München Klinik Neuperlach

260913468 - 00

MÜNCHEN KLINIK // Wir sind für alle Menschen da: Münchens größtes Klinikunternehmen bietet Medizin auf höchstem Niveau im Herzen der Metropolregion.

  • Allgemeine Informationen
    Träger Landeshauptstadt München
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 545
    Vollstationäre Fälle 23.396
    Teilstationäre Fälle 1.974
    Ambulante Fälle 33.039
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Angeboten in der Frauenklinik und in der Tagesklinik für Schmerztherapie im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Im Rahmen des Pflegeprozesses werden Patienten sowie deren Angehörige während der pflegerischen Tätigkeit beraten und angeleitet. Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen für Betroffene, Angehörige und Interessierte zu medizinisch-pflegerischen Theme
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP06 Basale Stimulation Wird von den Pflegefachkräften auf den Intensivstationen, der IMC und der Geriatrie praktiziert. Wird auch durch Therapeuten (Physioth., Ergoth. und Masseuren) angeboten.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Eigene Palliativeinheit
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Ernährungsberatungen werden z. B. nach Gastrektomie, Stomaanlage, Pankreasoperationen oder bei Hyperlipoproteinämie, Adipositas, Zoeliakie, Lactoseintoleranz angeboten. Zudem informieren wir über Grundlagen gesundheitsfördernder Ernährung. Diabetespatien
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie auch ambulante Ergotherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege In der Unfallchirurgie gibt es eine Fallmanagerin, die bereits nach der Aufnahme gemeinsam mit allen beteiligten Berufsgruppen die Weiterversorgung plant.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP21 Kinästhetik Mindestens 80% der Pflegefachkräfte haben den Kinästhetik Grundkurs absolviert. Kinästhetik wird auch durch Therapeuten angewendet.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie alles außer Osteopathie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie ambulante Krankengymnastik
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Das BGM hat einen Kooperationsvertrag mit einem Fitness Institut abgeschlossen. Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit vergünstigte Konditionen zu nutzen.
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Stillberatung, Anleitung in der Säuglingspflege, Anleitung beim Anlegen und Stillen
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Still- und Laktationsberatung, Demenzexpertise
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement Für stat. Pat. d. Klinik f. Endokrinologie, Diabetologie, Angiologie u. Innere Med. steht ein Wundversorgungsraum gemäß d. AG Diab. Fuß d. Dt. Diabetes-Gesellschaft sowie geschultes Personal zur Verfügung. Die chirurg. Wundbeh. erfolgt durch Ärzte u. Wund
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP53 Aromapflege/-therapie Zur Unterstützung des Genesungsprozesses kommen die ätherischen Öle in der Duftlampe, durch Einreibung, Massagen, in Bädern oder durch Wickel zur Anwendung. In der Apotheke werden gebrauchsfertige Mischungen, wie z. B. Erkältungsmischung für die Stationen
    MP54 Asthmaschulung
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining durch Ergotherapeuten
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP61 Redressionstherapie
    MP63 Sozialdienst Ziel des Entlassmanagements ist es, die poststationäre Patientenversorgung sicher zu stellen. Schwerpunkte sind z. B. die Beratung/Organisation von med. Rehamaßnahmen, ambulanten/häuslichen Hilfen/Hilfsmittel, Pflegeplätzen, von sozialrechtl. Leistungen,
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Wird in der Regel immer ermöglicht
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer siehe NM18: Tägliche Telefon/TV-Kombimiete, incl. Flatrate ins deutsche Festnetz und 6 Sky-Programmen. Telefoneinheit für Sonderrufnummern, Auslands- und Mobilfunkgespräche 0,10 € nach Gebührentakt pro Einheit.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Radio ist kostenfrei
    NM18 Telefon am Bett Tägliche Telefon/TV-Kombimiete, incl. Flatrate ins deutsche Festnetz und 6 Sky-Programmen. Telefoneinheit für Sonderrufnummern, Auslands- und Mobilfunkgespräche 0,10 € nach Gebührentakt pro Einheit.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    NM42 Seelsorge
    NM48 Geldautomat
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum für bestimmte Fachabteilung
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung z. T. Aufzüge mit Sprachansage
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. In allen Patientenzimmern vorhanden
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette In allen Patientenzimmern vorhanden
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen zu allen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug Alle Aufzüge sind behindertengerecht ausgestattet.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen Auf allen Ebenen gibt es rollstuhlgerechte Toiletten.
    BF11 Besondere personelle Unterstützung In vielen Akutstationen gibt es Pflegemitarbeiter, die Fortbildungen zum Umgang mit dementiell erkrankten Patienten absolviert haben.
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin können jederzeit angefordert werden
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE Im gesamten Klinikum ist medizinisches Informationsmaterial für Patienten in verständlicher Sprache zugänglich.
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen Die Piktogramme werden laufend ergänzt u. sind mit Ende der Sanierungsmaßnahmen alle erneuert. In der Geriatrie sind alle Patientenzimmer damit ausgestattet.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Betten für Patienten mit Übergröße können jederzeit angepasst, bariatrische Betten beziehen wir bedarfsgerecht bei einem Dienstleister.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Für Menschen mit besonderem Übergewicht ist der OP-Bereich entsprechend ausgestattet.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße im Herzkatheter und Röntgen bis max. 180 KG
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Sitzwägen bis 250 KG, spezielle Blutdruckmanschetten sind vorhanden.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter spezielle Hilfsmittel zur Pflege, z. B. Betten, Rollstühle, Lifter können jederzeit über Dienstleister anfordert werden.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe sind vorrätig, bzw. können jederzeit über Dienstleister angefordert werden
    BF24 Diätetische Angebote Zu den ernährungsbezogenen Beratungsgesprächen sind auch Lebenspartner und/oder Angehörige eingeladen.
    BF25 Dolmetscherdienst Siehe BF26, darüber hinaus können professionelle Dolmetscher für erforderliche Themen in den erforderlichen Sprachen angefordert werden.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Im hausinternen Dolmetscherdienst, der sich aus medizinisch-pflegerischem Personal rekrutiert, werden folgende Sprachen angeboten: Arabisch, Bulgarisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Mazedonisch, Russisch, Serbo-Kroatisch, Slowakisch, Tschechisch,
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Im Rahmen der Lehrverpflichtung des Akademischen Lehrkrankenhauses der LMU findet Unterricht für die Studierenden statt.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Die Fachabteilungen im Haus arbeiten projektbezogen zu unterschiedlichen Themen mit verschiedenen Hochschulen zusammen.
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Internationalen Multicenterstudien. Mitarbeit in den Gremien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und der ALKK. Mitarbeit in Gremien der Deutschen Krebsgesellschaft. Vorträge vor niedergelassenen Ärzten, Kliniken, KV, Kongressen.
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher durch Prof. Dr. med. Meinolf Karthaus
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB15 Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche gesamtes Klinikum
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Oskar-Maria-Graf-Ring 51
81737 München

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG