Evangelisches Krankenhaus Mettmann

260511144 - 00
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 245 320
    Vollstationäre Fälle 10.862 10.862
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 17.625 17.625
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP02 Akupunktur geburtsvorbereitend und unter der Geburt zur Schmerzreduktion
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Pflegenden Angehörigen werden während des Krankenhausaufenthaltes Beratung und praktische Hilfe in Form von Pflegetrainings angeboten. Diese Trainings sind auf die individuelle Situation abgestimmt und qualifizieren sie für die Ausübung spezifischer Pfleg
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Zur Verbesserung der Atemfunktion und zum Erreichen der Aktivitäten des täglichen Lebens.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern ab 6. Lebenswoche
    MP06 Basale Stimulation Wird durch speziell ausgebildetes Personal im stationären Bereich durchgeführt.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Wasser bietet im Rehabiltitations-, Präventions- und Fitnesssport hervorragende und vielseitige Trainingsmöglichkeiten. Wassersport ist bekannt für effektives, schonendes, abwechslungsreiches und freudvolles Gesundheitstraining. Gelenkkbelastungen werden
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Durch intensive Betreuung und Anleitung üben die Mitarbeiter des Therapiezentrums mit den Patienten im Bewegungsbad und in der medizinischen Trainingstherapie gesundheitsfördernde Übungen ein. Ziel ist es, die Beweglichkeit im Alltag zu erhalten oder zu
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Ist ein rehabilitativer Ansatz in Therapie und Pflege von Patienten mit Schädiungen des Gehirns und kommt bei der Nachbehandlung von Schlaganfallpatienten in Form einer neurologischen Krankengymnastik zum Tragen.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen In persönlichen Gesprächen werden die Patienten durch unsere Diätassistentin individuell geschult.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Die Patienten bekommen Antworten auf allgemeine Ernährungsfragen sowie spezielle diätetische Fragestellungen, die mit besonderen Balastungen zusammenhängen. Hierzu gehört u.a. die Ernährungsberatung zu Übergewicht, Arteriosklerose, Gallensteinleiden, Diab
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Enge Zusammenarbeit bei der Überleitungspflege mit umliegenden Institutionen.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP18 Fußreflexzonenmassage Die Fußreflexzonentherapie ist eine Massageform, bei der durch Reizung von Nervenpunkten am Fuß eine Wirkung im gesamten Organismus erzielt werden kann. Die Massage ist wohltuend und entspannend und wird unter anderem bei Kopfschmerzen, Rückenverspannunge
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Yoga in der Schwangerschaft, Aqua-Fitness für Schwangere, Schwangerschaftsgymnastik, psychosomatische Geburtsvorbereitung, praktische Säuglingspflege/ Leben mit dem Neugeborenen, Brüderchen- und Schwesterchen-Kurs
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Stärkung der Muskulatur des Beckenbodens, um die Kontinenz zu erhalten oder wiederzuerlangen.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Ist eine Form der Physikalischen Therapie. Sie dient als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen und wird überwiegend nach Operationen oder Traumata angewendet.
    MP25 Massage Angeboten werden u.a. klassische Massagen, Bindegewebsmassagen, reflektorische Massagen
    MP26 Medizinische Fußpflege Wird über die Mitarbeiter der Stationen angefordert und von speziell ausgebildeten Fachkräften durchgeführt.
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie unter der Geburt
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Manuelle Therapie nach Cyriax, nach Kaltenborn-Evjenth und Mulligan-Konzept
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot Prager Eltern-Kind-Kurse; Schulungskonzept für Übergewichtige/adipöse Kinder und Jugendliche; Erziehungsführerschein nach STEP; Konzentration und Entspannung für Kinder von 8-12 Jahren; Nichtrauchertraining.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie In Form von Wärmebehandlungen, Kältebehandlungen und Elektrobehandlungen
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Behandlung von Patienten mit Bewegungsstörungen, Lähmungen im peripheren und zentralen Nervensystem und rheumatische Erkrankungen, Versorgung von Patienten vor und nach Operationen. Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP), Krankengymnastik am Gerät (KGG
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Präventives Herz-Kreislauftraining im Wasser (Fit über 60, Übergewichtige); Nordic Walking
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Rückenschmerzen entstehen häufig durch muskuläre Dysbalancen und ein geringes Kräfteniveau. Die Folgen sind u.a. Rund- und Hohlrücken, Hängeschultern. Das Rücken- und Haltungstraining stellt die gezielte Kräftigung der Haltungsmuskulatur in den Mittelpunk
    MP36 Säuglingspflegekurse Praktische Säuglingspflege, Brüderchen- und Schwesterchen-Kurs
    MP37 Schmerztherapie/-management Die Fachabteilungen des Krankenhauses haben in einer Rahmenvereinbarung Maßnahmen zur Vermeidung von Schmerzen, zum frühzeitigen Erkennen von Schmerzen und zur schnellen und wirksamen Behandlung von Schmerzen verbindlich festgelegt und umgesetzt.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Erfolgt in allen Abteilungen des Krankenhauses in Form von Informationsveranstaltungen oder Einzelberatungen, z.B. Ernährungs- und Diätberatung, Anleitung und Beratung bei der Übernahme von Pflege, Wundversorgung und Stomaberatung.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Gesundheit ist charakterisiert durch körperliches und seelisches Wohlbefinden. Im Alltag überwiegen häufig die körperlichen und psychischen Belastungen (z.B.: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung).
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen diverse Kurse über das Institut für Gesundheitsförderung
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Wir verfügen über speziell ausgebildete Stoma- und Wundtherapeuten. Darüber hinaus sind auf allen Stationen Mitarbeiter zur Diabetes versierten Pflegekraft fortgebildet.
    MP43 Stillberatung Stillambulanz
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Im Rahmen der Interdiziplinären Schlaganfalleinheit werden Stimm- und Sprachtherapien durch Logopäden durchgeführt
    MP45 Stomatherapie/-beratung Die Patienten, die aus unterschiedlichen Gründen einen künstlichen Darmausgang haben, werden durch Experten professionell beraten und versorgt.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Die Pflegefachkräfte der Stationen und die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes übernehmen für die Patienten die Organisation der benötigten Hilfsmittel.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Wird zur Schmerzbekämpfung und Entspannung durchgeführt.
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Während des stationären Aufenthaltes unmittelbar nach der Geburt, Rückbildungsgymnastik ambulant - Beginn: ab sechs Wochen nach der Entbindung
    MP51 Wundmanagement In einer zertifizierten Weiterbildung erwerben die Wundmanager die erforderlichen Kompetenzen, um Patienten mit chronischen Wunden sach- und fachgerecht individuell zu beraten und zu betreuen.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Zwillingselterninitiative, Eltern-Kind-Cafe
    MP53 Aromapflege/-therapie unter der Geburt
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik Neugeborenen-Hörtests (TEOAE und AABR)
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Speziell zertifizierte Physiotherapeuten im Rahmen der neurophysiologischen Behandlung
    MP63 Sozialdienst Der Krankenhausaufenthalt kann krankheitsbedingte persönliche oder berufliche Probleme mit sich bringen, die mit Hilfe unseres Sozialdienstes besser bewältigt werden können (z.B.:Organisation von Hilfsmitteln, Hilfe bei der Heimplatzsuche etc.).
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Werden durch das Institut für Gesundheitsförderung zu unterschiedlichen Themen organisiert (z.B.:Tag der offenen Tür; Herzwoche).
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien Eltern-Kind-Cafe, diverse Kurse über das Institut für Gesundheitsförderung
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Um eine bestmögliche Anschlussversorgung unserer Patienten zu gewährleisten arbeiten wir intensiv mit nachbetreuenden Institutionen zusammen, z.B. angegliederte Kurzzeitpflege, nachbetreuende Pflegeeinrichtungen, Reha Parcs Steinhof in Erkrath.
    MP69 Eigenblutspende Nur in Form der interoperativen maschinellen Autotransfusion
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Besucherecken auf den Stationen und im Eingangsbereich. Sowie Lounge-Bereiche auf den ausgewiesen Stationen.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wahlleistungszimmer
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Nach Absprache in allen Fachabteilungen möglich, wird vor allem in der Geburtshilfe aktiv unterstützt.
    NM07 Rooming-in Wir favorisieren das ungestörte Zusammensein von Mutter und Kind in einem Zimmer. Es ist die ideale Bedingung zum Anbahnen der Stillbeziehung und damit die beste Prophylaxe gegen die Entstehung von Stillproblemen.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Nach Vereinbarung im gesamten Haus möglich
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wahlleistungszimmer und im Erweiterungsbau auch für den Regelleistungsbereich
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer In allen Patientenzimmern
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Auf der Wahlleistungsstation kostenfrei
    NM17 Rundfunkempfang am Bett An allen Bettplätzen
    NM18 Telefon am Bett steht jedem Patienten zur Verfügung
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Wahlleistungszimmer und im Erweiterungsbau auch für den Regelleistungsbereich
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Für Therapie und Fitness
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Patientenbegleit-Service, Rollstuhl-Service, allgemeine Auskünfte für Patienten und Besucher, Information über die Leistungen und besonderen Komfortleistungen des Krankenhauses, Taxi-Rufdienst
    NM42 Seelsorge Die evangelische Seelsorgerin und der katholische Seelsorger besuchen regelmäßig alle Stationen und sind jederzeit Ansprechpartner für die Patienten und deren Angehörigen.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Organisiert über die hauseigene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und das Institut für Gesundheitsförderung zu unterschiedlichen Themen z.B. für die Bereiche Medizin, Gesundheit, Ernährung und Entspannung
    NM65 Hotelleistungen Im Rahmen der Wahlleistungsstation
    NM67 Andachtsraum
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA15 Gerät zur Lungenersatztherapie/-unterstützung
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA68 Offener Ganzkörper-Magnetresonanztomograph
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Personelle Unterstützung während des Klinikaufenthaltes
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Wahlleistungsbereich, Gynäkologie/Neugeborenenstation
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung im Rahmen der Speziellen Schlaganfalleinheit (z. B. Bopath)
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE z. B. im Rahmen des Schmerzmanagement (B.E.S.D.) und Patientenaufklärung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Folgende Sprachkenntnisse werden durch Mitarbeiter des Hauses abgedeckt. Englisch, polnisch, russisch, türkisch, italienisch, rumänisch u.a.
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden In unserer Krankenhauskapelle sind Sie täglich willkommen um zur Ruhe zu finden, im Stillen zu Verweilen, zum Gebet oder zur Fürbitte. Evangelischer Gottesdienst jeden Samstag um 17:45 Uhr. Katholische Heilige Messe jeden dritten Sonntag im Monat um 10:00
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin In unserer staatlich anerkannten Krankenpflegeschule stehen 75 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Jährlich absolvieren 25 Auszubildende die Prüfungen. Bei den Dozenten handelt es sich um LehrerInnen für Pflege, speziell fortgebildete Pflegekräfte, Ärzte und
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Als Kooperationspartner im Rahmen des Praktischen Einsatzes in den Bereichen Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Chirurgie und Orthopädie
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Als Kooperationspartner übernehmen wir die praktische Ausbildung eines Operationstechnischen Assistenten/ in in unserem Haus. Die Auszubildenden werden innerhalb von drei Jahren intensiv auf die vielfältigen Aufgaben im Operationsdienst vorbereitet.
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Im Rahmen der Steuerungsgruppe bestehend aus Geschäftsführung, Ärztlicher Direktor, Pflegedirektion, Vertreter der Chefärzte, Unternehmensentwicklung, Mitarbeitervertretung, Leitung der Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Qualitäts- und Risikomanagement,
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Im Rahmen der Steuerungsgruppe bestehend aus Geschäftsführung, Ärztlicher Direktor, Pflegedirektion, Vertreter der Chefärzte, Unternehmensentwicklung, Mitarbeitervertretung, Leitung der Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Qualitäts- und Risikomanagement,

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Gartenstraße 4-8
40822 Mettmann
Gartenstraße 4-8
40822 Mettmann

Teilen auf