Neurologische Klinik Sorpesee GmbH & Co. KG

260590834 - 00

In unserer Fachklinik in Sundern behandeln wir Erkrankungen des Nervensystems wie Parkinson, PSP und MSA, Multiple Sklerose, Neuralgien und Schmerzsyndrome.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Neurologische Klinik Sorpesee GmbH & Co. KG
    Trägertyp privat
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 54 320
    Vollstationäre Fälle 921 921
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Die Mitarbeiter des Pflegeteams, der Sozialdienst und auch das ärztliche Personal stehen den Angehörigen unserer Patienten jederzeit beratend zur Seite.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Spezielle Form der Krankengymnastik zur Verbesserung des Einsatzes der Atemhilfsmuskulatur.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Das Bobath-Konzept ist ein wichtiger physiotherapeutischer Ansatz in der Therapie von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks. In der Neurologische Klinik Sorpesee wird diese neurophysiologische Behandlungsmethode symptombezogen angewe
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Die Diät- und Ernährungsberatung wird durch eine Diätberaterin durchgeführt. Sie umfasst die präventive und rehabilitative Beratung. Die Kostform wird individuell nach ärztlichen Verordnungen angepasst. Auf Allergien, Unverträglichkeiten und persönliche V
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Die Sozialarbeiterin bemüht sich schon bei der Aufnahme in die Klinik, falls erforderlich, um eine adäquate Weiterversorgung, wie z.B. eine häusliche Versorgung durch einen Pflegedienst oder die Regelung von behördlichen Angelegenheiten.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Die Ergotherapie ist ein medizinisches Heilmittel und wird bei gesundheitlich beeinträchtigten Menschen mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen, neurophysiologischen oder psychosozialen Störungen verordnet.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bezugs- oder Bereichspflege wird in der Neurologische Klinik Sorpesee angewandt damit jeder Patient eine ihm zugeteilte Pflegefachkraft hat, die ihn und seine Erkrankung mit allen Begleitproblemen noch genauer kennt, da sich für die jeweilige Pflegekraft
    MP18 Fußreflexzonenmassage Die Fußreflexzonentherapie ist ein Heilverfahren, bei dem durch die Reizung an Nervenpunkten am Fuß eine Wirkung auf den Gesamtorganismus erzielt werden soll. Ziel ist eine Entspannung, Schmerzlinderung und Symptomreduktion.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Das Pflegepersonal führt mit den betroffenen Patienten ein Kontinenztraining durch und kann auch beratend tätig werden, beispielsweise beim Umgang mit Inkontinenzmaterial oder der Anleitung zur Selbstkathetisierung.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Manuelle Lymphdrainage ist das manuelle abdrainieren der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten bzw. Lymphgefäße.
    MP25 Massage Massagen werden zur Behandlung folgender Beschwerden angewandt: · Verspannungen · Lösen von Panikulose · Spastiken · Paresen · Neuralgien Bei vielen Patienten kommt es wegen der Behinderungen zu muskulären Problemen aufgrund asymmetrischer Haltung und kom
    MP26 Medizinische Fußpflege Diese Leistung wird durch externe Partner erbracht.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Im Rahmen der physikalischen Therapie wird durch Wärme, Elektrotherapie, Infrarot oder UV-Licht, Wasseranwendungen und mechanische Behandlungen wie zum Beispiel der Massage ein Beschwerdebild behandelt.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Physiotherapie ist eine Form der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln. Im Zentrum steht das an die Fähigkeiten des Klienten angepasste Vermitteln (Lehren) physiologischen Bewegungsverhaltens. Dies orientiert sich bei der Behandlung am Befund des Klienten
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Wird bei Bedarf je nach Symptomatik und Beschwerden angeboten. Inhalte der Therapie sind Rücken schonendes Verhalten zur Vermeidung von Beschwerden und zur Vorbeugung weiterer Schäden.
    MP37 Schmerztherapie/-management Patienten mit akuten oder tumorbedingten chronischen Schmerzen sowie zu erwartenden Schmerzen erhält ein angemessenes Schmerzmanagement, das dem Entstehen von Schmerzen vorbeugt, sie auf ein erträgliches Maß reduziert oder beseitigt.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Das gesamte Pflegepersonal und auch die Physiotherapeuten der Neurologischen Klinik Sorpesee helfen den Angehörigen unserer Patienten gerne beim Erlernen oder Verbessern von beispielsweise erleichternden Grifftechniken auf der Basis der Kinästhetik.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Es werden Gruppen- und Einzeltherapien zum Erlernen von Entspannungstechniken angeboten.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Logopädie wird eingesetzt bei Menschen mit Störungen beim Schlucken und Sprechen, sowie bei Stimm- und Atmungsproblemen. Ziel der individuell ausgewählten Behandlungsmethode ist es, die Fähigkeit zur Aufnahme von Nahrung bzw. die Kommunikationsfähigkeit
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Angewendet werden unter anderem heiße Rollen, Hydrosun, Kaltlufttherapie. Ziel dieser Behandlungen sind z. B. Schmerzbehandlung, Tonusregulation und die Bahnung muskulärer Aktivitäten.
    MP51 Wundmanagement Durch ausgebildete Wundmanager wird eine bestmögliche Dekubitusprophylaxe gewährleistet und eine ideale Wundversorgung nach den neusten Erkenntnissen betrieben.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Frau Sandra Gabriel ist für die Öffentlichkeitsarbeit in der Neurologischen Klinik Sorpesee zuständig und hält den Kontakt zu Selbsthilfegruppen, organisiert Vorträge, Hausführungen und koordiniert Fachsymposien.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining In unserem Haus wird das kognitive Training in Gruppen- und Einzeltherapien eingesetzt. Hierbei wird ein systemisch aufgebautes, abwechslungsreiches und gesundheitsorientiertes Training aller Hirnfunktionen, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft i
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) P = Propriozeptive N = Neuromuskuläre F = Fazilitation Dies benennt eine aktive Krankengymnastiktechnik, die die Förderung (Facilitation = Erleichterung) des physiologischen Zusammenspiels von Nerven und Muskeln durch spezifische Reizung der Propriozepto
    MP63 Sozialdienst Der Sozialdienst steht den Patienten und ihren Angehörigen jeder Zeit beratend zur Seite, wenn es darum geht häusliche Versorgung zu sichern und zu verbessern, Anträge für Hilfsmittel zu stellen und vieles mehr.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen In unserer Klinik wird größter Wert auf eine aktivierende Pflege und eine umfangreiche krankengymnastische Betreuung gelegt. Das heißt auch, dass Patienten die schwer beweglich sind, so häufig wie möglich mobilisiert werden. Das Therapieangebot wird für d
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Bei Vojtatherapie werden bei Patienten Reize gesetzt um motorische Reaktionen des Körpers auszulösen. Ziel der Anwendung der Reflexlokomotion ist die automatische Steuerung der Körperhaltung, die Stützfunktion der Extremitäten und die dafür erforderlichen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Sollte nach dem Aufenthalt in unserm Haus Bedarf an einer Weiterversorgung bestehen, kann sich der Patient zu jeder Zeit an unseren Sozialdienst oder an das Pflegepersonal wenden.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer 5,00 € einmalig
    NM17 Rundfunkempfang am Bett über TV
    NM18 Telefon am Bett
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA22
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
  • Ausbildung anderer Heilberufe

    Keine Ausbildungen bekannt

  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Abteilungsleiter der betreffenden Geltungsbereiche
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Abteilungsleiter der betreffenden Geltungsbereiche

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Lindenstraße
59846 Sundern

Teilen auf