AWO Fachkrankenhaus Jerichow

261500176

Der Arbeiterwohlfahrt AWO Landesverband Sachsen-Anhalt engagiert sich für Menschen aller Generationen mit vielfältigen Angeboten an Behandlung, Betreuung und Beratung. Als Verband der Freien Wohlfahrtspflege sind wir in allen sozialen und sozialpolitische

Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger AWO Krankenhausbetriebsgesellschaft mbH
    Trägertyp freigemeinnützig
    Psychiatrisch Ja
    Lehrkrankenhaus Nein
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 185
    Vollstationäre Fälle 1.877
    Teilstationäre Fälle 387
    Ambulante Fälle 2.248
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    MP01 Akupressur
    In Zusammenhang mit Krankengymnastik
    MP02 Akupunktur
    NADA-Ohrakupunktur zum Zweck der Entgiftung, Entspannung und Schmerztherapie
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
    MP04 Atemgymnastik/-therapie
    MP05 Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
    Nur, wenn Babys als Begleitpersonen aufgenommen werden
    MP06 Basale Stimulation
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
    Wird durch den Sozialdienst realisiert
    MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik
    Bewegungsbad für bis zu 6 Patienten
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
    Vor allem in den Abteilungen Neurologie und Gerontopsychiatrie
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
    Durch Krankenschwester/-pfleger mit entsprechender Weiterbildung
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung
    Durch DiätassitentIn und ErnährungsberaterIn
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie
    Mit den Bereichen: Gärtnerei, Tischlerei, Töpferei, Kunstgewerbe, Korbflechterei, Buchbinderei, Hauswirtschaft sowie Kreativtherapie
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
    In allen Abteilungen
    MP18 Fußreflexzonenmassage
    MP21 Kinästhetik
    Eine ausgebildete Trainerin, welche Kinästhetik für die gesamte Klinik anbietet
    MP22 Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
    MP23 Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
    MP24 Manuelle Lymphdrainage
    MP25 Massage
    In allen Formen
    MP26 Medizinische Fußpflege
    Durch externe FußpflegerIn
    MP27 Musiktherapie
    MP28 Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
    Schröpfmassage
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP30 Pädagogisches Leistungsangebot
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
    Z. B. Suchtgruppe und Angehörigengruppe
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst
    MP35 Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
    MP37 Schmerztherapie/-management
    In den Abteilungen Neurologie und Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie
    Z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Klangschalentherapie
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
    Bezugspflegegespräche
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
    Durch externe Therapeuten
    MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
    Durch externen Anbieter
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen
    MP51 Wundmanagement
    Durch eigene Wundschwester/Wundpfleger
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
    Zum Beispiel Selbsthilfegruppen: Depression, Epilepsie, Angst und Panik, Sucht, sowie Borderline-Persönlichkeitsstörung
    MP53 Aromapflege/-therapie
    MP56 Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
    MP57 Biofeedback-Therapie
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining
    Cogpack
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
    MP62 Snoezelen
    MP63 Sozialdienst
    Auf allen Stationen
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege
    Ambulante Psychiatrische Pflege
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
    Befinden sich auf allen Stationen, inklusive der Tageskliniken.
    NM02 Ein-Bett-Zimmer
    Auf allen Stationen, aber nicht ausschließlich.
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    Auf allen Stationen, aber nicht ausschließlich.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer
    Wird bei Bedarf hergerichtet.
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
    Wenn medizinisch notwendig kostenlos, sonst Wahlleistung.
    NM10 Zwei-Bett-Zimmer
    Auf allen Stationen.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
    Nur auf den Abteilungen Neurologie und Schmerztherapie.
    NM18 Telefon am Bett
    Mit aufladbarer Karte.
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
    Auf fast allen Stationen.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
    Vier große kostenfreie Parkplätze, sowie Kurzzeitparkplätze an den Häusern und Behindertenparkplätze.
    NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad
    Bewegungsbecken in der Physiotherapie für bis zu 6 Personen.
    NM42 Seelsorge
    Bei Bedarf, aber extern.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
    Zwei Veranstaltungen im Monat, kostenlos für Patienten, Mitarbeiter und Gäste.
    NM50 Kinderbetreuung
    Als Zusatzangebot für Begleitpersonen, eigene Kinderbetreuerin.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
    NM62 Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung
    Wenn Kinder erkrankter Elternteile als Begleitpersonen aufgenommen werden.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
    Zusammenarbeit mit externen Anbietern.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA43 Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
    AA50 Kapselendoskop
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung
    BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung
    BF06 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
    BF07 Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
    BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
    BF09 Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
    BF10 Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
    BF11 Besondere personelle Unterstützung
    BF12 Gebärdendolmetscher oder Gebärdendolmetscherin
    Extern
    BF15 Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
    BF17 Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
    BF21 Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
    BF24 Diätetische Angebote
    BF25 Dolmetscherdienst
    Extern
    BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
    BF28 Interne und/oder externe Erhebung der Barrierefreiheit
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Für Medizin- und Psychologiestudenten besteht die Möglichkeit zur Absolvierung der vorgeschriebenen Praktika im Stationsdienst und für die vorgeschriebenen Famulaturen
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Eine zentrale Lenkungsgruppe trifft sich einmal im Monat. Diese besteht aus Mitarbeitern des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., dem zentralen Qualitätsmanagement und den Krankenhaus- bzw. Einrichtungsleitungen.
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz monatlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Eine zentrale Lenkungsgruppe trifft sich einmal im Monat. Diese besteht aus Mitarbeitern des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., dem zentralen Qualitätsmanagement und den Krankenhaus- bzw. Einrichtungsleitungen.

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Johannes-Lange-Straße 20
39319 Jerichow
Johannes-Lange-Straße 20
39319 Jerichow

Teilen auf