ALB FILS KLINIKEN

260810589 - 99
Hygienehinweise
Bitte prüfen Sie vor dem Besuch ob diese Einrichtung Besucher empfängt und berücksichtigen Sie die dortigen Regelungen.

Betreten nur ohne Symptome

Desinfizieren Sie vor dem Betreten Ihre Hände

Tragen Sie stets eine Maske

Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Allgemeine Informationen
    Träger Landkreis Göppingen
    Trägertyp öffentlich
    Psychiatrisch Nein
    Lehrkrankenhaus Ja
    2017
    Anzahl Krankenhausbetten 839
    Vollstationäre Fälle 29.011
    Teilstationäre Fälle 0
    Ambulante Fälle 93.342
  • Medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    MP01 Akupressur Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), bei welcher bestimmte Punkte am Körper stimuliert werden, um Körperenergien zu regulieren bzw. wieder ins richtige Gleichgewicht zu bringen. Häufig verwendete Therapie bei Kopfschmerzen
    MP03 Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare Beratungen für Angehörige in der Akutversorgung bzw.bei der Planung der weiteren Versorgung nach stationären Aufenthalt, im Bereich der Palliativversorgung durch Mitarbeiterinnen der spezilisierten ambulanten Palliativversorgung und für an Diabetes erkran
    MP04 Atemgymnastik/-therapie Die Atemtherapie wird zur Vermeidung von Lungenentzündungen eingesetzt. Mit Hilfe von Atemübungen wird der Atem vertieft, das Abhusten erleichtert und die Entspannung des Patienten gefördert. Sie wird von Pflegenden und Physiotherapeuten in allen Bereiche
    MP06 Basale Stimulation Elemente der Basalen Stimulation werden auf allen Stationen durchgeführt, insbesondere die atemstimulierende Einreibung und beruhigende und belebende Waschungen bei schwerkranken und desorientierten Patienten.
    MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung Beratung über Rehabilitationsmaßnahmen und Reha-Kliniken.
    MP09 Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden Ein würdevoller Umgang mit Schwerkranken und sterbenden Pat ist festgelegt. Ein interdisziplinärer Palliativkonsiliardienst ist eingerichtet. Die Überleitung nach Hause oder in ein Hospiz (Kooperationen) wird durch Pflegende, Patientenmanager und Sozialdi
    MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie
    MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) Das Bobath-Konzept wird bei neurologischen Erkrankungen, z.B. nach Schlaganfall angewandt. Dabei wird der Muskeltonus reguliert, die Körperhaltung, die Wahrnehmung und Gleichgewichtsreaktionen gefördert.
    MP13 Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen Diätberatung und regelmäßige Schulungsangebote für Typ 2 Diabetiker.
    MP14 Diät- und Ernährungsberatung Die Diät- und Ernährungsberatung erfolgt durch speziell ausgebildete MitarbeiterInnen und wird in Einzel- und Gruppenberatung angeboten.
    MP15 Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege Der nationale Expertenstandard Entlassungsmanagement ist eingeführt, wird umgesetzt und durch die Patientenmanager unterstützt.
    MP16 Ergotherapie/Arbeitstherapie Fördert Wahrnehmung und Sensibilität, verbessert Beweglichkeit und Koordination, trainiert Selbsthilfefähigkeit und Hirnleistung bei neurologischen, orthopädischen und chirurgischen Erkrankungen. Folgende Techniken werden angewandt: Bobath, Perfetti, PNF,
    MP17 Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege In der Chirurgischen Klinik erfolgt die Steuerung der vor- und nachstationären Maßnahmen durch die Pflegenden in interprofessioneller Zusammenarbeit, für die Innere Klinik übernimmt die Patientenmanagerin die Bettensteuerung und ist Ansprechpartnerin zur
    MP18 Fußreflexzonenmassage Wird von speziell geschulten Physiotherapeuten bei Kindern und Erwachsenen angewandt.
    MP21 Kinästhetik Kinästhetik wird in allen Bereichen angewandt. Ausgebildete Kinästhetiktrainerinnen bieten regelmäßige Schulungen für Pflegemitarbeiter und Angehörige an.
    MP24 Manuelle Lymphdrainage Manuelle Lymphdrainage ist Teil der Physikalischen Therapie. Hierbei wird der Lymphabfluss gefördert und bereits verfestigtes Gewebe gelockert.
    MP25 Massage Wird von der Physiotherapie in allen Bereichen nach medizinischer Indikation durchgeführt.
    MP29 Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
    MP31 Physikalische Therapie/Bädertherapie Massage, Elektro-, Hydro- und Thermotherapie werden stationär und ambulant angeboten.
    MP32 Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie Angebote: Krankengymnastik, manuelle Therapie, Gangschule, Rückenschulung/Haltungsschulung, Bewegungsbad, Atemtherapie, Bewegungsschiene, Fango, Massagetherapie, Stangerbad, Vojta, Bobath, PNF, McKenzie, Dorntherapie, Myofasziale Therapie, Elektrotherapie
    MP33 Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse Entspannung, Pilates, Beratung am Arbeitsplatz, Bewegung / Kräftigung für spezif. Berufsgruppen
    MP34 Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst Für Krebspatienten gibt es ein Angebot für eine psychologische Begleitung. Die Einzelgespräche beinhalten u.a. eine individuelle Beratung, psychoonkologische Therapie in Krisen- und Belastungssituationen und Hilfe bei der Krankheitsverarbeitung.
    MP37 Schmerztherapie/-management Der Einsatz von Analgetika und anderen Medikamenten im Rahmen der Schmerztherapie erfolgt nach den Empfehlungen des WHO Stufenschemas.
    MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Beratung zur Sturzprophylaxe, Umgang mit Demenz, Inkontinenz, Immobilität, Malnutrition, Hautpflege bei Bestrahlungen
    MP40 Spezielle Entspannungstherapie Autogenes Training, Progessive Muskelentspannung, Qi Gong und Feldenkrais werden angeboten.
    MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Diabetesberatung, Kinästhetik, Bobaththerapie, konzeptionelle Pflege, Stillberatung, Beratung bei akuter Pflegebedürftigkeit, Hilfsmittelversorgung, Körperpflege, Lagerungstechniken; pflegerische Beratung für onkologische Patienten durch onkologische Fach
    MP44 Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie In der Logopädie werden Schluck-, Sprach- und Sprechstörungen bei neurologisch beeinträchtigten Patienten mit verschiedenen Techniken behandelt. Darüber hinaus werden endoskopische Schluckuntersuchungen durchgeführt
    MP45 Stomatherapie/-beratung Ausgebildete Stomatherapeutinnen beraten und leiten Patienten (ambulant und stationär) und Angehörige in allen Fragen der Stomapflege an.
    MP46 Traditionelle Chinesische Medizin
    MP48 Wärme- und Kälteanwendungen Zur Entspannung, Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung, Entzündungshemmung. Anwendung von Wärme- und Kältetherapie, z.B. Fango, heiße Rolle, Kaltluft, Eis, Ultraschall.
    MP51 Wundmanagement Qualitätszirkel zur Wundversorgung und -beratung. Eine spezielle Wundsprechstunde ( Fußambulanz ) für Patienten und Angehörige wird angeboten.
    MP52 Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen Enge Zusammenarbeit und Kooperation mit verschiedenen Selbsthilfegruppen.
    MP53 Aromapflege/-therapie Die Konzeption der Aromapflege ist als komplementäre Methode gängige Praxis. Sie beinhaltet definierte Themenstellungen / Handlungsanweisungen. Im stationären Bereich findet sie Anwendung u.a. bei Prophylaxen, basaler Stimulation, Hautpflege, onkologische
    MP54 Asthmaschulung
    MP59 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining In der Ergotherapie wird u.a. mit neuesten Computerprogrammen gearbeitet.
    MP60 Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Speziell ausgebildete Physiotherapeuten führen diese Therapieform an Patienten mit neurologischen, orthopädischen Erkrankungen und nach chirurgischen Eingriffen zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit, Kraft und Koordination durch.
    MP63 Sozialdienst Beratung, Information und Vermittlung von ambulanter und stationärer Versorgung, Vermittlung häuslicher und stationärer Pflege, Beschaffung von Hilfsmitteln, Medizinische Reha, Beratung zu sozialrechtlichen Fragen wie Schwerbehindertenrecht, Leistungen de
    MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit Informationsveranstaltungen und Vorträge, z.B. Klinik Dialog und Teilnahme an Messen, z.B. Vitawell
    MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen FOTT, Spiegeltherapie, Schlucktherapie.
    MP67 Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder Wird durch speziell ausgebildete Physiotherapeuten angeboten.
    MP68 Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Enge Zusammenarbeit findet mit ambulanten sozialen Diensten/Pflegeheimen zur Optimierung des Entlassungsprozesses statt. 2 mal jährlich werden Treffen mit Austausch und Informationen über Neuerungen über die Pflegedirektion angeboten
  • Nicht-medizinische Leistungen
    Code Bezeichnung Kommentar
    NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Intensivstation: Aufenthaltsraum; Kinderintensivstation: Elternruheraum; Alterstraumatologie: Speise- und Gemeinschaftsraum; Geburtshilfe: Buffetraum (mit Frühstücks- und Abendbuffet). Palliativstützpunkt: Wohnzimmer mit Küchenzeile und ein Balkon für Pat
    NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Einbettzimmer stehen auf Wunsch kostenpflichtig als Wahlleistung zur Verfügung.
    NM05 Mutter-Kind-Zimmer Mutter und Kind wohnen im selben Zimmer. Für die gesamte Familie bieten wir Familienzimmer gegen Aufpreis an.
    NM07 Rooming-in Die Kinderklinik verfügt über Familienzimmer in denen Eltern/Mütter und Kinder gemeinsam betreut werden. Dies ist insbesondere hilfreich bei Müttern von Früh- und Neugeborenen, die unter Anleitung die Betreuung ihrer Kinder erlernen und Sicherheit gewinne
    NM09 Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich) Die Mitaufnahme von Eltern oder Begleitpersonen (in der Regel eine Person) ist bei Kindern bis zum Schulalter kostenfrei. Im Schulalter kann eine Mitaufnahme von Eltern oder Begleitpersonen bei besonderen Krankheitsbildern und speziellem Bedarf erfolgen.
    NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Dieses wird als Regelleistung angeboten.
    NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Die Nutzung ist kostenfrei.
    NM15 Internetanschluss am Bett/im Zimmer Auf der Komfortstation.
    NM17 Rundfunkempfang am Bett An jedem Bett ist unentgeltlich der Empfang von Rundfunksendungen möglich. Unseren Patienten steht außerdem der hauseigene Krankenhausfunk mit Wunschprogramm zur Verfügung.
    NM18 Telefon am Bett
    NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Tresore sind in der Zentralen Ambulanten Chirurgie, der Zentralen Notaufnahme und in den Komfortzimmern vorhanden.
    NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Ein ausreichendes Angebot an Parkplätzen steht kostenpflichtig nahe des Haupteingangs zur Verfügung. Darunter befinden sich überdachte Behindertenparkplätze und kostenfreie Storchenparkplätze für werdende Eltern. Der Kauf von Wochen- und Monatstickets ist
    NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ein ehrenamtlicher Dienst begleitet, berät und unterstützt unsere Patienten und Angehörige, wenn dies gewünscht wird.
    NM42 Seelsorge Evangelische und katholische Seelsorge sind immer erreichbar. Gottesdienste und Andachten finden regelmäßig statt und werden über den Krankenhausfunk übertragen.
    NM48 Geldautomat Ein Geldautomat und eine Bankfiliale befinden sich im Erdgeschoss.
    NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Im Rahmen des Klinik Dialogs finden regelmäßig Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte kostenfrei in der Klinik statt.
    NM50 Kinderbetreuung Unsere kleinen Patienten können während ihres Aufenthaltes von Kinderpflegerinnen betreut im Spielzimmer spielen. Das Spielzimmer steht auch für Geschwisterkinder zur Verfügung.
    NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Der Onkologische Schwerpunkt hat mit 10 Selbsthilfeorganisationen Kooperationen geschlossen. Eine enge Zusammenarbeit findet statt.
    NM63 Schule im Krankenhaus Unterrichtet werden Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter bis zum Abitur. Der Unterricht findet an Schultagen von 7.00 bis 13.00 Uhr statt.
    NM65 Hotelleistungen Eine interdisziplinäre Komfortstation (13 Betten) mit Einzelzimmern in gehobener Ausstattung mit Hotelleistungen steht zur Verfügung.
    NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Unsere eigene Küche bietet verschiedene Kostformen in einem wöchentlich wechselnden Speiseplan an, nach Absprache auch Wunschkost.
    NM67 Andachtsraum Eine Kapelle für Christen und ein Raum der Religionen für Andersgläubige sowie ein Aussegnungsraum stehen zur Verfügung.
  • Apparative Ausstattung
    Code 24h Verfügbar Bezeichnung
    AA01 Angiographiegerät/DSA
    AA08 Computertomograph (CT)
    AA10 Elektroenzephalographiegerät (EEG)
    AA14 Gerät für Nierenersatzverfahren
    AA22
    AA23 Mammographiegerät
    AA32 Szintigraphiescanner/ Gammasonde
    AA33 Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz
    AA38 Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen
    AA50 Kapselendoskop
    AA57 Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren
  • Barrierefreiheit
    Code Bezeichnung Kommentar
  • Akademische Lehre
    Code Bezeichnung Kommentar
    FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Universität Ulm
    FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
    FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Lehrkrankenhaus der Universität Ulm: Humanmedizin (PJ), Famulaturen
    FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    FL06 Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
    FL07 Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
    FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
    FL09 Doktorandenbetreuung
  • Ausbildung anderer Heilberufe
    Code Bezeichnung Kommentar
    HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
    HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung
    Qualitätsmanagement
    Tagungsfrequenz wöchentlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement, Pflegedirektion, ausgewählte Chefärzte
    Risikomanagement
    Tagungsfrequenz wöchentlich
    Beteiligte Abteilungen/Funktionsbereiche Geschäftsführung, Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement, Pflegedirektion, ausgewählte Chefärzte

Die hier aufgeführten Daten basieren auf den von den Krankenhäusern eingereichten Qualitätsberichten der Krankenhäuser beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Ergänzungen unserer Autoren und individuellen Angaben/Korrekturen durch die Einrichtungen selbst. Es ist zu beachten, dass diese Daten teilweise die Vergangenheit abbilden und nicht aktuell sein müssen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.