Schön Klinik Bad Bramstedt

260102047 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Schön Klinik Bad Bramstedt SE & Co. KG
    Trägertyp privat
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 321 320
    Vollstationäre Fälle 2.621 2.621
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Trialog zu Borderline Persönlichkeitsstörungen, Trialog zu ADHS, WS für Angehörige von Patienten mit Zwangsstörungen, WS für Angehörige von Patienten mit emotional-instabilen Persönlichkeitsstörungen, WS für Angehörige von Patienten mit Essstörungen.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Berufsberatung / Rehabilitationsberatung: Für Reha-Patienten finden regelmäßige Besprechungen mit dem zuständigen Sozialberater, Facharzt für Sozialmedizin und zuständigen ärztlichen, psychologischen sowie fachtherapeutischen Behandlern statt. Zusätzliche
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Bewegungsbad, Aqua, Schwimmen.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Bewegungstherapie, Ergometertraining, Geh- und Lauftraining, Achtsamkeitsgehen, Nordic Walking, Bogenschießen, Entspannte Bewegung - bewegte Entspannung (EBBE).
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Beratung durch Fachkräfte für Diabetologie und Ökotrophologie. Insgesamt eng vernetzt, multimodal und multidisziplinär (Internisten, Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ökotrophologinnen, Ernährungstherapeutinnen und Diabetesberater
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Unterstützung bei der Vermittlung ambulanter Nachsorge durch die Sozialberatung, Kontaktaufnahme zu Ärzten und Psychotherapeuten vor Entlassung, sofern von Pat. gewünscht.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage z. B. Akupunktmassage
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Sofern medizinisch indiziert: Massagen (klassische M., Colonmassage), Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, Marnitztherapie, Elektrotherapie, Kneippanwendungen, Lymphtape, Thermopackungen, Rotlichtanwendungen, Kaltluftanwendungen.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Sofern med. indiziert: Einzel-KG im Beh.schwerpunkt chron. Schmerzen Bramstedter Aktivierungsprogramm Schmerz FMS-Gruppe Gleichgewichtstraining Muskeltraining physiother. Bewegungsbad physiother. Walking Wirbelsäulengymnastik Physio-Info Drums-alive Reha-
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Einzeltherapie Gruppentherapien zu affektiven, Angst-, Zwangs-, Somatisierungs-, Ess- und Traumafolgestörungen sowie zu ADHS, Burn-out, Emotionsregulation, soz. Ängsten, path. PC-Gebrauch; lösungsorientierte Gruppentherapie, Gruppentherapie sozialer Kompe
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP37 Schmerztherapie/-management Spezifische Gruppenangebote zur Bewältigung chronischer Schmerzen, TENS-Therapie.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Angehörigengespräche während Klinikaufenthalt und Entlassungsvorbereitung von Patienten; Trialog für Borderlinebetroffene und deren Angehörige.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Borderline - Netzwerke e.V., Deutsche Gesellschaft für Zwangserkrankte DGZ, SHG Organisationen im Bereich Essstörungen, ADHS Deutschland e.V., Deutsche Tinnitus-Liga e.V., Rheumaliga, FMS-Selbsthilfegruppen.
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung In Vorbereitung auf die Entlassung werden therapeutische Verhaltens- und Belastungserprobungen durchgeführt.
    MP57 Biofeedback-Therapie Ableitungsmöglichkeiten: Elektromyogramm EMG, elektrodermale Aktivität EDA, Pulsparamter, Temperatur, Atemparameter.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Gesundheitsgespräche, Symposien, Trialoge, Angehörigenseminare.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle 217
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle 52
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer 2 Euro pro Tag (in Kombination mit Telefon 2,75 Euro pro Tag). Als Komfortleistungen EZ/DZ kostenfrei.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer WLAN – Nutzung kostenfrei, hohe Bandbreite (streeming-fähig) 1,50 Euro pro Tag, max. 40 Tage danach kostenfrei; als Komfortleistungen EZ/DZ kostenfrei.
    NM18 Telefon am Bett Flatrate in alle deutschen Netze incl. Handy 1,50 Euro pro Tag (in Kombination mit TV 2,75 Euro pro Tag); als Komfortleistung DZ 1,00 Euro pro Tag; als Komfortleistung EZ kostenfrei.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Erste Stunde frei Für Patienten: 1,50 EUR pro Tag und max. 60 EUR für den gesamten Aufenthalt.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Gesundheitsgespräche
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Deutsche Gesellschaft für Zwangserkrankte DGZ, ADHS Deutschland e.V., Rheumaliga, FMS - Selbsthilfegruppen, Deutsche Tinnitusgesellschaft.
    NM65 Hotelleistungen Internetcafe, Cafeteria, 2 Menüs (Buffet), Mineralw., reiche Auswahl bei Frühstück/Abendessen, Säfte/Kaffeespezialitäten, Wäscheservice Komfortleistungen: tgl. Handtuchwechsel auf Wunsch, jeden 2. Tag frische Bettwäsche, tgl. eine Tageszeitung zur Auswahl
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA22
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Auf den ebenerdigen Stationen. Fahrstuhl vorhanden.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Spezielle Möbel in Gruppentherapieräumen und in Büros der Therapeuten für übergewichtige Patienten. Toiletten und Betten sind für die Bedürfnisse von Menschen mit Übergewicht ausgelegt. Körpergröße: Bettenverlängerung möglich.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Übergewicht: Speziell vorgerüstete Betten und auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmte sanitäre Einrichtungen. Körpergröße: Bzgl. Hilfsmitteln besteht eine Kooperation mit einem Sanitätshaus.
    BF24 Diätetische Angebote Entsprechende Sonderkostformen möglich - keine Diäten zur Gewichtsreduktion.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Medizinische Universität Graz/Ö. Akademisches Lehrkrankenhaus in Kooperation mit Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Stiftungsprofessur an der MH Lübeck und dem UK Eppendorf in Hamburg.
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Praktikantenanleitung im Rahmen des Psychologiestudiums.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien s. Pkt. A-8.3
  • Ausbildung anderer Heilberufe

    Keine Ausbildungen bekannt

  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Kfm. Klinikleiter, Chefärzte, Mitarbeiter des Qualitätsmanagements, Zuständiger für das Beschwerdemanagement, Vertreter des Risikomanagements (CIRS), Vertreter des Fehlermanagements, andere Versorgungsbereiche werden spätestens halbjährl. zur Risikobewert
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG