Marienhospital Stuttgart

260810191 - 00

Marienhospital Stuttgart. Krankenhaus der Zentralversorgung mit 800 Betten. Moderne Spitzenmedizin. Christliche Werte. Tradition seit 1890!

  • Allgemeine Informationen
    Träger Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 761
    Vollstationäre Fälle 31.734
    Teilstationäre Fälle 64
    Ambulante Fälle 81.547
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Im Bereich Geburtshilfe wird auf Wunsch der Patientinnen die Akupunktur angeboten. Sie stellt eine Bereicherung der bisherigen Geburtsvorbereitung dar und ergänzt die konventionellen Möglichkeiten der Geburtseinleitung.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Das Patienten-Informationszentrum (PIZ) ist für Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten für Beratungen und Schulungen zu Gesundheits- und Krankheitsthemen zugänglich. Zusätzlich werden verschiedene Informationsveranstaltungen zu unterschie
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Die Atemgymnastik stellt einen wesentlichen Anteil der physiotherapeutischen Behandlung bei jeglichen Atemwegserkrankungen sowie bettlägerigen, komatösen oder frisch operierten Patienten dar. Diese findet manuell oder mit Einsatz von speziellen atemunters
    MP06 Basale Stimulation Von Seiten der Pflege wird die Basale Stimulation angeboten (schwerpunktmäßig im Bereich Neurologie). Diese umfasst die Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und die Anregung primärer Körper- und Bewegungserfahrungen sowie Angebote zur Herausbildung einer
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Der Sozialdienst des Marienhospitals informiert und berät Patienten zu allen Fragen rund um die medizinische Rehabilitation. Bei Bedarf erfolgt die Kontaktaufnahme, Weitervermittlung und Überleitung der Patienten in eine Rehabilitationseinrichtung.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Um die Beweglichkeit der Patienten bei Erkrankungen der Wirbelsäule zu steigern, bietet die Physiotherapieabteilung des Marienhospitals ein Bewegungsbad mit den verschiedensten Angeboten der Wassergymnastik an.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Die Bewegungstherapie ist das Kerngebiet der Physiotherapie. Dabei werden die Übungen und Behandlungen auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst, um die körperliche Leistungsfähigkeit wieder aufzubauen bzw. zu erhalten.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Die Bobath-Therapie wird von allen am Behandlungsprozess beteiligten Personen angewandt. Sie beinhaltet die Lagerung zur Tonusregulierung, gezielte Stimulation weniger bewusster Körperabschnitte, Erlernen der Bewegungsübergänge von Rücken- in Seitenlage,
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Die Diabetesberater informieren und betreuen Patienten in allen Fragen, die mit der Diabetesbehandlung zusammenhängen (Informationen zur Krankheit, Schulung in Ernährungsfragen, Verhalten bei Blutzuckerentgleisungen, Blutzuckerselbstkontrolle, Umgang mit
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Die Diät- und Ernährungsberatung bietet Einzelberatungen und Schulungen für stationäre Patienten und Angehörige, nach ärztlicher Verordnung, an. Auch die Betreuung onkologischer Patienten (Wunschkost) gehört dazu, ebenso telefonische und schriftliche Bera
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Die Pflegeüberleitung koordiniert die Überleitung vom stationären in den ambulanten Bereich unter Beachtung der Pflege- und Lebensqualität. Frühzeitig werden vorhandene Ressourcen/Defizite ermittelt und Lösungen aufgezeigt. Mit der Brückenpflege besteht i
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie In der Ergotherapie stehen die körperlichen und psychischen Einschränkungen der Handlungsfähigkeit des Patienten im Vordergrund. Die Ergotherapie des Marienhospitals arbeitet mit Handlungsabläufen aus dem täglichen Leben, um einen direkten Bezug zum persö
    MP18 Fußreflexzonenmassage Die Fußreflexzonenmassage wird in der Physiotherapie angeboten. Diese Massage bietet eine effektive Unterstützung bei der Behandlung von Problemen im Organ- und Skelettsystem.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Geburtsvorbereitungskurse werden von Hebammen des Marienhospitals im Rahmen des Familienzentrums angeboten. Die Angebote können der Homepage des Marienhospitals entnommen werden.
    MP21 Kinästhetik Die meisten Pflegekräfte des Marienhospitals sind in Kinästhetik, einem Konzept für Bewegungsabläufe, weitergebildet. Für den Patienten bedeutet dies weniger Schmerzen und mehr Selbstständigkeit, für die Pflegekräfte führt dies zu ergonomischen und schone
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Das Marienhospital bietet eine individuelle Inkontinenzberatung und Inkontinenzanleitung für Betroffene und Angehörige an. Zudem werden Therapiemöglichkeiten aufgezeigt, um die Kontinenz wieder zu erlangen.
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Die Kunsttherapie wird im Marienhospital auf den Palliativstationen einmal wöchentlich angeboten und hilft den Patienten bei der Bewältigung ihrer Krankheit.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Über die Physiotherapie werden manuelle Lymphdrainagen und Kompressionen angeboten. Bei der Lymphdrainage wird eine spezielle Grifftechnik angewandt, die den Abtransport von Gewebeflüssigkeit, z. B. nach Operationen, Unfällen oder rheumatischen Erkrankung
    MP26 Medizinische Fußpflege Bei Patienten des Zentrums für Innere Medizin I, mit einem entsprechenden Risikoprofil (Diabetes, Durchblutungsstörungen, Nervenschäden), erfolgt eine Mitbehandlung durch eine mit dem Krankheitsbild vertrauten Fußpflegerin. In den anderen Kliniken steht k
    MP27 Musiktherapie Die Musiktherapie ist eine geeignete Heilmethode und wird im Marienhospital für die Patienten der Palliativstationen angeboten. Sie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit und hilft den Patien
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Die Physiotherapie bietet unter anderem bei Verspannungen, Schmerzen oder Störungen des Organismus die Möglichkeit der Osteopathie oder manuellen Therapie an, um das Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Bei der Physikalischen Therapie erfolgt eine gezielte Behandlung oder Anregung beeinträchtigter körperlicher Funktionen mit physikalischen bzw. naturgegebenen Mitteln. Die Angebote der Physiotherapie können der Homepage des Marienhospitals entnommen werde
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Das Marienhospital bietet eine umfangreiche psychologische und seelsorgerische Betreuung durch die katholische und evangelische Krankenhausseelsorge sowie Besuche einer Psychoonkologin an. Die psychoonkologische Betreuung ist Teil des Behandlungskonzeptes
    MP36 Säuglingspflegekurse Säuglingspflegekurse werden im Rahmen des Familienzentrums von einer erfahrenen Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin angeboten. Weitere Informationen können der Homepage des Marienhospitals entnommen werden.
    MP37 Schmerztherapie/-management Für stationäre und ambulante Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, gibt es eine spezielle, qualifizierte Schmerzbehandlung. Für die stationäre Behandlung stehen im Haus 4 Betten zur Verfügung. Über den Akutschmerzdienst werden Patienten nach
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Im Patienteninformationszentrum (PIZ) des Marienhospitals können sich Patienten, Angehörige, Besucher und andere Interessierte kostenlos zu Gesundheits- und Krankheitsthemen informieren, schulen und beraten lassen. Betreut wird das PIZ von kompetenten un
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Für interessierte Patienten werden in der Physiotherapie spezielle ambulante Entspannungskurse angeboten. Dazu gehören unter anderem Kurse in Qigong, Rückenschule, Autogenem Training, Aquafitness und Entspannung nach Jakobsen.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Die geburtshilfliche Abteilung bietet verschiedene Möglichkeiten zur Schmerzlinderung an, wie z.B. Akupunktur, Aromatherapie, Homöopathische Mittel, Opioide, Peridualanästhesie, oder Spasmolytika. Das spezielle Leistungsangebot kann der Homepage des Marie
    MP43 Stillberatung Die Still- und Laktationsberaterinnen beraten zum Thema Stillen. Das geburtshilfliche Team bildet sich regelmäßig zu allen Themen des Stillens und der Neugeborenenpflege weiter und kann damit den Müttern kompetent zur Seite stehen. Im Rahmen des Familienz
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Die Abteilung für Logopädie ist der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde angeschlossen. Hier werden Patienten behandelt, die unter Sprachstörungen, Sprechstörungen, Stimmstörungen, Schluckstörungen, Hörwahrnehmungsstörungen oder neuropsychologische
    MP45 Stomatherapie/-beratung Für Patienten und Angehörige stehen zur Beratung und Unterstützung (Informationsgespräche vor der Operation, Beratung und Anleitung bei der Wahl des individuellen Versorgungssystems, Leben mit der Stomaanlage, Stomasprechstunde) zwei ausgebildete Pflegeex
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Durch externe Firmen wird das Marienhospital mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik versorgt (z. B. Greifhilfsmittel, Venenkompressionsstrümpfe, Rollatoren, Geräte zur CPAP-, BIPAP- und ASV- Therapie sowie zur Heimbeatmung).
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen In der Physikalischen Therapie werden Wärmeanwendungen in Form von Heißluft, Fango, heiße Rolle und Mikrowellenbehandlung sowie Kälteanwendungen in Form von Eis- und Kaltluftbehandlungen usw. durchgeführt.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Die Wochenbettgymnastik findet für Normalentbindende täglich in der Gruppe auf Station statt. Entbindende nach Kaiserschnitt werden von den Physiotherapeutinnen einzeln behandelt, bis sie an der Gruppe teilnehmen können. Im Rahmen des Familienzentrums wer
    MP51 Wundmanagement In enger Zusammenarbeit mit Ärzten beraten zwei Wundexpertinnen, Patienten, Angehörige und Pflegepersonal zum Umgang mit chronischen Wunden (z.B. Dekubitus, Diabetischer Fuß) sowie zum Thema moderner Wundversorgungsmaterialien.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Die Kliniken und Tumorzentren arbeiten eng mit unterschiedlichen Selbsthilfegruppen zusammen. Links zu den Selbsthilfegruppen können der Homepage des Marienhospitals entnommen werden.
    MP53 Aromapflege/-therapie Im Bereich der Geburtshilfe bietet das Marienhospital auch eine Aromatherapie an, um Schmerzen zu lindern. Dabei werden z.B. Ätherische Öle mit Lavendel (entspannend) oder Rosmarin (anregend) als Badezusatz oder zur Massage angewendet.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Die Audiometrie / Hördiagnostik wird in der HNO-Ambulanz angeboten. Weitere Informationen können Sie aus der Homepage des Marienhospitals entnehmen.
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Für die Abklärung der allgemeinen Belastungsfähigkeit führt die Physio-/Ergotherapie Belastungstrainings durch. Diese zeigen wie belastbar der Patient in Bezug auf die berufliche Fähigkeit ist und bereiten ihn durch die Steigerung der Fähigkeiten auf den
    MP57 Biofeedback-Therapie Als Biofeedback wird alles bezeichnet was dem Patienten eine Rückmeldung über seine Bewegungen und seine Haltung bzw. seine Muskelfunktion gibt. Dieses Feedback erfolgt durch die Physiotherapieabteilung.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Die Ergotherapie bietet besonders neurologischen Patienten Hirnleistungstraining oder Gedächtnistraining an. Diese beinhalten Übungen zur Verbesserung der Konzentration, der Ausdauer und Orientierung.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Bei Patienten, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung oder Operation eingeschränkt ist, arbeitet die Physiotherapie daran, das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln zu fördern.
    MP61 Redressionstherapie Die Redressionstherapie, bei welcher Fehlstellungen korrigiert werden, wird in seltenen Fällen durch die Physiotherapie in Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern angewandt.
    MP63 Sozialdienst Der Sozialdienst des Marienhospitals ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung der Patienten. Qualifizierte Mitarbeiter helfen und beraten Patienten und Angehörige bei persönlichen und sozialen Problemen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung ste
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Das Familienzentrum des Marienhospitals bietet Kurse rund um die Geburt und die Zeit danach an. Weitere Angebote können der Homepage des Marienhospitals entnommen werden.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Für neurologisch erkrankte Personen gibt es eine multimodale Schmerztherapie, ein Muskelzentrum und eine Schlaganfalleinheit (Stroke-Unit). Parkinson-Patienten erhalten eine spezielle Komplexbehandlung.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Der Sozialdienst des Marienhospitals hilft Patienten bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten für die Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt und schaltet ggf. die Pflegeüberleitung zur Beratung und Vermittlung an z.B. Pflegeheime, Tages- oder Kurzzeitpf
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Aufenthaltsräume und -nischen sind auf allen Stationen und im Eingangsbereich vorhanden. Zusätzlich können sich die Patienten in den Grünanlagen des Marienhospitals erholen und ungestört mit ihrem Besuch treffen.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Im Marienhospital stehen Ein-Bett-Zimmer zur Verfügung. Jedes dieser Zimmer ist mit einer eigenen Nasszelle, TV und Telefon ausgestattet. Darüber hinaus stehen teilweise Multimedia-Terminals zur Verfügung, über die der Zugang zum Internet möglich ist.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Das Marienhospital bietet dem Partner die Möglichkeit, im Familienzimmer (gegen Aufpreis) sein Kind von Anfang an mitzuerleben. Sollte dieses belegt sein, erfolgt die Unterbringung in einem geeigneten Zimmer.
    NM07 Rooming-in Es besteht die Möglichkeit für entbundene Mütter, das Neugeborene bei sich im Zimmer zu versorgen. So können sich Mutter und Kind am besten aufeinander einstellen und schon in der Klinik die Weichen für einen gemeinsamen Tagesrhythmus stellen.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) In vielen Bereichen können Begleitpersonen aufgenommen und untergebracht werden. Die Mitarbeiter des Patientenmanagement stehen bei Fragen hinsichtlich der Abrechnung gerne zur Verfügung.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Im Marienhospital stehen Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle, TV und Telefon zur Verfügung. Darüber hinaus stehen teilweise Multimedia-Terminals zur Verfügung, über die der Zugang zum Internet möglich ist.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Die Patientenzimmer im Marienhospital sind mit einem Fernseher ausgestattet, der gegen Gebühr benutzt werden kann. Teilweise verfügen die Patientenbetten über ein Multimedia-Terminal, in dem TV, Radio, Telefon und Internet integriert sind.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Der Internetzugang ist überall im Marienhospital möglich, entweder über Multimedia-Terminals in den Zimmern oder ein Internet-Terminal im Eingangsbereich. Wer einen privaten Laptop besitzt kann in der Eingangshalle und auf Station drahtlos über einen Publ
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Der Rundfunkempfang ist an jedem Bett kostenfrei möglich.
    NM18 Telefon am Bett An jedem Bett besteht die Möglichkeit, gegen Gebühr zu telefonieren.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Jeder Patientenschrank besitzt ein abschließbares Wertfach, in dem Wertgegenstände aufbewahrt werden können. Größere Geldbeträge, Schmuck usw. sollten zu Hause gelassen oder bei einem ungeplanten Krankenhausaufenthalt zeitnah den Angehörigen mitgegeben we
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Die Tiefgarage unter dem Gebäude Sankt Paul (Zufahrt über Böheimstraße) und das Parkhaus an der Eierstraße haben durchgehend geöffnet.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Das Marienhospital betreibt ein Schwimmbad, in dem regelmäßig Aquafitnesskurse, Schwangerenschwimmen und vieles mehr angeboten werden. In der physiotherapeutischen Abteilung steht ein Bewegungsbad zur Verfügung.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Auf Anforderung durch das Pflegepersonal holen ehrenamtliche Helfer die Patienten in ihren Patientenzimmern auf der Station ab, begleiten sie zu den Untersuchungsräumen oder bringen sie von dort wieder zurück. Zusätzlich helfen sie neu ankommenden Patient
    NM42 Seelsorge Die katholischen und evangelischen Seelsorger stehen den Patienten und Angehörigen als Gesprächspartner oder als Berater zur Verfügung, unabhängig von der Konfession- und Religionszugehörigkeit. Die Krankenhausseelsorge ist jederzeit per Telefon oder über
    NM48 Geldautomat Ein Geldautomat der Landesbank Baden-Württemberg steht in der Eingangshalle des Hauptgebäudes Sankt Maria (Ebene MO), links von der Information, allen Patienten zur Verfügung. Der Automat akzeptiert Eurocheque-Karten aller Kreditinstitute.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Für Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und Interessierte bietet das Bildungszentrum Kurs- und Bildungsangebote an. Das Patienten-Informationszentrum (PIZ) steht zur Orientierung in Gesundheitsfragen durch umfassende, persönliche Information, Schulung und
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Die Flyer zu den jeweiligen Selbsthilfegruppen liegen auf den Stationen und im Patienten-Informationszentrum aus. Die Organisationen sind an verschiedenen Veranstaltungen und Informationstagen im Marienhospital vertreten.
    NM65 Hotelleistungen Auf Wunsch können Wahlleistungen hinzugebucht werden. Dazu gehören neben Zimmerleistungen z.B. täglich wechselnde Handtücher, eine Tageszeitung, Fernsehen, Waschsets, Reinigung privater Wäsche und Ermäßigung beim Telefon. Zusätzlich werden zu den üblichen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Einmal täglich findet eine persönliche Essensabfrage bei allen Patienten durch die Serviceassistentinnen statt. Dabei werden auch Wünsche im Sinne von religiösen Hintergründen sowie Unverträglichkeiten und Sonderkostformen abgefragt.
    NM67 Andachtsraum Im Erdgeschoss befindet sich die Kapelle, in der täglich Gottesdienste abgehalten werden. Über die Haushörfunkanlage und das TV-Gerät werden diese in die Patientenzimmer übertragen. Gottesdienstliche Feiern finden auf Wunsch auch in den Patientenzimmern s
    NM68 Abschiedsraum Auf verschiedenen Stationen werden besonders gestaltete Verabschiedungsräume vorgehalten (Intensivstation, Ebene M8). Angehörigen wird in der Regel auf Station die Verabschiedung in einem Einzelzimmer ermöglicht.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Eine Lehrbeauftragung an Hochschulen und Universitäten besitzen unter anderem ärztliche Direktoren der Kliniken, Ärzte, Abteilungsleiter und Fachkräfte.
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen Eine Lehrbeauftragung an Fachhochschulen besitzen Abteilungsleiter und Fachkräfte.
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Das Marienhospital ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Eberhard Karls Universität Tübingen und ermächtigt medizinische Studenten auszubilden. Die medizinische Studentenausbildung kann als ein- oder zweimonatige Krankenhausfamulatur und/oder als Prakt
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Eine projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten erfolgt durch die Begleitung von Studenten während der Erstellung ihrer Bachelor- oder Masterarbeiten.
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Folgende Kliniken nehmen an Phase-I/II-Studien teil: -Zentrum für Innere Medizin III: Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin -Klinik für Strahlentherapie und Palliativmedizin -Klinik für Gynäkologie Die Begleitung der Studien erfolgt unterstützend
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Kliniken -Allgem.-, Viszeral- u. Thoraxchirurg. -Gynäkol. u. Geburtshilfe -Strahlentherap. u. Palliativmedizin -Nuklearmed. am MVZ -Innere Med.I/II/III -Diagnost. u. Intervention. Radiol. -Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. -Klinik für Neurologie Spezielle Stu
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Initiierungen von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien erfolgen vor Studienstart durch den Sponsor und werden unter der Leitung des jeweilig delegierten Studienpersonals durchgeführt. Die Begleitung der Studien erfolgt unterstützend d
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Wissenschaftliche Journale / Lehrbücher werden teilweise von Seiten der ärztlichen Direktoren der Kliniken, Ärzte, Abteilungsleiter und Fachkräfte veröffentlicht.
    FL09 Doktorandenbetreuung Eine Doktorandenbetreuung erfolgt in den einzelnen Kliniken durch die ärztlichen Direktoren, Fachärzte und Ärzte.
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin In Kooperation mit der SRH Fachschule Stuttgart und der Kolping Berufsfachschule für Physiotherapie (Stuttgart) bietet das Marienhospital insg. 6 Praktikumsplätze im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung.
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Fachpraktische Ausbildungsplätze bietet das Marienhospital für bis zu 5 angehenden MTRAs an. Hierzu bestehen Kooperationen mit der Medizinisch Technischen Akademie Esslingen, dem Universitätsklinikum Tübingen und dem Katharinenhospital Stuttgart.
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Das Marienhospital bietet in Kooperation mit der Berufsfachschule für Ergotherapie Reutlingen einen fachpraktischen Ausbildungsplatz.
    HB09 Logopäde und Logopädin Das Marienhospital ermöglicht Praktika im Rahmen der Berufsausbildung u./o. Studierenden im Fachgebiet der Logopädie.
    HB12 Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) Im Rahmen der praktischen Ausbildung zur MTLA ermöglicht das Marienhospital für bis zu 3 Auszubildende entsprechende Praktika im Institut für Laboratoriumsmedizin (Kooperationspartner Katharinenhospital Stuttgart).
    HB16 Diätassistent und Diätassistentin Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Diätassistenten/in in der Diätschule dauert 3 Jahre und qualifiziert zur Durchführung präventiver, diättherapeutischer und ernährungsmedizinischer Maßnahmen. In Kooperation mit der Hochschule Neubrandenburg wir
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen bietet das Marienhospital insg. 3 fachpraktische Ausbildungsplätze an.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Im Rahmen der Krankenhausleitungskonferenz findet quartalsweise das Lenkungsgremium statt. Teilnehmer sind Pflegedirektion, Erster Ärztlicher Direktor, Leitung Finanzen (Prokurist), Verwaltungsleitung (Prokurist), zu speziellen Themen der Geschäftsführer
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Böheimstraße 37
70199 Stuttgart

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG