Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal

260530502

Das Evangelisches Klinikum Köln Weyertal (EVK) wurde im Jahre 1902 eröffnet, im Jahre 1967 wurde das Haus in seiner jetzigen Gestalt neu errichtet, ergänzt durch ein Wohnheim für Mitarbeitende, Auszubildende und Studenten.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal gemeinnützige GmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 190 320
    Vollstationäre Fälle 10.840 10.840
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 16.509 16.509
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP02 Akupunktur
    Im Bereich der Geburtshilfe zur Geburtseinleitung durch die Hebammen.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    durch die Physiotherapie mittels Geräte
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Betreuung von Eltern bei Totgeburten
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    für ambulante und stationäre Patienten: Bewegungsbad in der Physiotherapie
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    Rehasport: Herz, Diabetes, COPD, Osteoporose, Feldenkrais
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    für ambulante und stationäre Patienten durch die Physiotherapie
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    zusätzliche Inhalte werden im Rahmen der Physiotherapie (Di und Do Sport/Bewegungsangebot) vermittelt; im ZSM Angebot von Prävention und Rehasportgruppen
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    bei Diabetes, Adipositas, Laktoseintolleranz ua. Spez. Kostformen, Z.n. Mageresektion
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Pflege- und Sozialberatung
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    als Behandlung in der Physiotherapie auch bei stationärer Verordnung möglich
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    durch die Hebammen in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sport und Medizin inkl. Schwangerenschwimmen
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    Beckenbodenschule, Beckenbodentraining, Mitglied im Beckenbodenzentrum Köln-Lindenthal
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Bei Behandlung von Ödemen, in der Unfallchirurgie postoperativ
    MP25 Massage
    für ambulante und stationäre Patienten
    MP26 Medizinische Fußpflege
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    Homöopathie im Bereich der Geburtshilfe zur Unterstützung der Eröffnungsperiode
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    Ultraschalltherapie, Elektrotherapie, Bewegungsbad
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Die Physiotherapie besitzt die Zulassung zur Erweiterten Ambulanten Physiotherapie EAP der gesetzlichen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften).
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Kursangebote im Zentrum für Sport und Medizin: Bewegung, Ernährung und Entspannung
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    Nutzung auch möglich für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    MP36 Säuglingspflegekurse
    MP37 Schmerztherapie/-management
    Erstzertifizierung 2010: TÜV Rheinland: Akutschmerztherapie Initiative Schmerzfreie Klinik, akuter perioperativer und posttraumatischer Schmerz
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Diabetes- und Ernährungsberatung, Wundmanagement, Pflegeüberleitung, Stillberatung
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    Yoga, Qigong, Autogenes Training, Feldenkrais,
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    Unterwassergeburt, Akupunktur, Hebammensprechstunden, Geburtsvorbereitungskurse, Kreißsaalführung
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Aromatherapie, Wundmanagement, Pflegeüberleitung, Stoma- und Inkontinenzberatung,
    MP43 Stillberatung
    Zertifizierte Stillberatung IBCLC mit Weitergabe hausintern erstellter Infomedien für stillende Mütter auch nach der Entlassung
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    Vorträge zum Thema Pouch,Stoma: individuelle Stoma-Beratung und Anleitung stat. Patienten
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin
    Praxis im Haus, regelmäßige kostenlose Vorträge und Schulungen für interessierte Menschen der Region
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    in Zusammenarbeit mit der Firma Rahm, Versorgung der unfallchirurgischen Patienten mit orthopädischen Hilfmitteln.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Fango, Heißluft; Wärme- und Eispacks
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    Koordinationsstelle im Haus
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    Hörscreening für Neugeborene in Zusammenarbeit mit dem Neugeborenen-Hörscreening Nordrhein an der Uniklinik Köln
    MP57 Biofeedback-Therapie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    Angebote im Zentrum für Sport und Medizin
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    Personal der Physiotherapie ist hierfür fortgebildet
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    Kreißssalführungen, Treff um 11:00 Vorträge zu spezifischen Themen
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    Stillgruppe
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    Spiegeltherapie im Konzept der Schmerztherapie
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Im Rahmen von Netzwerken; Ev. Palliativnetz und Ausbildungsstätten zur Gesundheits- und Krankenpfleger/In
    MP69 Eigenblutspende
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    In fast allen Bereichen sind Warte- und Aufenthaltsräume mit unterschiedlicher Ausstattung eingerichtet, zumeist mit Lesematerial und Wasserspendern.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Familienzimmer
    NM07 Rooming-in
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Begleitpersonen ohne medizinische Begründung zahlen 65,- Euro pro Nacht, Aufnahmen von Begleitpersonen mit medizinischer Begründung werden durch die Krankenversicherung bei Beibringung der Kostenübernahme bezahlt.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    WLAN-Zugang, Nutzungskarten über die Information zu erwerben, die angegebenen Kosten pro Tag beziehen sich auf eine Nutzungsdauer von 12 Stunden und sind nicht auf den Kalendertag begrenzt. Das Angebot ist für Wahlleistungspatienten kostenfrei
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    am Bett; Wahlleistungspatienten zahlen keine tägliche Grundgebühr
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    0,30 Euro pro Tag; für Wahlleistungspatienten ist diese Leistung kostenfrei
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    Erste Stunde kostet 2,00 Euro, jede weitere 1,50 Euro bis zum Tageshöchstwert von 10,00 Euro
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    Im Rahmen der Physiotherapie steht ein Bewegungsbad zur Verfügung. Vor- und Nachsorgekurse finden unter fachlicher Anleitung statt.
    NM42 Seelsorge
    evangelisch und katholisch
    NM50 Kinderbetreuung
    Gesundheitsfördernde Kindergeburtstage, Geschwisterschule,Großelternseminare
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    Netzwerke der Gesundheitsbildung und Selbsthilfegruppen: M. Crohn/Colitis ulcerosa, Schlaganfall (mit Angehörigen), Polyneuropathie, Anonyme Alkoholiker, Wirbelsäulenprobleme, chr. Lungen-/Bronchialerkrankungen, Parkinson, Pouch, Binge-Eating-Störung, Os
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    Bei der Speisenbestellung auf Station werden kulturelle und individuelle Ernährungsgewohnheiten soweit möglich berücksichtigt.
    NM67 Andachtsraum
    Es gibt eine Kapelle, aus der die Andachten über hauseigenen Rundfunk und Fernsehen in die Krankenzimmer übertragen werden. Ein separater Abschiedsraum ermöglicht würdevolles Abschiednehmen von Verstorbenen.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA09 Druckkammer für hyperbare Sauerstofftherapie
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    keine Sprachausgabe, keine Braillebeschriftung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    teilweise vorhanden, Piktogramme, Beschriftung an Aufzügen, Abteilungen
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    Blindenleitsystem ist nicht vorhanden, personelle Unterstützung ist möglich durch Grüne Damen, und patientenlogistischen Dienst, evtl. Pflegedienst
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    teilweise vorhanden
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    teilweise vorhanden
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    Ja, ist zu allen Bereichen weitestgehend möglich
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    Tastatur ist so verlegt, dass sie aus dem Rollstuhl gut bedienbar ist
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    Ja, befinden sich im Erdgeschoss und Untergeschoss
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    ist möglich durch grüne Damen, patientenlogistischen Dienst, und auch Pflegedienst
    BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE
    teilweise durch Piktogramme gegeben
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    teilweise vorhanden
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    personelle Unterstützung durch grüne Damen, patientenlogistischer Dienst und Pflegekräfte möglich
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    Alle Betten sind elektrisch verstellbar, Schwerlastzimmer mit Bett bis 250 kg und belastbarer Lifter sowie Bettverlängerungen vorhanden. Für normale Betten bis 170 kg sind Matratzen mit höheren Härtegraden vorhanden. Schwerlastbetten können angefordert w
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    OP-Tische sind bis zu einer Belastung von 180 kg ausgelegt
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    CT bis 204 kg. Durchleuchtung bis 160 kg, Röntgenapparat bis 220 kg zugelassen
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    können innerhalb von 24 Std angefordert werden, z.B. Körperwaagen im Bett integriert, spezielle Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    Rollbretter, elektrisch verstellbare Betten, mit teilweise einzeln verstellbaren Elementen, andere Geräte können innerhalb von 24 Std. bestellt werden
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    Hilfsmittel, Antithrombosestrümpfe können innerhalb von 24 Std. angefragt werden
    BF24 Diätetische Angebote
    auf Anforderung des Arztes oder eigenständig, wenn ein Allergiepass vorhanden ist: z.B. Diabetes und Lebensmittelallergien
    BF25 Dolmetscherdienst
    nicht eingerichtet, kann jedoch in vielen Sprachen durch eigenes Personal sichergestellt werden.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    z.B. russisch, englisch, italienisch, griechisch, türkisch, französisch, koreanisch, polnisch
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    keine Schwerbehindertenbeauftragte /n vorhanden, nur Schwerbehindertenvertretung für Mitarbeiter: Frau Ingeborg Unruh, Weyertal 76, 50931 Köln; e- mail: ingeborg.unruh@evk-koeln.de
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
    z.B. Kapelle
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Dr. med. Römer - apl. Professur an der Med. Fakultät der Universität zu Köln, Durchführung von Seminaren u. Praktika sowie Vergabe von ca. 3 Promotionsarbeiten pro Jahr; Frau PD Dr. med. Rudroff - Lehrveranstaltungen a.d. UKK im Blockpraktikum für C
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Ausbildung der Studenten im Rahmen des Praktischen Jahres in allen Abteilungen. Famulaturen und Praktika in allen Abteilungen. Frau PD Dr. med.Rudroff: PJ mit überwiegend praktischer Ausbildung im Fach Chirurgie/Unfallchirurgie; Lehrveranstaltung (Fallvor
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Zusammenarbeit mit Projektgruppen der Uni Köln, Hochschule Fresenius Köln, Berufskollegs und FH's Köln.Fr PD Dr.Rudroff; Kooperation bei klinischen Studien mit der UKK Chirurgie; Projekt zur Identifizierung von Pathomechanismen bei der Darmentleerungsstö
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Prof. Dr. med. Römer: „multizentrische, doppel-blinde, doppel-Dummy, random., kontroll. Parallelgruppen-Studie z. Bewertung d. Wirksamkeit u. Sicherheit v. SH T00658ID “, Bayer HealthCare AG; Fr. PD Dr. med. Rudroff: Studie z. Risikoabschätzung/Vermeidun
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Prof. Dr. med. Römer:1. Herausgeber Frauenärztlicher Taschenbücher2. Zeitschrift Menopause und Contraception3. Herausgeber der Zeitschrift: Der Privatarzt - Gynäkologie4. Herausgeber: Pschyrembel Wörterbuch Gynäkologie-Geburtshilfe
    FL09 Doktorandenbetreuung Gynäkologie/Geburtshilfe: Vergabe von ca. 3 Promotionsarbeiten pro Jahr;Gefäßchirurgie: Betreuung von Doktoranden der Universität Köln; Allgemeinchirurgie: Fr. PD Dr.med. Rudroff, 1-2 Doktoranden/Jahr
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Krankenpflegeschule in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Evang. Krankenhaus Köln-Kalk gGmbH (Evang. Krankenpflegeschule Köln-Träger gGmbH) und in Kooperation mit Louise-von-Marillac-Schule
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Praktische Ausbildung in der Gynäkologie und Geburtshilfe für Schüler der Krankenpflegeschulen der Klinik der Universität zu Köln und der Kliniken der Stadt Köln.
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin Praktische Ausbildung von Krankengymnasten und Krankengymnastinnen/Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen auswärtiger Schulen.
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Praktische Ausbildung in Zusammenarbeit mit der academia chirurgica GmbH, Düsseldorf
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Risikomanagement

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Weyertal 76
50931 Köln
Weyertal 76
50931 Köln

Teilen auf