DRK Kliniken Berlin Köpenick

261101311 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger Zweite Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Berlin
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 525
    Vollstationäre Fälle 22.845
    Teilstationäre Fälle 188
    Ambulante Fälle 43.947
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur im Kreißsaal
    MP02 Akupunktur im Kreißsaal
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare in Kooperation mit der Kontaktstelle 'PflegeEngagement' des Stadtbezirkes
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern z. B. Babymassage
    MP06 Basale Stimulation vorrangig in den Bereichen Neurologie, Intensivstation und Geriatrie
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Reha-Beratung, Sozialdienst
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Palliativbetreuung in der onkologischen Station, Onkologie Fachschwestern, Palliativ Care Nurse
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie z. B. Feldenkrais
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Insbesondere in der Geriatrie und Neurologie
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Das Entlassmanagement ist auf allen Stationen umgesetzt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Ist als übergreifend tätige Abteilung etabliert. Damit ist eine kontinuierliche Versorgung gewährleistet.
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage wird durch das Team der Physiotherapie angeboten
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Geburtsvorbereitungskurse, Väterkurse, Großelternkurse
    MP21 Kinästhetik insbesondere in der Geriatrie, Neurologie und in der Intensivstation
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Die Beratung und das Kontinenztraining erfolgen bei Bedarf in allen Abteilungen.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage wird durch das Team der Physiotherapie angeboten
    MP25 Massage Unter anderem werden Akupunkturmassagen, Bindegewebsmassagen und Segmentmassagen durch das Team der Physiotherapie angeboten.
    MP26 Medizinische Fußpflege in Kooperation mit einer Praxis
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Behandlungsoptionen werden in der Physiotherapie bei Notwendigkeit angeboten.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie z. B. medizinische Trainingstherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Neuropsychologen, Somatopsychologen, Gerontropsychologen, Psychoonkologen
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP36 Säuglingspflegekurse im Geburtsvorbereitungskurs enthalten
    MP37 Schmerztherapie/-management In den DRK Kliniken Berlin besteht ein verbundweites, interdisziplinäres Schmerzmanagementkonzept.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen z. B. Beratungen zur Sturzprophylaxe, Ernährungsberatung, therapeutische Beratung
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie z. B. Progressive Muskelrelaxation (PMR), Autogenes Training, Feldenkrais
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen z. B. Unterwassergeburten, Hebammensprechstunde, Hypnose, Akupunktur, Aromatherapie
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot z. B. Pflegevisiten, Pflegeexpertin für Stoma, Wunde und Inkontinenz, Beratung durch Brustschwester, Betreuung onkologischer Patienten
    MP43 Stillberatung durch ausgebildete Stillmentorinnen in der Geburtshilflichen Abteilung
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Kommt insbesondere in der Intensivstation, Neurologie/Stroke Unit und Geriatrie zum Einsatz.
    MP45 Stomatherapie/-beratung durch Pflegeexpertin für Stomatherapie/-beratung und in Kooperation
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik in Kooperation
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    MP51 Wundmanagement z. B. spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus cruris; Pflegeexpertin für Stoma, Wunde und Inkontinenz; Ausbildung von Wundexperten für Stationen im Basisseminar der Initiative chronische Wunden e.V.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Selbsthilfegruppen: Pankreaszentrum, Darmzentrum, Brustzentrum, Adipositasselbsthilfegruppe, Hilfe für verwaiste Eltern; Mitglied im Gerontopsychiatrisch-Geriatrischen Verbund (GGV) des Stadtbezirkes Treptow-Köpenick
    MP53 Aromapflege/-therapie insbesondere in der Neurologie, Geburtshilfe und in der Intensivtherapie
    MP57 Biofeedback-Therapie Biofeedback-Therapie im Bereich der Proktologischen Sprechstunde zum Schließmuskeltraining
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP63 Sozialdienst Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegestationen und Einrichtungen des Stadtbezirkes. Es gibt regelmäßige Arbeitsgruppentreffen der Sozialdienste des Stadtbezirkes.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit unter anderem Tag der offenen Tür, ambulante Sportgruppen, Besichtigung des Kreißsaals, Köpenicker-Arzt-Patientengespräche, Informationsveranstaltungen der onkologischen Zentren
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien z. B. Tragetuchkurse, Babymassagekurse, Elterninformationsabende, Väter-Seminare, Großeltern-Kurse
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen z. B. Forced-Use-Therapie, Taub´sche Therapie, Bewegungsinduktionstherapie, Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T.), Spiegeltherapie, Schlucktherapie
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Angebot für Kinder in der Ambulanz der Physiotherapie
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Mitglied im Gerontopsychiatrisch-Geriatrischen Verbund (GGV) des Stadtbezirkes Treptow-Köpenick, Ambulanter Hospizdienst Friedrichshagen
    MP69 Eigenblutspende Die Durchführung der Eigenblutspende erfolgt in Kooperation mit der Charité durch das Institut für Transfusionsmedizin.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Patientenaufenthaltsräume sind auf den Stationen vorhanden.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer je Station zwei Ein-Bett-Zimmer und weitere auf der Komfortstation
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Die Aufnahme einer Begleitperson ist möglich.
    NM07 Rooming-in im Zimmer der Mutter bzw. im Familienzimmer
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer je Station zwei Zwei-Bett-Zimmer und weitere auf der Komfortstation
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer auf der Komfortstation
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Für eine Pfandsumme von 30,-€ kann ein mobiles Telefon ausgeliehen werden. Für die Nutzung entstehen Kosten von 3,-€/Tag, die Gebühreneinheiten sind in der Nutzungspauschale enthalten.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf Anfrage
    NM42 Seelsorge Evangelisch und Katholisch
    NM48 Geldautomat
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Köpenicker Gesundheitsforum
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM65 Hotelleistungen Wir bieten für Patienten mit gehobenen Ansprüchen eine Komfortstation mit Hotelcharakter an. Als Wahlleistung buchbar sind die Zimmer mit besonderer Ausstattung, zusätzlichem Service der Hotellerie und die Wahl zwischen Einzel- und Doppelzimmernutzung.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) z. B: jüdische/ muslimische Ernährung, vegetarische/ vegane Küche, Berücksichtigung von Allergien, Diäten, Intoleranzen und Religionen.
    NM67 Andachtsraum Raum der Stille
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Sprachansage in den Aufzügen
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen Personelle Unterstützung wird im Bedarfsfall bereitgestellt.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin Auf Anforderung
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Ausstattung der Patientenzimmer mit Nachtlicht (Pantoffellicht)
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) Bei Übergröße ist eine Bettenverlängerung möglich. Betten für Patienten mit besonderem Körpergewicht sind vorhanden.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische OP-Tische, Untersuchungsliegen
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Rollstühle, Tragen, Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe Spezielles Mobiliar (Stühle)
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Klinikeigene „Dolmetscherliste“
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Ärzte mit Lehrbefähigung nehmen Dozententätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen wahr z.B. an der Universität Greifswald, der Universität Tübingen.
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité - Universitätsmedizin Berlin Famulatur und PJ-Ausbildung
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Gemeinsame Projekte mit der Charité Berlin.
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien z. B. Klinische Studie Inverse Schulterprothese und Schaftfreie Schulterprothese
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Im Bildungszentrum sind 39 Ausbildungsplätze in der Kinderkrankenpflege angeboten. Die praktische Ausbildung erfolgt in den Standorten Köpenick und Westend der DRK Kliniken Berlin, der theoretische Teil in der Zentralschule der DRK Kliniken am Standort DR
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Die Ausbildung operationstechnische/r Assistent/in stellt 40 Plätze bereit. Die praktische Ausbildung erfolgt in allen Kliniken des Unternehmensverbundes der DRK Kliniken Berlin, der theoretische Teil in der Zentralschule der DRK Kliniken am Standort DRK
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Krankenhausleitung, Leitungen Personalmanagement, Medizin- und Informationstechnik, Medizincontrolling, Qualitäts- und Risikomanagement, Betriebsrat
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz quartalsweise

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Salvador-Allende-Straße 2-8
12559 Berlin

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG