BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH

260320611

Die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ist ein modernes neurologisches Zentrum mit Intensivmedizin, einer Stroke Unit und phasenübergreifender Rehabilitation.

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger BDH, Bundesverband Rehabilitation e. V. Bonn (Alleingesellschafter)
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017 2016
    Anzahl Krankenhausbetten 113 320
    Vollstationäre Fälle 1.351 1.351
    Teilstationäre Fälle 0 0
    Ambulante Fälle 0 0
    Krankenhausbetten
    vollstationäre Fälle
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP01 Akupressur
    MP02 Akupunktur
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    Begrüßungsveranstaltung, Einzelberatung durch die Klinische Neuropsychologie, Einzelberatung durch Klinikseelsorge, Diät- und Ernährungsberatung
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    Atmungstherapeuten
    MP06 Basale Stimulation
    im Rahmen der Pflege und Ergotherapie
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
    koordiniert durch Sozialdienst
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP21 Kinästhetik
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    MP26 Medizinische Fußpflege
    kommt von extern bei Bedarf nach Bestellung in die Klnik
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Entspannungstherapie, Gesundheitstraining, Rückenschule, Raucherberatung, Raucherentwöhnungsschulung
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    z. B. Raucherentwöhnung, Gesundheitstraining, Gespräche zur Krankheitsverarbeitung u. Lebensbewältigung, Psychosoziales Beratungsgespräch für Angehörige, Beratung durch Klinikseelsorge, Diätberatung
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    z. B. Entspannungstherapien, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    aktivierende Pflege, Anleitung von Angehörigen, Pflegevisiten, Wundmanagement, Kinästhetik, Bobath, Basale Stimulation
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Kooperation mit Orthopädietechniker
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    Strategiegruppe Gedächtnis, Konzentrations- und Gedächtnistraining, Aufmerksamkeitstraining, Kognitives Training, Planungsgruppe
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP61 Redressionstherapie
    MP62 Snoezelen
    auf den IMC 1-3mit dem Snoezelenwagen
    MP63 Sozialdienst
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
    z. B.: Tag des Schlaganfalls, Tag der offenen Tür
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    z. B. Forced-Use-Therapie, Taub´sche Therapie, Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T.), Spiegeltherapie, Schlucktherapie , Armlabo, elektromechanischer Gangtrainer LokoHelp - seit September 2018
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    bei Bedarf über den Sozialdienst
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    einige, meist genutzt für Isolierungsmaßnahmen
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    einige, meist genutzt für Isolierungsmaßnahmen
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    nur in Ausnahmesituationen
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM17 Rundfunkempfang am Bett
    über die Fernseher möglich
    NM18 Telefon am Bett
    Bei Anmeldung des Telefons wird ein Betrag von 20 EUR erhoben, von dem die Anrufkosten abgebucht werden. Der Restbetrag wird bei Entlassung ausgezahlt. Nutzung über individuellen PIN, nicht auf Intensiv- und Überwachungsstation 1 und 2, dort Erreichbarkei
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    in fast allen Zimmern vorhanden
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    kostenlose Parkmöglichkeiten, 4 behindertengerechte Parkplätze in Haupteingangsnähe, 2 behindertengerechte Parkplätze im Eingangsbereich der Intensivstation/Stroke Unit/Station S, 1 Lieferantenparkplatz und 3 Motorradparkplätze in Haupteingangsnähe
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    Therapiebecken, zu therapeutischen Zwecken nutzbar
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    Empfangsdienst von 7:30 bis 19 Uhr
    NM42 Seelsorge
    zwei Klinikseelsorger im Haus (ev., kath.), Kontakt zu russ.-orthodoxen, jüdischen und islamischen Seelsorgern möglich
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    Sozialdienst stellt Kontakt her
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    NM67 Andachtsraum
    Klinikkapelle
    NM68 Abschiedsraum
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA22 Magnetresonanztomograph (MRT)
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF02 Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
    auf der Stroke Unit und Intensivstation
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF05 Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF14 Arbeit mit Piktogrammen
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    im Einzelfall auf Anforderung
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    im Einzelfall auf Anforderung
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    im Einzelfall auf Anforderung
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    im Einzelfall auf Anforderung
    BF23 Allergenarme Zimmer
    BF24 Diätetische Angebote
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    arabisch, chinesisch, (Mandarin), dänisch, französisch, finnisch, griechisch, hebräisch, hindi, italienisch, jugoslawisch, kroatisch, kurdisch, lettisch, niederländisch, persisch, polnisch, russisch, schwedisch, spanisch, tamil, tibetisch, Twi/aschanti, t
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    Andreas Depping, Abteilungsleiter Instandhaltung, Tel. 05152-781 135, a.depping@bdh-klinik-hessisch-oldendorf.de
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
    BF32 Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden
    Klinikkapelle
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Prof. Dr. Rollnik ist Mitglied des externen Lehrkörpers der Medizinischen Hochschule Hannover
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Praktisches Jahr, im Wahlteil Neurologie Famulatur möglich
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Intensive wissenschaftliche Kooperation mit der MHH „Institut für neurorehabilitative Forschung“ (InFo), das InFo ist ein „Assoziiertes Institut der Medizinischen Hochschule Hannover“
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Rollnik JD (Hrsg.). Die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation. Springer-Verlag, Heidelberg, 2013
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ärztlicher Direktor Verwaltungsdirektor Pflegedienstleitung Therapieleitung Leitender Oberarzt Qualitätsmanagementbeauftragte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Ärztlicher Direktor Verwaltungsdirektor Pflegedienstleitung Therapieleitung Leitender Oberarzt Qualitätsmanagementbeauftragte
  • Zuständiges Gesundheitsamt
    Landkreis Hameln-Pyrmont
    Gesundheitsamt
    Hugenottenstraße 6
    31785 Hameln
    05151 903-5555
    gesundheit@hameln-pyrmont.de
  • Gesundheitsämter in der Nähe
    Landkreis Schaumburg
    Gesundheitsamt
    17.3 km entfernt
    Probsthäger Straße 6
    31655 Stadthagen
    +49 5721 703-2500
    gesundheitsamt@schaumburg.de
    Landkreis Schaumburg
    Gesundheitsamt
    17.3 km entfernt
    Probsthäger Straße 6
    31655 Stadthagen
    +49 5721 703-2500
    gesundheitsamt@schaumburg.de

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Greitstraße 18-28
31840 Hessisch Oldendorf
Greitstraße 18-28
31840 Hessisch Oldendorf

Teilen auf

BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH