Klinikum Wetzlar-Braunfels

260610280 - 00

Die Lahn-Dill-Kliniken sind ein kommunales Krankenhaus-Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Lahn-Dill-Kliniken GmbH
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 654 320
    Vollstationäre Fälle 28.511 28.511
    Teilstationäre Fälle 321 321
    Ambulante Fälle 44.491 44.491
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur
    MP02 Akupunktur Akupunktur bieten wir durch unsere Beleghebammen an und in der Klinik für Hämatologie / Onkologie und Palliativmedizin im Rahmen einer Kooperation mit der Praxis für Akupunktur und TCM, Frau Sabine Hargarter-Kornder. Frau Hargarter-Kornder hat ihren Praxi
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Das Case Management des Hauses unterstützt auch die Angehörigenbetreuung und kann von den Abteilungen jederzeit zur Beratung hinzu gezogen werden. Darüber hinaus stehen in Wetzlar eine Psychoonkologin, in Braunfels ein Psychologe und auch die Krankenhauss
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Erfahrene Erzieherinnen kümmern sich um kleine Patienten und Besucherkinder in unserem Spielzimmer. Kindern, die ihr Krankenzimmer nicht verlassen können, wird am Bett vorgelesen, gespielt oder gebastelt. Die Betreuungszeiten sind wie folgt: Di.-Do. von
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Sterbende Patienten können auf Wunsch auf unserer Palliativstation untergebracht werden. Hier stehen speziell geschulte Mitarbeiter zur Versorgung der Patienten, aber auch zur Betreuung von Angehörigen zur Verfügung. Mit dem Hospiz Mittelhessen gibt es e
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Das Case Management unseres Hauses initiiert regelhaft Fallbesprechungen auf allen Stationen, um notwendigen Handlungsbedarf zur Vermeidung nachstationärer Versorgungsbrüche frühzeitig zu erkennen und den Entlassungsprozess patientenorientiert zu steuern.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Case Management wird als Organisationsform für den Bereich soziale Beratung sowie die vor- und nachstationäre Fallsteuerung im Klinikum Wetzlar-Braunfels als Unterstützungsprozess im Behandlungsablauf angeboten.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Geburtsvorbereitungskurse bieten wir in der Frauenklinik in Kooperation mit den Beleghebammen unseres Hauses an.
    MP21 Kinästhetik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Im Inkontinenzzentrum wird neben Beratungsleistungen auch das Kontinenztraining für die Öffentlichkeit angeboten. Unsere Kontinenzexperten des Pflegedienstes stehen ebenfalls zur Beratung stationärer Patienten zu diesem Themenkomplex zur Verfügung.
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege Auf Wunsch von Patienten wird die medizinische Fußpflege von externen Partnern durchgeführt.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Wir kooperieren mit einer ostheopatischen Praxis, die sich im 2014 eröffneten MediCenter auf dem Campus des Klinikums Wetzlar niedergelassen hat.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Das Leistungsspektrum der Physikalischen Therapie wird von allen Fachabteilungen genutzt. In Braunfels wird das Therapeutische Team durch den Leiter der Klinik für Geriatrie geleitet.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Die Physiotherapie/Krankengymnastik ist Bestandteil der Abteilung für Physikalische Therapie.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Diabetikerschulung und -beratung, Ernährungsberatung
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management Die Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin führt in Absprache mit den Verantwortlichen, den Patienten behandelnden Ärzten ein individuelles Schmerzmanagement durch.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Psychoonkologische und soziale Beratung in Form von wöchentlichen Sprechstunden, psychoonkologische Visiten in der Klinik für Hämatologie und Onkologie, der Frauenklinik, der Med. Klinik II, der Klinik für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Dieses Angebot halten wir in unserer Tochtergesellschaft MedReha Kerngesund vor.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Vor- und nachgeburtliche Kursangebote von der Geburtsvorbereitung bis zur Babymassage.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot In den Kliniken für Radioonkologie, Hämatologie/Onkologie und onkologischer Chirurgie verfügen 4 Mitarbeiter über eine spezielle Qualifikation in der onkologischen Pflege. Im Rahmen der Vorbereitungen zur Zertifizierung als Onkologisches Zentrum werden de
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung Die Stomaberatung in der Urologischen Klinik wird durch eine qualifizierte Mitarbeiterin angeboten, in allen anderen Abteilungen steht eine externe Stomaberaterin zur Verfügung, mit der eine Kooperationsvereinbarung besteht.
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Es bestehen Kooperationen mit ortsansässigen Sanitätshäusern.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP53 Aromapflege/-therapie Aromaanwendungen werden im Kreißsaal angeboten.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP57 Biofeedback-Therapie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Dieses Angebot halten wir in unserer Tochtergesellschaft MedReha Kerngesund vor.
    MP62 Snoezelen
    MP63 Sozialdienst Den Sozialdienst haben wir am Klinikum Wetzlar-Braunfels zusammen mit Mitarbeitern aus dem Pflegedienst in die Abteilung Case Management integriert. Das Case Management ist dem Bereich Patientenmanagement angegliedert.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    MP69 Eigenblutspende Die Eigenblutspende ist in unserem hauseigenen Institut für Transfusionsmedizin möglich.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum In den bereits sanierten Bereichen stehen den Patienten und ihren Angehörigen ansprechend eingerichtete Wartebereiche zur Verfügung.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Die Kosten für ein Einbettzimmer der Kategorie Eins in Wetzlar betragen 105,13 der Kategorie Zwei 91,03 €. Am Standort Braunfels belaufen sich die Kosten für die Unterbringung in einem Einbett-Zimmer in der Klinik für Geriatrie auf 69,72 und in der Med. K
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Mutter-Kind Zimmer gibt es auf der Kinderstation des Klinikums Wetzlar und selbstverständlich in der Geburtshilfe.
    NM07 Rooming-in Selbstverständlich bieten wir unseren Wöchnerinnen Rooming-In an, darüber hinaus gibt es Familienzimmer, in denen auch die Partner auf Wunsch mit untergebracht werden können.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Die Kosten für die Unterbringung einer Begleitperson belaufen sich grundsätzlich auf 49,0 € je Berechnungstag. Begleitpersonen zur Unterstützung von an Demenz erkrankten Patienten erhalten einen ermäßigten Preis von 18,88 €
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Die Kosten für ein Zweibettzimmer der Kategorie eins in Wetzlar betragen 65,98 €, der Kategorie zwei 55,52 €. Am Standort Braunfels belaufen sich die Kosten in der Med. Klinik II B auf 53,30 €, in der Geriatrie auf 34,29 €.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Wetzlar: Miete je Tag 2,50 € City- und Inlandsgespräche frei Mobil (alle Netze) 0,54 €/min. Braunfels: Miete je Tag 1,75 € City- und Inlandsgespräche 0,12 € Mobil (alle Netze) 0,54 €/min.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Neben den ehrenamtlichen Helferinnen setzen wir am Standort Wetzlar auch einen Begleitdienst als Serviceleistung ein. Darüber hinaus stehen älteren und demenzkranken Patienten Helferinnen der Alzheimer Gesellschaft zur Verfügung.
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Alle Fachabteilungen bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten und interessierte Bürger an. Sie werden in der regionalen Presse angekündigt. Seit 2015 werden Live Chats mit Fachexperten der Klinik angeboten.
    NM50 Kinderbetreuung Der Kinderschutzbund betreut kleine Patienten und auch Besucherkinder im eigens eingerichteten Spielzimmer.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM65 Hotelleistungen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum Der Andachtsraum ist überkonfessionell gestaltet und steht Patienten und Besuchern aller Religionen zur Verfügung.
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA56 Protonentherapie
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Der Begleitservice des Klinikums Wetzlar unterstützt auch sehbehinderte Menschen und begleitet sie zu den entsprechenden Fachbereichen.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Wir arbeiten bei der Pflege demenzkranker Patienten mit der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen zusammen. In Abstimmung mit Angehörigen können qualifizierte Helferinnen zur Betreuung der Patienten unterstützend hinzugezogen werden und so den Patienten, An
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Neben der Ausbildung der Studenten auf den allgemeinen und intensivmedizinischen Stationen wird eine Lehrveranstaltung von der leitenden Ärztin der Transfusionsmedizin regelmäßig durchgeführt. Es werden Inhalte der Transfusions- und Laboratoriumsmedizin v
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Projekt zur EDV-gestützten Arzneimitteltherapie-Sicherheit (AMTS)
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Im Rahmen des Mittelhessischen Darmzentrums, des Brustzentrums und des Onkologischen Zentrums nimmt das Klinikum an mehreren multizentrischen Phase-III/IV Studien teil, z.B. Fire III, Sauer und die Pettac VIII Studie.
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Wir kooperieren mit einer Ausbildungsstätte in Gießen und bieten die praktischen Einsätze in unserem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie an.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme Wir kooperieren mit einer Ausbildungsstätte für Entbindungspfleger und Hebammen, die Auszubildenden können in unserem Kreißsaal ihre praktischen Einsätze absolvieren.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Das Lenkungsgremium für das QM setzt sich zusammen aus: Geschäftsführung Medizinische Direktion Kaufmännische Direktion Ärztliche Direktoren Technische Direktion Standortleitung Dillenburg Geschäftsbereich Pflege-, Patienten, Prozessmanagement Finanzmana
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Das Lenkungsgremium für das QM setzt sich zusammen aus: Geschäftsführung Medizinische Direktion Kaufmännische Direktion Ärztliche Direktoren Technische Direktion Standortleitung Dillenburg Geschäftsbereich Pflege-, Patienten, Prozessmanagement Finanzmana

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.