Sana Klinikum Lichtenberg

261101527 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH
    Trägertyp privat
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 554
    Vollstationäre Fälle 30.701
    Teilstationäre Fälle 823
    Ambulante Fälle 60.497
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare individuelle Beratungsangebote, Patienten- und Angehörigenforen, thematische Veranstaltungen
    MP04 Atemgymnastik/-therapie stationäre und ambulante Atemgymnastik und -therapie für Kinder und Erwachsene
    MP06 Basale Stimulation Schwerpunkt neurologische und psychiatrische Erkrankungen in der Geriatrie, Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Beratung zu Möglichkeiten beruflicher Rehabilitation, Krankenpflegeschule, berufsvorbereitende Praktika
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Seelsorge, Beratung und Organisation, Trauerbewältigung, Verfahrensanweisung zu stillgeborenem Leben sowie zur Begleitung von Sterbenden, Ethikkomitee
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Rehasport nach Brustoperationen
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) stationär und ambulant für Kinder und Erwachsene
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen strukturiertes Schulungsprogramm für Diabetiker Typ 1 und Typ 2, Spritzschulungen, Anleitung zur Blutzuckermessung und Blutzuckerkorrektur, Ernährungsscreening und -schulung, Hypoglykämieschulung, Folgeerkrankungen, Fußpflege und Korrekturuntersuchungen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung strukturierte Adipositasschulung für Kinder- und Eltern, Physiotherapie in den Ferien, Schulungsgruppen Intensivernährung, Kochkurse, krankheitsadaptierte enterale Ernährung, Beratung zu sämtlichen ernährungsabhängigen Erkrankungen, Kostaufbau nach OP, Hy
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Onkologische Fachschwestern, Palliative Schwestern
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie im Rahmen der geriatrischen Behandlung
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Onkologie und Palliativ
    MP18 Fußreflexzonenmassage stationär für Kinder, ambulant für Selbstzahler
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik ambulant von Hebammen
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage stationär und ambulant nach Földi und Asdank, Kompressionstherapie
    MP25 Massage stationäre und ambulante Massage aller Art, Massagen zur Entspannung für Selbstzahler
    MP27 Musiktherapie Musiktherapeuten in der Geriatrie und Pädiatrie (Psychosomatik)
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Vierzellenbad
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie nach Brügger, Bobath, PNF, Schlingentisch für Kinder und Erwachsene, nach Vojta für Kinder
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik enge Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft / alle Teams vor Ort geschult (inklusive der Auszubildenden)
    MP37 Schmerztherapie/-management stationärer schmerztherapeutischer Dienst mit perioperativer Schmerztherapie, psychologische Schmerztherapie
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Auswahl und Anpassung von notwenigen Hilfsmitteln, Beratung bei Apoplexie, Beratung zu häuslicher Pflege, Pflegeversicherung, medizinische Rehabilitation, Schwerbehindertenrecht, Elterninformationsabende, Stilltreff
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie u.a. progressive Muskelentspannung, autogenes Training, Tiefenentspannung, Entspannungstherapie nach Jacobson durch klinische Psychologie
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot z.B. Sturzprophylaxe (Bodenschläfer), Dekubitus (Versorgung mit prophylaktischen Hilfsmitteln), Umsetzung Expertenstandards
    MP43 Stillberatung regelmäßiger Stilltreff
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie für dauerbeatmete Kinder und Kinder mit Störungen der Nahrungsaufnahme, Diagnostik von Sprachstörungen, Diagnostik und Therapie von Sprach,- Sprech- und Stimmstörungen bei Erwachsenen, Diagnostik und Therapie von neurogenen Schluckstörungen (FOTT, PNF, PM
    MP45 Stomatherapie/-beratung erfolgt in Kooperation mit einem externen Partner
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Beratung zu Möglichkeiten und Angeboten geeigneter Heil- und Hilfsmittel
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik ambulante Rückbildungsgruppe
    MP51 Wundmanagement Umsetzung der Expertenstandards Dekubitus, Einsatz von Wundmanagern
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Beratung zu Möglichkeiten und Angeboten der Selbsthilfe, Frauenhäuser u.a., Vermittlung zu Selbsthilfegruppen, Trauerbegleitung, Seelsorge, Deutsche Collitis Chron Vereinigung, Stillgruppen
    MP57 Biofeedback-Therapie z.B. bei Inkontinenz
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP62 Snoezelen modern ausgestattetes Snoezelzimmer in der Pädiatrie
    MP63 Sozialdienst Beratung zu Rehabilitationsmöglichkeiten und zu Möglichkeiten der ambulanten und stationären Pflege, Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu externen Pflegediensten, Hilfsmittelversorgung, Kostenträgern, Rehaeinrichtungen
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit umfangreiches Fortbildungsangebot, Symposien, Schulungen, Tag der offenen Tür, Beteiligung an regionalen und überregionalen Veranstaltungen
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Sofern Sie ein Ein-Bett-Zimmer als Wahlleistung in Anspruch nehmen möchten, bitten wir Sie, dies bei Ihrer Anmeldung im SprechstundenZentrum anzugeben.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Sofern Sie ein Ein-Bett-Zimmer als Wahlleistung in Anspruch nehmen möchten, bitten wir Sie, dies bei Ihrer Anmeldung im SprechstundenZentrum anzugeben.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer auch Familienzimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett seit Oktober 2018 können Patienten kostenlos in Berlin-Brandenburg und ins Deutsche Handynetz telefonieren
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen auch für werdende Eltern u.a. Vorlesungsreihe in der Kiezspinne (Nachbarschaftlicher Interessenverbund e.V. im Lichtenberger Stadtteil)
    NM50 Kinderbetreuung täglich von 7 bis 16 Uhr in der Tagesklinik Tagesstation für Kinder von Betriebsangehörigen zur Überbrückung von Krankheit des Kindes
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen unter anderem mit: ILCO - IL für Dünndarm und CO für Colon Dickdarm (Selbsthilfeverband für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs) ADP Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. – Bauchspeicheldrüsenerkrankte DCCV Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa V
    NM62 Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung
    NM65 Hotelleistungen Wahlverpflegung Waschtäschchen (u.a. mit Seife, Duschbad, Shampoo, Kamm) Föhn, Bademantel als entgeltliche Wahlleistungen möglich
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Beratung durch Diätassistenten
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen in Absprache möglich
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung in Absprache möglich
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Therapieparcours, Handläufe, farbliche Kennzeichnung der Stationsflure in der Geriatrie
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung bei Bedarf therapeutisches Team in der Geriatrie
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) bis 180 kg, darüber hinaus werden sie bei einer Firma abgefordert
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Waagen bis 200 und 300 kg Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter bis 150 kg
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten z.B. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Universität Greifswald
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen z.B. Alice Salomon Hochschule Berlin, Hochschule für Wirtschaft und Recht
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité - Universitätsmedizin Berlin
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten z.B. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Universität Greifswald
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Kooperation mit der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e.V. für die theoretische Ausbildung
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) MTRA-Azubis absolvieren ihre praktischen Blöcke in der Radiologie des Klinikums in Kooperation mit dem Berufsausbildungszentrum Lette-Verein und der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e.V.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB09 Logopäde und Logopädin Praktikanten von der BEST-Sabel-MEDICUM Berufsfachschule für Logopädie
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Operative Steuerungsgruppe QM mit den Teilnehmern: Direktorin, Ärztlicher Direktor, Pflegedirektorin, Betriebsratsvorsitzende, Leiterin Bereich Medizin und Qualität, QM-Beauftragte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Operative Steuerungsgruppe QM mit den Teilnehmern: Direktorin, Ärztlicher Direktor, Pflegedirektorin, Betriebsratsvorsitzende, Leiterin Bereich Medizin und Qualität, QM-Beauftragte

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.