St. Nikolaus-Stiftshospital Andernach

260710748 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger St. Nikolaus-Stiftshospital GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 257 320
    Vollstationäre Fälle 11.630 11.630
    Teilstationäre Fälle 609 609
    Ambulante Fälle 28.651 28.651
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    MP06 Basale Stimulation
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Eine Palliativversorgung ist gewährleistet. Eine Zusammenarbeit mit dem örtlichen Hospizverein besteht, so dass die Patienten vor, während und nach dem stationären Aufenthalt von Hospizbegleitern unterstützt werden.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Im Zentrum für Prävention und Therapie vorhanden
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Die Diabetologie hat ein umfassendes QM-System installiert und ist in diesem Bereich nach den Vorgaben der Fachgesellschaften zertifiziert.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Diät- und Ernährungsberater stehen allen Patienten zur Verfügung. Die Speisenwünsche werden vor Ort bei den Patienten durch geschulte Mitarbeiterinnen erfragt.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Ein umfassendes Kurs- und Leistungsangebot der Elternschule besteht.
    MP21 Kinästhetik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    MP43 Stillberatung
    MP45 Stomatherapie/-beratung Eine qualifizierte Stomatherapeutin steht den Patienten und Angehörigen vor, während und nach dem stationären Aufenthalt zur Verfügung.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP54 Asthmaschulung
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Neben einer zielgerichteten Pressearbeit werden umfangreiche Kurse, Schulungen, Fortbildungen, Seminare, Aktionstage für die interessierte Öffentlichkeit angeboten.
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege In der Trägerschaft und auf dem Gelände des Krankenhauses befindet sich das Seniorenzentrum Marienstift mit insgesamt 132 Bewohnerplätzen. Das Angebot erstreckt sich hier auf die Kurzzeit-, Verhinderungs- und vollstationäre Pflege. Ein beschützender Wohnb
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in Das Angebot besteht auf der geburtshilflichen Station
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Unterbringung in unserem Wohnheim aber auch im Patientenzimmer möglich
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Nur mit Kopfhörer zu empfangen. Können für einen einmaligen Betrag von 2,50€ erworben werden
    NM18 Telefon am Bett
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Die erste angefangene Stunde in der hauseigenen Tiefgarage kostet 1,00€. Jede weitere Stunde kostet 0,50€
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Allen Patienten, die ein Anliegen haben, das nicht in den ärztlichen oder pflegerischen Bereich fällt, steht unser ehrenamtlicher Besuchsdienst mit Rat und Tat zur Seite. Die ehrenamtlichen Helfer nehmen sich Zeit für ein Gespräch, erledigen Besorgungen o
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Es finden regelmäßig Patienteninformationsveranstaltungen der verschiedenen Fachabteilungen statt. Zusätzliche Aktionstage, z.B. Stomatherapie, Zentrum für Prävention und Therapie, Kreißsaal etc.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM65 Hotelleistungen Es besteht ein differenziertes Angebot für Wahlleistungspatienten. Zimmer mit unterschiedlicher Sonderausstattung und Komfortmerkmalen werden vorgehalten.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum Ein Andachtsraum steht im Hauptgebäude des Krankenhauses für alle Menschen, unabhängig von ihrer Glaubensrichtung zur Verfügung. Auf dem Gelände befindet sich die unter Denkmalschutz stehende Hospitalkirche, in der regelmäßig Gottesdienste stattfinden
    NM68 Abschiedsraum Im Haus stehen mehrere Abschiedsräume zur Verfügung.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Die neueren Aufzüge sind mit Braille-Beschriftung oder auch mit Sprachansage
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen an verschiedenen Ebenen und Punkten vorhanden (z.B. zentraler Eingangsbereich, Cafeteria, Stationsebene)
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Im Rahmen der Personaleinsatzplanung wird bei Bedarf und nach Möglichkeit zusätzliches Personal eingeplant
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin In der Dolmetscherliste ausgewiesen
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung z.B. Fluchttürwächter installiert, abschließbare Fenstergriffe
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Schwerlast OP-Tische sind vorhanden
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße sind vorhanden und werden entsprechend genutzt
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten sind vorhanden und werden entsprechend genutzt
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter stehen in ausreichender Anzahl in allen Bereichen zur Verfügung
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe stehen in ausreichender Anzahl in allen Bereichen zur Verfügung
    BF24 Diätetische Angebote alle Sonderformen der Ernährung können durch die hauseigene Küche umgesetzt werden. Ernährungs- sowie Diätberaterinnen stehen zur Verfügung
    BF25 Dolmetscherdienst Eine Dolmetscherliste von Mitarbeitern mit Fremdsprachenkenntnissen besteht. Bei Bedarf steht ein externer Dolmetscherdienst zur Verfügung. Weiterhin gibt es alle medizinischen Aufklärungsbögen in den relevanten Fremdsprachen.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal wird im Rahmen der Biografiedatenerfassung festgehalten und nach Möglichkeit umgesetzt. ein interner und externer Dolmetscherdienst steht zur Verfügung.
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit Ein regelmäßiger Kontakt mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt Andernach besteht. Verbesserungsvorschläge werden nach Möglichkeit umgesetzt. Bei Baumaßnahmen oder Sanierungen werden nach Möglichkeit Barrierefreie Lösungen nach DIN Vorgaben beachtet.
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden Im Krankenhaus ist ein Andachtsraum vorhanden, der von Menschen der unterschiedlichen Religionen genutzt werden kann.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Lehrbeauftragte der Universität Bonn
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Eigene Krankenpflegeschule für die dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Es stehen 76 Plätze zur Verfügung.
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Sicherstellung der praktischen Ausbildung. Kooperationsverträge mit Schulen für Physiotherapie bestehen an denen die theoretischen Inhalte vermittelt werden. Es stehen 12 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Hier sind wir Kooperationspartner für die praktische Ausbildung. Es stehen 4 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Die Ausbildung wird angeboten. Theoretischer Unterricht erfolgt bei einem Kooperationspartner. Es stehen 6 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
    HB12 Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) Hier sind wir Kooperationspartner für die praktische Ausbildung. Es stehen 4 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin Einjährige Ausbildung in der Krankenpflegehilfe wird angeboten. Hier besteht die Möglichkeit der Teilnahme über Bildungsgutscheine. (Kooperation mit Jobcenter, Arbeitsagenturen, VHS) Es stehen 26 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Hier sind wir Kooperationspartner für die praktische Ausbildung. Es stehen 10 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführerin Pflegemanagerin Ärztlicher Direktor Qualitätsmanagementbeauftragte Geschäftsordnung ist erstellt. Vertretungsregelung ist benannt
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführerin Pflegemanagerin Ärztlicher Direktor Qualitätsmanagementbeauftragte Geschäftsordnung ist erstellt. Vertretungsregelung ist benannt

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.