Borromäus Hospital Leer gGmbH

260340546
Zufriedenheit
-%

Das Borromäus Hospital Leer erbringt als modernes Dienstleistungszentrum medizinische Leistungen in Diagnostik und Therapie, Pflege und allgemeinem Service in hoher Qualität


Parkplatz vorhanden
Rollstuhlgerecht
Dolmetscher vorhanden
  • Allgemeine Informationen
    Träger Katholische Kirchengemeinde Seliger Hermann Lange, St. Bonifatius Hospitalgesellschaft Lingen e. V., Bischöfliche Stuhl Osnabrück
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    Gemeinde Leer (Ostfriesland), Stadt
    Gemeindebevölkerung 35.489 Personen
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 256 320
    Vollstationäre Fälle 14.268 14.268
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 31.588 31.588
    Krankenhausbetten
    vollstationäre Fälle
    ambulante Fälle
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    Babymassage
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    Gesprächskreis für verwaiste Eltern, Abschiedsraum, Trauerbegleitung
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    Diabetesberaterin
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Diabetesberatung, Diätassistenten
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    durch drei Fachkrankenschwestern
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    Primary Nursing als Bezugspflegesystem ist eingeführt.
    MP19 Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
    Wird von den im Krankenhaus ansässigen Hebammen durchgeführt.
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    berufsgruppenübergreifendes Angebot (Medizin und Pflege = Kontinenztraining)
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    Wird von der Physiotherapeutischen Abteilung durchgeführt.
    MP25 Massage
    Wird von der Physiotherapeutischen Abteilung durchgeführt.
    MP26 Medizinische Fußpflege
    bei Bedarf
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    Wird von der Physiotherapeutischen Abteilung durchgeführt.
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    Wird von der Physiotherapeutischen Abteilung durchgeführt.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    Wird als Einzeltherapie durchgeführt.
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    Beratung für Stoma-, Dekubitus- und Inkontinenzpatienten, Sturz, chronische Wunden.
    MP41 Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
    Unterwassergeburten
    MP43 Stillberatung
    Stillcafé
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    in Kooperation mit niedergelassenen Praxen
    MP45 Stomatherapie/-beratung
    durch externe Berater
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Kooperation mit ansässigen Firmen
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    in Rahmen der physikalischen Therapie
    MP50 Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
    Wird von den im Krankenhaus ansässigen Hebammen durchgeführt.
    MP51 Wundmanagement
    ausgebildete Wundmanagerin
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    durch Koordination über Entlassungsmanagement
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    Wird von der Physiotherapeutischen Abteilung durchgeführt.
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    Führungen und Besichtigungen im Kreißsaal.
    MP65 Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
    Stillcafé
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    durch Koordination über Entlassungsmanagement
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    Sind auf allen Stationen vorhanden.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    11 Zimmer
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    10 Zimmer
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    In allen Zimmern der geburtshilflichen Abteilung möglich.
    NM07 Rooming-in
    Bei Bedarf bis zu vier Familienzimmer.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Die Möglichkeit einer Unterbringung bei ausreichender Kapazität besteht.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    54 Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    53 Zimmer
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer
    Internetanschluss unter Vorbehalt technischer Störungen für Patienten der Station 24 und als Hotspot im Café/ Eingangsbereich.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    NM18 Telefon am Bett
    Preise incl. MWST, Bereitstellungsgebühr 1,79 EUR pro Tag
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    NM42 Seelsorge
    Krankenhausseelsorge
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    Kapelle, Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA18 Hochfrequenzthermotherapiegerät
    AA21 Lithotripter (ESWL)
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA23 Mammographiegerät
    AA30 Single-Photon-Emissionscomputertomograph (SPECT)
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA47 Inkubatoren Neonatologie
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    Gut lesbare, mittelgroße Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    Jeder Mitarbeiter ist angehalten sehbehinderte oder blinde Menschen bei der Auffindung von Räumlichkeiten zu unterstützen.
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    Teilweise vorhanden.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    Teilweise vorhanden.
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    Teilweise vorhanden.
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    Sind auf jedem Stockwerk / Etage vorhanden.
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    Teilweise vorhanden.
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    Für ein Körpergewicht bis 160 kg vorhanden, darüber hinaus werden geeignete Betten bei Bedarf angefordert.
    BF18 OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
    Es besteht die Möglichkeit OP-Tisch-Verbreiterungen anzubauen.
    BF19 Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
    Tragfähigkeit der Röntgentische 180 - 200 kg, Länge mal Breite 225 - 240 cm X 85 - 88 cm.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    Wird vorgehalten.
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    Für ein Körpergewicht über 160 kg ist ein Duschstuhl vorhanden, andere Pflegegeräte werden bei Bedarf angefordert.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    Für ein Körpergewicht bis 160 kg vorhanden, darüber hinaus werden Hilfsmittel bei Bedarf angefordert.
    BF23 Allergenarme Zimmer
    Teilweise vorhanden.
    BF24 Diätetische Angebote
    Spezielle Diäten für Glutenunverträglichkeit, Diabetes, Cholesterin, Morbus Crohn etc. Weitere nicht näher differenzierte Allergiekost.
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    Kann bei Bedarf organisiert werden.
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    Karl-Heinz Raab, Telefon 0491 - 8559608
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführer, Kfm. Direktor, stellv. kfm. Direktor, Pflegedirektor, stellv. Pflegedirektor, Ärztlicher Direktor, stellv. ärztlicher Direktor, Qualitätsmanagementbeauftragte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführer, Kfm. Direktor, stellv. kfm. Direktor, Pflegedirektor, stellv. Pflegedirektor, Ärztlicher Direktor, stellv. ärztlicher Direktor, Qualitätsmanagementbeauftragte
  • Prüfquoten

    Zuständiger Medizinische Dienst

    Der Medizinische Dienst ist ein Prüfdienst, der im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen die Abrechnungen und Leistungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern überprüft. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass die erbrachten Leistungen medizinisch notwendig und sinnvoll sind und dass die Abrechnungen korrekt und transparent erfolgen. Die Arbeit des Medizinischen Dienstes soll dazu beitragen, die Qualität der medizinischen Versorgung zu gewährleisten und unnötige Kosten zu vermeiden.

    MD Niedersachsen
    Hildesheimer Straße 202
    30519 Hannover
    051187850
    kontakt@md-niedersachsen.de
    05118785199

    Prüfquoten

    Der Medizinische Dienst ist damit beauftragt, im Namen der gesetzlichen Krankenkassen die Rechnungen von Einrichtungen wie Krankenhäusern zu prüfen. Diese Prüfungen müssen sich an gesetzliche Regelungen halten. Der GKV-Spitzenverband muss die Daten zu diesen Prüfverfahren veröffentlichen, da er gesetzlich dazu verpflichtet ist. Die Ergebnisse der Prüfungen werden als Prüfquoten bezeichnet.

    2/2023 4/2022 3/2022
    Realisierte Prüfquote 5,33% 5,29% 5,18%
    Anteil nicht minderungsfähig 61,16% 58,03% 47,49%
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen 121 274 179
    Anzahl Rechnungen nicht minderungsfähig 74 159 85
    Zulässige Prüfquote 5% 10% 10%
    Zulässige Aufschlagshöhe 0% 25% 25%
    Realisierte Prüfquote
    Anteil nicht minderungsfähig
    Anzahl abgeschlossene Prüfungen

    Bitte beachten Sie, dass die Prüfquoten dieser Einrichtung sich ausschließlich auf vollstationäre Behandlungsfälle und auf alle Standorte unter der IK-Nummer "260340546" beziehen. Die angegebenen Daten werden Quartalsweise erhoben und über den GKV Spitzenverband veröffentlicht.

  • Zuständiges Gesundheitsamt
    Landkreis Leer
    Gesundheitsamt
    Jahnstraße 4
    26789 Leer
    0491 926-0
    gesundheitsaufsicht@lkleer.de

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Kirchstraße 61-67
26789 Leer

Borromäus Hospital Leer gGmbH hat derzeit keine Jobs inseriert.

Veranstaltung hinzufügen

Wie war ihre Erfahrung mit dieser Einrichtung?
0%
0%
0%

Teilen auf

Borromäus Hospital Leer gGmbH