BDH-Klinik Greifswald gGmbH

261300700 - 00

Die BDH-Klinik Greifswald ist ein Behandlungszentrum für Querschnittgelähmte und ein Schwerpunktzentrum zur Behandlung schwerer Schädel-Hirn-Schädigungen in Mecklenburg-Vorpommern.

  • Allgemeine Informationen
    Träger BDH Bundesverband Rehabilitation e.V.
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 66
    Vollstationäre Fälle 1.156
    Teilstationäre Fälle 70
    Ambulante Fälle 0
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare z.B. Hilfsmittel und deren Beantragung oder sozialrechtliche Beratung zu Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Akutereignis ergeben.
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Angebot als Einzel- und Gruppentherapie.
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Beratung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, zur beruflichen Wiedereingliederung oder Neuorientierung, Vermittlung zur Rehabilitationsberatung der DRV und anderen Kostenträgern.
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich, Wassertemperatur ca. 37 – 38°C
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie In Form von Gruppen und Kleingruppen: med. Trainingstherapie, Ergometertraining, Rollstuhltraining, Gang- und Laufbandtraining, Schwimmtechnik.
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Angebot im Rahmen der Einzeltherapie.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen indiviuelle Beratung durch Diätassistenten
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Einzelberatungen durch Diätassistentinnen und Lehrküche zum Thema „Gesunde Ernährung“ in Form von Gruppentherapien.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Beratung zu Leistungen und Verfahren der Sozialversicherungen. Vermittlung von ambulanten Hilfen und Zusammenarbeit mit externen Einrichtungen.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Arm Fähigkeitstraining, Arm Basis Training, Spiegeltherapie, Umfeldsteuerung
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage Klassische Massage der verschiedenen Körperregionen, Colonmassage
    MP27 Musiktherapie
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie Manuelle Therapie und Anwendungen aus den osteopatischen Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der Einzeltherapie.
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot eine Lehrerin unterrichtet die Grundfächer in unserer Klinik
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Zwei- und Vierzellenbad, sensible Elektrostimulation, Elektrogymnastik, funktionelle Elektrotherapie, Lasertherapie, Bewegungsbad für Schwimmer und Nichtschwimmer.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Gruppenangebot: Rückenschule, Bewegungsübungen, Gangschule, Koordinationsgruppe, Bewegungsspiele, Jonglieren, Nordic Walking, Pilates, Entspannungstherapie, Atemtherapiegruppe, Line dance, Konditionsgruppe; Einzeltherapieangebot: allgemeine Krankengymnast
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Vorträge zum Gesundheitsverhalten, Raucherentwöhnung.
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Schwerpunkt: Verhaltenstherapeutische Ausrichtung
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Im Rahmen der Einzel- und Gruppentherapie.
    MP37 Schmerztherapie/-management
    MP38 Sehschule/Orthoptik
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Angehörige haben die Möglichkeit, an einem Pflege- und Therapietag teilzunehmen und sich anleiten zu lassen. Monatlich finden Angehörigenveranstaltungen zu Themen wie z.B. Transfer, Schluckstörungen, Beantragung von Hilfsmitteln statt.
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot aktivierend-therapeutische Pflege
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Inklusive Dysphagietherapie mit angeschlossener apparativer Diagnostik in Form von Videoflouorographie, Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik externe Firma für Orthopädietechnik in der Klinik, Rollstuhlwerkstatt
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Im Rahmen der physikalischen Therapie.
    MP51 Wundmanagement
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Erfolgt bei Bedarf über den Sozialdienst.
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Kooperation mit dem BBW Greifswald (Medizinische Belastungserprobungen und Medizinisch-berufliche Rehabilitation).
    MP57 Biofeedback-Therapie Armeo Spring, Pablo
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining Fundierte neuropsychologische Therapie im Einzel- und Gruppensetting, sowie PC-gestützte Therapie.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Funktionelles Koordinations- und Krafttraining im Rahmen der Physiotherapie.
    MP61 Redressionstherapie Redressives Gipsen zur Behandlung von Fehlstellungen der oberen und unteren Extremitäten (vor allem Spitzfüßen) in enger Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Dienst)
    MP62 Snoezelen
    MP63 Sozialdienst Beratung in allen sozialen Fragen, die sich durch die Erkrankung/ den Unfall ergeben und Unterstützung bei der Beantragung notwendiger Leistungen.
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit z.B. Zusammenarbeit und Durchführung gemeinsamer Projekte mit Selbsthilfegruppen und Behindertenverbänden. Veranstaltungen wie „Tag der offenen Tür“.
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS)
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Im Rahmen der Einzeltherapie.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Zusammenarbeit und Durchführung gemeinsamer Projekte mit Selbsthilfegruppen und Behindertenverbänden.
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Patienten können sich in unserem Freizeitraum Bücher ausleihen oder vor Ort Filme anschauen. Ein Therapeut als Ansprechpartner ist vor Ort. Gerne können Sie auch die Sitzecken innerhalb der Klinik nutzen.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Gerne reservieren wir für Ihre Begleitperson kostengünstig ein Hotelzimmer.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Die Nasszellen sind behindertengerecht.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Kopfhörer können Sie in unserer Cafeteria erwerben.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Das Passwort erhalten Sie auf Ihrer Station.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett Kopfhörer können Sie in der Cafeteria erwerben.
    NM18 Telefon am Bett In den Zimmern sind Telefone vorhanden, diese sind von Ihren Angehörigen direkt anwählbar. Sie können kostenlos ins deutsche Festnetz telefonieren.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Es existieren einige Besucherparkplätze auf dem Klinikgelände. Sie können jedoch auf dem öffentlichen Parkplatz -gegenüber der Klinik- kostengünstig (1,00 Euro/ Tag) parken. Die Behindertenparkplätze auf unserem Klinkgelände sind nur zum Ein- und Aussteig
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Das Bewegungsbad hat eine Größe von 51,4 qm, die Wassertemperatur beträgt ca. 37 – 38°C
    NM42 Seelsorge Die Krankenhausseelsorgerin ist regelmäßig für Sie da!
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Das Angebot entnehmen Sie bitte der Informationstafel im Erdgeschoss oder unserer Homepage.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Selbsthilfegruppen (Aphasie und Schlaganfall) geben Sprechstunden und bieten Beratungen an. Der BDH Kreisverband ist mit einem Ansprechpartner vor Ort vertreten.
    NM63 Schule im Krankenhaus Ein Lehrer unterrichtet innerhalb der Klinik die Grundschulfächer.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA22
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä. Alle Zimmer mit Nasszelle verfügen über eine rollstuhlgerechte Dusche und Toilette.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen Unser Haus ist barrierefrei. Sie können alle Räume mit dem Rollstuhl erreichen.
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar) In der Klinik werden überwiegend elektrisch verstellbare Betten verwendet.
    BF20 Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter Eine große Zahl der Patientenzimmer sind mit Deckenliftern ausgetattet.
    BF22 Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
    BF24 Diätetische Angebote Diätassistenten beraten Sie gerne!
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal In unserer Klinik arbeiten Mitarbeiter die verschiedene Sprachen sprechen.
    BF27 Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit"
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Studentenunterricht (Neurologie, Psychologie), Famulaturen
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Greifswalder 3-Phasen-Modell, eine Zuammenarbeit mit der Universitätsmedizin Greifswald, der BDH-Klinik Greifswald und dem BerufBildungsWerk Greifswald
    FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher Update Neurorehabilitation, Hippocampus-Verlag
    FL09 Doktorandenbetreuung Promotionsvorhaben Dr. med.
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin in Zusammenarbeit mit der Berufsschule der Universitätsmedizin Greifswald
    HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin in Zusammenarbeit mit unt. Schulen- der praktische Teil der Ausbildung wird in unserer Klinik absolviert
    HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin in Zusammenarbeit mit unt. Schulen- der praktische Teil der Ausbildung wird in unserer Klinik absolviert
    HB09 Logopäde und Logopädin in Zusammenarbeit mit unt. Schulen- der praktische Teil der Ausbildung wird in unserer Klinik absolviert
    HB14 Orthoptist und Orthoptistin in Zusammenarbeit mit unt. Schulen- der praktische Teil der Ausbildung wird in unserer Klinik absolviert
    HB16 Diätassistent und Diätassistentin über eine im Haus tätige Fremdfirma
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführer, Ärztlicher Direktor/ Chefarzt, Pflegedienstleitung, Therapieleitung
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz bei Bedarf

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Karl-Liebknecht-Ring 26a
17491 Greifswald

Teilen auf

Förderer:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Prototype Fund Open Knowledge Foundation Deutschland

Unterstützer:

KRT Medical Solutions GmbH & Co. KG