Knappschaftsklinikum Saar - Krankenhaus Püttlingen

261000466
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Knappschaftsklinikum Saar GmbH (KBS)
    Trägertyp unbekannt
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 371
    Vollstationäre Fälle 15.939
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 56.235
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP01 Akupressur
    z. B. Akupressurbehandlung bei Kopfschmerzen
    MP02 Akupunktur
    Eine Ohrakupunktur erfolgt nach ärztlicher Anordnung durch eine speziell ausgebildete Mitarbeiterin.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Fachvorträge, Themen und aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage www.kk-puettlingen.de. Zudem stehen Marcumar-Schulungen und ein Sozialdienst zur Verfügung.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Physiotherapeutisches Leistungsangebot
    MP06 Basale Stimulation
    In ausgewählten stationären Bereichen (neurologische Frührehabiliation und Intensivstation) wird die basale Stimulation durch das Krankenpflegepersonal mit entsprechender Weiterbildung angewandt.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Alle beteiligten Berufsgruppen respektieren die besonderen Bedürfnisse und Wünsche des sterbenden Patienten. Religiöse und spirituelle Besonderheiten werden beachtet. Angehörige werden angemessen auf die Situation vorbereitet und in den Verlauf einbezogen
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    Physiotherapeutisches Leistungsangebot
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    Sporttherapien werden durch die Klinik für Psychosomatik durchgeführt.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Eine Bobath-Therapie für Erwachsene erfolgt durch speziell geschulte Mitarbeiter der Physikalischen Therapie und der Neurologie. Zudem wird eine Lagerung in Neutralstellung (LIN) angeboten.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    konsiliarisch können die Ernährungsberaterin und die Diabetesberaterin angefordert werden.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Ein Ernährungsteam bestehend aus zwei Ernährungsmedizinern und einer Ernährungsberaterin kümmert sich individuell um Patienten mit Mangelernährung.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Der Expertenstandard Entlassungsmanagement wird umgesetzt. Der Sozialdienst berät Patienten und Angehörige über weitere Hilfen in Form von pflegerischer Unterstützung oder einer Rehabilitationsmaßnahme im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    Das Team der Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    Fallmanagement findet unter Berücksichtigung klinischer Behandlungspfade und durch die Mitarbeiter des Medizincontrollings statt.
    MP21 Kinästhetik
    Ziel der Kinästhetik ist, die Bewegung von Menschen zu erleichtern, Ressourcen zu erkennen und damit die Gesundheit zu fördern und Patienten in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen. Speziell geschulte Mitarbeiter der Pflege bieten dieses Konzept an.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    Ein präventives Beckenbodentraining wird angeboten.
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    Diese Therapieformen werden in der Klinik für Psychosomatik angeboten.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Speziell geschulte Mitarbeiter der Physikalischen Therapie führen diese Therapieform durch.
    MP25 Massage
    sowie manuelle Therapien und die Faszientherapie sind Leistungsangebote der Physikalischen Therapie.
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP27 Musiktherapie
    Nonverbale Therapien in Form von Musik- und Kunsttherapien werden durch die Klinik für Psychosomatik durchgeführt.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    Verwendung ätherische Öle z.B. bei Schlafproblemen
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    Die physikalische Therapie fasst medizinische Behandlungsformen zusammen, die auf physikalische Methoden wie Wärme, Massage, Elektrotherapie sowie Hydrotherapie beruhen. Diese Methoden werden von unseren Physiotherapeuten, Masseuren und medizinischen Bade
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Physiotherapeutisches Leistungsangebot
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Präventionsmaßnahmen erfolgen im Rahmen der Sturz-, Dekubitus-, Pneumonie- und Thromboseprophylaxe
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Angebot durch die Klinik für Psychosomatik und durch einen Psychoonkologen
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    Angebot u.a. durch die Klinik für Psychosomatik und durch einen Psychoonkologen
    MP37 Schmerztherapie/-management
    In allen Abteilungen werden Standards zur medikamentösen postoperativen Schmerztherapie u. das WHO Stufenschema (Basis Schmerztherapie) angewandt. Ausgebildete Painnurse sind vorhanden. Ebenso kommen weitere regionalanästhetische Katheterverfahren u. eine
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Folgende Anleitungen/Beratungen werden angeboten: Diabetes- und Ernährungs-, Stoma- und Marcumarschulungen, Schulung zur Selbstinjektion und zum Umgang mit Ernährungssonden, Anleitung von Angehörigen im Umgang mit Pflegebedürftigen, Kurse zur Brustuntersu
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    Durch einen Psychoonkologen werden Angebote zur Schmerz- und Stressbewältigung sowie zur Entspannung gemacht.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Individuelle Pflegeanamnese, regelmäßige Überprüfung der Pflegedokumentation, Entlassungsgespräche, multiprofessionelle Fallbesprechungen; Einsatz speziell ausgebildeter Pflegeexpertinnen (Breast-Care-Nurse, Onkologische Fachschwestern).
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    Menschen mit Sprach- und Schluckstörungen werden durch Logopäden betreut.
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    Die Stomatherapie umfasst die Beratung und Betreuung von Betroffenen mit Stomaanlagen des Dünn- und Dickdarms und auch der Wundversorgung durch unseren Kooperationspartner.
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Die Versorgung mit Hilfsmitteln erfolgt in Kooperation mit ortsansässigen Spezialisten (Orthopädietechniker).
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Physiotherapeutisches Leistungsangebot
    MP51 Wundmanagement
    Es werden drei ausgebildete Wundmanager vorgehalten.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    Die Kontakte zu Selbsthilfegruppen werden über den Sozialdienst hergestellt. Wir arbeiten mit allen ortsansässigen und regionalen Selbsthilfegruppen zusammen.
    MP53 Aromapflege/-therapie
    Verwendung von ätherischen Ölen z.B. bei Schlafproblemen.
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    erfolgt im Rahmen der stufenweise Wiedereingliederung.
    MP57 Biofeedback-Therapie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP63 Sozialdienst
    Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung des Patienten im Krankenhaus. Er bietet professionelle Hilfen für Patienten und deren Angehörige insbesondere bei persönlichen und sozialen Problemen, die im Zusammenhang mit der Erkrankun
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Unser Sozialdienst unterstützt Patienten bei der Unterbringung in stationäre und teilstationäre Einrichtungen und bietet Beratung und Hilfe bei der Organisation einer nachstationären Versorgung.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    Aufenthaltsräume sind auf allen Ebenen vorhanden.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Nach Rücksprache und Zahlung einer Übernachtungspauschale möglich.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    Es steht ein kostenloses Patienten- Wlan zur Verfügung.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    1,20 € Kosten pro Tag, 0,10 € pro Minute ins deutsche Festnetz, 0 € bei eingehenden Anrufen
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    Ein abschließbares Wertfach ist in den Patientenzimmern vorhanden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    Es stehen über 500 Parkplätze kostenlos zur Verfügung
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    Die Nutzung ist im Rahmen einer Therapie möglich.
    NM42 Seelsorge
    Römisch-katholisch und evangelisch. Auf Wunsch wird der Kontakt zur Heimatpfarrgemeinde hergestellt.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    Die Kliniken arbeiten mit Selbsthilfegruppen eng zusammen. Entsprechendes Informationsmaterial liegt auf allen Stationen aus.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    Der Andachtsraum als Ort der Stille und der Besinnung steht Menschen aller Konfessionen rund um die Uhr zur Verfügung.
    NM68 Abschiedsraum
    Der Abschiedsraum als Ort der Stille und der Verabschiedung steht allen Angehörigen rund um die Uhr zur Verfügung
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    Alle Patientenzimmer sind mitrollstuhlgerechter Toilette und Dusche ausgestatttet. Zusätzlich werden für Besucher behindertenfreundliche Toiletten vorgehalten.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    Alle Patientenzimmer sind mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche ausgestatttet.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen ist gewährleistet.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    Diese befinden sich im Erdgeschoss und in der Cafeteria.
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    Karten mit Piktogrammen und Übersetzungstafeln erleichtern die Verständigung mit ausländischen Patienten.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    Rooming in; es stehen 2 gerontopsychiatrisch weitergebildete Pfleger zur Verfügung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    stehen zur Verfügung
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    4 -OP-Tische (Schwerlasttische) stehen dafür zur Verfügung.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    CT- Untersuchungen für Patienten mit Körpergewicht bis 220 kg möglich.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    Für Übergewichtige werden z.B. besondere Blutdruckmanschetten und Körperwaagen vorgehalten.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    Es wird eine mobile Verstärkung für die Toilette und Patientenlifter vorgehalten.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    Für übergewichtige Patienten werden besondere Betten und Rollstühle vorgehalten.
    BF24 Diätetische Angebote
    Bei Problemen mit der Ernährung und nach Verordnung von Sonderkost wird das Ernährungsteam hinzugezogen. Für Pat. mit Diabetes mel. steht speziell eine Diabetesberaterin zur Verfügung.
    BF25 Dolmetscherdienst
    Eine Liste mit abrufbaren Dolmetschern für unterschiedlichste Sprachen liegt vor.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    Fremdsprachiges Personal ist aus einer Dolmetscherliste ersichtlich, die den Mitarbeitern im Intranet zur Verfügung steht. Mehrsprachige Aufklärungsbogen werden genutzt.
    BF29 Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus
    Informationsmaterialien und Flyer in Englisch vorhanden
    BF30 Mehrsprachige Internetseite
    Informationen in Englisch vorhanden
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
    Andachtsraum
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Lehrtätigkeit Ärztekammer des Saarlandes in der Weiterbildung Palliativmedizin Lehrtätigkeit an der Katharina Kasper Akademie Dernbach in der Weiterbildung Palliativmedizin
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Ziel in der Lehre ist die umfangreiche klinische Ausbildung der Studenten (10 PJ-Studenten pro Jahr) zu Ärzten sowie das Einbringen der klinischen Kompetenzen in den letzten Studienabschnitt.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Das KK Püttlingen ist akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes und bildet in diesem Rahmen Studenten des praktischen Jahres aus. Eine weitere Zusammenarbeit erfolgt mit der Hochschule Saarbrücken (HTW).
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Die Rheumatologische Abteilung beteiligt sich an mehreren randomisierten Doppelblindstudien zu Medikamenten. Es werden klinische Studien der Phasen II-IV durchgeführt, sowie an nichtinterventionelle Studien und Registern teilgenommen.
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Die Rheumatologische Abteilung beteiligt sich an mehreren randomisierten Doppelblindstudien zu Medikamenten. Es werden klinische Studien der Phasen III-IV durchgeführt, sowie an nichtinterventionelle Studien und Registern teilgenommen.
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Eigene Krankenpflegeschule
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Praktische Ausbildung
    HB13 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) Gefäßassistent, praktische Ausbildung
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre)
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ein Steuerkreis ist implementiert. Dieser versteht sich als Bindeglied u. Multiplikator zur Durchdringung des Qualitätsgedankens im gesamten Haus. Mitglieder sind die Ärztliche Direktorin, der Pflegedirektor, der Verwaltungsdirektor, ein Mitglied des Betr
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ein Steuerkreis ist implementiert. Dieser versteht sich als Bindeglied u. Multiplikator zur Durchdringung des Qualitätsgedankens im gesamten Haus. Mitglieder sind die Ärztliche Direktorin, der Pflegedirektor, der Verwaltungsdirektor, ein Mitglied des Betr

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

In der Humes 35
66346 Püttlingen
In der Humes 35
66346 Püttlingen

Besuchszeiten

Besuchszeiten

Montag
16:00-19:00
Dienstag
16:00-19:00
Mittwoch
16:00-19:00
Donnerstag
16:00-19:00
Freitag
16:00-19:00
Samstag
10:00-14:00
Sonntag
10:00-14:00
Montag
16:00-19:00
Dienstag
16:00-19:00
Mittwoch
16:00-19:00
Donnerstag
16:00-19:00
Freitag
16:00-19:00
Samstag
10:00-14:00
Sonntag
10:00-14:00

Teilen auf