Krankenhaus vom Roten Kreuz Bad Cannstatt GmbH

260812499 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Sana Kliniken AG (74%), Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes Baden-Württemberg e.V. (26%)
    Trägertyp privat
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 102
    Vollstationäre Fälle 4.482
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 1.322
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Neben der gezielten Einbindung der Angehörigen in den Behandlungsprozess, werden Angehörige weiterhin über die Erkrankung und dem Umgang damit beraten. Bei Bedarf stehen weiterhin unsere Seelsorge und psychologische Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Die Atemmuskulatur lässt sich zur Vergrößerung des Lungenvolumens gezielt trainieren. Hiervon können Patienten profitieren, die z.B. durch eine Operation oder Bestrahlung, einen Teil ihrer Lungenfunktion eingebüßt haben. Zudem beschäftigen wir speziell au
    MP06 Basale Stimulation Im stationären Pflegebereich werden einzelne Aspekte aus dem Konzept der basalen Stimulation umgesetzt, z.B. beruhigende / belebende Ganzkörperwäsche.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Maßnahmen des Sterbebeistands sowie der Sterbebegleitung als Betreuung eines Sterbenden unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Persönlichkeit des Sterbenden sowie der inneren (Sterbealter, Todesursache), äußeren (Sterbeort, Sterbestunde) und multikul
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Allgemeine Krankengymnastik und Mobilisation u.a.: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation, Wirbelsäulentherapie nach Dorn, Massagen, Wärme-, Kälte- und Elektrotherapie, Fango, Rotlicht, Heiße Rolle, Nordic Walking, Sturz- und Osteoporoseprophylaxe, Be
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Bei der Mobilisation setzt der Patient die Fähigkeiten der nicht gelähmten Seite ein, der Therapeut kontrolliert und unterstützt Bewegungsabläufe der hemiplegischen Seite. (Gleichgewichtsübungen, Training zur Rumpf- und Kopfkontrolle).
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Schulungsinhalte Typ 2 mit Insulintherapie, Insulinwirkung und -behandlung, Spritztechnik, geeignete Lebensmittel und Getränke, Selbstkontrolle des Blutzuckerspiegels, Notfälle, Hypoglykämie, Vermeidung von Spätfolgen, Haut-, Fuß- und Zahnpflege, Rauchen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Im Rahmen der Diät- und Ernährungsberatung werden nach ausführlichen Gesprächen mit den Patienten z.B. über Essgewohnheiten, Familie, Umfeld, Stress im Alltag und Beruf etc. einindividueller Ernährungsplan erstellt. Ziel: Ernährungsumstellung ohne Verlust
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Nach Aufnahme wird in einem Gespräch mit Patienten und Angehörigen der erhöhte Nachsorge- und Beratungsbedarf hinsichtlich seiner Alltagstätigkeiten, seiner gesundheitlichen Situation, der psychosozialen Krankenhausbewältigung und der Koordination der erf
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie In Kooperation mit dem FON Institut: Motorisch-funktionelle Therapie, Neuropsychologische Therapie, Hilfen zur Alltagsbewältigung: Wasch-, Anzieh-, Haushalts-Training, Umtrainieren automatischer Alltagshandlungen, Zusammenarbeit mit Angehörigen Hilfsmitte
    MP18 Fußreflexzonenmassage Ausgehend von der Tatsache, dass der menschliche Körper mit allen Organen an beiden Füßen abgebildet ist, werden diese Zonen mittels bestimmter Grifftechnik stimuliert. Es erfolgt eine Fußreflexzonen- Therapie nach Marquardt.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Mit Hilfe einfacher Methoden lässt sich erreichen, dass es nicht mehr zu unwillkürlichem Harnabgang und Einnässen kommt (Inkontinenz = Blasenschwäche). Unsere diskrete Beratung trägt dazu bei, dass Sie unabhängig und uneingeschränkt am gesellschaftlichen
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Als Therapieform der physikalischen Therapie können mittels Lymphdrainage geschwolleneKörperregionen entstaut werden. Mit leichtem Druck werden kreisförmige Techniken angewandt, um die angestauten Flüssigkeiten aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem zu ve
    MP25 Massage Angebot: Klassische Teilmassagen, Manuelle Lymphdrainage, Bindegewebs-, ColonmassageWirkung: Entspannung der Muskulatur, Lösen von Verklebungen und Narben, Verbesserte Wundheilung, Schmerzlinderung, Entschlackung des Gewebes, Einwirken auf innere Organe ü
    MP26 Medizinische Fußpflege Die Maßnahmen in der Podologie (medizin. Fußpflege) sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Angebote: Farbtherapie, Aroma-Massagen, Chakra-Therapie, Reiki-Behandlung, tibetische energetische Heilmassage.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Speziell ausgebildete Manualtherapeuten nehmen sich Funktionsstörungen des Bewegungsapparates an (Gelenke, Muskeln und Nerven).
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie u.a. allgemeine Krankengymnastik und Mobilisation, nach Bobath, Manuelle Therapie, PNF, Gerätegestützte Krankengymnastik, Sportphysiotherapie, Gleichgewichtstraining und Gangschulung zur Sturzprävention, Kryotherapie, Ultraschalltherapie, Inhalationen, Mu
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Unser qualifiziertes Therapeutenteam betreut Sie während und nach Ihres Aufenthaltes. Darüber hinaus bieten wir für Menschen im Alter 50+ interessante Kursangebote. Wir nehmen uns Zeit für Sie und unterstützen Sie kompetent und individuell.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Tabakprävention: Als erste Einrichtung in der Region Stuttgart sind wir dem Dt. Netz rauchfreier Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen beigetreten. Von der Rauchfrei-Politik profitieren Patienten, Mitarbeiter und Besucher. Angebote der Physiotherapie
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Im Rahmen des onkologischen Zentrum steht in Kooperation mit einer niedergelassenen Psychotherapeutin eine umfassende psychoonkologische Betreuung zur Verfügung. Außerhalb des stat. Aufenthaltes besteht die Möglichkeit für eine amb. Weiterbetreuung über d
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Gezielte Wirbelsäulengymnastik, das Vermitteln rückenfreundlicher Verhaltensweisen für den Alltag und die Motivation zur regelmäßigen sportlichen Betätigung zu Hause helfen, Kreuzschmerzen zu lindern. Ziel: Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur, um die
    MP37 Schmerztherapie/-management Der Patient wird begleitet und nicht allein gelassen in seinem Schmerz. Er erhält die Hilfe von Arzt und Pflegepersonal damit er gesamt und medikamentös betreut wird. Der Patient soll möglichst viel Lebensqualität bekommen. Angebote: Schmerzerfassung, -pr
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Wöchentliches externes Angebot in der Klinik zur Entspannungstherapie bei z.B. Asthma, COPD
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Erhaltung der Autonomie, Optimierung der Lebensqualität, Beratung, Unterstützung/Begleitung in schwierigen Lebensphasen werden als Aufgaben von qualifizierten multiprofessionellen Team wahrgenommen.Palliativgruppe mit extern fortgebildeten Mitarbeitern/in
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Je früher die Behandlung einsetzt, umso größer ist die Heilungschance. Auch nach Klinikaufenthalt kann die Therapie in der Kooperationspraxis oder in Form eines Hausbesuches mit Verordnung des Hausarztes fortgeführt werden, bis sie erfolgreich abgeschloss
    MP45 Stomatherapie/-beratung In der Medizin bedeutet „Stoma“ (griech) eine künstliche Öffnung am Körper. Ziel: Optimierung des Versorgungssystems, Umgang mit Hilfsmitteln, Erlernen der Stuhlregulierung mittels Irrigation und Verminderung von Stomakomplikationen, um bestmögliche Leben
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Die zeitnahe Versorgung mit Hilfsmitteln / Orthopädietechnik ist durch das Sanitätshaus Glotz, das im Krankenhaus räumlich angegliedert ist, gewährleistet.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Angebote: Fangopackung, Heißlufttherapie, Heiße Rolle, Kälteanwendung, Kryotherapie, Elektrotherapie TENS, Ultraschalltherapie
    MP51 Wundmanagement Mit Wundanamnese, Physiologie der Wundheilung, Behandlung, Schmerzmanagement, Wunddokumentation. Hierfür stehen qualifizierte und extern weitergebildete Pflegekräfte zur Verfügung. Wir sind bestrebt, mit modernsten Methoden eine rasche Wundheilung zu erzi
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Im Rahmen unseres Lungenkrebszentrums besteht ein intensiver Austausch mit der Selbsthilfegruppe Lungenkrebs Stuttgart. Darüber hinaus erfolgt die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Patientenliga Atemwegserkrankungen e.V. und der Deutsche Atemwegsli
    MP53 Aromapflege/-therapie Entspannung, Aktivierung und Wohlbefinden zur allgemeinen Duftverbesserung und Steigerung des Wohlbefindens unserer Patienten.
    MP54 Asthmaschulung Ziel der Asthmaschulung ist der möglichst selbständige und eigenverantwortliche Umgang mit dem Asthma. Angestrebt wird dabei, die Beschwerden möglichst gering zu halten und ein möglichesFortschreiten der Erkrankung und etwaige Spätfolgen zu verhindern.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining In Kooperation mit dem FON Institut bieten wir im Rahmen Ihres stationären Krankenhausaufenthaltes bei Bedarf Gedächtnis- und Konzentrationstrainings an.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Im Rahmen der Betreuung durch die Mitarbeiter unserer physiotherapeutischen Abteilung werden, zur Förderung der Bewegungsfähigkeit und unter Aufsicht von Fachexperten, Muskeln abwechselnd passiv gedehnt und in gedehnter Position angespannt.
    MP63 Sozialdienst Wir beraten mit Ihnen und – wenn gewünscht auch mit der Familie – ein der Lebenssituation angepasstes Versorgungssystem mit ambulanten oder weiteren stationären Hilfen, einschließlich sozialrechtlicher Probleme.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Mit Informationsveranstaltungen wenden wir uns an Patienten, Angehörige und Interessierte. Im Anschluss an das Vortragsprogramm stehen die Referenten für Fragen und Diskussionen gerne zur Verfügung. Unsere Maxime: Nur ein informierter Patient kann aktiv a
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Der Anteil älterer Menschen wächst beständig und damit auch der Bedarf an Seniorenzentren. Kurzzeitpflegerische Angebote werden über unseren Sozialdienst vermittelt. Neben der Zusammenarbeit mit Pflegeheimen besteht über Arbeitsgruppen ein strukturierter
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Auf allen Stationen stehen Ihnen Bereiche zur Verfügung, in denen Sie sich mit Ihren Angehörigen außerhalb Ihres Zimmers gemütlich machen können. Oder besuchen Sie mit Ihren Angehörigen unsere Cafeteria. Im Sommer lädt der Patientengarten zu kleinen Spazi
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wir bieten unseren Wahlleistungspatienten im Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle und WC ein besonderes Komfort-Paket an: Tageszeitung, Komfortbett, Safe, kostenlose Fernsehnutzung, Telefon am Bett, reichhaltige Essenmenüs, persönlicher Service, Kühlschr
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Wenn es die Belegungssituation im Krankenhaus zulässt ist die Aufnahme von Begleitpersonen möglich. Die Kosten dafür sind dem DRG-Entgelttarif des Hauses zu entnehmen.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wer sich wohl fühlt, wird auch schneller wieder gesund! Weil in einer angenehmen Atmosphäre Ihr Krankenhausaufenthalt leichter vorübergeht, bieten wir Ihnen: Tageszeitung, Komfortbett, Safe, kostenlose Fernsehnutzung, Telefon am Bett, reichhaltige Essenme
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Wahlleistungszimmer: Die Nutzung des Fernsehgerätes auf dem Zimmer ist für Wahlleistungspatienten kostenlos. Standardzimmer: In den Standardzimmern ist je ein Fernseher pro Zimmer an der Wand befestigt und die Nutzung ist gebührenpflichtig. Kopfhörer könn
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer In unserem Komfortbereich haben Sie als Privatpatient die Möglichkeit kostenfrei das Internet zu nutzen. Voraussetzung für die Nutzung des Hotspots ist, dass Sie Ihren eigenen Laptop mit WLAN-Funktion mitbringen. Weitere Informationen erhalten Sie auf Ihr
    NM17 Rundfunkempfang am Bett An jedem Patientenbett besteht die Möglichkeit mit einem Kopfhörer Radiosendungen zu empfangen. Die Kopfhörer können an der Pforte erworben werden.
    NM18 Telefon am Bett In Verbindung bleiben: Per Telefon mit persönlicher Durchwahl und ohne Grundgebühr für Wahlleistungspatienten. Alle anderen Patienten müssen für die Telefonnutzung eine Grundgebühr entrichten.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Für Persönliches: Im Safe können Sie Ihre Wertsachen sicher verwahren. Alle Wahlleistungszimmer sind damit ausgestattet.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Besucher- und Patientenparkplatz ggü. dem Haupteingang, Zufahrt über Schöne Straße. Schwerbehinderten-Parkplatz direkt vor dem Haupteingang. Weitere Möglichkeiten: Parkhaus Wilhelmsplatz, Parkhaus Mühlgrün.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Seit vielen Jahren gibt es am Krankenhaus vom Roten Kreuz die Grünen Damen – wegen ihrer hellgrünen Kleidung so genannt. Sie sind als ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Organisation der Evangelischen und Ökumenischen Krankenhaus- und Altenheim-Hilfe e.V.
    NM42 Seelsorge Die Krankenhausseelsorge ist für Patienten und Angehörige aller Konfessionen in Situationen der Unsicherheit, des Leidens, des religiösen Fragens da. Sonntags 11:00 Uhr in der Kapelle im Eingangsbereich mit Übertragung in die Patientenzimmer (TV Programm
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Mit Informationsveranstaltungen wenden wir uns an Patienten, Angehörige und Interessierte. Im Anschluss an das Vortragsprogramm stehen die Referenten für Fragen und Diskussionen gerne zur Verfügung. Unsere Maxime: Nur ein informierter Patient kann aktiv a
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Durch eine aktive Zusammenarbeit von Krankenhaus und Selbsthilfegruppen kann eine optimale Versorgung und Information der Patienten sichergestellt werden. Darüber hinaus bieten Selbsthilfegruppen den Austausch mit Gleichbetroffenen und geben emotional Rüc
    NM65 Hotelleistungen Als Wahlleistungspatient haben Sie die Möglichkeit der Unterbringung im 1- oder 2-Bettzimmer. Außerdem können Sie die exklusive Behandlung durch den Chefarzt als wahlärztliche Leistung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen auf unserer Internetseite.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Bei der Versorgung unserer Patienten wird selbstverständlich auf ihre individuellen Ernährungsgewohnheiten und -vorlieben eingegangen. Diese werden durch unsere Versorgungsassistenten sorgfältig erfasst und entsprechend bei der Menügestaltung berücksichti
    NM67 Andachtsraum Unser Andachtsraum befindet sich zentral im Eingangsbereich der Klinik und ist barrierefrei und für Menschen aller Konfessionen zugänglich.
    NM68 Abschiedsraum Angehörigen wird es ermöglicht in einem separaten und stillen Abschiedsraum Abschied zu nehmen. Hierbei werden kulturelle und religiöse Anforderungen individuell beachtet und respektiert.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Im Rahmen einer apl. Professur Vorlesungen für Medizinstudenten an der Universität Ulm und am Karl Olga-Krankenhaus
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) In der Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Beatmungsmedizin und Allgemeine Innere Medizin bieten wir an:- Praktika und Famulaturen- Bronchoskopie- und Lungenfunktionskurse für PJ-Studenten
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Leitung einer internationalen Registerstudie zur endoskopischen Lungenvolumenreduktion mit Re-Pneu Coils und Teilnahme an einer Bioregisterstudie zum Lungenkarzinom
    FL09 Doktorandenbetreuung Doktorandenbetreuung zu den Themen: Tabakentwöhnung und Charakterisierung von Patienten mit stationär behandlungspflichtiger COPD – Exazerbation
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Gesundheits- und Krankenpfleger/innen werden im Krankenhaus vom Roten Kreuz lediglich praktisch ausgebildet. Aufgrund der Kooperation mit der Berufsfachschule Würzburg und dem Evangelischem Bildungszentrum Stuttgart wurden Praxisanleiterinnen ausgebildet,
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Pflegedirektion, Ärztliche Direktion, Qualitätsmanagement
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG