Lukas-Krankenhaus Bünde

260570282
Zufriedenheit
-%

Das Lukas-Krankenhaus Bünde kann auf eine über 125-jährige bewegte Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1890 wurde das Krankenhaus in Bünde erbaut.


Parkplatz vorhanden
Rollstuhlgerecht
Dolmetscher vorhanden
  • Allgemeine Informationen
    Träger Verein Evangelisches Krankenhaus Bünde
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    Gemeinde Bünde
    Gemeindebevölkerung 45.949 Personen
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 281 320
    Vollstationäre Fälle 14.199 14.199
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 27.998 27.998
    Krankenhausbetten
    vollstationäre Fälle
    ambulante Fälle
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Fallbezogene Angebote der Beratung und Anleitung z.B. Pflegetechniken, Familiale Pflege, Mobilisation, Lagerung und Ernährung.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Prä- und postoperatives Angebot durch Physiotherapeuten und Pflegekräfte. In der Physiotherapie auch als ambulantes Angebot.Atemgymnastik in der Gruppe im stationären aber auch im ambulanten Bereich.
    MP06 Basale Stimulation
    Konzept erstellt und von geschultem Pflegepersonal und Physiotherapeuten durchgeführt.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    Erfolgt z. B. nach onkologischer oder endoprothetischer Behandlung.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Ziel ist es dass die Patienten in Würde sterben können. Dazu Checkliste: Über den Umgang und Maßnahmen nach Eintritt in die Sterbephase. Unterstützung durch unsere Hospizgruppe. Auf www.hospizgruppe-buende.de können Sie sich informieren.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie. Bewegungsbad stationär als Gruppentherapie oder Einzeltherapie (richtet sich nach Indikation) und im ambulanten Bereich als Einzeltherapie.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Anwendung bei z. B. Schlaganfallpatienten durch weitergebildete Pflegefachkräfte und Physiotherapeuten (auch ambulant in der Physiotherapie möglich).
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Bei besonderen Erkrankungen durch Diätassistentinnen und Diabetesassistentin (DDG). Ernährungsassesment werden angeboten.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Expertenstandard interdisziplinär und interprofessionell etabliert und evaluiert.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    Sofern erforderlich durch externe Ergotherapeuten. Einsatz bei geriatrischen Patienten.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    Durchführung der Bezugspflege. Das Personalmanagement erfolgt nach dem Kompetenzmodell von Benner im gesamten Pflegebereich.
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    Stationäres und ambulantes Angebot der Physiotherapie.
    MP21 Kinästhetik
    Konzept erstellt und von geschultem Pflegepersonal und Physiotherapeuten durchgeführt. Integraler Bestandteil der Pflege besonders beim Bewegen und Lagern von Patienten.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    Nach Expertenstandard umgesetzt und etabliert. In der Physiotherapie sowohl ambulantes als auch stationäres Angebot.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Stationäres und ambulantes Angebot durch Physiotherapeuten besonders nach Krebsoperationen und Endoprothetik.
    MP25 Massage
    Stationäres und ambulantes Angebot der Physiotherapie [z. B. Bindegewebsmassage nach Marnitz, nach Dorn/Breuss].
    MP27 Musiktherapie
    Auf der Palliativstation wird von geschultem Personal Klangtherapie empfohlen und angeboten.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    Manuelle Therapie wird in der Physikalischen Therapie ambulant und stationär angeboten.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    Stationäres und ambulantes Angebot durch Mitarbeitende der Physiotherapie.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Die Physiotherapie beinhaltet neben der bekannten Krankengymnastik auch die physikalische Therapie (Fango, Massage, Elektrotherapie,..). In der Physiotherapie/physikalischen Therapie werden alle Krankheitsbilder stationär und ambulant (Rezept oder Selbstz
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Ein psychoonkologisches Leistungsangebot erhalten alle onkologischen Patienten, sofern erforderlich, durch externe Psychologen. Verhaltenstherapeutische Interventionen. Ein ergänzendes Angebot bietet unser Seelsorger an [z. B. pastoral-psychologische Bera
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    Im Rahmen der Therapie möglich, auch als ambulante Einzeltherapie.
    MP37 Schmerztherapie/-management
    Nach Expertenstandard interprofessionell etabliert. Schmerzmentoren sind im Haus vorhanden. In der Physiotherapie auch als ambulante und stationäre Leistung möglich.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Fallbezogene Angebote der Beratung und Anleitung [z. B. Beratung zur Sturzprophylaxe].
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    [z. B. Progressive Muskelentspannung, Feldenkrais]
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    [ Pflegeexperten oder Pflegeexpertinnen z.B. Stoma-Beratung, Wundmanagement, Diabetes-Beratung]
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    Diese Leistung wird durch eine externe Logopädin erbracht.
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    Durch qualifiziertes Fachpersonal, Stomatherapeutin, Selbsthilfegruppe.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern und Orthopädieschuhmachermeister.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Stationäre und ambulante Leistung bei spezieller Indikation in der Physiotherapie.
    MP51 Wundmanagement
    Nach Expertenstandard etabliert. Versorgung von chronischen Wunden durch Wundexperten.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    Das Krankenhaus ist ein selbsthilfefreundliches Krankenhaus und arbeitet intensiv mit allen Selbsthilfegruppen der Region zusammen. Eine eigene Kontaktstelle ist eingerichtet und alle Patienten werden mit umfangreichem Informationsmaterial versorgt. Erstk
    MP53 Aromapflege/-therapie
    Aromatherapie wird auf der Palliativstation angeboten und individuell nach den Bedürfnissen der Patienten umgesetzt.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    Diese spezielle Technik auf neurophysiologischer Grundlage wird durch besonders geschultes Personal der Physiotherapie stationär und ambulant angeboten.
    MP63 Sozialdienst
    Die Mitarbeitenden des Sozialdienstes bieten Patienten und Bezugspersonen Beratung und Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung und der Planung der Alltagsversorgung nach der Krankenhausentlassung an. Weitere individuelle Fragestellungen können im pers
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    [z. B. Besichtigungen und Führungen (Hospiz etc.), Vorträge, Informationsveranstaltungen]
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    Leistungsangebote für neurologisch erkrankte Patienten sind Bestandteil der interdisziplinären Therapie.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Etabliertes und evaluiertes Entlassungsmanagement. Regelmäßige Kontakte mit ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen. Information durch Pflegeüberleitungsbrief und persönliche Gespräche.
    MP69 Eigenblutspende
    Auf Wunsch möglich. In Kooperation mit dem Blutspendedienst OWL.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    Für Patienten und Angehörige auf jeder Station und Patientencafé.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    Bei medizinisch-pflegerischer Notwendigkeit.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    Wahlleistungsangebot.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Auf Wunsch und bei medizinischer Notwendigkeit.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Auf Wunsch und bei medizinischer Notwendigkeit.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    Bei medizinisch-pflegerischer Notwendigkeit.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    Wahlleistungsangebot.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    In jedem Patientenzimmer ist ein Fernsehgerät vorhanden.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    Im Wahlleistungsangebot kostenlos, ansonsten 5,00 Euro pro Tag.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    In allen Patientenzimmern/Patientenbetten vorhanden.
    NM18 Telefon am Bett
    Auf Wunsch möglich.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    Wahlleistungsbereich.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    Vorhanden.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    Für Patienten nach orthopädischen Operationen und Gelenkersatz.
    NM42 Seelsorge
    Regelmäßige Angebote durch Ev. Krankenhauspfarrer und -pfarrerin sowie Seelsorgebesuche der Gemeindepfarrer und -pfarrerinnen der umliegenden Gemeinden. Wöchentlicher Gottesdienst und Meditation. In größeren Abständen und bei Bedarf: Abendmahlsfeiern und
    NM48 Geldautomat
    Zentral in der Eingangshalle - rund um die Uhr zugänglich.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM65 Hotelleistungen
    Im Wahlleistungsbereich
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    Es gibt täglich schweinefleischfreies Essen.
    NM67 Andachtsraum
    Kapelle 5.Etage,(Evangelisch/katholisch/Freikirche) Muslemischer Gebetsraum, 3. Etage
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    Bei Bedarf personelle Unterstützung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    Die Patientenzimmer sind barrierefrei und rollstuhlgerecht ausgestattet.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    siehe BF 06
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    Die Untersuchungszimmer in den Funktionsbereichen sind barrierefrei und rollstuhlgerecht zugänglich.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    Die Bedienungsknöpfe in den Fahrstühlen sind im Rollstuhl sitzend gut erreichbar.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    sind vorhanden.
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    wird bei Bedarf auf den Stationen und in den Funktionsbereichen bereitgestellt.
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin
    Ein Mitarbeiter, der die Gebärdensprache beherrscht ist in der Fremdsprachenleiste vermerkt und kann bei Bedarf kontaktiert werden.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    - siehe BF 06 - wird im Rahmen der Krankenhausbehandlung von der Pflege erbracht.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    Es sind zwei Schwerlastbetten mit einer Tragfähigkeit von bis zu 255 kg (Pat.-Gewicht) vorhanden.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    OP-Tisch Säule trägt bis zu 225 kg.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    2 Schwerlastbetten bis 220 kg 1 Schwerlastwaage OP-Tisch 1 Schwerlastnachtstuhl
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    entspricht BF 21
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    Toillettenstuhl bis 220 kg Blutdruckmanschette in Übergröße vorhanden Patientenlifter bis 270 kg Wechseldruckmatratze bis 185 kg Rollator bis 225 kg Duschhocker bis 250 kg Schwerlastwaage vorhanden
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    z.B. OP-Hemden in Übergröße 1 Schwerlastwaage ist in der Bettenzentrale vorrätig
    BF24 Diätetische Angebote
    wird über die Diätassistinnen organisiert.
    BF25 Dolmetscherdienst
    LIste mit Fremdsprachenkenntnissen der Mitarbeiter ist jederzeit einsehbar.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    LIste mit Fremdsprachenkenntnissen der Mitarbeiter ist jederzeit einsehbar.
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    Pflegedirektion 05223 167-408
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
    Kapelle 5. Etage (evangelsich/katholisch/Freikirche Muslemischer Gebetsraum 3. Etage
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ärztlicher Dienst Pflegedienst Verwaltung
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ärztlicher Dienst Pflegedienst Verwaltung
  • Prüfquoten

    Zuständiger Medizinische Dienst

    Der Medizinische Dienst ist ein Prüfdienst, der im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen die Abrechnungen und Leistungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern überprüft. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass die erbrachten Leistungen medizinisch notwendig und sinnvoll sind und dass die Abrechnungen korrekt und transparent erfolgen. Die Arbeit des Medizinischen Dienstes soll dazu beitragen, die Qualität der medizinischen Versorgung zu gewährleisten und unnötige Kosten zu vermeiden.

    MD Westfalen-Lippe
    Roddestraße 12
    48153 Münster
    025153540
    info@md-wl.de
    -

    Prüfquoten

    Der Medizinische Dienst ist damit beauftragt, im Namen der gesetzlichen Krankenkassen die Rechnungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern zu prüfen. Diese Prüfungen müssen sich an gesetzliche Regelungen halten. Der GKV-Spitzenverband muss die Daten zu diesen Prüfverfahren veröffentlichen, da er gesetzlich dazu verpflichtet ist. Die Ergebnisse der Prüfungen werden als Prüfquoten bezeichnet.

    2/2023 4/2022 3/2022
    Realisierte Prüfquote 0,00% 1,30% 1,75%
    Anteil nicht minderungsfähig 63,33% 59,38% 52,38%
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen 30 32 42
    Anzahl Rechnungen nicht minderungsfähig 19 19 22
    Zulässige Prüfquote 5% 10% 10%
    Zulässige Aufschlagshöhe 0% 25% 25%
    Realisierte Prüfquote
    Anteil nicht minderungsfähig
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen

    Bitte beachten Sie, dass die Prüfquoten dieser Einrichtung sich ausschließlich auf vollstationäre Behandlungsfälle und auf alle Standorte unter der IK-Nummer "260570282" beziehen. Die angegebenen Daten werden Quartalsweise erhoben und über den GKV Spitzenverband veröffentlicht.

  • Zuständiges Gesundheitsamt
    Kreis Herford
    53.3 Abt. Gesundheit
    Amtshausstraße 2
    32051 Herford
    05221 13-0
    infektionsschutz@kreis-herford.de

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Hindenburgstraße 56
32257 Bünde

Lukas-Krankenhaus Bünde hat derzeit keine Jobs inseriert.

Veranstaltung hinzufügen

Wie war ihre Erfahrung mit dieser Einrichtung?
0%
0%
0%

Teilen auf

Lukas-Krankenhaus Bünde