Klinikum Gütersloh

260570113 - 00

Herzlich willkommen im Klinikum Gütersloh

  • Allgemeine Informationen
    Träger Stadt Gütersloh
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 474 320
    Vollstationäre Fälle 20.199 20.199
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 30.235 30.235
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur Um Schmerzen während und vor der Geburt zu lindern und Entspannung herbei zu führen wird die Akupunktur in unserem Kreissaal eingesetzt.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Dies erfolgt durch den behandelnden Arzt sowie durch den Sozialdienst. Die Aufnahme und Verpflegung von Begleitpersonen ist möglich.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Atemgymnastik und -therapie werden seit dem 01.06.2013 durch eine Atemtherapeutin (DGP - 1 Vollzeitkraft Inklusive Vertretung) durchgeführt; Zudem wird eine spezielle pneumologische Physiotherapie durch die hierfür speziell ausgebildete pneumologische Phy
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Jeden Mittwoch können Sie sich in einer Reihe von Gesprächsabenden über alles Wissenswerte bezüglich Schwangerschaft, Geburt, Stillen und Versorgung des Neugeborenen informieren.
    MP06 Basale Stimulation Findet Anwendung im Rahmen der Betreuung von intensivpflichtigen Patienten sowie der Betreuung von Schlaganfallpatienten.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Beratung durch den Sozialdienst des Klinikums
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Im Jahr 1996 wurde am Städtischen Klinikum Gütersloh eine Palliativstation eingerichtet. Die Palliativstation betreut Patienten, bei denen eine ursächlich gegen die Krankheit gerichtete Behandlung nicht mehr möglich ist. (Tumorpatienten und AIDS-Patienten
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Bewegungstherapie wird von der Physikalischen Therapie angeboten.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Bobath-Therapie wird von der Physikalischen Therapie angeboten.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Zwei Diabetologinnen versorgen unsere Patienten.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Diätassistentinnen erfassen werktäglich die Menüwünsche unserer Patienten und stellen so eine kompetente Beratung sicher. Neben der täglichen Menüabfrage sind sie auch für die Ernährungs- und Diätberatung (z.B. zu Lebensmitteln,...) verantwortlich.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Ein Konzept zum Entlassmanagement ist etabliert. Es stellt ein berufsgruppenübergreifendes, strukturiertes Vorgehen unter Einbezug des Sozialdienstes, der Pflegeüberleitung und niedergelassener Ärzte sowie nachsorgender Institutionen sicher.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Auf den Stationen werden unsere Patienten im Rahmen der Bezugspflege betreut.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Unsere Hebammen bieten zahlreiche Geburtsvorbereitungskurse an. Zudem gibt es speziell einen Kurs für Yoga in der Schwangerschaft.
    MP21 Kinästhetik Unsere Mitarbeiter im Pflegedienst erhalten regelmäßig das Angebot von hausinternen Schulungen (u.a. im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements).
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung (In-)Kontinenzberatung wird in den Kliniken für Urologie und Frauenheilkunde angeboten.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Manuelle Lymphdrainage wird von der Physikalischen Therapie angeboten.
    MP25 Massage Massage wird von der Physikalischen Therapie angeboten.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie In der Frauenklink werden zur Zeit zwei Ärztinnen in dieser Expertise ausgebildet. Einsatz findet dies bereits im Kreissaal.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Ziele: Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit und individuellen Lebensqualität •Schmerzverminderung bzw. Schmerzfreiheit •Schulung des Bewegungsverhaltens •Förderung der eigenen Körperwahrnehmung •Wiedereingliederung der Patienten in Anforderunge
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Umfasst folgende Inhalte: Atemtherapie, Haltungs- und Rückenschule, Mobilisierung und Wahrnehmungsförderung nach Bobath, Hilfsmittelberatung, manuelle Therapie, Lymphdrainagen, Wärmetherapie, Mobilisation und Gangschule, Proprizeptive neuromuskuläre Fazil
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Eine enge psychoonkologische Betreuung findet in Anbindung an die Klinik für Hämatologie und Onkologie im interdisziplinären psychosozial-onkologischen Team statt und steht den onkologischen und nicht- onkologischen Patienten aller Fachabteilungen zur Ver
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Rücken- und Haltungsschulungen als Einzelschulungen für den Patienten werden durch die Physikalische Therapie angeboten.
    MP36 Säuglingspflegekurse Rund um das Thema Elternschule finden bei uns zahlreiche Informationsveranstaltungen und Kurse statt. Beispiel sind die Veranstaltungen zum Thema; Baby-Ernährung, Entwicklung und Schlaf - und Schreiverhalten des Babys.
    MP37 Schmerztherapie/-management * Ein Konzept zur Behandlung tumorbedingter Schmerzen entsprechend dem Expertenstandard für die Pflege ist etabliert. * Ein hausweites Konzept zur Behandlung von postoperativen,akuten sowie chronischen Schmerzen inkl. Schmerzvisite, Schmerzkatheter und de
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Ärztinnen und Ärzte des Klinikums bieten sowohl innerhalb des Klinikums bzw. des Kooperativen Brustzentrums als auch in Zusammenarbeit z.B. mit der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfe (BIGS) Informationsveranstaltungen an.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Neben dem Angebot der Aromatherapie und sensibilisierenden Waschungen wird in dem Kreissaal auch die Elektrostimulation zur Entspannung eingesetzt. Yoga wird angeboten.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Dazu zählen u.a. das Angebot einer Wassergeburt, sowie verschiedene Geburtspositionen mit dem Gebärhocker oder Seil bei Bedarf. Um die Frauen zu entspannen und die Schmerzen zu lindern werden zahlreiche Techniken eingesetzt:Die Aromatherapie, Schüßler Sal
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pflegevisiten, Breast Care Nurse, Onkologische Fachpflege, Palliativmed. Fachpflege, Fachpflege Intensiv und Anästhesie, OP, Endoskopie, Wundmanagement, Pain nurses, Sturzprävention, Kinästhetik, demenzsensibles Krankenhaus, Demenzcafe´, Demenzkoordinator
    MP43 Stillberatung Wir verstehen uns als Babyfreundliches Krankenhaus und sind seitens der WHO und UNICEF danach zertifiziert. Daher ist die Stillberatung und Schulung eine der Kernkompetenzen in der Geburtsabteilung.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Externe Dienstleistung auf Anforderung
    MP45 Stomatherapie/-beratung Für die Beratung und Anleitung unserer Patienten steht unsere Stomatherpeutin zur Verfügung.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Zusammen mit externen Partnern können wir eine umfassende Versorgung gewährleisten.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Wärme- u. Kälteanwendungen werden durch die Physikalische Therapie angeboten.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Bei Bedarf werden die Patienten individuell dazu angeleitet.
    MP51 Wundmanagement Das Wundmanagement ist berufsgruppenübergreifend mit einem Arzt und drei Pflegefachkräften besetzt; Die Wundexperten sind speziell fortgebildet und können klinikumsweit konsiliarisch angefordert werden. Auch ambulante Dienstleistungen sind möglich.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Information und Kontakt über den Sozialdienst sowie durch die Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle (BIGS) in der Stadtbibliothek Gütersloh. Die BIGS wurde auf Initiative des Klinikums mit Unterstützung der Stadtstiftung Gütersloh und
    MP53 Aromapflege/-therapie Mehrere Mitarbeiterinnen in der Pflege wurden und werden kontinuierlich hierzu geschult und wenden ihr Wissen in der Praxis an. Um für Entspannung zu Sorgen werden ätherische Öle oder auch Duftlampen eingesetzt.
    MP54 Asthmaschulung Asthmaschulungen als auch erweiterte atmungstherapeutische Schulungen für Patienten und Angehörige werden durch unsere Atmungstherapeutin (DGP) erbracht.
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik In der Geburtshilfe bei Neugeborenen
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP63 Sozialdienst Zwei Sozialarbeiterinnen stehen für Beratung, Begleitung, Intervention und Unterstützung zur Verfügung (z.B. zu häuslicher Versorgung, stationärer Pflege / Kurzzeitpflege / Tagespflege / betreutem Wohnen, sozialrechtlichen Fragestellungen, sozialer Integr
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Seit 2011 finden mehrmals jährlich zu unterschiedlichen medizinischen Fragestellungen Vorträge für die interessierte Öffentlichkeit statt ('Gesund in GT').
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Im Rahmen des Entlassmanagements besteht eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Pflegeeinrichtungen/amb. Pflegedienste oder Kurzzeitpflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Jede Station verfügt über einen Aufenthaltsraum.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    NM07 Rooming-in Damit Sie schon im Krankenhaus möglichst viel Zeit mit ihrem Baby verbringen können, bleiben Mutter und Kind beim so genannten 24h-Rooming-in bei Tag und bei Nacht zusammen.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) In medizinisch und/oder kognitiv eingeschränkte Personen begründeten Fällen besteht die Möglichkeit zur Unterbringung von Begleitpersonen im Klinikum.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Alle Zimmer sind mit Fernsehgeräten ausgestattet, in renovierten oder neuen Gebäudeteilen auch mit Bildschirmen am Bett.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Es kann ein W-Lan Zugang tageweise erworben werden. Zudem steht in der Eingangshalle ein Computer für alle Patienten zur Verfügung. Für 7 Tage kostet der Zugang 10€. Im Privattarif ist die Leistung kostenlos.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett An jedem Bett liegt Rundfunkempfang vor. Für den Empfang wird ein handelsüblicher Kopfhörer benötigt, welchen Sie bei Bedarf für 2,50€ am Empfang erwerben können.
    NM18 Telefon am Bett Zunächst ist ein Guthabenkonto von mindestens 20,00 € einzurichten. Wenn der Stand Ihres Guthabenkontos 2,00 Euro beträgt, erhalten Sie einen Hinweis. Sie können dann entscheiden ob das Konto aufgeladen werden soll.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Abschließbare Wertfächer sind überwiegend in den Kleiderschrank integriert. An der administrativen Aufnahme können Wertsachen hinterlegt werden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Wir haben einen beschrankten Parkplatz und ein Parkhaus für unsere Besucher.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad In medizinisch begründeten Fällen besteht die Möglichkeit zur Unterbringung von Begleitpersonen im Klinikum.
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Bei Bedarf begleitet der Krankenhaus-Service unsere Patienten an ihr Ziel.
    NM42 Seelsorge Evangelische und katholische Seelsorger/innen sind im Haus tätig.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Seit 2010 bieten wir in regelmäßigen Abständen medizinische Vorträge an ('Gesund in GT'). Bitte achten Sie auf die Aushänge, Flyer und Presseankündigungen.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Information und Kontakt über den Sozialdienst sowie durch die Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle (BIGS) in der Stadtbibliothek Gütersloh.
    NM65 Hotelleistungen Einer unserer Angebote besteht darin in der geburtshilflichen Abteilung ein Familienzimmer und die Verpflegung als Partner zu erhalten. Des Weiteren findet sich im Jahr 2019 das Angebot Pay-TV in Anspruch zu nehmen.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Unsere Diätassistentinnen berücksichtigen bei der täglichen Beratung Ihre individuellen Wünsche und/oder Unverträglichkeiten.
    NM67 Andachtsraum Eine Kapelle sowie ein muslimischer Gebetsraum stehen rund um die Uhr zur Verfügung.
    NM68 Abschiedsraum In einem Abschiedsraum kann jederzeit von nahen Verwandten, Bekannten und Freunden Abschied genommen werden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Neben einem Leitsystem in den Außenanlagen, kann jederzeit personelle Unterstützung angefordert werden.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Demenzkoordinator
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF23 Allergenarme Zimmer Allergiker Bettwäsche möglich
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Dr. von Bierbrauer: Apl-Prof. Philipps-Universität Marburg inkl. Lehrauftrag; PD Dr. Grau, MA; Lehrauftrag WWU Münster; PD Dr. Massenkeil: Lehrauftrag Ruhruniv. Bochum; Prof. PD Dr. Er (UK Köln; Wilhelms-Universität Münster) , PD Dr. Kapischke (AMS
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen Fliedner Fachhochschule (Dr. Krause-Bergmann)
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) PD Dr. Grau, MA (Stud.-ausbil. UK Heidelberg; WWU Münster), PD Dr. Massenkeil (Stud.-ausbil. Ruhr-Univ. Bochum), Dr. Berliner, Prof. Dr. von Bierbrauer (Stud.-ausbil. Philipps-Univ. Marburg); Prof. PD Dr. Er (UK Münster); PD Dr. Kapischke (AMS, Uni Lübec
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Allogene Stammzelltransplantation mit der WWU Klinik Pneumologie: Zusammenarbeit mit der UK Mannheim bzgl. des internationalen Studiengangs Public Health u.a. Konzeption von Masterarbeiten; Zusammenarbeit mit der UK Heidelberg bzgl. Projekten der intersti
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien In der Klinik für Allgemein- und Viszeral- u. Minimalinvasive Chirurgie
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Frauenklinik: Studien der AGO; Kardiologie:Teilnahme an Multicenterstudien; Innere Medizin II: Multizentrischen Phase-III-Studien zur Behandlung hämatologischer Neoplasien Pneumologie: Multicenterstudien Phase III/IV; Registerstudien Radiologie: Verschied
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Kardiologie: Prof. PD Dr. Er
    FL09 Doktorandenbetreuung Prof. Dr. A. von Bierbrauer: Betreuung von Doktoranden in Zusammenarbeit mit der Philipps-Universität Marburg; Kardiologie: Prof. PD Dr. Er (Uniklinik Köln und Uni Münster); PD Dr. Kapischke (AMS, Uni Lübeck)
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Das Klinikum Gütersloh ist Gesellschafter der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen gGmbH (ZAB); im Rahmen der Kooperation mit der ZAB absolvieren Auszubildende zur/ zum Gesundheits- und KrankenpflegerIn Ihre fachpraktischen Einsätze im Pflege
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) In Kooperation mit Bielefeld
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Das Klinikum Gütersloh ist Gesellschafter der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen gGmbH (ZAB); im Rahmen der Kooperation mit der ZAB absolvieren Auszubildende zur/ zum Operationstechnischen AssistentIn Ihre fachpraktischen Einsätze im Pflege
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin In Kooperation mit der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen (ZAB-Gütersloh)
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) In Kooperation mit dem Studieninstitut Bielefeld, den Johanniter Münster und der Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie Bocholt, absolvieren die NotfallsanitäterInnen und -sanitäter einen Teil der praktischen Ausbildung im Klinikum Gütersloh.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Betriebsleitung inkl. Beteiligung QM
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG