DIAKOMED Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land, Hartmannsdorf

261400324 - 00
  • Allgemeine Informationen
    Träger DIAKOMED gGmbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 230
    Vollstationäre Fälle 8.817
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 18.739
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Privatleistung
    MP02 Akupunktur bis 02/2017 - innerhalb der Hebammensprechstunde durch Hebammen
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare z. B. Diabetesberatung, Diätberatung, Beratung Logopädie (z.B. bei Schluck-,Sprech-, Stimmen- und Sprachstörungen, Facialisparesen), Beratungen durch den Sozialdienst
    MP04 Atemgymnastik/-therapie erfolgt durch Physiotherapie (ambulant und stationär möglich)
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern Babymassage, Säuglingspflegekurse, ElBa-Kurs (bis 02/2017), Babyschwimmen als Selbstzahler, Geschwisterkurs, Kleinkinderschwimmen als Selbstzahler, Fit Mama (Finanzierung auch mittels AOK-Gutschein möglich)
    MP06 Basale Stimulation Anwendung durch ausgebildetete Pflegekräfte in den Abteilungen möglich
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Rehabilitationsberatung erfolgt durch Mitarbeiter Sozialdienst
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Trauerbegleitung, Hospizdienst wird bei Bedarf angefordert
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik als Einzeltherapie oder Gruppentherapie entsprechend dem Krankheitsbild möglich (ärztliche Anordnung oder Privatleistung)
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie Medizinische Trainingstherapie (MTT)
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) nur für Erwachsene
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Schulungen Diabetes Typ 1 und 2 durch spez. ausgebildetes Team (Diabetologin, Diabetesberaterin, -assistentin (DDG), Diätassistentin), z.B. Leben mit Diabetes, Ernährung und Lehrküche, Spritztechnik, Diab. Fußsyndrom, Insulindosisanpassung, auch externe V
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Entlassungsmanagement und Überleitungspflege erfolgt durch den Sozialdienst in Zusammenarbeit mit den Case-Managern der Kliniken, Vermittlung an Brückenpflegedienst
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Therapiemaßnahme im gesamten Haus unter anderem auf der Stroke Unit
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege Case-Management
    MP18 Fußreflexzonenmassage Privatleistung
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik Informationsabend zur familienorientierten Entbindungsstation bis 02/2017, Schwangerschaftsgymnastik auf Rezept als Einzelkrankengymnastik in Physiotherapie möglich
    MP21 Kinästhetik Anwendung in allen Pflegebereichen der Klinik möglich, ausgebildeter Kinästhetiktrainer seit 2013 im Haus
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung Beckenbodentraining und Elektrostimulation bei Inkontinenz
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Teil-, Ganz- und Großbehandlung mit zusätzlicher Bandagierung
    MP25 Massage Bigema-, Segment-, Periost-, klassische Massage und manipulativ nach Terrier, Schröpfkopfmassage
    MP26 Medizinische Fußpflege auf Anforderung von Extern
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Manuelle Therapie, Osteopathie im stationären Bereich
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie z. B. Schröpfen, Kinesio-Taping, Stangerbad, Unterwassermassagen, Zellenbäder
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik auf Rezept
    MP36 Säuglingspflegekurse durch Hebammen bis 02/2017
    MP37 Schmerztherapie/-management Pain Nurse und Schmerztherapeuten, Anwendung Schmerztherapie in der Geburtshilfe (u. a. auch homöopathische Mittel), Anwendung des Expertenstandards Schmerz
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Vermittlung von Pflegekursen, Beratung zur Sturzprophylaxe, Beratung Hygieneverhalten
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie z.B. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Yoga, Yoga für Senioren
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen Hebammensprechstunde sowie Geburtsvorbereitungskurse bis 02/2017
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot z.B. Pflegevisiten, Beratung durch Brustschwester bis 02/2017
    MP43 Stillberatung Stillgruppen bis 02/2017
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie zusätzlich Sprechtherapie
    MP45 Stomatherapie/-beratung Stomatherapie erfolgt durch Pflegekräfte in den Abteilungen, Stomamanagement und Stomaberatung wird durch extern zur Verfügung stehendes Personal gewährleistet
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Fango-, Kryo-, Rotlicht-, Ultraschall- und Mikrowellentherapie, Heiße Rolle und Kaltlufttherapie
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik Spätwochenbettgymnastik durch angestellte Hebammen bis 02/2017, Rückbildungsgymnastik auf Rezept als Einzelkrankengymnastik in Physiotherapie möglich
    MP51 Wundmanagement spezielle Wundversorgung durch einen ausgebildeten Wundexperten bzw. pflegerischen Fachexperte für chronische Wunden
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Vermittlung an alle Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sowie Palliativdienst möglich (z.B. Blaues Kreuz, Anonyme Alkoholiker, Tumorberatungsstellen und Selbsthilfegruppen, Sucht- und Beratungsstelle der Diakonie)
    MP53 Aromapflege/-therapie Anwendung auf der Stroke Unit
    MP54 Asthmaschulung in Verbindung mit der Atemgymnastik
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP63 Sozialdienst Beratung/Einleitung von Rehab. u. Nachsorge, Beratung zu Vermittlung v. Hilfsm., amb. Betreuungsmöglichkeiten u. Pflegeheimunterbringung, Beratung/Beantragung auf Leistung der PV, Beratung zur Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung, Vermittlung Selbsthilfeg
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen z.B. Schluck-, Sprach- und Sprechtherapie sowie Facialistraining, Forced-Use-Therapie, Spiegeltherapie
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Zusammenarbeit mit allen Pflegeeinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen der Umgebung
    MP69 Eigenblutspende Einsatz der Eigenblutspende möglich (über Blutbank Chemnitz)
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle WC und Dusche
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer in Form von Familienzimmer bis 02/2017
    NM07 Rooming-in bis 02/2017
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) im Familienzimmer bis 02/2017, im Komfortzimmer oder Basiszimmer mit Standardausstattung
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Kommunikationspauschale (Telefonflat inklusive Fernsehnutzung) siehe auch Punkt NM18
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett Telefonflat inklusive TV Einheit siehe auch Punkt NM14
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Wertfach in jedem Patientenzimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen die erste Stunde ist kostenfrei
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Begleitung des Pat. durch ehrenamtlicher Dienst der GRÜNEN DAMEN: Besuche, Gespräche (bei Bedarf auch nur Zuhören), Vorlesen am Krankenbett, miteinander Beten, Begleitung zum Gottesdienst (am Montag), gemeinsame Spaziergänge, Erledigung von Besorgungen
    NM42 Seelsorge durch den Pfarrer, Angebote (z.B. Gespräche, Gebete, Beichten, Segen, Krankensalbung, Andacht und Gottesdienst) stehen auf Abruf für Patienten, Angehörige und Angestellte zur Verfügung
    NM48 Geldautomat
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen interne und externe Veranstaltungen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen über Sozialdienst
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) besondere Ernährungsgewohnheiten werden bei Bedarf berücksichtigt
    NM67 Andachtsraum regelmäßige Andachten und Gottesdienste für Patienten
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung Aufzug mit Sprachansage
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) werden bei Bedarf angefordert (OP-Tische: bis 180 kg, Patientenbetten in den Abteilungen: bis 175 kg (davon 135 kg Patientengewicht + Zubehörteile), Patientenbetten Intensivstation: bis 250 kg, Bettlänge 200 cm (zusätzlich um 20 cm verlängerbar))
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische OP-Tische bis 180 kg
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße Rasterarbeitsplatz bis 220 kg, CT-Tisch 205 kg, MRT 200 kg
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten Blutdruckmanschetten vorhanden, Sitzwaage bis 200 kg (Körperwaagen werden bei Bedarf angefordert)
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Patientenlifter bis 180 kg, zusätzlich können diese Hilfsgeräte angefordert werden
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe werden bei Bedarf angefordert
    BF24 Diätetische Angebote Schulungen und Patientenküche
    BF25 Dolmetscherdienst Vermittlung bei Bedarf
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin in Kooperation mit dem DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) in Kooperation mit dem Klinikum Chemnitz gGmbH
    HB15 Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA) in Kooperation mit dem Klinikum Chemnitz gGmbH
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Qualitätsmanagementbeauftragte, Mitarbeiter Controlling, Mitarbeiter aus Pflege- und Funktionsdienst
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG