St. Franziskus-Hospital GmbH Münster

260551416 - 00

Einfach Franziskus - Lernen Sie uns und unser Krankenhaus in Münster kennen und informieren Sie sich über unsere pflegerisches und medizinisches Angebot.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger St. Franziskus Stiftung Münster
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 612 320
    Vollstationäre Fälle 31.418 31.418
    Teilstationäre Fälle 80 80
    Ambulante Fälle 70.957 70.957
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Im Bereich des Kreißsaals sind Hebammen und Ärzte im Bereich Akkupunktur fortgebildet und wenden Akkupunktur im Verlauf der Entbindung sowie im Wochenbett an.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Im Bereich der Onkologie wird eine Pflegesprechstunde angeboten. In der Neonatologie sind Mitarbeiter für den bunten Kreis freigestellt. Eine offene Stillsprechstunde wird 1/Wo. u. bei Bed. im Bereich der Neonatologie angeboten.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie in Kooperation mit TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Hohenzollernring 70 48145 Münster Telefon 0251 / 935-3985 E-Mail: info(at)thera-net.de Internet: www.thera-net.de
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern In Zusammenarbeit mit der Elternschule bietet Thera-Net Babyschwimmkurse an. Das Angebot zum Babymassagekurs besteht auch in Zusammenarbeit mit der Elternschule. Weiterhin bieten wir für alle Mütter Stillberatung im Krankenhaus als auch nach der Entlassu
    MP06 Basale Stimulation Basale Stimulation wird im Bereich der Pädiatrie, Palliativpflege, Intensivpflege konzeptionell angewendet. Hierfür steht eine Mitarbeiterin mit Trainingsqualifikation zur Beratung als auch zur Ausbildung zur Verfügung.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Rehabilitationsberatung wird über den Sozialdienst unseres Hauses organisiert.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Die Begleitung von sterbenden und schwerstkranken Menschen erfolgt durch ein interdisziplinäres Team von Seelsorgern, Psychoonkologen, Pflegekräften, Sozialdienst sowie Palliativmedizinern.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Ausgebildete Mitarbeiter in der Pflege sowie Physiotherapeuten der Physiotherapie Theranet mit Bobath und Voijta-Ausbildung unterstützen die therapeutischen Bemühungen in unterschiedlichen Fachabteilungen.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Wir bieten eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Beratung gemäß den Richtlinien der Deutschen Diabetesgesellschaft an. Die Schulungen erfolgen in kleinen Gruppen in Zusammenarbeit mit der diabetologischen Schwerpunktpraxis Dr. Rose/Pohlmeier.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Qualifizierte Diätassistenten und Ernährungsberatung stehen zur Verfügung. Eine Schule für Diätassistenten ist der Schule für Gesundheitsberufe angeschlossen. Qualifizierte Ernährungsfachkräfte bieten in der ambulanten Ernährungsberatung Unterstützung und
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bezugspflege wird im Bereich der Palliativpflege umgesetzt.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Die Elternschule Münster ist eine Kooperation der Klinik für Geburtshilfe des St. Franziskus-Hospitals mit dem Haus der Familie Münster e.V.
    MP21 Kinästhetik Durch einen ausgebildeten Kinästhetik-Trainer werden Mitarbeiter/innen im Grundkurs ausgebildet. Anwendung findet die Kinästhetik in den allen Bereichen.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Beckenbodentraining in Kooperation: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP24 Manuelle Lymphdrainage In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP25 Massage In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP26 Medizinische Fußpflege In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP27 Musiktherapie
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Im Bereich der Geburtshilfe wird Homöopathie eingesetzt und gerne diesbezüglich beraten.
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot Auf den Stationen der Kinder- und Neuroorthopädie, Wirbelsäulenchirurgie und Allgemeine Kinder- und Jugendheilkunde werden Kinder und Jugendliche in verschiedenster Schulformen unterrichtet.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie In Kooperation mit TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Hohenzollernring 72 48145 Münster Telefon 0251 / 935-3985 E-Mail: info(at)thera-net.de Internet: www.thera-net.de
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Als Konsiliararzt für Neurologie und Psychiatrie steht ein Neurologe allen Kliniken des Hospitals zur Verfügung. Für psychoonkologische Beratung stehen ein Psychoonkologe sowie der Psychosozialdienst allen Kliniken beratend zur Verfügung.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP36 Säuglingspflegekurse Säuglingspflegekurse werden in Zusammenarbeit mit dem Haus der Familie von Mitarbeitern unseres Hospitals angeboten.
    MP37 Schmerztherapie/-management Die Abteilung Schmerztherapie wird von einer Fachärztin für Schmerztherapie geleitet. Schmerztherapie wird konzeptionell angewendet und insgesamt von uns ausgebildeten Pain Nurses unterstützt. Es finden medikamentöse und nicht medikamentöse Schmerztherapi
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Das St. Franziskus-Hospital Münster bietet über die familiale Pflegerin eine individuelle Pflegeschulung und/oder einen dreitägigen Pflegekurs für Angehörige an.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Hebammen bieten regelmäßig eine Hebammensprechstunde an.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Geriatrische Betreuung b. OP Onkologische Pflegeberatung Wund- Stomaberatung Breastcare nurse Laktationsberater Pain Nurse Diabetesberatung Casemanager Neonatologie Basale Stimmulation Kinästhetik Familiale Pflegeberatung Anästhesie/Intensivpflege Onkol
    MP43 Stillberatung Unsere Still- und Laktationsberaterinnen bieten in der Stillsprechstunde professionelle Beratung und Unterstützung. Hotline bei Stillproblemen: Tel.: 0251 935-1713.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung Es stehen nach DVET weitergebildete Wund- und Stomatherapeutinnen zur Verfügung. Alle Fachabteilungen können die Leistungen wahrnehmen.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Zusammenarbeit mit Firma Menssen. http://www.kappernagel-menssen.de/
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Wochenbettgymnastik wird in Kooperation mit Theranet stationär und ambulant angeboten.
    MP51 Wundmanagement Qualifizierte Wund- und Stomatherapeuten beraten Patienten, als auch pflegerische Mitarbeiter bzgl. Wundversorgung- und therapie. Alle Fachabteilungen können die Leistungen wahrnehmen.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Im Rahmen des Darmzentrums besteht ein Kooperationsvertrag mit der Deutschen ILCO - Selbsthilfeorganisation für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs. Weiterhin besteht eine Selbsthilfegruppe für brusterkrankte Patienten. Der Sozialdienst vermittelt b.Be
    MP53 Aromapflege/-therapie Im Bereich der Palliativpflege, in der onkologischen Pflege sowie im Kreißsaal wird unter anderem die Aromatherapie eingesetzt.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Im Bereich der Neugeborenenversorgung wird die Hördiagnostik regelhaft durchgeführt.
    MP63 Sozialdienst 5 Mitarbeiterinnen stehen zur Betreuung und Beratung den Patienten zur Verfügung.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Es finden regelmäßige Termine für Kreißsaalführungen, Informationsveranstaltungen zu speziellen Erkrankungen im sogenannten Franziskus-Forum statt.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Ein Neurologe steht allen Fachabteilungen als Konsiliararzt für die Bereiche Neurologie und Psychiatrie zur Verfügung.
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder In Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Internet: www.thera-net.de
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Die Beratung für eine weitere Versorgung erfolgt Anbieterneutral durch den Sozialdienst.
    MP69 Eigenblutspende
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Alle Abteilungen bieten die Möglichkeit einen Aufenthaltsraum aufzusuchen.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Jede Fachabteilung bietet ein begrenztes Kontingent an Einzelzimmern in unterschiedlichen Kategorien an.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Um den Aufenthalt in unserem Haus so angenehm wie möglich zu machen, steht Ihnen unser Wahlleistungsservice zur Verfügung. Dieser beinhaltet die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer mit verschiedenen Wahlleistungskomponenten.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer In der Pädiatrie besteht die Möglichkeit bei Ihrem erkrankten Kind zu übernachten. Hierfür kann die Unterbringung im Patientenzimmer oder in Einzelfällen, je nach Verfügbarkeit und bei einer geringen Kostenbeteiligung, ein Zimmer zur Verfügung gestellt we
    NM07 Rooming-in Aus Erfahrung legen wir Wert auf Rooming-In.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Je nach Verfügbarkeit und bei einer geringen Kostenbeteiligung, kann einer Begleitperson ein Zimmer zur Verfügung gestellt werden. Bitte sprechen Sie unsere Mitarbeiter an.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Jede Fachabteilung bietet ein begrenztes Kontingent an Zweibettzimmern in unterschiedlichen Kategorien an.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Um den Aufenthalt in unserem Haus so angenehm wie möglich zu machen, steht Ihnen unser Wahlleistungsservice zur Verfügung. Dieser beinhaltet die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer mit verschiedenen Wahlleistungskomponenten.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Es stehen in fast allen Zimmern s.g. Multimediaterminals für TV, Internet und Telefonie zur Verfügung. Für Regelleistungspatienten fällt pro Tag ein Nutzungsentgelt in Höhe von 4,50 € für die Bereitstellung an.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Es stehen in fast allen Zimmern s.g. Multimediaterminals für TV, Internet und Telefonie zur Verfügung. Für Regelleistungspatienten fällt pro Tag ein Nutzungsentgelt in Höhe von 4,50 € für die Bereitstellung an.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Es stehen in fast allen Zimmern s.g. Multimediaterminals für TV, Internet und Telefonie zur Verfügung. Für Regelleistungspatienten fällt pro Tag ein Nutzungsentgelt in Höhe von 4,50 € für die Bereitstellung an.
    NM18 Telefon am Bett Es stehen in fast allen Zimmern s.g. Multimediaterminals für TV, Internet und Telefonie zur Verfügung. Für Regelleistungspatienten fällt pro Tag ein Nutzungsentgelt in Höhe von 4,50 € für die Bereitstellung an.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Es steht entweder ein Wertfach im Zimmer oder ein kleines Schließfach in der Patientenverwaltung zur Verfügung. Da die Möglichkeit zur Verwahrung von Wertgegenständen begrenzt ist, bitten wir Sie, keine Wertsachen oder hohe Bargeldbeträge mit in das Krank
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Ein Parkhaus (Höchsttagessatz: 15,00 pro Tag) sowie ein Kurzeitparkplatz (ohne Tageshöchstsatzbegrenzung) stehen den Patienten und Besuchern zur Verfügung.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Ein Schwimmbad befindet sich auf dem Gelände. Anwendungen in Kooperation mit: TheraNet Westfalen GmbH Praxis für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie Hohenzollernring 70 48145 Münster http://www.thera-net.de Telefon 0251 / 935-3985 E
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Um Patienten eine gute Orientierung zu gewährleisten, gibt es den Begleitdienst der Christlichen Krankenhaushilfe. Die ehrenamtlich tätigen Damen und Herren erwarten Sie (Mo-Fr 8:00 –13:00 Uhr und Dienstag, 14:00 – 17:00 Uhr) an der Information und beglei
    NM42 Seelsorge Die katholischen u. evangelischen SeelsorgerInnen im St. Franziskus-Hospital haben ihr Seelsorgekonzept auf der Grundlage des „Leitbild der Krankenhausseelsorge im Bistum Münster“ u. der „Leitlinien und Standards der Kranken-hausseelsorge im Evangelischen
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Es werden regelmäßige Veranstaltungen zu interessanten Krankheitsbildern, deren Diagnose- und Therapieverfahren im St. Franziskus-Hospital Münster angeboten.
    NM50 Kinderbetreuung Das Krankenhaus praktiziert die heilpädagogische Förderung. Kinder und Jugendliche in der Zeit einer Erkrankung zu begleiten, zu unterstützen sowie zu fördern und somit Hilfen zur Gestaltung und Bewältigung des Klinikalltags anzubieten stellt eine Säule
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Zusammenarbeit z.B. mit ILCO, Brustselbsthilfegruppe, Bunter Kreis
    NM62 Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung
    NM63 Schule im Krankenhaus Im St. Franziskus-Hospital in Münster werden auf den Stationen für Kinder- und Neuroorthopädie, Wirbelsäulenchirurgie und für Allgemeine Kinder- und Jugendheilkunde, Kinder und Jugendliche verschiedenster Schulformen und Lernstufen, vom Förderschüler bis
    NM65 Hotelleistungen Um den Aufenthalt in unserem Haus so angenehm wie möglich zu machen, steht Ihnen unser Wahlleistungsservice zur Verfügung. Dieser beinhaltet die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer mit verschiedenen Wahlleistungskomponenten.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Ernährungsgewohnheiten werden gerne berücksichtigt. Bitte sprechen Sie das Pflegepersonal oder Ärzte auf in den Abteilungen an.
    NM67 Andachtsraum Eine Kapelle ist rund um die Uhr geöffnet.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Aufzüge im Franziskus-Carré und teilweise in den einzelnen Bettenhäusern verfügen über eine Sprachansage sowie über einer rollstuhlgerechte Etagenauswahl.
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Personelle Unterstützung wird durch einen ehrenamtlichen Begleitdienst und bei stationären Patienten durch unsere Mitarbeiter des Hauses gewährleistet.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Sind intermittierend vorhanden.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette Sind intermittierend vorhanden.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Der Begleitdienst der christlichen Krankenhaushilfe ist eine Gruppe ehrenamtlichen HelferInnen. Sie leistet Orientierungshilfe, begleitet Patienten/Angehörige.
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Bei Bedarf wird ein Gebärdendolmetscher über den Dolmetscherdienst organisiert.
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Besondere Unterstützung erfahren Menschen mit kognitiven Einschränkungen durch das spezielle geriatrische Betreuungskonzept. Ausgebildete Altenpflegerinnen betreuen Patienten vor, während und nach Operationen.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Bei Bedarf werden Betten als auch sonstige Hilfsmittel für besondere Ansprüche bereitgestellt.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Bei Bedarf werden Betten als auch sonstige Hilfsmittel für besondere Ansprüche im OP bereitgestellt.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Bei Bedarf werden Betten als auch sonstige Hilfsmittel für besondere Ansprüche bereitgestellt.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Bei Bedarf werden Betten als auch sonstige Hilfsmittel für besondere Ansprüche bereitgestellt.
    BF24 Diätetische Angebote Unsere Diätassistenten sorgen dafür, dass jeder Patient eine ausgewogene, gesunde Ernährung nach ernährungswissenschaftlichen Grundsätzen erhält. Sie setzen ärztliche Diätverordnungen um, konzipieren individuelle Diättherapien, bereiten spezielle Diätkost
    BF25 Dolmetscherdienst Wir helfen gerne bei der Vermittlung eines Dolmetscherdienstes. Eigene Mitarbeiter helfen bei der Übersetzung folgender Sprachen: Englisch, Französisch, Hörgeschädigte, Italienisch, Kroatisch, Marokanisch, Niederländisch, Persisch, Polnisch, Portugisisch,
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Mitarbeiter unseres Hauses haben sich für die Unterstützung bei der Übersetzung für folgende Sprachen gemeldet: Englisch, Französisch, Hörgeschädigte, Italienisch, Kroatisch, Marokanisch, Niederländisch, Persisch, Polnisch, Portugisisch, Rumänisch, Russis
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Radiologie, Prof. Dr. med. C. Bremer Palliativmedizin, Dr. med. A. Bremer Gefäßchirurgie, Prof. Dr. med. G. Torsello Kinder-u. Jugendmedizin; PD Dr. med. M. Böswald Wirbelsäulenchirurgie, Prof. Dr. med. U. Liljenqvist Nuklearmedizin, PD Dr. med. P. Mathej
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen Gefäßchirurgie, Prof. Dr. med. G. Torsello
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Als akad. Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster werden Studenten im Praktischen Jahr ihres Studiums im Rahmen eines strukturierten Curriculums im St. Franziskus-Hospital ausgebildet. http://www.sfh-muenster.de/de/karriere/praktisc
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Die unterschiedlichen Abteilungen beteiligen sich an verschiedene Projekte in Zusammenarbeit mit div. Hochschulen und Universitäten. Wie zum Beispiel -um nur einige zu nennen- die Radiologie: Prof. Bremer;Brustzentrum: Fr. Dr. med. Krause-Bergmann; Wirbel
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung Es besteht die Möglichkeit in verschiedenen Bereichen Doktoranden zu betreuen. Um nur einige Bereiche zu nennen: Onkologie (MVZ), Radiologie, Orthopädie, Gefäßchirurgie, Gynäkologie; Innere Medizin I. Gerne können die einzelnen Kliniken bei Bedarf angespr
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Gesundheits- und Krankenpflegerinnen werden in der zum Hospital angeschlossenen Schule für Gesundheitsberufe ausgebildet.
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen werden in der dem Hospital angeschlossenen Schule für Gesundheitsberufe angeschlossen.
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Dieser Heilberuf wird bei unserem Kooperationspartner der Firma TheraNet ausgebildet. Ausbildungsinhalte werden unter anderem während der Präsenzphasen im St. Franziskus-Hospital vermittelt.
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Der praktische Teil der Ausbildungen erfolgt in Kooperation mit den Ausbildungsstätten im St. Franziskus-Hospital.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) OTA werden theoretisch im IBiG (Hamm-Heessen) ausgebildet. Der praktische Teil der Ausbildungen erfolgt im St. Franziskus-Hospital.
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme In Kooperation mit der Hebammenschule Ahlen erfolgen die Praxiseinsätze der Auszubildenden unter anderem im St. Franziskus-Hospital Münster.
    HB12 Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) Der praktische Teil der Ausbildungen erfolgt in Kooperation mit den Ausbildungsstätten im St. Franziskus-Hospital.
    HB13 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) Die 3jährige duale Berufsausbildung ist nach dem Berufsbildungsgesetz geregelt. Sie endet mit dem Abschluss „Medizinische Fachangestellte“ vor der Ärztekammer Westfalen Lippe. Lerninhalte werden im St. Franziskus-Hospital Münster sowie am Hansa Berufskoll
    HB16 Diätassistent und Diätassistentin DiätassistentInnen werden in der zum Hospital angeschlossenen Schule für Gesundheitsberufe ausgebildet.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Projektsteuerungsgruppe:Lenkungs- u. Entscheidungsorgan der Leitbildumsetzung im Hospital - Transferkreis: hospitalübergreifenden Erfahrungsaustausch zw. den Leitbildbeauftragten der Stiftungshäuser - CIRS-Steuerungsgruppe
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz andere Frequenz
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Projektsteuerungsgruppe:Lenkungs- u. Entscheidungsorgan der Leitbildumsetzung im Hospital - Transferkreis: hospitalübergreifenden Erfahrungsaustausch zw. den Leitbildbeauftragten der Stiftungshäuser - CIRS-Steuerungsgruppe

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.