, kein generelles Angebot
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Grüne Damen
    NM42 Seelsorge überkonfessionell; ein Raum der Stille wird Patienten und Angehörigen angeboten
    NM48 Geldautomat Im Eingangsbereich befindet sich ein EC - Geldautomat.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Es werden regelmäßig Fachveranstaltungen für die Mitarbeiter angeboten. Des weiteren bietet das Krankenhaus regelmäßig für Patienten und Angehörige Informationsveranstaltungen mit unterschiedlichen Themen an.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen DMSG, Parkinson-Selbsthilfegruppe, Alzheimer Gesellschaft, etc.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Der interne Verpflegungskatalog beschreibt die Möglichkeiten
    NM67 Andachtsraum Raum der Stille
    NM68 Abschiedsraum Die Möglichkeit des Abschiedsnehmen kann ermöglicht werden
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA69 Linksherzkatheterlabor
    AA70 Behandlungsplatz für mechanische Thrombektomie bei Schlaganfall
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. In einzelnen Bereichen
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette In einzelnen Bereichen
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen Alle Bereiche und Stationen der Kinderklinik sind barierefrei mit Kinderwagen und Rollstuhl erreichbar und zugänglich
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen In einzelnen Bereichen überwiegend vorhanden
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) elektrisch verstellbare Betten für Patienten mit einem max. Körpergewicht von 250 Kg.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Besondere Mobilisationsstühle, besondere Toilettenstühle in Übergrößen und besondere Gehwagen in einzelnen Bereichen
    BF24 Diätetische Angebote Auf bes. Anforderungen; wenn erforderlich Beratung d. Diätassistentin
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal z. B. Italienisch, Französich, Türkisch, Spanisch, Polnisch, Estnisch, Englisch, Russisch, Arabisch
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Weiß Professor des UKE der Universität Hamburg, Profs. Dall und Sonntag, PD Dinges Professoren/Dozent der Uni Göttingen. Profs. Henningsen, Kucharzik, Maaser Professoren der Uni Münster. Profs. Brinkmann und Schniewind Professoren der Uni Kiel. Prof
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) wird angeboten
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Prof. Maaser: Promotionsprojekt mit Universität Münster CED im Alter
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Gynäkologie: Studien zu Brust- und Eierstockkrebs; Kardiologie: Studien Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt; Strahlentherapie/Urologie: Studie zu Prostatakrebs; Strahlentherapie/Gynäkologie: Studie Bestrahlung bei Brustkrebs; Gastroenter
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Prof. Dall: Editorial Board „Breast Care“, Publikation im Journal of Geriatric Oncology
    FL09 Doktorandenbetreuung PD Dinges: Frau Amelie Garbe zum Thema: Adjuvante Radiochemotherapie beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin eigene Schule
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin eigene Schule
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Durchführung der praktischen Ausbildung in Kooperation mit drei Ausbildungsstätten
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) In Kooperation mit Bildungsakadmie Asklepios Hamburg
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche QZ Traumazentrum, QZ EndoProthetikZentrum Lüneburg, QZ Brustzentrum/Gynäkologisches Krebszentrum Lüneburg, QZ Darmkrebszentrum/Pankreaskarzinomzentrum Lüneburg, QZ Prostatakrebszentrum Lüneburg, QZ AltersTraumaZentrum, Übergeordneter onkologischer Qualitä
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG