Ev. Krankenhaus Enger gGmbH

260570293 - 00

Wir stellen Ihnen das Evangelische Krankenhaus Enger gGmbH, Fachklinik für Geriatrie, Altersheilkunde, Altersmedizin vor.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Ev. Krankenhaus Enger gGmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 73 320
    Vollstationäre Fälle 1.050 1.050
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Fallbezogene Angebote der häuslichen Pflegeberatung und Anleitung für pflegende Angehörige, z. B. Pflegetechniken, Mobilisation, Lagerung und Ernährung. Teilnahme und Beratung bei therapeutischen Angeboten und Hilfsmittelversorgung durch die Logopädie, Er
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Indikationsbezogene Leistung der Physiotherapie und Physikalischen Therapie.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Babyschwimmen wird im Rahmen der ambulanten Kursangebote regelmäßig vorgehalten.
    MP06 Basale Stimulation Fester Bestandteil der Pflegekonzeption. Die Mitarbeitenden der Pflege werden regelmäßig im Rahmen von mehrtägigen Inhouse-Seminaren geschult.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Wir bieten folgende Leistungen an: - ambulanter und stationärer Hospizdienst in Kooperation mit dem Lukas-Krankenhaus Bünde, - Konzept: Umgang mit Tod und Sterben, - Trauerbegleitung und Aussegnung, - Trauergottesdienst.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie.
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie. Mobilisationstraining Sturzprophylaxe
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Angebot für Patienten mit neurologischen Störungen durch weitergebildete Pflegekräfte, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten. Fester Bestandteil der frührehabilitativen Behandlung im Therapeutischen Team.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Indikationsbezogene Ernährungsberatung durch speziell geschulte Diät-Assistenten.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Bei besonderen Erkrankungen erfolgt die Beratung durch Diätassistentinnen und Diabetesassistentinnen (DDG = Deutsch Diabetes Gesellschaft) mit besonderer Qualifikation für die Ernährung und Verpflegung von Senioren. Spezielle Ernährungsberatung bei Mangel
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Expertenstandards sind interdisziplinär und interprofessionell etabliert und evaluiert. Die Entlassungsplanung erfolgt im Rhamen fallbezogener Therapiekonferenzen. Die jeweiligen Aufgaben und Tätigkeiten werrden interprofessionell festgelegt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie In der Ergotherapie erfolgt eine ganzheitliche Schulung motorischer, geistiger und sozialer Fähigkeiten im Hinblick auf Selbständigkeit im Alltag, um verlorengegangene Funktionen wieder aufzubauen und vorhandene Fähigkeiten zu erhalten.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Bezugspflege nach dem Kompetenzmodell von Benner im gesamten Pflegebereich.
    MP18 Fußreflexzonenmassage Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie.
    MP21 Kinästhetik Fester Bestandteil der Pflegekonzeption. Die Mitarbeitenden der Pflege werden regelmäßig im Rahmen von mehrtägigen Inhouse-Seminaren geschult.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Nach Expertenstandards etabliert und umgesetzt.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie.
    MP25 Massage Stationäres und ambulantes Angebot in der Physiotherapie.
    MP26 Medizinische Fußpflege Durch eine Kooperation mit einer Fußpflegepraxis in den Räumlichkeiten des Krankenhauses ist dieses Angebot nach terminlicher Ansprache kurzfristig verfügbar.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Die Physikalische Therapie ist ein wichtiger Teil der Behandlung in unserer Fachklinik für Geriatrie. Das Ziel ist, die Beweglichkeit zu erhalten und verlorene Fähigkeiten möglichst wiederherzustellen.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Die Physiotherapie ist im Zusammenhang mit der Physikalischen Therapie zu sehen. Beide Einheiten sind ein wichtiger Bestandteil der Behandlung in der Geriatrie. Therapien werden überwiegend als Einzeltherapie durchgeführt.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Verhaltenstherapeutische Interventionen.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Bestandteil der phytiotherapeutischen Maßnahmen.
    MP37 Schmerztherapie/-management Nach Expertenstandards interdisziplinär und interprofessionell etabliert.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Fallbezogene Angebote der Beratung und Anleitung werden interdisziplinär und auch berufsgruppenbezogen vorgehalten.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Durchführung einer aktivierenden, frührehabilitativen Pflege durch speziell geschulte und fachweitergebildete Mitarbeitende der Pflege.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Das Leistungsspektrum umfasst: - Behandlung erworbener Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen, wie Aphasien, Dysarthrophonien, Sprechapraxien und Dysphonien, - Behandlung von Kau- und Schluckstörungen und von Störungen der kognitiven Leistungsfähigkeit, - B
    MP45 Stomatherapie/-beratung Durch qualifiziertes Fachpersonal und Stomatherapeuten, Eine weiterführende Beratung und Versorgung wird durch externe Stomatherapeuten sichergestellt.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik In Kooperation mit Sanitätshäusern und Orthopädieschuhmachermeister.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Angebot der Physiotherapie.
    MP51 Wundmanagement Nach Expertenstandards etabliert, Versorgung von chronischen Wunden durch speziell ausgebildete Wundmanager unter ärztlicher Behandlungsleitung.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen - Schlaganfallselbsthilfegruppe - Stomaselbsthilfegruppe - Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Etabliertes therapeutisches Angebot im Rahmen der logopädischen und ergotherapeutischen Behandlung, insbesondere auch für dementiell veränderte Patienten in Kooperation mit Neuropsychologen und Neurologen.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Bestandteil der ambulanten und stationären Physiotherapie.
    MP63 Sozialdienst Die Sozialarbeiterinnen bieten Beratung und Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung und der Planung der Alltagsversorgung sowie Hilfsmittel- und Wohnraumberatung nach dem Krankenhausaufenthalt an. Weiterhin erfolgen Beratungen und Antragsstellungen in
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen Leistungsangebote für neurologisch erkrankte Patienten sind Bestandteil der interdisziplinären Therapie.
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Ein Angebot in der Physiotherapie.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Der Träger betreibt eine Einrichtung der stationären Altenhilfe. Weiterhin ein Wohnangebot mit 30 Wohnungen und individuellen Serviceleistungen vor. Im Rahmen der ambulanten Pflege und hauswirtschaftlichen Versorgung besteht eine enge Kooperation mit den
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Auf jeder Station befinden sich Aufenthalts- und Kommunikationsbereiche. Weiterhin haben wir einen Wintergarten mit einem Getränke- und Süßwarenangebot sowie einen wohnlich eingerichteten Gemeinschafts-/Besucherraum im Verbindungsbau zwischen der Klinik u
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Ein-Bett-Zimmer bieten wir als Wahlleistungsangebot und bei medizinisch-pflegerischer Notwendigkeit an.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Gästezimmer für Begleitpersonen werden vorgehalten. Die Nutzung dieser Zimmer incl. Speiseangebot wird nach individueller Absprache mit den Begleitpersonen ermöglicht.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Zwei-Bett-Zimmer bieten wir als Wahlleistungsangebot und bei medizinisch-pflegerischer Notwendigkeit an.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Alle Patientenzimmer sind mit Fernseher ausgerüstet.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Internetempfang durch separates WLAN-Netz für Patienten.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Wird auf Wunsch zur Verfügung gestellt.
    NM18 Telefon am Bett Wird auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Die Kosten pro Tag sind auf maximal 35 € pro Aufenthalt (max. 25 Tage) begrenzt.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer In jedem Zimmer sind Wertfächer vorhanden. Wertgegenstände und größere Geldbeträge können gegen ein Wertsachenprotokoll und Quittung im Stationstresor oder im Aufnahmebüro deponiert werden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Kliniknahe Park- und Behindertenparkplätze für Patienten und deren Angehörige.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Die Physiotherapeutsiche Abteilung hat ein großzügiges Therapiebad.
    NM42 Seelsorge Regelmäßige Besuche und Gesprächsangebote durch unsere Krankenhausseelsorge. Auf Wunsch wird der Gemeindepfarrer informiert.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Kontakte zu Selbsthilfegruppen werden im individuellen Bedarfsfall durch den Sozialdienst zeitnah vermittelt.
    NM67 Andachtsraum Es ist ein spezieller Raum für regelmäßige Gottesdienste und Trauergottesdienste vorhanden, sowie ein Abschiedsraum für Angehörige verstorbener Patienten.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Ärztlicher Dienst - Pflegedienst - Verwaltung
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche - Ärztlicher Dienst - Pflegedienst - Verwaltung

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen auf