Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

261500438
Zufriedenheit
-%

Unser Krankenhaus in Magdeburg-Cracau versorgt in den Bereichen Orthopädie, Innere Medizin, Chirurgie, Anästhesiologie, Geriatrie und Palliativmedizin sowie in der Notaufnahme jährlich rund 10.000 Patienten.


Parkplatz vorhanden
Rollstuhlgerecht
Dolmetscher vorhanden
  • Allgemeine Informationen
    Träger Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    Gemeinde Magdeburg, Landeshauptstadt
    Gemeindebevölkerung 239.129 Personen
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 270
    Vollstationäre Fälle 9.954
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 11.408
    Krankenhausbetten
    vollstationäre Fälle
    ambulante Fälle
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Zu der Atemgymnastik gehören aktive und passive Maßnahmen der Physiotherapie, die sowohl prophylaktisch als auch therapeutisch auf allen Normalstationen und der Intensivstation angewandt werden (z.B. als Pneumonieprophylaxe, Training bei Asthma-Erkrankung
    MP06 Basale Stimulation
    Basale Stimulation ist ein Konzept zur Wahrnehmungsförderung. Die Förderung von z.B. bewusstseinsbeeinträchtigten Patienten ist darauf ausgerichtet, negative Einflüsse einzuschränken und positive Empfindungen zu vermitteln.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Sensible Begleitung schwerkranker & unheilbar erkrankter Menschen durch Ärzte, Pflegedienst, Psychologen, Sozialarbeiter & Seelsorger, Absicherung einer spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) durch enge Kooperation mit niedergelassenen Haus
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    Im Bewegungsbad können sowohl Einzelbehandlungen als auch Gruppenbehandlungen stattfinden. Bewegungstherapie im Wasser wird für Patienten und Patientinnen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten oder Schmerzen durchgeführt.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    Bewegungstherapie wird im Rahmen der Physiotherapie als Einzelbehandlung angeboten. Ziel ist, dass Patienten nach einer Erkrankung oder Verletzung wieder belastbarer werden & ihren Alltag selbstständig bewältigen können.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Hintergrund der Therapie ist es, ein koordinatives, physiologisches und automatisiertes Bewegungsverhalten zu erleichtern. Damit wird dem Patienten eine größtmögliche Selbstständigkeit in seinem Alltag ermöglicht.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Diät- und Ernährungsberatung erfolgt durch speziell ausgebildete externe Mitarbeiter. Patienten mit allergologischen Erkrankungen (z.B. Nahrungsmittelallergie) erhalten eine spezifische Ernährungsberatung von unserer Diätassistentin.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Für die Beratung, Vorbereitung und Organisation häuslicher, ambulanter Pflege ist seit mehreren Jahren ein umfangreiches Entlassmanagement etabliert.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    Die Ergotherapie ist ein Bereich des hauseigenen Therapiezentrums. Die schwerpunktmäßig für funktionelle Behandlung eingerichtete Abteilung betreut Patienten aus allen Bereichen des Klinikums. Spezielles Therapiekonzept für Patienten der Geriatrie und Pal
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    Das Fallmanagement wird durch unsere Fallmanager abgedeckt und durchgeführt. Im Rahmen der Pflege wird auf allen Stationen Bereichspflege durchgeführt.
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    Fußreflexzonenmassage wird als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) durch das Therapiezentrum angeboten.
    MP21 Kinästhetik
    Wird in diversen Abteilungen des KiPS angeboten. Vorzugsweise wird sie im Bereich der Palliativmedizin eingesetzt.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    Angebot der Physiotherapie, spezielles Training des Beckenbodens in Einzelbehandlung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Die Lymphdrainage ist eine Maßnahme, die zur Abschwellung von angeschwollenen Gelenks- und Gewebsstrukturen dient und wird durch unsere Mitarbeiter des Therapiezentrums durchgeführt.
    MP25 Massage
    Massageanwendungen erfolgen durch die Physiotherapie und werden für alle Stationen in den Räumen des Therapiezentrums angeboten.
    MP26 Medizinische Fußpflege
    Eine freiberufliche Podologin kommt zur medizinischen Fußpflege ins Haus.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    Die Manualtherapie wird von unserem Therapiezentrum angeboten.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    Im Therapiezentrum ist sowohl der Bereich der Physiotherapie, der Ergotherapie, der Bäderabteilung als auch der Logopädie vertreten. Alle Bereiche bieten ein umfangreiches Leistungsspektrum für die Patienten des KiPS an.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Die Arbeit der Physiotherapie besteht in der Behandlung stationärer und ambulanter Patienten mit einer Vielzahl differenzierter Techniken, wie z.B. Manuelle Therapie, Bobath, Medizinisches Aufbautraining usw.
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Bitte informieren Sie sich in der jeweiligen Fachabteilung über Präventivangebote.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Durchführung von Konsilen & Behandlungen im Bereich Neuropsychologie & Psychotherapie. Die Kliniken für Geriatrie & Palliativmedizin verfügen über eine eigene Psychiaterin für Gesprächs-, Verhaltens- und Suchttherapien, Konzentrative Bewegungstherapie, te
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    Im Rahmen der Schmerztherapie wird ein aktivierendes Rückentrainingsprogramm angeboten. Die Behandlungen können sowohl stationär als auch ambulant durch unser Therapiezentrum abgedeckt werden.
    MP37 Schmerztherapie/-management
    Ein umfassendes Schmerzmanagement, welches ursachenbezogen arbeitet, erfolgt in allen Abteilungen des KiPS. Neben der postoperativen Behandlung bietet die Schmerztherapie der Klinik für Anästhesiologie auch die Möglichkeit einer differenzierten Schmerzdia
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung erfolgen bei Erkrankungen, die eine spezielle Form der Betreuung erfordern, oder wenn es gilt, erlernte Tätigkeiten zuhause anzuwenden, z.B. bei Tropfen- und Salbenapplikation oder die weitere Versorgung nach
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    Das Angebot umfasst autogenes Training sowie die progressive Muskelentspannung.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    In allen klinischen Abteilungen des KiPS wird ein umfangreiches pflegerisches Leistungsspektrum angeboten. Hierzu zählen u.a. speziell ausgebildete Geriatrie-Schwestern und Pain-Nurses sowie Pflegeexperten zur Stomatherapie, zum Wundmanagement und zur Int
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    Das KiPS verfügt über hausinterne Logopäden, die dem Therapiezentrum zugeordnet sind. Diagnostik und Therapie bei ambulanten und stationären Patienten mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen im Erwachsenenalter sowie die Spezialdiagnostik
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    Unsere Pflegekräfte informieren sowohl die Betroffenen als auch die Angehörigen zum Stoma-Ableitungssystem, zur Ernährung und zur Versorgung.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    In Absprache mit den Patienten, der Pflege und den Ärzten werden Hilfsmittel (z. B. Unterarmgehstützen, Bandagen, Rollatoren, Rollstühle, Einlagen) in Auftrag gegeben. Für den Krankenhausaufenthalt nötige Hilfsmittel werden zur Verfügung gestellt.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Mit Hilfe von Kältepackungen, Eis, Kaltluft sowie Fangopackungen und Rotlicht werden die allgemeinen Maßnahmen der Physiotherapie, Ergotherapie und Massage unterstützt.
    MP51 Wundmanagement
    Behandlung chron. Wunden, großer Weichteildefekte & Dekubiti ist Aufgabe aller Mitarbeiter. Einsatz von dezentralen, übergreifend agierenden Pflegeexperten für qualitativ hochwertige Versorgung von Patienten mit insbes. chron. & behandlungsaufwändigen Wun
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    Patienten werden je nach Erkrankung und Problemstellung gezielt auf Selbsthilfegruppen hingewiesen und mit entsprechenden Informationen versorgt.
    MP53 Aromapflege/-therapie
    Aromapflege: Professioneller Einsatz von 100% naturreinen ätherischen Ölen, fetten Pflanzenölen, Hydrolaten & daraus hergestellten Pflegeprodukten, orientiert sich an den individuellen Pflegeproblemen & Bedürfnissen der Patienten, dient prophylaktischen &
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP63 Sozialdienst
    Beratung der Patienten zu sozialen, beruflichen, finanziellen oder organisatorischen Problemen, die als Folge der jeweiligen Erkrankung und Therapie auftreten. Vermittlung von Anschlussheilbehandlung, Nachsorge, med. Rehabilitationsmaßnahmen und stationär
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    Das KiPS bietet regelmäßig eine Vielzahl von Veranstaltungen für die Öffentlichkeit an. Auszugsweise seien nachfolgende abteilungsspezifische Angebote genannt: Informationsveranstaltungen, Girls Day, Schulpraktika, Vorträge (Universitäten, Hochschulen, et
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Eine Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen wird in diversen Abteilungen des KiPS angeboten, besonders im Rahmen der Palliativmedizin. Hier ist eine Versorgung durch die SAPV möglich.
    MP69 Eigenblutspende
    Im Klinikum ist eine Eigenblutspende vor einer geplanten Operation zum körpereigenen Blutersatz möglich.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    auf Anfrage
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    je Zimmerseite 1 TV, Kopfhörer können während der Öffnungszeiten in der Cafeteria erworben werden (siehe Homepage)
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    5€ Pfand für die Karte
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    5€ Pfand für die Karte
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    von 18.00 Uhr - 6:00 Uhr ist das Parken frei
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    Dieser Service wird durch Mitarbeiter der Integrationsgesellschaft der Pfeifferschen Stiftungen abgedeckt.
    NM42 Seelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM65 Hotelleistungen
    auf Anfrage
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    Die Dienstleistungsgesellschaft der Pfeifferschen Stiftungen bietet entsprechend geeignete Mahlzeiten an.
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    Im Bereich der Geriatrie gibt es ein Farbkonzept, welches explizit für Menschen mit Demenz erdacht und umgesetzt wurde. Es sind alle Betten, Schränke sowie Ablagen, welche durch einen Patient genutzt werden, mit der gleichen Farbe gekennzeichnet.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    Im Haus gibt es Fachkräfte mit einer Sonderausbildung zur geriatrischen Fachkraft, so dass Menschen mit Demenz fachlich hochwertig betreut werden können. Auch die übrigen Mitarbeiter der Klinik für Geriatrie sind explizit geschult.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Praktikum möglich
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Praktikum möglich
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Verwaltungsleitung, ärztlicher Direktor, Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Verwaltungsleitung, ärztlicher Direktor, Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragte
  • Prüfquoten

    Zuständiger Medizinische Dienst

    Der Medizinische Dienst ist ein Prüfdienst, der im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen die Abrechnungen und Leistungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern überprüft. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass die erbrachten Leistungen medizinisch notwendig und sinnvoll sind und dass die Abrechnungen korrekt und transparent erfolgen. Die Arbeit des Medizinischen Dienstes soll dazu beitragen, die Qualität der medizinischen Versorgung zu gewährleisten und unnötige Kosten zu vermeiden.

    MD Sachsen-Anhalt
    Breiter Weg 19c
    39104 Magdeburg
    039156610
    sgkv@md-san.de
    0391566153100

    Prüfquoten

    Der Medizinische Dienst ist damit beauftragt, im Namen der gesetzlichen Krankenkassen die Rechnungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern zu prüfen. Diese Prüfungen müssen sich an gesetzliche Regelungen halten. Der GKV-Spitzenverband muss die Daten zu diesen Prüfverfahren veröffentlichen, da er gesetzlich dazu verpflichtet ist. Die Ergebnisse der Prüfungen werden als Prüfquoten bezeichnet.

    2/2023 4/2022 3/2022
    Realisierte Prüfquote 8,85% 9,32% 9,49%
    Anteil nicht minderungsfähig 51,82% 51,48% 50,00%
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen 137 169 258
    Anzahl Rechnungen nicht minderungsfähig 71 87 129
    Zulässige Prüfquote 10% 10% 10%
    Zulässige Aufschlagshöhe 25% 25% 25%
    Realisierte Prüfquote
    Anteil nicht minderungsfähig
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen

    Bitte beachten Sie, dass die Prüfquoten dieser Einrichtung sich ausschließlich auf vollstationäre Behandlungsfälle und auf alle Standorte unter der IK-Nummer "261500438" beziehen. Die angegebenen Daten werden Quartalsweise erhoben und über den GKV Spitzenverband veröffentlicht.

  • Zuständiges Gesundheitsamt
    Landeshauptstadt Magdeburg
    Gesundheits- und Veterinäramt
    Lübecker Straße 32
    39124 Magdeburg
    0391 540-6001
    gesundheitswesen@magdeburg.de

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Pfeifferstraße 10
39114 Magdeburg

Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg hat derzeit keine Jobs inseriert.

Veranstaltung hinzufügen

Wie war ihre Erfahrung mit dieser Einrichtung?
0%
0%
0%

Teilen auf

Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg