Fachkrankenhaus Hubertusburg, Wermsdorf

261400596 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Fachkrankenhaus Hubertusburg gGmbH
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 192
    Vollstationäre Fälle 4.376
    Teilstationäre Fälle 306
    Ambulante Fälle 11.574
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Psychoedukation für Angehörige psychisch Kranker; Angehörigengruppen
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Trauerbegleitung
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Bobathlagerung nach Schlaganfällen, bei Lähmungen und körperlichen Behinderungen
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Durchführung der Bezugspflege, einmal wöchentliche Fallbesprechung, Einsatz eines Case Managers ab 01.12.2017
    MP20 Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie Angebot bei psychischen Erkrankungen im Erwachsenenalter sowie in der Kinder- und Jugendpsychosomatik
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie Durchführung von Tanztherapie, Pantomime, Bibliotherapie durch stationäre Ergotherapeuten
    MP25 Massage
    MP27 Musiktherapie mit orffschen Instrumenten als Angebot für psychisch kranke Menschen, Trommeln für psychisch kranke Menschen sowie Kinder- und Jugendliche
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Tiefenpsychologisch fundierte Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Psychoanalyse, Traumatherapie, verhaltenstherapeutische Einzel- und Gruppentherapie
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Aufklärung von Patienten und Angehörigen bei Sturzgefährdung (Hilfsmittel usw.) sowie Umsetzung des Expertenstandards, Aufklärung von Patienten und Angehörigen über multiresistente Keime
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie u. a. autogenes Training, progressive Muskelentspannung, konzentrative Bewegungstherapie
    MP43 Stillberatung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Regionalbeauftragter Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe; Deutsche MS-Gesellschaft; Bundesvorstand Leukodystrophie; Myelinprojekt Deutschland; Selbsthilfegruppen für Patienten mit psychischen Erkrankungen; Selbsthilfegruppen für Abhängigkeitskranke
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Cogpack und andere Formen kognitiven Trainings, inkl. Exekutivfunktionstraining
    MP62 Snoezelen Snoezelraumeinrichtung
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Schlaganfalltag, Tag der offenen Tür, Kinderfest, Jährliches Sommerfest der Psychiatrie, Informationsveranstaltungsreihe Wermsdorfer Gesundheitstag, Alzheimer-Telefon
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Familientherapie, Eltern haben die Möglichkeit auf Station mit zu übernachten, extra Hinweise, Schwangerschafts- und Wochenbettpsychosen: stationäre, teilstationäre und ambulante Angebote
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum auf allen Stationen
    NM02 Ein-Bett-Zimmer Anzahl: 1
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Anzahl: 17
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Unterbingung im Patientenzimmer der Pädiatrie möglich, zusätzlich steht ein separates Elternzimmer zur Verfügung
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Unterbringung in einer Gästewohnung möglich
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Anzahl: 77
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer teilweise im Aufenthaltsraum; Kopfhörer müssen erworben werden: 2,00 € pro Stk.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Grundgebühr pro Tag: 1,50 €; ausgehende Anrufe ins deutsche Festnetz: 7,5 ct./min.; ausgehende Anrufe ins Mobilfunknetz: 40 ct./min.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer in jedem Patientenschrank befindet sich ein Schließfach
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad für therapeutische Zwecke
    NM42 Seelsorge katholische und evangelische Seelsorge auf Anfrage
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Tag der offenen Tür, 3x jährlich
    NM63 Schule im Krankenhaus Schulräume vorhanden
    NM67 Andachtsraum Der Andachtsraum befindet sich zwischen der Rezeption (Haus 87) und der Cafeteria.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung keine Beschriftung des Aufzuges in Blindenschrift
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug in allen Gebäuden vorhanden
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung jährliche Fortbildungen für das Pflegepersonal der Gerontopsychiatrie im Umgang mit Menschen mit Demenz sowie monatlich 2 Fortbildungen für alle Mitarbeiter zu verschiedenen Themen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) bis 230 kg Körpergewicht, elektrisch verstellbar
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Sitzwaage bis 200 kg, übergroße Blutdruckmanschette
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter vorhanden, Rollboard vorhanden
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Pflegestuhl in Überbreite vorhanden
    BF24 Diätetische Angebote Diätküche und Diätassistenten
    BF25 Dolmetscherdienst Dolmetscher werden über Arzt angefordert
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit" Frau Schneider (Schwerbehindertenvertretung), Tel.: 03421 773918, E-Mail: tageskliniktorgauschwestern@kh-hubertusburg.de
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht der Universität Passau
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Zöliakie-Studien: Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig; Stammzelltherapie bei X-chromosomaler Adrenoleukodystrophie: Zusammenarbeit mit der Charité; Patientenregister Autoimmune Enzephalitis: Zusammenarbeit im Netzwerk GENERATE; Zusammenarbeit in de
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Klinik für Kinder- und Jugendmedizin: Zöliakie-Studien; Klinik für Neurologie und neurolgische Intensivmedizin: Therapiestudien (Phasen IIb bis IV) bei schubförmiger und chronischer MS, X-chromosomaler Adrenoleukodystrophie und Schlaganfall
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Klinik für Kinder- und Jugendmedizin: Zöliakie-Studien (Screening, AbCD); Klinik für Neurologie und neurologische Intensivmedizin: MS-Studien (Kognition, Neurodegeneration)
    FL09 Doktorandenbetreuung Prof. Dr. med. Thomas Richter, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Die praktische Ausbildung erfolgt am Fachkrankenhaus und die theoretische Ausbildung findet an den Heimerer Schulen in Döbeln statt.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Risikomanagement

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.