St. Marienhospital Vechta

260340988 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger St. Marienhospital Vechta gemeinnützige GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 321 320
    Vollstationäre Fälle 18.732 18.732
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 40.026 40.026
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Die Akupunktur gehört im Bereich der Geburtsvorbereitung zum Standardrepertoire der Klinik. Auf Wunsch kann eine Akupunkturbehandlung für alle Patienten in einer angegliederten Praxis für Akupunktur / Naturheilverfahren durchgeführt werden.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Die Angehörigen unserer Patienten erhalten b. Bed. eine individuelle Beratung. Zusätzlich werden diverse Patientenseminare von einzelnen Kliniken angeboten.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Standardrepertoire für Patienten nach bestimmten Operationen
    MP06 Basale Stimulation Auf verschiedenen Stationen, insbesondere in den Bereichen Frühgeborenenabteilung, Intensivstation und Geriatrie
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Palliativmedizinisch orientierte Behandlung von Sterbenden auf einer Station des Hauses mit angemessener Trauerbegleitung durch die Seelsorgerin des Hauses. Der Abschiedsraum ist in angemessener Form gestaltet.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Standardbehandlung bei verschiedenen Erkrankungen bzw. nach bestimmten Operationen.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Gehört zur Standardtherapie im Bereich der Geriatrie und wird zudem im Bereich der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin angeboten.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Umfangreiche Schulung während eines stationären Aufenthaltes mit Hinweisen zur Ernährung und anderen relevanten Aspekten
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Erfolgt durch entsprechend geschulte Diätassistentinnen der Zentralküche auf den Stationen
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Standard bei allen Patienten, die nach dem stationären Aufenthalt weitere Unterstützung benötigen
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Standard im Bereich der Geriatrie
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Angeboten von den Hebammen
    MP21 Kinästhetik Insbesondere in Bereichen, in denen die Lagerungstherapie einen hohen Stellenwert hat, wurde eine hohe Zahl an pflegerischen Mitarbeitern zu diesem Thema geschult
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Kursangebote für Laien von Niedergelassenen Ärzten und Ärzten des Krankenhauses
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Im Behandlungsrepertoire der Abteilung für Physikalische Medizin
    MP25 Massage Im Behandlungsrepertoire der Abteilung für Physikalische Medizin
    MP26 Medizinische Fußpflege In Zusammenarbeit mit der Podologischen Praxis A. Ellers, Alexanderhaus
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Im Behandlungsrepertoire der Abteilung für Physikalische Medizin
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Im Behandlungsrepertoire der Abteilung für Physikalische Medizin
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Kursangebote für Laien von Niedergelassenen Ärzten und Ärzten des Krankenhauses
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Neben der psychologischen Betreuung der Patienten des Fachbereiches Geriatrie durch zwei Psychologische Psychotherapeutinnen erfahren alle Patienten des Brust- und Darmzentrums eine Betreuung durch eine Psychoonkologin. Zusätzlich werden Patienten aus dem
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Im Angebot der ambulant tätigen Abteilung für Physiotherapie
    MP36 Säuglingspflegekurse In der Hebammenpraxis Doppelherz
    MP37 Schmerztherapie/-management Standardangebot in den operativen Fächern, im Fachbereich Onkologie / Hämatologie und in der Geriatrie
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Beratungen zu vielen Erkrankungen, u.a. Ernährungsfragen bei Diabetes, Verhalten bei kindlichem Asthma bronchiale, etc.
    MP43 Stillberatung Standard in der Phase nach der Geburt durch eine Still- und Lactationsberaterin (IBCLC) zusammen mit einem Team entsprechend geschulter Mitarbeiter
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie; Trachealkanülenmanagement; Behandlungsstandard im Bereich des Fachbereiches Geriatrie und in der HNO-Klinik
    MP45 Stomatherapie/-beratung Standard bei allen Patienten, die im Rahmen des stationären Aufenthaltes mit einem Stoma versorgt werden, durch eine Fachkraft für Stoma-Therapie in Zusammenarbeit mit der Care-Center GmbH; die Beratung erfolgt während des Aufenthaltes und umfasst auch ei
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin In Zusammenarbeit mit einer angegliederten Praxis für Akupunktur / Naturheilverfahren
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik In Zusammenarbeit mit zwei angegliederten Sanitätshäusern
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Im Behandlungsrepertoire der Abteilung für Physikalische Medizin
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Wird von den Hebammen angeboten
    MP51 Wundmanagement Z.B. spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus curis durch entsprechend geschulte Mitarbeiter insbesondere des Fachbereiches Geriatrie
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Es bestehen enge Kontakte zu Selbsthilfegruppen für Menschen mit Krebs (Selbsthilfegruppen: Hilfe bei Krebs / Stoma – Selbsthilfegruppe / Kinder-Krebshilfe)
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Inhalte der (neuro-)psychologischen Behandlung insbesondere bei Patienten innerhalb des Fachbereiches Geriatrie
    MP63 Sozialdienst Wahrnehmung durch zwei Mitarbeiter des Fachbereiches Geriatrie zur Durchführung von sozialrechtlichen Beratungen, zur Einrichtung von Betreuungen und zur Organisation von Anschlussheilbehandlungen
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Laienseminare zu verschiedenen Themen die von Niedergelassenen Ärzten und Ärzten des Hauses angeboten werden mit einem Schwerpunkt im Bereich Gesundheit. Zudem finden regelmäßig Hausführungen, u.a. für Interessengruppen und Informationsveranstaltungen zu
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Intensive Zusammenarbeit mit der Sozialstation Nordkreis Vechta e.V. und der Altenpflegeeinrichtung St. Hedwig-Stift Vechta mit Kurz- und Langzeitpflegeplätzen und einer Einrichtung für Demente und Schwerpflegebedürftige
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) je nach Umfang der Nachfrage in Appartements der Reha-Klinik
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer in den Zimmern für Patienten mit Wahlleistung.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen 3 Tage/Woche
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen in Zusammenarbeit mit dem Niels-Stensen-Werk vorhanden.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Auf Station 4
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Auf Station 4
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Bei Bedarf
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Professor Dr. med. Doll: Universität des Saarlandes, Universität Vechta, University of Witwatersrand, Johannesburg (Südafrika)
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Ausbildung von Studierenden im Praktischen Jahr der Medizinischen Hochschule Hannover. Ausbildung in folgenden Fachbereichen: Innere Medizin / Chirurgie / Gynäkologie und Geburtshilfe / HNO-Heilkunde / Pädiatrie / Anästhesie
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Projektbezogene Zusammenarbeit mit den Universitäten Bremen, Osnabrück, Vechta und der Universität des Saarlandes, Homburg/Saar: Professor Dr. med. Doll
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien PICS-AF-Curaseal-StudieShigatoxin-Studie, Prüfarzt: Professor Dr. med. Doll
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Prokto-Chirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Frauenklinik + onkologische Praxis
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Professor Dr. Doll, Dr. Gutersohn, Darmzentrum: Kolonsegment(Chemo)-Studie, EDIUM-Studie (Dr. Meister, Dr. Fischer, Dr. Loermann), Brustzentrum: MARIA-Studie, NADENS-Studie (Kooperationspartner Dr. Weißenborn), HYPOSIB-Studie (Kooperationspartner Dr. Stal
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Professor Dr. med. Doll
    FL09 Doktorandenbetreuung Professor Dr. med. Doll, Prof. Dr. med. Muhle
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Zum Stichtag befanden sich 71 Personen in der Ausbildung
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Dieser Ausbildungsgang wird in Kooperation mit dem Klinikum Oldenburg durchgeführt. Der theoretische Anteil wird in Oldenburg vermittelt, die praktische Ausbildung findet im St. Marienhospital Vechta statt. Zum Stichtag befanden sich 9 Personen in der Aus
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Auszubildende der Berufsfachschule Massage&Physiokolleg Oldenburg absolvieren einen Teil der praktischen Ausbildung im St. Marienhospital Vechta
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Ausbildung wird durchgeführt im MVZ Radiologie Vechta
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Die Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum St. Hildegard, Osnabrück.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche erweitertes Direktorium
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche erweitertes Direktorium

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Marienstraße 6-8
49377 Vechta

Die Verfügbarkeit für Intensivbetten darf Ihnen laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) leider nicht angezeigt werden.

Teilen auf