Christophorus-Kliniken Coesfeld

260550460 - 99

Die Christophorus-Kliniken ist ein Zusammenschluss aus drei Krankenhäusern in Coesfeld, Nottuln und Dülmen. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Christophorus-Trägergesellschaft mbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 101 320
    Vollstationäre Fälle 2.636 2.636
    Teilstationäre Fälle 250 250
    Ambulante Fälle 749 749
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP01 Akupressur
    Das Angebot erfolgt durch die Physiotherapeutische Abteilung; es wird u.a. nach der Shiatsu-Methode gearbeitet.
    MP02 Akupunktur
    Diese Leistungen werden durch die Hebammen und Ärzte im Rahmen der Geburtshilfe angeboten.
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Pflegeberatung vor Ort und z.T. in der häusl. Umgebung mit Angehörigen oder Patienten u.a. durch qualifizierte Pflegetrainer. Pflegekurse für Angehörige in Zusammenarbeit mit Krankenkassen.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Atemgymnastik wird durch die Abteilung Physiotherapie angeboten.
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    MP06 Basale Stimulation
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Für die Betreuung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehöriger sowie für Trauerbegleitung liegen Konzepte vor. Mit dem stationären Hospiz in Dülmen, den Hospizbewegungen und dem Palliativnetz arbeiten die Kliniken eng zusammen. Ein Ethikkommitee ist et
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    u.a. Wassergymnastik für Menschen mit leichten Handicaps (ein Therapeut am Beckenrand, ein weiterer Therapeut im Becken).
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Sie wird durch Physiotherapeuten und Ergotherapeuten angewendet.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    Das Diabetes-Zentrum für Erwachsene (nach DDG) befindet sich am Standort Dülmen. Schulungen werden an allen Standorten angeboten. Das Diabetes- Zentrum für Kinder und Jugendliche (nach DDG) ist am Standort Coesfeld angesiedelt.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Eine Diät- und Ernährungsberatung erfolgt durch Diätassistentinnen und Diabetesberaterinnen.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    Das Entlassungsmanagement von Patienten wird nach den Vorgaben des nationalen Expertenstandards in Zusammenarbeit mit den weiterversorgenden Diensten und Einrichtungen in allen Abteilungen durchgeführt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    In den Christophorus-Klinken wird auf den Stationen Bezugspflege durchgeführt.
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    Sie findet in der Kinder- und Jugendklinik Anwendung.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    regelmäßige Kurse im Rahmen der Elternschule in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Coesfeld
    MP21 Kinästhetik
    Die kinästhetischen Grundprinzipien werden in allen Abteilungen angewendet.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Lymphdrainage wird durch die physiotherapeutische Abteilung angeboten.
    MP25 Massage
    Massagen werden durch die physiotherapeutische Abteilung angeboten.
    MP26 Medizinische Fußpflege
    Die medizinische Fußpflege erfolgt in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Podologen (medizinische Fußpfleger).
    MP27 Musiktherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    Die Verfahren werden durch die Physiotherapie angeboten.
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    Für Kinder hat die staatliche Schule für Kranke (Mira-Lobe-Schule), das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ und die Psychosomatik pädagogische Angebote.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Eine Abt. für Physiotherapie hält ein umfängliches Leistungsangebot vor.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    Im Brustzentrum und Darmzentrum wird psychoonkologische Beratung angeboten. In der Kinderheilkunde wird die Psychosomatik angeboten. Darüber hinaus erfolgt eine Zusammenarbeit mit niedergelassenen Therapeuten.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    Sie wird in den Christophorus- Kliniken durch die Physiotherapie angeboten.
    MP36 Säuglingspflegekurse
    Säuglingspflegekurse werden im Rahmen der Elternschule in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Coesfeld angeboten.
    MP37 Schmerztherapie/-management
    Ein systematisches Schmerzmanagement nach dem nationalen Expertenstandard ist eingeführt; die üblichen schmerztherapeutischen Verfahren werden angewendet. Die Kliniken sind zertifiziert.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Patienten und Angehörige werden zur Sturzprophylaxe, Dekubitusprophylaxe, Ernährung und Harnkontinenz beraten. Außerdem werden Initialpflegekurs, Pflegetraining, Beratung durch Parkinson Nurse, Neuropsychologin sowie Betreuerschulungen durch das Diabetesz
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    Die physiotherapeutische Abteilung bietet Entspannungsübungen nach versch. Methoden an.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Im Brustzentrum sind speziell ausgebildete Pflegeexpertinnen für Senologie (breast-care-nurse) verfügbar. Im Pflegedienst sind auch Dekubitusexperten, Wundexperten, Experten im Umgang mit Schmerzen, Parkinson, Multiple Sklerose und eine onkologische Fachk
    MP43 Stillberatung
    In der Geburtshilflichen Abteilung stehen Pflegefachkräfte als weitergebildete Stillberaterinnen zur Verfügung.
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    Eine Stomatherapeutin ist konsiliarisch in allen Fachabteilungen tätig.
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Diese Versorgung erfolgt in Kooperation mit ortsansässigen Spezialisten.
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    Sie erfolgen durch die physiotherapeutische Abteilung (z. B. Fango- und Rotlichtanwendungen).
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    Sie wird in der geburtshilflichen Abteilung durch die Physiotherapie angeboten.
    MP51 Wundmanagement
    Im Pflegedienst sind Dekubitusexperten und Wundexperten beschäftigt. Die Wundmanager stehen den Stationen des Hauses konsiliarisch beratend zur Seite.
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP55 Audiometrie/Hördiagnostik
    Bei früh- und neugeborenen Kindern im Rahmen des Screenings.
    MP57 Biofeedback-Therapie
    Im Rahmen der Inkontinenzbetreuung und bei Funktionsstörungen des Beckenbodens.
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    Angebot der Physiotherapie in den Kliniken.
    MP63 Sozialdienst
    Der Sozialdienst bietet regelmäßige Sprechzeiten zur Beratung und Information an.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    orträge zu speziellen Operationstechniken und Erkrankungen werden in den Kliniken regelmäßig z.B. auch im Rahmen der Coesfelder Gesundheitstage angeboten. Die Öffentlichkeit kann an Tagen der offenen Tür Bereiche der Kliniken kennenlernen.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Im Rahmen des Entlassmanagements wird mit Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten zusammengearbeitet. Einrichtungen der Trägergesellschaft bieten Kurzzeitpflege, Tagespflege, stationäre und ambulante Pflege an. Gemeinsamer Pflegeüberleitungsbogen der
    MP69 Eigenblutspende
    In Kooperation mit dem DRK ist eine Eigenblutspende in Münster möglich.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    Aufenthaltsräume befinden sich auf jeder Station; auf den Kinderstationen gibt es ein gesondertes Spielzimmer. Für geriatrische Patienten steht ein speziell gestalteter Aufenthaltsraum zur Verfügung.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Neben den Mutter- Kind- Zimmern werden auch Familienzimmer angeboten.
    NM07 Rooming-in
    Rooming-in ist in allen Zimmern der Wöchnerinnenstation möglich.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Begleitpersonen von Kindern und Angehörige von Palliativpatienten werden kostenfrei untergebracht. Andere Begleitpersonen können bei Verfügbarkeit von Räumen gegen Entgelt mit untergebracht werden.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    Den Patienten stehen z.T. Multimedialösungen (TV, Telefon und Radio) zur Verfügung. Für Regelleistungspatienten fällt pro Tag ein Nutzungsentgelt in Höhe von 2,00 € für die Bereitstellung an.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    Im Rahmen der Multimedialösung und auf den Wahlleistungsstationen verfügbar.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    Die Multimedialösung schließt Radio ein.
    NM18 Telefon am Bett
    Die Multimedialösung schließt Telefon ein. In den anderen Bereichen entstehen Kosten pro Minute je nach Tarifzeit und Entfernung bis zu 0,14 €.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    Wertgegenstände können in Einzelfällen für die Dauer des Krankenhausaufenthalts gegen Quittung im hauseigenen Tresor hinterlegt werden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    Eine Mitarbeiterin der Kliniken betreut die regelmäßig tätigen Patientenbegleiter.
    NM42 Seelsorge
    Die Seelsorge erfolgt durch hauptamtliche Seelsorger sowie in Kooperation mit den Kirchengemeinden.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM50 Kinderbetreuung
    NM63 Schule im Krankenhaus
    NM65 Hotelleistungen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    In der Klinik befindet sich eine Kapelle.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA26 Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
    AA69 Linksherzkatheterlabor
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    Bei den Beschilderungen sind Piktogramme integriert.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    albanisch, englisch,finnisch, französisch, kroatisch, niederländisch, polnisch, portugiesisch, russisch, serbisch, slowenisch, spanisch, tschechisch, türkisch
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Vorlesungen im Fach Geriatrie an der WWU Münster, Blockpraktikum Geriatrie, Studentenseminar Vorklinik
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Famulaturen können in allen medizinschen Fachabteilungen geleistet werden.
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Anästhesie: Zusammenarbeit bei der Ausbildung mit dem UKM
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kooperation mit der Zentralschule für Gesundheitsberufe St.-Hildegard in Münster
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin praktische Einsätze in Zusammenarbeit mit verschiedenen Ausbildungsstätten
    HB05 Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA) Kooperation mit der MTRA-Schule der Uni Münster in der praktischen Ausbildung zur MTRA
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) In Kooperation mit der UKM sowie dem Bildungszentrum St. Hildegard in Osnabrück
    HB10 Entbindungspfleger und Hebamme Kooperation mit der Hebammenschule in Rheine
    HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Kooperation mit dem DRK Münster
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Mitglieder der QM-Steuerungsgruppe: Krankenhausleitung der Christophorus-Kliniken, Krankenhausleitung der Klinik am Schlossgarten, Ltg. der Abt. QM nimmt grundsätzlich an den Sitzungen teil.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Mitglieder der QM-Steuerungsgruppe: Krankenhausleitung der Christophorus-Kliniken, Krankenhausleitung der Klinik am Schlossgarten, Ltg. der Abt. QM nimmt grundsätzlich an den Sitzungen teil.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Südwall 22
48653 Coesfeld
Südwall 22
48653 Coesfeld

Teilen auf