Kliniken des Main-Taunus Kreises

260611383 - 99
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Main-Taunus-Kreis
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 385 320
    Vollstationäre Fälle 18.084 18.084
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 25.324 25.324
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP06 Basale Stimulation Wird im Rahmen der Pflege, je nach Bedarf und Indikation durchgeführt.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Wird von der Sozialberatung erbracht.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Ein Handbuch der Religionen ist in den Kliniken etabliert.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung, Ergotherapie und Logotherapie erbracht. Die Mitarbeiter/innen der Stroke Unit sind speziell geschult. Dokumentierte Handlungsanweisungen (Standards) liegen vor.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Wird von einer speziell ausgebildeten Diabetesberaterin der gastroenterologischen Klinik durchgeführt (medizinische Diabetesberatung, Spritztechniken für Insulin, Schulung für Typ II-Diabetiker).
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Wird von Diätassisteninnen durchgeführt.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Eine Verfahrensanweisung regelt den Ablauf des Entlassungsmanagement. Der Expertenstandard des Deutschen Netzwerkes für Qualitätssicherung in der Pflege (DNQP) wird umgesetzt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Das Bezugspflegekonzept wird umgesetzt.
    MP18 Fußreflexzonenmassage Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung konsiliarisch: ausgebildete Urotherapeutin des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums der Kliniken des Main-Taunus Kreises GmbH.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP25 Massage Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP26 Medizinische Fußpflege Leistung wird auf Anforderung durch einen externen Dienstleister erbracht.
    MP27 Musiktherapie Musiktherapeutin im Klinikum Hofheim / Geriatrisches Konzept
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht. Eine Bäderabteilung ist nicht vorhanden.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht. Das Therapiekonzept beinhaltet auch die craniosakrale Therapie (bei Rückenbschwerden, Tinitus bzw. Ohrensausen, Migräne), Krankengymnastik nach Bobath, manuelle Therapie, Krankengymnastik nach PNF
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Wird konsiliarisch durch die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie durch Psychologen/innen erbracht.
    MP37 Schmerztherapie/-management Ein zertifiziertes zentrales Schmerzmanagement ist klinikweit etabliert. Ein Schmerzkonsildienst wird durch die Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sichergestellt. Eine Verfahrensanweisung regelt den Ablauf des Schmerzmanagements.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Pain-Nurse, Breast-Care-Nurse und Onkologische Fachpflegekraft und Pflegeexpertin für Palliativ-Care.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Sprachtherapeutin
    MP45 Stomatherapie/-beratung Wird durch einen spezialisierten, externen Dienstleister erbracht.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Im Rahmen der geriatrischen Behandlung. Ein Sanitätshaus befindet sich im Erdgeschoss des Krankenhauses Bad Soden.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Kontakt wird über die Sozialberatung hergestellt. Kooperationsvereinbarungen bestehen im Rahmen der zertifizierten Darm-, Pankreas-, Prostata- und des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums.
    MP57 Biofeedback-Therapie Wird durch die Urotherapeutin des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums erbracht (Anleitung).
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Leistung wird durch die Physiotherapieabteilung erbracht.
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Regelmäßig werden Veranstaltungen für Patienten und die interessierte Öffentlichkeit zu speziellen Erkrankungen und zur Prävention durchgeführt. Die Veranstaltungen werden durch Aushänge und Presseinformationen bekannt gegeben.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Am Standort Hofheim wird eine Stroke-Unit (Schlaganfallstation) betrieben.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Die Kliniken betreiben eine Seniorenresidenz. Des weiteren pflegt die Sozialberatung im Rahmen des Entlassungsmanagements einen regelmäßigen Informationsausstausch mit weiterbetreuenden Einrichtungen.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer oder für 7 Tage zu einem Preis von 10,00 EURO
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Für die Bereitstellung eines Kopfhörers wird eine einmalige Gebühr in Höhe von 1,00 Euro erhoben.
    NM18 Telefon am Bett Hinweis: 0,15 Cent pro Einheit!
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Kostenloses Parkdeck in unmittelbarer Nähe gegenüber der Klinik am Standort Hofheim.
    NM42 Seelsorge Katholische und evangelische Seelsorge (rund um die Uhr erreichbar).
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen für Patienten und die interessierte Öffentlichkeit über spezielle Krankheitsbilder und Präventionsmaßnahmen durchgeführt.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Kooperationsvereinbarungen sind im Rahmen der zertifizierten Zentren der Kliniken des Main-Taunus-Kreises GmbH geschlossen.
    NM65 Hotelleistungen Spezielle Serviceangebote für Privatpatienten (Tageszeitung, Kaffee und Kuchenservice, Fön und Kühlschrank im Zimmer).
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Die Aufzüge sind behindertengerecht mit separaten Sitzplatz ausgestattet.
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Nicht in allen Bereichen, aber überwiegend. Darüber hinaus gibt es in den verschiedenen Bereichen spezielle Behinderten-WC´s.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung Jede (r) Behinderte erhält vom Personal individuelle Unterstützung zu den Aktivitäten des täglichen Lebens.
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Bettverlängerungen sind vorhanden. Darüber hinaus werden bei Bedarf Spezialbetten durch externe Firmen bereit gestellt.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Spezielle Blutdruckmanschetten sind vorhanden.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter, extrabreite Roll- und Toilettenstühle, elektrische Betten.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Ein spezielles Adipositas-Patientenzimmer steht zu Verfügung. Darüber hinaus sind spezielle Hilfsmittel (Lifter / Hebevorrichtungen, extrabreite Rollstühle, Toilettenstühle) vorhanden.
    BF24 Diätetische Angebote Ein spezieller Kostformkatalog für verschiedene Erkrankungen ist vorhanden. Die Speisen werden nach Anordnung indikationsspezifisch in der Zentralküche zubereitet.
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin An der nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierten Gesundheits-Akademie Main-Taunus GmbH, einer Tochtergesellschaft der Kliniken des Main-Taunus-Kreises GmbH werden insgesamt 65 Ausbildungsplätze für die Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) In den Kliniken des Main-Taunus-Kreises werden in Kooperation mit der Asklepios-Klinik Wiesbaden operationstechnische Assistenten ausgebildet, die im Zentral-OP Bad Soden eingesetzt sind.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Qualitäts- und Risikomanagement sowie risikobezogen die jeweiligen Risikoeigner bearbeiten eingehende Risikomeldungen. Eine zentrale Risikodokumentation wird geführt.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Qualitäts- und Risikomanagement sowie risikobezogen die jeweiligen Risikoeigner bearbeiten eingehende Risikomeldungen. Eine zentrale Risikodokumentation wird geführt.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.