St. Josef-Stift Sendenhorst

260551074 - 00

Das St. Josef-Stift Sendenhorst bietet als Fachklinik für orthopädische und rheumatologische Krankheitsbilder die vollumfängliche Behandlung von Erkrankungen des Bewegungssystems.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger St. Josef-Stift Sendenhorst
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 326 320
    Vollstationäre Fälle 10.294 10.294
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 13.997 13.997
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP21 Kinästhetik Alle Pflegenden der operativen Fachabteilungen haben einen Grundkurs Kinästhetik besucht. Sie werden fortlaufend von der Kinästhetiktrainerin (Stufe 2) begleitet und geschult.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot In der Rheumatologie wurde das Corbin-Strauss-Modell für chronisch Kranke umgesetzt. Zudem gibt es speziell geschulte Experten für Kinästhetik, Wundmanagement, Pain Nurse, EDV in der Pflege, Kontinenzförderung, Ernährung, Entlass-/ Sturzrisikomanagement,
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Die Bandagisten und Orthopädiemechaniker fertigen individuell Prothesen, Orthesen und Hilfsmittel, um Einschränkungen zu beheben und die Lebensqualität der Patienten zu steigern. Dabei kommen handwerkliches Geschick, computergestützte Fertigungs- und Mess
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Bei rheumatischen Erkrankungen wirkt ein kurzes Luftbad in der Kältekammer bei minus 120°C oft wohltuend und schmerzlindernd. Es hilft den Patienten, mit weniger Medikamenten auszukommen. Eine ähnliche, aber gelenkspezifischere Wirkung entfaltet auch die
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Das St. Josef-Stift kooperiert eng mit der Rheuma-Liga. Der Bundesverband Kinderrheuma e.V. hat seinen Sitz im St. Josef-Stift und unterstützt betroffene junge Patienten und ihre Familien durch Beratung, Seminare und Gesprächskreise. Weitere Informatione
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP62 Snoezelen
    MP63 Sozialdienst
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Der psychologische Dienst begleitet Entspannungsübungen: - Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson - Autogenes Training - Biofeedback - Ruheraum
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Das St. Josef-Stift betreibt vier Altenpflegeheime und gemeinsam mit dem Caritas-Verband im Dekanat Ahlen eine ambulante Pflege. Das St. Elisabeth-Stift direkt neben der Klinik verfügt über 12 Kurzzeitpflegeplätze, die bei Bedarf unseren Patienten oder pf
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum In allen Bereichen unseres Hauses stehen helle, großzügig angelegte Aufenthaltsbereiche zur Verfügung.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle 1-Bett-Patientenzimmer sind mit eigenen Nasszellen ausgestattet.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer In den Mutter-Kind-Einheiten auf der Polarstation können Mütter bzw. Väter im Zimmer ihrer Kinder übernachten. Eine Verpflegung wird auf der Station oder im Spithöver Forum angeboten.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) In vielen geräumigen Einbett-Wahlleistungszimmern können Angehörige das bequeme Klappsofa nutzen und im Zimmer des Patienten übernachten. Wahlweise stehen Begleitpersonen gut ausgestattete Apartments in unserem Wohnheim zur Verfügung. Verpflegung ist auf
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle unsere Zweibettzimmer sind mit einer eigenen Nasszelle ausgestattet. In einigen Zweibettzimmern unseres Wahlleistungsbereiches verfügt jeder Patient über eine eigene Nasszelle.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In allen Patientenzimmern gibt es Fernsehgeräte. In vielen Bereichen kann jeder Patient - auch in Zwei- und Dreibettzimmern – über ein eigenes Bedside-Terminal fernsehen. Fernsehkosten entstehen nur bei Nutzung.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Auf allen Stationen besteht ein Funknetz, mit dem Patienten mit ihren internetfähigen Endgeräten drahtlos „online“ gehen können. Darüber hinaus stehen den Patienten im Erdgeschoss 5 zentrale Internetplätze zur Verfügung. Neben der Tagesflatrate gibt es ve
    NM17 Rundfunkempfang am Bett In allen Patientenzimmern kann Rundfunk empfangen werden.
    NM18 Telefon am Bett An jedem Patientenbett steht ein eigener Telefonanschluss zur Verfügung.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Alle unsere Wahlleistungszimmer sind mit einem Wertfach – meist ein Tresor – ausgestattet. Die Einbett-Wahlleistungszimmer können vom Patienten verschlossen werden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Auf dem Gelände befinden sich viele kostenfreie Parkplätze. Teilweise ist die Benutzung einer Parkscheibe vorgeschrieben. Für Besucher und Langzeitparker stehen im hinteren Bereich des Geländes weitere Parkflächen zur Verfügung.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Am Tag ihrer stationären Aufnahme werden die Patienten von den Damen der Christlichen Krankenhaushilfe empfangen. Sie begleiten die Patienten auf ihr Zimmer, helfen beim Gepäcktransport und sind beim Kauf einer Karte für Telefon oder Fernsehen behilflich.
    NM42 Seelsorge Die Krankenhausseelsorge steht überkonfessionell für Gespräche zur Verfügung; jedoch wird niemand gedrängt. Das Seelsorgemotto lautet: den Menschen nicht allein lassen, sondern ihm zeigen, dass er angenommen ist.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen In der Reihe Patientenakademie informieren die Fachabteilungen über Diagnose und Therapie spezifischer Krankheitsbilder. Regelmäßig sind Gruppen der Rheuma-Liga zu Vorträgen und Führungen im Haus; für stationäre Patienten gibt es Schulungen, speziell für
    NM50 Kinderbetreuung
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Das St. Josef-Stift kooperiert eng mit der Deutschen Rheuma-Liga. Der Bundesverband Kinderrheuma e.V. hat seinen Sitz im St. Josef-Stift und unterstützt betroffene junge Patienten und ihre Familien durch Beratung, Seminare und Gesprächskreise. Weitere Inf
    NM63 Schule im Krankenhaus Schulpflichtige Patienten werden in der Schule im Krankenhaus in den Hauptfächern unterrichtet. Der Unterricht erfolgt in enger Abstimmung mit der Heimatschule. Die Schule ist ein Baustein im Gesamtkonzept, chonisch kranke Patienten bei der Integration in
    NM65 Hotelleistungen Das St. Josef-Stift legt Wert auf ein angenehmes Ambiente und Aufenthaltsqualität im Haus und in den Zimmern, damit sich Patienten und ihre Besucher wohl fühlen können. Wohnlichkeit, ansprechender Komfort und eine reichhaltige Auswahl frisch zubereiteter
    NM67 Andachtsraum Regelmäßig finden in der Kapelle Gottesdienste statt, die auch per TV direkt ans Patientenbett übertragen werden und kostenlos empfangbar sind.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA22
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF23 Allergenarme Zimmer
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Famulanten werden in den einzelnen Kliniken des St. Josef-Stiftes z.B. zum Thema Naht- u. Knotentechniken im OP, Untersuchungstechniken in der Ambulanz, Kinderrheuma oder in der jährlich stattfindenden Studentenausbildung im Bereich Rheumatologie in Koope
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Kooperation mit Drfz Berlin im Bereich Kerndoku, ICON Studie und Jumbo Register (Transition). Kooperation mit der Uniklinik Münster im Bereich Rheumatologie und Klinische Immunologie. Kooperation mit der Uniklinik Münster im Rahmen der Weiterbildung Anäst
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Die Klinik für Rheumatologie nimmt teil an multizentrischen Beobachtungsstudien z.B. Langzeitbeobachtungsstudie Bilanz II zur Osteoporose.
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Die Klinik für Rheumatologie nimmt teil an multizentrischen Phase-III/IV-Studien, insbesondere zu Basismedikamenten und Biologika in der Rheumatologie. Die Klinik für Kinder-u. Jugendrheumatologie nimmt teil am Arzneimittelregister BIKER in Kooperation mi
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Forumssitzung (Geschäftsführung, Krankenhausbetriebsleitung, Chefärzte der einzelnen Fachabteilungen) - Tagung: monatlich - Montagsrunde (Geschäftsführung, Krankenhausbetriebsleitung, Leitung Hauswirtschaft, Technik, Personal, Öffentlichkeitsarbeit) - T
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Forumssitzung (Geschäftsführung, Krankenhausbetriebsleitung, Chefärzte der einzelnen Fachabteilungen) - Tagung: monatlich - Montagsrunde (Geschäftsführung, Krankenhausbetriebsleitung, Leitung Hauswirtschaft, Technik, Personal, Öffentlichkeitsarbeit) - T

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.