Knappschaftsklinikum Saar - Krankenhaus Sulzbach

261000477 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Knappschaftsklinikum Saar GmbH (KBS)
    Trägertyp unbekannt
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 264
    Vollstationäre Fälle 15.979
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 60.891
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Fachvorträge, Themen und aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage www.kksaar.de / Allgemeine Angehörigenbetreuung durch Sozialdienst, Pflegedienst, Ärztlicher Dienst
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Atemtraining wird durch das Team der Physikalischen Therapie durchgeführt. Die Pflege wendet einen Pflegestandard Pneumonieprophylaxe an. Atemübungen und Atemgymnastik werden individuell für die Patienten geplant und durchgeführt.
    MP06 Basale Stimulation Ein Konzept von Prof. Fröhlich, bedeutet eine besondere Form der aktivierenden Pflege bei schwerst mehrfachbeeinträchtigten Menschen, z.B. Schädel-Hirn-Traumatisierte, Menschen mit hemiplegischem, apallischem oder komatösem Syndrom. Mitarbeiter haben Schu
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Der Sozialdienst berät zu Alkohol-Entwöhnung und zu psychosomatischen, klinischen Behandlungsmöglichkeiten. Unsere Sozialarbeiter helfen Anschlussheilbehandlungen sowie sogenannte Phase B Rehabilitationsmaßnahmen bei akut sehr stark eingeschränkten Patien
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Im Krankenhaus Sulzbach wird eine berufsgruppenübergreifende Begleitung sterbender Patienten und deren Angehöriger angewandt. Im Mittelpunkt stehen die Schmerzbehandlung, Aufklärung und Auseinandersetzung mit der Diagnose entsprechend den Wünschen der Pat
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Eine Bewegungstherapie erfolgt durch das Team der Physikalischen Therapie und Ergotherapie. In der Pflege werden 5 bewegungstherapeutische Pflegestandards angewandt.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Eine Bobath-Therapie erfolgt durch das Team der Physikalischen Therapie, Ergotherapie und Pflegeteam . Die Bobath-Therapie ist in mehrere Pflegestandards integriert. 4 Mitarbeiter haben einen speziellen Bobathlehrgang (Grundkurs) besucht. Die MA der Pfleg
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Die Klinik ist zertifiziertes Diabetes Typ II-Zentrum. Unser Schulungsteam besteht aus zwei Diabetologen und zwei Diabetesberaterinnen. Individuelle Diabetesschulungen im Umgang mit Insulin und Ernährungsberatungen erfolgen stationär, nachstationär oder a
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Durchführung durch unsere Diät- und Ernährungsberater(innen)
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Der Expertenstandard Entlassmanagement wird umgesetzt. Der Rahmenvertrag Entlassmanagement ist umgesetzt und findet Anwendung.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Bei Bedarf wird die Ergotherapie durch niedergelassene Therapeuten durchgeführt.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bereichspflege wird in allen Abteilungen angewandt. Case-Management findet mit Unterstützung von klinischen Behandlungspfaden und durch die Mitarbeiter des Medizincontrollings statt. Weiterhin ist ein Bettenmanagement etabliert. Die Vorgaben des Entlassma
    MP21 Kinästhetik Geschulte MA - Integration der Inhalte in Fortbildungsveranstaltungen z. B. Bobath und Rücken. 6 MA haben den Grundkurs Kinästhetik besucht.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Kontinenzberatung erfolgt durch die leitenden Ärzte und Fachärzte der Urologie sowie durch unseren Kooperationspartner im Rahmen der Stoma- und Kontinenzberatung. Eine Mitarbeiterin hat die Weiterbildung zur Stoma- und Inkontinenzberaterin. Ein Mitarbeite
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Durchführung durch das Team der Physikalischen Therapie
    MP25 Massage Massage als physikalische Therapieform wird durch das Team der Physikalischen Therapie durchgeführt.
    MP26 Medizinische Fußpflege Eine externe Medizinische Fußpflege wird bei Bedarf über das pflegerische Team der jeweiligen Station organisiert.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie Speziell in der Naturheilkunde fortgebildete pflegerische Mitarbeiter - Umsetzung in Form von Wickeln.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Die Physiotherapie fasst medizinische Behandlungsformen zusammen, die auf physikalische Methoden wie Wärme, Massage und Elektrotherapie beruhen. Diese Methoden werden von unseren Physiotherapeuten angewendet.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Ziele der Physiotherapie bzw. Krankengymnastik sind die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit. Physiotherapie ist die Anregung oder gezielte Behandlung gestörter physiologischer Funktionen.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Bei Bedarf erfolgt ein Psychologisches oder Psychoonkologisches-Konsil durch niedergelassene Therapeuten.
    MP37 Schmerztherapie/-management Standards zur postoperativen Schmerztherapie, Schmerzkonsile durch die Anästhesie. Ein Mitarbeiter des Pflegedienstes besitzt eine Weiterbildung zur Palliativ- und Schmerzmedizin.
    MP38 Sehschule/Orthoptik Zur Augenklinik gehört auch die Sehschule mit Orthoptik.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pflegevisiten, Pflegeexperten, z.B. Stroma, Inkontinenz, Demenz, Onkologie, Ernährung, Wundmanagement
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Bei Bedarf werden über ärztliche Anordnung Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie durch niedergelassene Therapeuten durchgeführt.
    MP45 Stomatherapie/-beratung Stomatherapie und -beratung erfolgen durch einen eigenen Stomatherapeuten sowie durch unseren Kooperationspartner im Bereich Stoma- und Kontinenzberatung.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Die Versorgung mit Hilfsmitteln ist durch einen niedergelassenen Orthopädietechniker gewährleistet.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Diese physikalische Therapieform wird durch das Team der Physikalischen Therapie durchgeführt.
    MP51 Wundmanagement Ein interprofessionelles Wundmanagement ist eingerichtet. Es beinhaltet auch ein Dekubitusmanagement.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Die Kontakte zu Selbsthilfegruppen werden über den Sozialdienst hergestellt. Durch das Multiple Sklerose Zentrum bestehen über den Chefarzt der Neurologie, Dr. M. Gawlitza, sehr gute Kontakte zur Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft. Urologie: Es find
    MP53 Aromapflege/-therapie Anwendung ätherischer Öle zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens.
    MP54 Asthmaschulung In der Asthmaschulung lernen Sie, wie Sie richtig mit der Krankheit umgehen, wie sie Asthmaanfälle vermeiden können. Sie erhalten Informationen über die Krankheitsauslöser und darüber, wie die wichtigsten Asthmamedikamente anzuwenden sind. Sie erlernen wi
    MP63 Sozialdienst Unser Sozialdienst unterstützt Sie bei Aufgaben und Problemen, die mit ihrer Erkrankung und der weiteren Versorgung nach der Entlassung zusammenhängen.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Fachvorträge, Themen und aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage www.kksaar.de
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Die Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen, Kurzeitpflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten erfolgt mit der Unterstützung unseres Sozialdienstes. Die Ausbildung der Pflegeschüler erfolgt in Kooperation mit einem ambulanten Pflegedienst.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer stehen Ihnen als Wahlleistung auf unserer Komfortstation zur Verfügung
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Komfortstation
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Elternteil als Begleitperson kostenlos bei med. Indikation
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Nach Rücksprache möglich
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Ohne Zuzahlung (Regelleistung)
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Komfortstation
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Gebührenfrei
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Kostenloser Internetzugang über WLAN für alle Patienten
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Gebührenfrei
    NM18 Telefon am Bett Eigener Anschluss am Bett möglich
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer 1-B-Z Komfortstation Safe, ansonsten Wertfach je Bett
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Die ersten drei Stunden sind gebührenfrei.
    NM42 Seelsorge Römisch-katholisch und evangelisch
    NM48 Geldautomat am Haupteingang
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Informationen über aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage www.kksaar.de
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Wird über den Sozialdienst organisiert.
    NM65 Hotelleistungen Auf der Komfortstation: Spezialmenü, Buffet, Tageszeitung, Waschset,
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum Kapelle und Abschiedsraum sind vorhanden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung Beispielsweise gut lesbarer Wegweiser im Eingangsbereich
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher im Erdgeschoss und Untergeschoss.
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Kann angefordert werden
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Ein Mitarbeiter des Pflegedienstes hat die Weiterbildung zur Demenzfachkraft.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Werden bei Bedarf angefordert
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische Mehrere OP-Tische für übergewichtige Patienten.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße MRT für schwergewichtige Patienten geeignet (Große Magnetöffnung)
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Spezielle Blutdruckmanschetten und Körperwaagen werden vorgehalten.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter mit einer Tragkraft bis 250 kg werden vorgehalten.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Antithrombosestrümpfe und spezielle Toilettenstühle, Rollstühle, Fixierungsmaterialien und Schutzhosen werden vorgehalten.
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Eine Liste der Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen ist im hausinternen Intranet hinterlegt.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Medizinische Fakultät der Carl Gustav Carus Universität Dresden (Innere Medizin) Lehraufträge Universität Tübingen und Universität des Saarlandes, Universität Signapore, Universität Bonn (Augenklinik), Ruhr-Universität Bochum (Radiologie). Weiterhin Lehra
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen Lehraufträge Radiologie/Nuklearmedizin
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Das Krankenhaus Sulzbach ist akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes und bildet in diesem Rahmen Studenten im praktischen Jahr aus (Famulatur/PJ)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Saarländ. Myokardinfarktregister (Innere Med.)Kooperationen der Augenklinik mit Fraunhofer Institut Sulzbach-IBMT, mit Fachhochschule Kaiserslautern und Universitäten (Tübingen, Hamburg Eppendorf, Leuven, Nat. Uni. Signapore, Tempere/Finnland). Zusammena
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Augenklinik: AMO EDOF Studie Phase II (Beendet 09. August 2018) Innere: Teilnahme am Saarländischen Myokardinfektregister
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Augenklinik: Privent Phase III, Aries Phase IV / IIIb, Argus II Sight Studie Phase III, Beobachtungsstudien: Hoya-Long und Santen Dry Eye (IKERVIS)
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Augenklinik: AMO EDOF Studie, OCEAN Studie, PERSEUS Studie, ARGOS-02 Studie, Eylea Risikominimierungsstudie, Ebenso werden uni-/multizentrische Studien in der Urologie durchgeführt.
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Der wissenschaftliche Output der Augenklinik umfasst für das Berichtsjahr 2017 19 Publikationen in Peer Review Journals, 2 Übersichtsarbeiten und 7 Buchkapitel, Summe Impact Factor: 40,109
    FL09 Doktorandenbetreuung Doktorandenbetreuung insbesondere in der Augenklinik (2016 zwei abgeschlossene Promotionen). Weiterhin Doktorandenbetreuung in Chirurgie und Urologie
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Praktische Ausbildung
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ärztlicher Direktor, Pflegedirektor, Verwaltungsdirektor, Vorsitzender Betriebsrat, Ltg. Personal Sulzbach, Technischer Leiter, Ltg. Medizincontrolling, Chefärzte, Ltd. Oberarzt/Beauftragter für interne und externe Gefahrenlagen, Stationsleitung/Mitglied
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

An der Klinik 10
66280 Sulzbach/Saar

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG