Kliniken des Landkreises Lörrach - Kreiskrankenhaus Lörrach

260831619 - 01

24 Fachabteilungen, u. a. MVZ, Diabetologie, Endoprothetik, Innere Medizin, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie, Sportmedizin, Unfall-, Viszeral-, Wirbelsäulen-, Plastische-, Hand- und Fußchirurgie.

  • Allgemeine Informationen
    Träger Landkreis Lörrach
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 308
    Vollstationäre Fälle 15.508
    Teilstationäre Fälle 19
    Ambulante Fälle 25.544
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP06 Basale Stimulation Basale Stimulation ist die Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche;
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Diese Therapie ist ein Behandlungskonzept für Patienten mit Schädigung des Zentralnervensystems, nach einem Schlaganfall
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen durch das Diabeteszentrum am Klinikstandort Schopfheim
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bezugspflege im Intensivbereich sowie in der Kliniken für Psychosomatik und Psychiatrie
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP21 Kinästhetik Kinästhetik befasst sich mit dem Studium der menschlichen Bewegung, die für die Ausübung der Aktivitäten des täglichen Lebens erforderlich ist
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Kunsttherapie für onkologische /geriatrische Patienten
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Lymphdrainage dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine)
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP27 Musiktherapie
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie durch das Zentrum für Komplementärmedizin
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Behandlungsmethode mit Techniken, die die normale Beweglichkeit der Gelenke und Wirbelsäule wiederherstellt
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse durch Gesundheitssport e.v. und Einrichtung einer Koronarsportgruppe
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Beratung zur Sturzprophylaxe; Patientenforum, Konzerte. Vorträge zu medizinischen Themen.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung Beratung für Patienten mit künstlichem Darmausgang
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin Zentrum für Komplementärmedizin
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP53 Aromapflege/-therapie auf Intensivstation
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Vorträge, Informationsveranstaltungen
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen in der Klinik für Neurologie
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode bei Störungen des zentralen Nervensystems und des Haltungs- und Bewegungsapparates
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen durch regelmäßigen Austausch.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer für Notfälle gibt es ein Kleinkindbett
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Kosten incl. 3 Mahlzeiten pro Tag 48,50 Euro
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Pro Woche 12 €; für Wahlleistungspatienten kostenlos
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett für Wahlleistungspatienten kostenlos
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer für Wahlleistungspatienten
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Wäscheservice und Botengänge im Haus
    NM42 Seelsorge auf Wunsch
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM65 Hotelleistungen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. teilweise
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette teilweise
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Toiletten-Piktogramme, farbliche Kennzeichnung in der Geriatrie
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung in der Geriatrie
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Innere (Prof. Osterhues), Allg.- u.Viszeralchir. (PD Dr. Hamel), MKG (Prof. Jürgens): Vorlesung und Kurse an der Uni Freiburg / Basel; Anästhesie (PD Dr. Hans-Friedrich Ginz): Kurse an der Uni Basel; Orthopädie (Prof. Pfeiffer und Prof. Endres): Vorlesung
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Alle Fachabteilungen: Akademisches Lehrkrankenhaus in Kooperation mit der Universität Freiburg. Unterricht im Rahmen der Studentenausbildung (PJ) der Uni Freiburg. Kursstudenten der Universität Basel. Unfallchirurgie: Naht- Gips- und “Bohrkurs“. Wundsemin
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Beteiligung an div. Therapiestudien an den Unis Freiburg bzw. Basel durch die Fachabteilungen Innere (incl. Kooperation in der Schwerpunktversorgung) Psychosomatik, Allgemein- und Viszeralchirurgie (Leber-, Thorax- und Pankreaschirurgie, Neurologie (Schla
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien MKG (Dr. Röhling)
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Innere sowie Allgemein- und Viszeralchirurgie: Teilnahme an internationalen Phase-III-Studien; Innere: Principal Investigator internationaler Phase-III-Studien; Darmkrebszentrum Lörrach: Teilnahme an der Klinischen Studie Fire-4 durch unseren Kooperations
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Innere, Allg.Chir., MKG: Beteiligung an versch. Therapiestudien der Uni Freiburg und Basel. Innere: Zentrum Internat. Medikamentenstudien auf den Gebieten Kardiologie und Onkologie. Psychosomatik: Beteiligung Studie zur diagnostischen Erfassung nicht stof
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher MKG (Prof. Jürgens)
    FL09 Doktorandenbetreuung Wirbelsäulenchirurgie (Prof. Pfeiffer), MKG (Prof. Jürgens und Dr. Röhling): Betreuung von Promotionsarbeiten
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in Kooperation mit dem St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach. Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) in Kooperation mit Universität Freiburg
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin Ausbildungsdauer: 1 Jahr
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Risikomanagement

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Spitalstraße 25
79539 Lörrach

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG