Marienhospital Brühl

260530751 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Marienhospital Brühl GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 239 320
    Vollstationäre Fälle 10.082 10.082
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 13.130 13.130
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Organisation und Beratung
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP06 Basale Stimulation Einzelne Mitarbeiter der Pflege sind geschult und können dies anbieten.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Ärzte und Pflegekräfte mit Qualifikation in Palliativmedizin, Begleitung von Sterbenden durch Seelsorge und Geistliche, Zusammenarbeit mit dem Palliativteam SAPV Rhein-Erft und dem Hospizverein
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Team aus Sozialdienst, Entlassmanagement, Familiale Pflege,Therapeuten der Akutgeriatrie und Ärzte leiten die Hilfsmittelversorgung in die Wege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP21 Kinästhetik Einzelne pflegerische Mitarbeiter sind geschult (Basiskurs) und können dies anbieten.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Bei stationär behandelten Patienten
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Kunsttherapie in Kooperation
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Durch Therapieteam
    MP25 Massage Durch Therapieteam
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP27 Musiktherapie Bei Tumorpatienten und in der Geriatrie ist diese Leistung in Kooperation anforderbar.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Durch Therapieteam
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Beckenbodenschule durch geprüfte Pelvica-Therapeutinnen (Deutscher Verband für Physiotherapie ZVK e.V., AG GGUP - Gynäkologie Geburtshilfe Urologie Proktologie)
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Durch Psychologischen Psychotherapeuten / Neuropsychologen
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Als Einzelbehandlung bei stationär behandelten Patienten
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Die Familiale Pflege führt u.a. Pflegekurse für pflegende Angehörige durch.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Unterwassergeburt, Rückbildungsgymnastik, Akupunktur, Babymassagekurs, Nachsorge
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot z.B. Pflegevisiten, Pflegeexperten, Beratung durch Brustschwester, Wundexperten, Demenzexperten
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Durch Logopäden
    MP45 Stomatherapie/-beratung In Kooperation mit externen Anbietern
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Organisation durch: Ärzte,Therapeuten, Sozialdienst, FamilialePflege, Kooperation mit externen Anbietern
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement Speziell geschulte Mitarbeiter in der Pflege, Wundexperten
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen u.a. mit Selbsthilfevereinigung ILCO
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Hörscreening bei Neugeborenen
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP63 Sozialdienst Team Sozialdienst / Entlassmanagement / Familiale Pflege
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Regelmäßig finden in unseren Konferenzräumen Schulungen und Informationsveranstaltungen statt.
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Wir sind Partner des Netzwerks „Frühe Hilfen im Rhein-Erft-Kreis“ http://www.bruehl.de/leben/kinder/familien_kinderbuero.php
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer für Wahlleistungspatienten
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle für Wahlleistungspatienten
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Für Wahlleistungs-patienten
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Für Wahlleistungs-patienten
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer inkl. Rundfunkgebühr (TV, Radio) und Telefongebühr
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer WLAN. Kosten inklusive Rundfunkgebühr (TV, Radio) und Telefongebühr. Nur auf der Wahlleistungsstation.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett inklusive Rundfunkgebühr (TV, Radio) und Telefongebühr
    NM18 Telefon am Bett Die Anmeldung (3€/ Tag) erfolgt immer für Rundfunk, Fernseher und Telefon. Die Komponenten können aus technischen Gründen nur gemeinsam gebucht werden.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Wahlleistung
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Durch Ehrenamtliche der kath. Krankenhaus-hilfe
    NM42 Seelsorge katholisch, evangelisch
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Regelmäßig zu div. Medizinischen Themen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM65 Hotelleistungen inkl. Wahlleistungsservice
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum Krankenhauskapelle
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst Übersetzung durch Mitarbeiter
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) In allen Medizinischen Fachabteilungen sind Famulanten willkommen. Im Rahmen des Praktischen Jahrs kann ein Teil der Ausbildung in der Inneren Medizin 1, Inneren Medizin 2 und der Geriatrie absolviert werden.
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Die Marienhospital Brühl GmbH ist mit drei weiteren katholischen Krankenhausträgern an der Karl Borromäus Schule für Gesundheitsberufe in Bonn beteiligt. Dreißig der Ausbildungsplätze werden vom Marienhospital Brühl vorgehalten.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Die Krankenhausbetriebsleitung setzt sich zusammen aus Geschäftsführer, Pflegedirektor und Ärztlichem Direktor. Gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement bildet sie das Lenkungsgremium für QM.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Die Krankenhausbetriebsleitung setzt sich zusammen aus Geschäftsführer, Pflegedirektor und Ärztlichem Direktor. Gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement bildet sie das Lenkungsgremium für QM.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Mühlenstraße 21-25
50321 Brühl
Mühlenstraße 21-25
50321 Brühl

Teilen auf