Klinikum Emden - Hans-Susemihl-Krankenhaus

260340329 - 00

Trägergesellschaft Kliniken Aurich-Emden-Norden mbH - dazu gehören die Ubbo-Emmius-Kliniken in Aurich und Norden und das Klinikum Emden mit den angeschlossenen medizinischen Versorgungszentren (MVZ).

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Klinikum Emden - Hans-Susemihl-Krankenhaus gGmbH
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 370 320
    Vollstationäre Fälle 15.896 15.896
    Teilstationäre Fälle 172 172
    Ambulante Fälle 4.205 4.205
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Gesundheitsforum Im Rahmen dieser kostenfreien Vortragsreihe werden Themen von leitenden Ärzten und Therapeuten des Klinikums der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt Für spezielle Krankheitsbilder werden in unterschiedlichen Abständen spezielle Se
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Im Klinikum Emden wird eine am Patienten orientierte Atemgymnastik angeboten. Hierbei werden je nach individuellem Bedarf und den Voraussetzungen des Patienten verschiedene Hilfsmittel und Systeme eingesetzt:
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Es existiert in Zusammenarbeti mit der Stadt Emden ein amilienhebammenkonzept, um die Betreuung und Versogung der jungen Mütter und ihrer Kinder auch nach dem Klinikaufenthalt anbieten zu können.
    MP06 Basale Stimulation Basale Stimulation ist ein Konzept zur Förderung, Pflege und Begleitung von Menschen, die in ihrer Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation beeinträchtigt sind. Die Schulungen des Personals erfolgen durch eine ausgebildete Praxisbegleiterin für Basale Stim
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Der Palliativmedizinische Konsildienst ist in allen Bereichen des Klinikum tätig. Das Ziel ist der Erhalt, die Förderung und Verbesserung der Lebensqualität und Selbstbestimmung schwerstkranker Patienten sowie ihrer Familien.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Es steht ca 40 qm großes, 34°C beheiztes Schwimmbecken zur Verfügung. Das Bad wird für das therapeutische Angebot für stationärer Patienten und für ambulante Therapien genutzt. Das Bad wird auch von Selbsthilfegruppen und Vereinen, z.B. von der Rheumaliga
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Das Bobath-Konzept ist ein rehabilitativer Ansatz in der Therapie und Pflege von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Erfahrene Diätassistentinnen beraten in Ernährungsfragen. Auf ärztliche Verordnung wird in der Küche des Klinikums auch spezielle Schon- oder Diätkost zubereitet.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    MP21 Kinästhetik Kinästhetik beschreibt, vermittelt u. analysiert Aspekte der menschlichen Bewegung als grundlegende Voraussetzung für jede menschliche Funktion. Die praktische Umsetzung dieses Konzeptes erfolgt durch Schulungen der Mitarbeiter und wird durch einen Kinäs
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP27 Musiktherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management Im Klinikum Emden ist ein Schmerzkonsildienst zur optimierten Versorung der Patienten mit akuten und/oder chronischen Schmerzzuständen installiert.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Angehörigenvisiten auf ausgewählten Stationen
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie progressive Muskelrelaxation
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP54 Asthmaschulung
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    MP57 Biofeedback-Therapie
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    MP69 Eigenblutspende
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Auf den Stationen unseres Klinikums befinden sich Räumlichkeiten, in denen Patienten sich alleine oder mit ihrem Besuch aufhalten können.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Die Zimmer verfügen überwiegend über ein eigenes WC
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Die 14 qm großen Zimmer sind mit einem überwiegend behindertengerechten Duschbad (3,7 qm) ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über einen Radio- und TV- Anschluss. Selbstverständlich sind abschließbare Schränke, sowie eine in das Zimmer integrierte Besucher
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Natürlich stehen Familienzimmer zur Verfügung
    NM07 Rooming-in Die jungen Mütter können mit ihren Neugeborenen gemeinsam im Zimmer wohnen. Bei Bedarf können sie sie allerdings auch für eine Zeit im Säuglingszimmer versorgen lassen.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Bei medizinischer Verordnung wird die Unterbringung einer Begleitperson von den Krankenkassen finanziert, darüber hinaus ist sie gegen Kostenerstattung möglich.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer Einige Zweibettzimmer haben überwiegend ein Duschbad und WC
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Die Zweibettzimmer verfügen über ein Duschbad
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In jedem Patientenzimmer ist ein TV-Gerät mit zahlreichen Programmen installiert.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Es wird ein WLAN-Zugang (key) freigeschaltet.
    NM18 Telefon am Bett An jedem Patientenbett ist ein Telefon installiert. In der Eingangshalle des Krankenhauses stehen außerdem ein Münzfernsprecher sowie ein Kartentelefon zu Verfügung.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Die ersten 30 Minuten Parkzeit sind kostenfrei. Am Klinikum stehen zwei Parkflächen zur Verfügung mit extra ausgewiesenem Parkraum für geheingeschränkte Personen. Im Parkhaus stehen drei Parketagen zur Verfügung. Frauenparkplätze sind ausgewiesen.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad In der Physiotherpie steht ein Bewegungsbad zur Verfügung
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bieten den Besuchern einen Begleitdienst sowie eine kompetente Auskunft als Ergänzung zur Rezeption an.
    NM42 Seelsorge Zwei hauptamtliche Klinikseelsorger stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Auf Wunsch können Kontakte zu den örtlichen Gemeindepfarrern vermittelt werden.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Im Rahmen des Gesundheitsforums referieren Fachärzte zu speziellen Themen wie Vorsorge, Operationsverfahren, Risikofaktoren und Diagnostik und Therapien bei verschiedene Krankheitsbilder
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Es besteht eine Kooperation mit den Selbsthilfegruppen in der Stadt Emden und Umgebung
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Die Menüassistentinnen nehmen die Wünsche entgegen
    NM67 Andachtsraum Im Klinikum ist ein Andachtsraum eingerichtet, in dem auch die Gottesdienste stattfinden.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit Eine Begehung des Klinikums mit Schwerpunkt auf den Aspekten der Barrierefreiheit (für bewegungseingeschränkte Menschen, seh- und hörgeschwächte Menschen) zeigt Problemfelder auf, die zu bearbeiten sind.
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) In der Studentenausbildung wird ein strukturiertes interdisziplinäres Weiterbildungsprogramm für Famulanten und Studenten des praktischen Jahres angeboten.
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien Die Neurologische Klinik nimmt an laufenden Studien der Phase II und Phase III zur Therapie der Multiplen Sklerose und Morbus Parkinson teil.
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung Pflegedirektion Ärztlicher Direktor IT-Abteilung Betriebsrat OP-Management Qualitätsmanagement
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz halbjährlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung Pflegedirektion Ärztlicher Direktor IT-Abteilung Betriebsrat OP-Management Qualitätsmanagement

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Bolardusstraße 20
26721 Emden

Die Verfügbarkeit für Intensivbetten darf Ihnen laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) leider nicht angezeigt werden.

Andere Einrichtungen in der Nähe

Teilen auf